WinFuture-Forum.de: Virenprogramm für Vista 32 bit - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Virenprogramm für Vista 32 bit Kein ersatz für Avira?


#1 Mitglied ist offline   Noeckylein 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 19. Juni 19
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr
  • Interessen:Schach, Computer,

geschrieben 03. August 2020 - 14:29

Hallo zusammen,

ich habe noch einen recht alten Laptop mit Vista32 bit, der noch tadellos in Schuss ist und ordentlich läuft. Als Virenprogramm habe ich die kostenfreie Antivirenversion "Avira" drauf. Dieses Programm wird wohl in Zukunft nicht mehr weiter unterstützt. Jedenfalls habe ich heute eine enstprechende Meldung bekommen. Dasselbe gilt offenbar auch für den Windows Defender.

Habe heute das Internet rauf und runter nach einem Ersatz abgesucht, wurde mit dem Programm "Comodo" auch fündig, dieses lässt sich jedoch nicht installieren. Die Installationsroutine läuft ins Leere.

Daher die Frage: Weiß jemand von euch, ob es überhaupt noch ein Virenprogramm für Vista 32bit gibt, gerne auch für 20 oder 30 Euro pro Jahr?

Wäre zu schade sonst für meinen alten Laptop.

Schon einmal herzlichen Dank für Eure Antworten.
LG Noeckylein
Viele Grüße an Alle!
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   erazor84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 06. September 16
  • Reputation: 16

geschrieben 03. August 2020 - 15:02

Avast läuft noch einwandfrei unter Vista (Nutze ich in meiner Vista 32Bit VM )- im übrigen kannst du Windows Server 2008 Updates auch unter Vista manuell einspielen, so hast du zumindest ein sichereres System, wenn du mit Vista im Netz unterwegs bist. Aktueller Patchstand Juli 2020
PC: AMD Ryzen 3 3200G, 16GB DDR4 3000mhz Corsair, ASUS Prime A320M-K, Manjaro KDE / Win10 PRo. Laptop: Intel Pentium N3710 4GB RAM, Manjaro KDE. MINI-TV-PC: Intel Celeron j4105 - 4GB RAM - Manjaro KDE
0

#3 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 213
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. August 2020 - 15:03

Kaspersky Internet Security 2013-2018 könnte man nehmen. Vista hat den Support ja 2017 verloren und daher müssten die genannten Versionen auch 100% funktionieren.

Schwieriger wird es nur, die entsprechenden Lizenzen zu bekommen (bleibt nur eBay und Co)... Was die Suche erleichtert: Bei Kaspersky ist die Lizenz-Regel "-1 +3" gültig.

Also eine 20115er Lizenz lässt sich auch für Version 2014 nutzen oder für 2016. 2017 und 2018. Es muss also nicht zwingend die Lizenz die selbe Version wie die installierte Software passen.


Aber mal anders gefragt, da man ja nur bedingt Sicherheit hat (Windows-Lücken bleiben ja offen):

Um welchen Laptop (Ausstattung) geht es?

Die Faustregel besagt: Alles, was Vista hatte, kann Win7 und mit hoher Wahrscheinlichkeit Win10.

Die Bedingung für z. B. Win8.1 oder Win10 sind dann aber min 4 GB RAM und eine SSD. Beides kann nachgerüstet werden.


Beitrag anzeigenZitat (erazor84: 03. August 2020 - 15:02)

im übrigen kannst du Windows Server 2008 Updates auch unter Vista manuell einspielen, so hast du zumindest ein sichereres System, wenn du mit Vista im Netz unterwegs bist. Aktueller Patchstand Juli 2020


Echt jetzt? Also ohne Registry-Änderung etc.?
Das ist ja mal gut zu wissen! :)

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 03. August 2020 - 15:04

_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

#4 Mitglied ist offline   erazor84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 06. September 16
  • Reputation: 16

geschrieben 03. August 2020 - 15:11

Jap - guckst du :D Das nach XP am längsten (inoffiziell) supportete Home Windows ;) Wer hätte das gedacht hahaha
Angehängtes Bild: Aufzeichnen.JPG

https://support.micr...-update-history Wichtig - immer das Aktuellste Servicing Stack Update einspielen - Aber ist genau beschrieben auf der MS Hilfe Seite für Server 2008 ;) Wenn man immer das aktuellste Servicing Stack Update & ESO Update manuell einspielt, lässt sich ohne weitere Eingriffe auch das jeweilige Monthly Rollup installieren, sprich Netzwerk, Explorer, IE9 & Windows Media etc. sind topaktuell, selbst auf Vista ^^

Dieser Beitrag wurde von erazor84 bearbeitet: 03. August 2020 - 15:18

PC: AMD Ryzen 3 3200G, 16GB DDR4 3000mhz Corsair, ASUS Prime A320M-K, Manjaro KDE / Win10 PRo. Laptop: Intel Pentium N3710 4GB RAM, Manjaro KDE. MINI-TV-PC: Intel Celeron j4105 - 4GB RAM - Manjaro KDE
0

#5 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 213
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. August 2020 - 15:29

Beitrag anzeigenZitat (erazor84: 03. August 2020 - 15:11)

Jap - guckst du :D Das nach XP am längsten (inoffiziell) supportete Home Windows ;) Wer hätte das gedacht hahaha
Anhang Aufzeichnen.JPG

https://support.micr...-update-history Wichtig - immer das Aktuellste Servicing Stack Update einspielen - Aber ist genau beschrieben auf der MS Hilfe Seite für Server 2008 ;) Wenn man immer das aktuellste Servicing Stack Update & ESO Update manuell einspielt, lässt sich ohne weitere Eingriffe auch das jeweilige Monthly Rollup installieren, sprich Netzwerk, Explorer, IE9 & Windows Media etc. sind topaktuell, selbst auf Vista ^^


lool okay! Das ist dann entweder an mir vorbeigegangen oder es wurde einfach nicht so sehr kommuniziert wie damals das WinXP Posready-Update bzw. aktuell die Win7-Tricks (welche ich zum Test auf einem System anwende, aber man vergisst gerne mal das Update zu laden :D ).

Also im Klartext mit der Methode kann Vista noch bis 2023 (Ende ESU-Support/Bereitstellung) auf die Art mit Updates versorgt werden... Danke für die Info/den Link!
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

#6 Mitglied ist offline   erazor84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 65
  • Beigetreten: 06. September 16
  • Reputation: 16

geschrieben 03. August 2020 - 16:08

Jap, solange MS die Update MUM nicht bearbeitet und Vista rausstreicht (Wenn sie das wollten, hätten sie das schon seit 2017 längt machen können- ggf. braucht die Zeile auch Server 2008, da identische Codebasis) , funktioniert das so.

Wie heißt es so schön - Tot geglaubte leben länger ^^
PC: AMD Ryzen 3 3200G, 16GB DDR4 3000mhz Corsair, ASUS Prime A320M-K, Manjaro KDE / Win10 PRo. Laptop: Intel Pentium N3710 4GB RAM, Manjaro KDE. MINI-TV-PC: Intel Celeron j4105 - 4GB RAM - Manjaro KDE
0

#7 Mitglied ist offline   Noeckylein 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 19. Juni 19
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr
  • Interessen:Schach, Computer,

geschrieben 03. August 2020 - 17:48

Habe mal Avast installiert, und es funktioniert tatsächlich, keine Fehlermeldungen oder so ...
Allerdings lässt sich nicht der "Webschutz" aktivieren. Vermute mal, dass das ein kostenpflichtiger Bestandteil ist.

Auffällig ist auch: Wenn man auf den Button "Geschenke auspacken" klickt, bekommt man das sich öffnende Fenster nicht mehr weg, auch nicht nach einem Neustart. Man muss dann das Programm schließen und über den Taskmanager den noch laufenden Prozess beenden. Das Fenster beinhaltet ein Angebot, bei dem man für € 1,99/Monat die Vollversion erhält. Ich meine, damit könnte man auch leben.

Mal sehen, wie sich das in der nächsten Zeit entwickelt.

Euch an dieser Stelle einen herzlichen Dank.
Noeckylein
Viele Grüße an Alle!
0

#8 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.272
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 168
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. August 2020 - 21:14

Wäre es nicht viel sinnvoller, diesen Rechner nur noch Offline zu benutzen? Du hast doch einen anderen Rechner, mit dem du online gehen kannst, oder? Und überhaupt, nur weil er immer noch gut aussieht, ist doch nicht wirklich ausreichend.
Bin selbst auch Nostalgiker, aber das Gleiche, wie der, kann wahrscheinlich auch ein Pi3, bei wesentlich geringeren Stromverbrauchswerten!

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 03. August 2020 - 21:18

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
2

#9 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 213
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. August 2020 - 22:49

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 03. August 2020 - 21:14)

Wäre es nicht viel sinnvoller, diesen Rechner nur noch Offline zu benutzen?


Naja wenn man Vista mit aktuellen Updates füttern kann, spricht nichts dagegen. Etwas unkonventionell, aber warum nicht?!

Da hier bestimmt ein C2D als CPU werkelt, reichen die auch noch für Webbrowsing locker aus. Einen Neukauf würde ich in dem Fall (wenn es ein Core2Duo ist), erst dann in Betracht ziehen, wenn die Kiste auseinanderfällt (und die Ersatzteile zu teuer sind) oder die Leistung nicht mehr ausreicht.

Bei einem P4 würde ich dir aber sofort und 100% zustimmen. Nur nicht bei den C2Ds, das sind auch im Jahr 2020 noch CPUs, mit denen man arbeiten kann. Geschrieben von meinem 12 Jahre alten T61 mit T9500 @ 2x2,6 GHz :P
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
1

#10 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.272
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 168
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. August 2020 - 23:21

Allein für den letzten Satz musste ich dir einen Punkt geben!

Es ist nicht so, dass ich nicht auch alte Hardware hätte, aber mehr, als einen Gombjuder gleichzeitig zu benutzen, gelang mir noch nie!

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 03. August 2020 - 23:25

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#11 Mitglied ist offline   Noeckylein 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 19. Juni 19
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr
  • Interessen:Schach, Computer,

geschrieben 04. August 2020 - 09:15

Klar benutze ich den Vista-Rechner nicht für alles Mögliche im Alltag, ab und zu auf die Schnelle was googeln schon. Es war nun halt der Ehrgeiz, eine Lösung zu finden, den Rechner "alltagstauglich" zu haben. :)
Viele Grüße an Alle!
0

#12 Mitglied ist offline   Bilaltore 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 20. Juli 13
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. August 2020 - 15:54

Beitrag anzeigenZitat (Noeckylein: 03. August 2020 - 14:29)

Hallo zusammen,

Dieses Programm wird wohl in Zukunft nicht mehr weiter unterstützt.


Wäre zu schade sonst für meinen alten Laptop.




Vista wird schon seit 2017 nicht mehr mit Windows Sicherheitsupdates unterstützt, da mach ich mir doch mehr sorgen über das anstatt des Antiviren Schutzes. Solang man eigentlich auf normalen Webseiten surft ist die Chance relativ gering schlimm artige Viren zu bekommen.

Alternativ zum Virenschutz würde mir Avast einfallen... Ich weiß jedoch nicht ob der auch Up-to-Date ist bei Vista.

Lieber ein Ram Riegel einbauen, neue Festplatte und Windows 10 installieren...
0

#13 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 675
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 213
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. August 2020 - 18:25

Beitrag anzeigenZitat (Bilaltore: 04. August 2020 - 15:54)

Vista wird schon seit 2017 nicht mehr mit Windows Sicherheitsupdates unterstützt, da mach ich mir doch mehr sorgen über das anstatt des Antiviren Schutzes.

Das lässt sich ja mit den ESU-Updates (siehe weiter oben) ausgleichen. Dann ist man wieder auf dem Stand von Juli 2020... :D
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

#14 Mitglied ist offline   Noeckylein 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 19. Juni 19
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr
  • Interessen:Schach, Computer,

geschrieben 05. August 2020 - 15:06

Ich kann mich einfach nicht von meinem alten "Freund" so ohne weiteres trennen. :D
Viele Grüße an Alle!
0

#15 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 617
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 105
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 05. August 2020 - 17:53

Der erste Mensch, der gerne mit Windows Vista arbeitet :-D Egal wie alt der Rechner ist, da wo Vista läuft, läuft auch ein neueres Windows.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0