WinFuture-Forum.de: Raid-System ( Eigene Cloud ) für Büro und Fernzugriff - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Raid-System ( Eigene Cloud ) für Büro und Fernzugriff


#1 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 564
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 6
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ostfriesland
  • Interessen:PC allg., SAP, Frau & Kind

geschrieben 05. August 2020 - 08:57

Guten Morgen zusammen,

ich bin auf der Suche nach zuspruch oder anderen Möglichkeiten für eine Kundin.
Sie möchte gerne ein Raid 1 System mit mindestens 4TB Speicher. Auf dem System werden / sollen nur Daten wie Dokumente , Bilder abgelegt werden.

Sie hat 2 Büros und 3 Mitarbeiter die von zu Hause aus arbeiten.
Sie möchte nicht das die Daten auf Google Drive oder ähnliches gelagert werden sondern bei ihr in einen der Büros. Ich selber habe ihr jetzt nicht zum Server geraten da sie ja keine Anwendungen oder ähnliches nutzen möchte.

Was ihr auch wichtig ist alle Büros oder Mitarbeiter sollen ganz einfach eine Verknüpfung oder Ähnliches haben um via Internet darauf Daten hochladen zu können oder aber Dateien runterzuladen um diese weiter zuz bearbeiten , vielleicht mit seperaten Zugängen.

Ich bitte weiterhin um eine Empfehlung der Festplatten für das dann das NAS. DANKE!

Als Internetanbindung hat sie oder nutzt sie Vodafone Cable Business 1000 , ich denke das wird für solch kleine Dateien reichen oder ?

Die Hardware dabei dachte ich an Synology 220J 220J oder vielleicht auch ein anderes Synolgy Produkt. Sie brauch allerdings nur ein Raid 1
ob das vielleicht das richtige ist. Oder doch ein QNAP oder sogar etwas anderes??

Dieser Beitrag wurde von PeaT1105 bearbeitet: 05. August 2020 - 09:21

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 564
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 6
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ostfriesland
  • Interessen:PC allg., SAP, Frau & Kind

geschrieben 06. August 2020 - 13:23

Nanu keiner da der was dazu sagen kann ?
0

#3 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 639
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 107
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 06. August 2020 - 19:55

Ich habe keine Erfahrungen mit Qnap oder Synology, aber die beiden genannten werden ja immer bei NAS Geräten genannt und werden schon passen. Je nach dem welche und wieviele Platten du rein packst kannst du dir ja dein RAID selbst konfigurieren.
Datensicherung auf externe Medien nicht vergessen, ein RAID ist keine Datensicherung.

Plattenempfehlung: Seagate IronWolf soll gut sein, selbst noch keine Erfahrung damit gemacht, aber wird wohl auch meine Anschaffung werden.

Dazu noch eine VPN Verbindung für die Homeoffice Anwender, damit diese auch aus der Ferne auf die Daten zugreifen können. Ich habe mal gehört, dass Synology sowas direkt mitbringt.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#4 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.927
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 366
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. August 2020 - 20:19

Ich mach das total unmodern, mit einem jetzt auf W10 ausgemusterten, alten Kasten und Windows-Software-Raid, mit dem ich seit bestimmt 15 Jahren immerwieder problemlos umziehe, entweder mit Platten oder Hardware. Ich nenne es Server, ist es aber im klassischen Sinne nicht, funktioniert aber für mich so.

Darauf greifen zu:
1x Hauptrechner
1x Schneidsklave
1x MediaPC
1x TVGugg im Schlafzimmer
4x entgoogleten Android Smartpones (root) mit entsprechender Syncapp.


Bei Vodafone und evtl. ipv6 etc, kenne ich mich leider gar nicht aus, da ich bei der Telekom bin und eine IPv4 Adresse bekomme, und da ich eine Fritz!Box habe, kann ich mit der App bzw mit meinem MyFritz Account von unterwegs auch den "Server" bei Bedarf wecken und drauf zugreifen.

funktioniert gut, stressfrei, war Preiswert.
Ein NAS wäre für mich nix, auch wenn die ganze Welt drauf schwört.

Meine 2Cents dazu.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#5 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 564
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 6
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ostfriesland
  • Interessen:PC allg., SAP, Frau & Kind

geschrieben 07. August 2020 - 00:04

Das klingt aufjedenfall schon mal sehr gut, danke dafür. Vielleicht melden sich ja noch andere dazu :)
0

#6 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 639
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 107
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 07. August 2020 - 07:16

Es wird oben im ersten Post von einem Vodafone Business Anschluss gesprochen, evtl. ist dort sogar eine IPv4 Adresse mit drin, alternativ ist sie aber gegen Aufpreis buchbar um eine eigene VPN Lösung aufzusetzen.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0