WinFuture-Forum.de: Smart TV - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Internet
Seite 1 von 1

Smart TV kein eigenes WLAN zu hause


#1 Mitglied ist offline   DieKillerhuhn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 13. Mai 08
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Juni 2020 - 23:40

Guten Tag,

ich habe meiner Oma einen neuen Smart TV geschenkt, allerdings hat sie kein WLAN zuhause.

Gibt es eine Möglichkeit, trotzdem eine Verbindung zum Internet herzustellen mit dem TV? Funktioniert das über diese Internet Sticks (Amazon Fire Stick, Google Chromecast?). Oder braucht man dafür ein WLAN?


Danke für eure Hilfe

Grüße
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 622
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Juni 2020 - 00:06

Hat sie denn generell einen Router/Internetzugang?

Das ist nämlich für alle Geräte die Grundvoraussetzung!

Kann der Router nur kein Wlan, kann man den Fernseher auch per LAN-Kabel verbinden.

Zum Amazon Fire Stick:

Zitat

Welche Funktionen hat der Fire TV Stick? Der mobile Stick wird in den HDMI-Eingang des Fernsehers gesteckt und mit dem Stromnetz verbunden. Über WLAN streamt der Stick dann alle Inhalte auf euren TV. Über einen Amazon Ethernetadapter* kann das Gerät auch mit einem LAN-Kabel verbunden werden.

_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
1

#3 Mitglied ist offline   DieKillerhuhn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 178
  • Beigetreten: 13. Mai 08
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Juni 2020 - 00:38

Ne generell gar keinen Internetzugang..

Wäre ein Surfstick eine Option? Der kann allerdings nur 10GB im monat für 35 Euro.. das scheint nicht zu lohnen falls man dann Netflix gucken möchte :D
0

#4 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 622
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Juni 2020 - 00:56

Beitrag anzeigenZitat (DieKillerhuhn: 27. Juni 2020 - 00:38)

Ne generell gar keinen Internetzugang..

Wäre ein Surfstick eine Option? Der kann allerdings nur 10GB im monat für 35 Euro.. das scheint nicht zu lohnen falls man dann Netflix gucken möchte :D


Machbar wäre es, aber bei den genannten 35€ im Monat mit mobilen Daten kann man auch einen DSL-/Kabelanschluss mit unbegrenztem Datenvolumen holen :D

Spass beiseite: Es ist machbar, sofern der Vertrag LTE beinhaltet und es in Bezug auf den Datenverbrauch wirklich selten genutzt wird.

Da fällt mir direkt der Tarif von Congstar ein.

30 GB für 20€: https://www.congstar...et/homespot-30/
125 GB für 30€: https://www.congstar...t/homespot-100/
200 GB für 45€: https://www.congstar...t/homespot-200/


Hier der dazugehörende Router: https://www.congstar...ot-wlan-router/


Zu den Tarifen: Die sind sowohl im 24 Monatsvertrag als auch in Prepaid monatlich kündbar erhältlich. Bei dem monatlich kündbaren fallen glaub ich nur einmalig höhere Bereitstellungskosten an.

Die LTE-Router sind entweder zu mieten oder direkt zum kaufen. Das Netz ist D1 Telekom.

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 27. Juni 2020 - 02:28

_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
1

#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.692
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 388
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Juni 2020 - 14:23

Ich denke, wenn Omma so technikaffin ist, dass sie die internetösen Möglichkeiten eines Smart-TV nutzen möchte, dann hat sie auch keine Angst vor einem Hausanschluss. Sollten bei einem üblichen Telefonanschluss die Voraussetzungen nicht schon soweit da sein, dass im Prinzip nur noch geschaltet werden muß und nichtmal ein Techniker ins Haus muß, bzw. nur zum einmal kurz durchmessen nach der Schaltung? Bevor sie 45 Euro für 200 GB bezahlt, was auf die Telefonrechnung die sie ohnehin schon hat noch drauf kommt, wird das ja nichtmal teurer - im Gegenteil.
Ich bin nicht faul, aber in meiner Work-Life-Balance ist gerade sehr viel Life.
0

#6 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.115
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 155
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 28. Juni 2020 - 04:47

Meine Mutter wollte auch unbedingt einen Smarttv. Haben extra auch gleich noch eine passende Tastatur mit dazu genommen, wegen der Internetgeschichte. Passende Internetanbindung und so weiter, alles da. Was wird genutzt? ARD, ZDF, Sport1 und ein paar 3. Programme, ein, zwei Radiostationen noch, der Rest ist ihr viel zu umständlich, bzw. unverständlich.
Wahrscheinlich wird beim TE auch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.692
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 388
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. Juni 2020 - 06:40

Meine Mutter sträubt sich gegen das Internet und hält sich die Ohren zu, wenn man ihr was erkläten will. "Nein, nein nein, lass mich in Ruhe mit dem Mist..."

Nachts guckt sie Mediathek und war stolz wie Bolle, alleine rausgekriegt zu haben wie es funktioniert. Hab ihr erstmal noch nicht erzählt, dass das Ganze ein Bisschen mit dem Internet zu tun hat.

Unterschätzt die Omas in Sachen Technik nicht. Ich sehe inzwischen mehr Omas im Wartezimmer beim Arzt mit dem Smartphone spielen als Jugendliche.
Ich bin nicht faul, aber in meiner Work-Life-Balance ist gerade sehr viel Life.
0

#8 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 622
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. Juni 2020 - 10:00

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 28. Juni 2020 - 04:47)

Was wird genutzt? ARD, ZDF, Sport1 und ein paar 3. Programme, ein, zwei Radiostationen noch, der Rest ist ihr viel zu umständlich, bzw. unverständlich.


So wird der Smart-TV meiner Oma auch genutzt, obwohl per Lan angeschlossen und der Netflix-Zugang von meinem Cousin da eingerichtet ist.


Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 28. Juni 2020 - 06:40)

Unterschätzt die Omas in Sachen Technik nicht. Ich sehe inzwischen mehr Omas im Wartezimmer beim Arzt mit dem Smartphone spielen als Jugendliche.


Habe ich mittlerweile auch festgestellt :D
Nachts um 2 Uhr (dafür wäre ich damals als Jugendlicher von ihr gesteinigt worden) ist die bei Whatsapp online :D

Bei ihr ist es nur nicht so extrem das Fernsehen, eher Radio und mit den Enkelkindern in Verbindung bleiben. Daher Laptop und Smartphone zum Chat und skypen. Aber ja! Die Damen und Herren, die der Technik "positiv" gestimmt sind, lernen schnell und wissen auch, was sie tun.
_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0