WinFuture-Forum.de: störrisches Stylistic Q704 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Notebooks & Tablet PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

störrisches Stylistic Q704

#16 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.212
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. Juni 2020 - 19:28

Wenn du das ignorierst ?

Zitat

Legacy USB Support

Richtig und das muss auf an stehen sonst geht da nix !!!


Zitat

mal ins Bios alles was mit USB ist auf an stellen .

da das ein Table ist,
ist obwohl möglich im Bios was abgeschaltet was USB an geht .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 30. Juni 2020 - 19:32

0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.797
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 702
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 30. Juni 2020 - 20:04

Beitrag anzeigenZitat (Alv: 30. Juni 2020 - 18:56)

Was genau meinst du mit "Securebootfähigkeit"? Daß es auch bei aktiven "Secure Boot" bootet?.


genau... genauso ist es.

Zitat

Ich kann mit Trueimage 2020 4 verschiedene Notfallmedien erzeugen, diese direkt auf eim Medium schreiben oder als ISO abspeichern.
Ich habe auch schon direkt auf die HD geschriebene Notfallmedien ausprobiert - bootete auch nicht.

Da das ständige Erzeugen von Notfallmedien mit Truimage etwas mühsam ist, habe ich für die Versuche die 4 ISOs abgespeichert und kann sie schnell auf irgendein Medium schreiben.


mühsam? Das ist in 5 Minuten SPÄTESTENS getan. Einzig was länger dauern kann: PE-Basiertes Medium wenn erst die Windows-PE Umgebung heruntergeladen werden muss.

Bin fürs PE-Medium gerade mal durchgegangen... 4 Schritte zzgl. PE-Umgebung herunterladen und installieren
Bei PE-Umgebung wähle ich immer "Windows 8, Windows 8.1, Windows 10" - so heißt der Punkt noch in der 2019er Version, sollte aber auch bei dir gleich lauten. Dann wählst du schlicht und einfach den Stick aus.

Gleiches Vorgehen bei der linuxbasierten Version.
Achtung: Der Stick wird hierbei in BEIDEN Fällen komplett gelöscht...

Sollte wider erwartens der PE-Stick nicht bootfähig sein, so kannst du ein Workaround machen:

1. Sichere dir die BOOT.WIM die sich auf dem Stick befindet (ideal im Unterordner "Sources" auf dem Stick)
2. lade dir den Windows-10 Mediacreator herunter
https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209

3. erstelle mit dem Tool ein Windows 10-Installations-Stick
4. lösche die Dateien im Ordner "Sources": Install.WIM und Boot.WIM
5. kopiere die vormals gesicherte BOOT.WIM auf den erstellten Stick an dem Ort wo du unter "4" das andere Exemplar gelöscht hast

Zitat

Der Plan ist ja, eine HD mit Truimage-Notfallmedium zu erzeugen, mit der ich jeden PC booten kann, egal wie alt und welches System (x86/x64, BIOS/UEFI) und die Systemsoftware backuppen kann.


"egal wie alt" nein. Jedoch geht das sehr weit zurück (Linuxbasiert). Bei Windows-PE ist schlicht wichtig, dass der Rechner UEFI-Boot versteht und mindestens das Windows 10-Setup (PE-Umgebung) booten kann.

Was die PE-Umgebung auch noch für Vorteile gegenüber der Linuxbasierten hat (ua.):
- Neue Touchpads die nicht mehr die PS/2 Schnittstelle benutzen sind verwendbar
- du kannst Treiber integrieren und nachladen (etwas fummelig)
- Native Unterstützung für Microsoft-Dateisysteme (linux ist auch gut, aber halt nicht nativ)

Nachteil:
- Der Boot vom Medium dauert etwas länger
- leider kein CSM-Boot. Das hast du nur mit der Linux-Variante.

Benutze Beruflich und Privat TI schon seit XP-Zeiten und hab diverse Rechner- Notebook- Servergenerationen damit schon verarztet.

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 30. Juni 2020 - 20:04

0

#18 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.212
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 30. Juni 2020 - 20:50

ich mache das mit einer Alten Paragon 9 Version Lite (die Neuen Version danach taugen nichts das booten dauert da zu lange ) in der ini Datei einiges noch freigeschaltet das
mit 100 % komprimiert beim System Backup starten tu ich das immer mit einer einfachen 512 GB SD Karte,
seit Vista sichere ich damit mehrere PCs und wenn mal was verhauen habe die wiederherstellen innerhalb von 15 min .

Vielleicht liegt das an dem Tool das es die HW nicht erkennt ,
mal was anderes versuchen.

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 30. Juni 2020 - 20:51

0

#19 Mitglied ist offline   Alv 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 28. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Juli 2020 - 15:58

Die USB-Sticks aus den ISOs booten am ST6012, ebenso die USB-HD und der MS-DOS-Stick.
Am Q704 kein booten.

Mit Trueimage direkt auf USB-Stick geschriebene Notfallmedien booten ebenfalls nicht am Q704.

Jetzt muß ich wohl noch einen Schritt zurückgehen und mal versuchen Notfall-CDs zu erzeugen...
bd. Alv
0

#20 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.212
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 02. Juli 2020 - 16:10

Wird das Stick denn überhaupt erkannt oder die USB HDD wenn das Table normal an ist und man da rein steckt ?

Booten wie schon gesagt F12 oder vll F8 , F8 mal versuchen ?

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 02. Juli 2020 - 16:40

0

#21 Mitglied ist offline   Alv 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 28. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Juli 2020 - 17:08

Jetzt kann das Q704 endlich booten!

Im BIOS mußte noch "CSM" (Compatibility Support Module) aktiviert
und der "Windows Boot Manager" deaktiviert werden.


Jetzt würde ich mich untressieren, wie kann ich den Pen-Treiber ins Notfallmedium integrieren?
Der Media-Builder erwartet .inf-Dateien, Die Fujitsu-Treiber-Dateien sind aber .exe.
bd. Alv
0

#22 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 624
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Juli 2020 - 18:32

Beitrag anzeigenZitat (Alv: 04. Juli 2020 - 17:08)

Jetzt kann das Q704 endlich booten!

Im BIOS mußte noch "CSM" (Compatibility Support Module) aktiviert
und der "Windows Boot Manager" deaktiviert werden.



Sehr gut! und Danke für die Info! Wird anderen Usern bestimmt auch eine gute Hilfe sein :)

Beitrag anzeigenZitat (Alv: 04. Juli 2020 - 17:08)

Jetzt würde ich mich untressieren, wie kann ich den Pen-Treiber ins Notfallmedium integrieren?
Der Media-Builder erwartet .inf-Dateien, Die Fujitsu-Treiber-Dateien sind aber .exe.


Für gewöhnlich entpackt die *.exe zuerst alle Treiberdateien in einen temporären Ordner, bevor der Treiber installiert wird. Ist das hier auch der Fall? Wenn ja, müsste man den entsprechenden Ordner nur suchen. Bequemer geht es, wenn du mit 7-Zip die *.exe entpackst. Dann solltest du Zugang unter anderem zu den *.inf Dateien bekommen.
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

#23 Mitglied ist offline   Alv 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 28. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Juli 2020 - 15:29

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 04. Juli 2020 - 18:32)

Sehr gut! und Danke für die Info! Wird anderen Usern bestimmt auch eine gute Hilfe sein :)

Das nervt mich auch: Da finde ich bei Google genau mein Problem, aber keine Lösung dazu...

Die .exe konne ich entpacken. Diesen Ordner habe ich dem Trueimage-Mediabuilder basierend auf Win7 angeboten.
Hat er ohne Proteste genommen, aber leider funktioniert trotzdem keine Stifteingabe.Eingefügtes Bild


Was anderes:
Kann man einen Notebookakku resetten?
Problem: Der Akku versorgt das Q704 nicht und wird auch nicht geladen.
Die 3 Lipo-Tüten waren auf 2,5V runter. Ich habe diese einzeln auf 3,5V aufgeladen. Trotzdem versorgt der Akku das Q704 nicht und wird auch nicht geladen.




bd. Alv
0

#24 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 624
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Juli 2020 - 16:39

Beitrag anzeigenZitat (Alv: 07. Juli 2020 - 15:29)

Was anderes:
Kann man einen Notebookakku resetten?
Problem: Der Akku versorgt das Q704 nicht und wird auch nicht geladen.
Die 3 Lipo-Tüten waren auf 2,5V runter. Ich habe diese einzeln auf 3,5V aufgeladen. Trotzdem versorgt der Akku das Q704 nicht und wird auch nicht geladen.


Das klingt so, als hätte die Elektronik dicht gemacht. Das ist auf der einen Seite ein guter Sicherheitsmechanismus, auf der anderen Seite auch nur lästig, wenn nur eine versehentliche Tiefenentladung vorliegt. Lass ihn mal ein paar Tage in Ruhe sprich im ausgebauten Zustand liegen. Bei einem Akku hat es damals geholfen, da er sich offenbar erst wieder "fangen" musste. Die Akkuanzeige hat 100% angezeigt, hat man aber das Netzkabel gezogen, ging das TP direkt aus. Bei dem Versuch zwei Tage später hieß es dann, 3% und er hat wieder normal geladen bzw. sich auch entladen lassen.

Nur: Allzu viele Hoffnungen würde ich mir nicht mehr machen, dass der Akku es wieder tut. Wenn die Elektronik/der Controller im Akku wirklich abriegelt hat, war es das für gewöhnlich!

Sofern man nicht gerade eine Ausbildung als Elektriker o. Ä. hat, sollte man von möglichen Basteleien an Akkus auch Abstand nehmen.
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0