WinFuture-Forum.de: Vectoring in Deutschland - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Vectoring in Deutschland

#16 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.151
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 27. Juli 2020 - 03:56

Beitrag anzeigenZitat (glassless: 27. Juli 2020 - 03:42)

Wie ich das verstanden habe ist es eine Mischung aus Glasfaser und Kupferleitung


Wenn jeder angeschlossene Teilnehmer eine höhere Datenrate hat, muss natürlich der Knotenpunkt auch auf eine höhere Datenrate zugreifen können.
Deswegen wird Glasfaser bis dahin verlegt und "die letzte Meile" zuerst per Kupferkabel weitergeführt.
Je nach Ausbau verfügen Haushalte über Glasfaser. Dann ist Vectoring natürlich unnötig.

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   glassless 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 30. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 29. August 2020 - 14:07

Was meint ihr dazu?

Ich habe eine Bekannte in Litauen die lacht sich tot wenn sie soetwas liest

https://www.heise.de...n/forum-456700/

#18 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.759
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 427
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. August 2020 - 15:54

Und was nützt ihr das schöne Internet, wenn sie tot ist?
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.

#19 Mitglied ist offline   glassless 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 30. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 30. August 2020 - 12:55

Was erzählst du da für einen Mist?

Hier mal was zum Lesen

https://winfuture.mobi/news/63014

#20 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.759
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 427
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. August 2020 - 14:09

Du hast doch selbst geschrieben sie lacht sich tot.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.

#21 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 30. August 2020 - 20:59

Wow, eine News von 2011. So kann man sich auch Fakten zusammenlügen.

#22 Mitglied ist online   greller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 357
  • Beigetreten: 17. März 05
  • Reputation: 13
  • Wohnort:hamburg-rothenburgsort

geschrieben 31. August 2020 - 06:01

"alternative Fakten" :P
Eingefügtes Bild

#23 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.151
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 01. September 2020 - 03:44

So lustig ist das nicht.
Die Nachrichten sind von 2011?
Laut Statistiken gibt es HEUTE in D ca. 35 Millionen Breitbandanschlüsse. Liest sich zunächst nicht schlecht, aber dann sollte man genauer auf die verfügbare Bandbreite achten.
16MBit ist da eher Standard. 50MBit sind nicht überall möglich. 300MBit per DSL?
Glasfaser liegt bei ca. 3% im Jahr 2020 in D.

#24 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.759
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 427
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. September 2020 - 06:33

Wenn man als Kind nicht mit dem was man hat zufrieden ist und weinend auf Andere zeigt "Der hat aber viel mehr XY.", bekommt man beigebracht, nicht neidisch zu sein.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.

#25 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.151
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 01. September 2020 - 15:09

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 01. September 2020 - 06:33)

Wenn man als Kind nicht mit dem was man hat zufrieden ist und weinend auf Andere zeigt "Der hat aber viel mehr XY.", bekommt man beigebracht, nicht neidisch zu sein.


Prinzipiell reichem mir die 50MBit ...

Mir persönlich geht nur diese Verstocktheit der Deutschen auf den Senkel.
Immer noch wird Deutschland als reiches Land dargestellt, dabei sind wir weltweit auf Entwicklungslandniveau.
Egal welche Sparte, welcher Wirtschaftszweig, welche Branche. Es sieht alles nur "rosig" aus und bedarf nur einer winzigen Nadel, damit die Seifenblase platzt.

#26 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.759
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 427
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. September 2020 - 15:37

Naja eben, es wird als reiches Land dargestellt, ist es aber nicht. Das sieht immer nur so aus, weil bei irgendwelchen Ereignissen, plötzlich irgendwoher Geld da ist, aber wenn dafür die Staatsschulden steigen, hat das ja nichts mit Reichtum zu tun. Erinnert mich an meinen ehemaligen Chef. Sechsstellige Schulden, aber Lebemann »Was kostet die Welt?« und wenn die Kacke dampft, neue Schulden machen und damit ein paar Stellen löschen, wo es am dollsten brennt. Er sitzt in seiner Vorstadtvilla und erklärt seiner Tochter, dass wegen des neuen schmiedeeisernen Zaunes der neue Pool einen Monat später kommt und ich sitze mit 13 offenen Monatslöhnen in meinem Zimmerchen mit sehr wenig Hoffnung, weil da kein Geld da ist.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.

#27 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.352
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 187
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 01. September 2020 - 16:27

Wir haben das teuerste Gesundheitssystem der Welt und haben es nebenbei sogar geschafft, Menschenleben mit Gewinnmargen gegenzurechnen! Was sind da offene Löhne? Und wem haben wir es zu verdanken? Uns selbst! Unserer Politikverdrossenheit und Gleichgültigkeit! Ich bin Teil, Dessen und nicht gerade stolz darauf. Wenn wir so weiter machen, läuft es wieder auf Diktatur hinaus, aber lassen wir´s laufen, wie gehabt? Dummerweise JA! Bestes Beispiel: der immer größere Bundestag! Keiner will zurückstecken, weil er für seinen "Verein" Nachteile befürchtet! Allen voran, die Christlich-sozialen. Aber wollen wir einen Bernd an der Macht?
Der 2. Grund, warum es in D so schwierig ist, ist die Kleinstaaterei, dafür werden wir vom Rest Europas schon immer belächelt!

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 01. September 2020 - 18:50

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.

#28 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.938
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 368
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. September 2020 - 18:45

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 01. September 2020 - 16:27)

Bestes Beispiel: der immer größere Bundestag! Keiner will zurückstecken, weil er für seinen "Verein" Nachteile befürchtet! Allen voran, die Christlich-sozialen.


Aktueller Stand:

Zitat

2021 soll das Parlament erst mal überschaubar verkleinert werden, die große Reform ist für die Bundestagswahl 2025 geplant. Dann geht es nicht weiter um die Frage der drei Überhangmandate, sondern um die Reduktion der Wahlkreise.


https://www.deutschl...ticle_id=474551

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 01. September 2020 - 18:45

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand

#29 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.352
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 187
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 01. September 2020 - 20:58

ich kann und will nicht über Schatten springen, aber ich befürchte....
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.

#30 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.151
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 02. September 2020 - 06:23

Da wären wir wieder bei dem Unsinn der "Anto-Corona-Demo".
Ausgerechnet da, wo es ÜBERHAUPT nichts bringt, gehen "100000"e auf die Straße.
(Wenn man die Videos auf YouTube verfolgt, ist das nur reine Provokation)
Wo es wirklich drauf ankommt, passiert nach wie vor gar nichts.

Wer nicht dafür ist, ist dagegen. Klarheit? Nein, Danke!

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 02. September 2020 - 06:40


Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0