WinFuture-Forum.de: [erledigt] PCIe 4.0 abwärtskompatibel? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

[erledigt] PCIe 4.0 abwärtskompatibel?


#1 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 291
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 12:54

Hallo,

nur eine kurze ja/nein Frage, habe dazu im Netz widersprüchliche Aussagen gefunden.
Ist PCIe 4.0 abwärtskompatibel?

Danke im Voraus!

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 22. Juni 2020 - 13:33

Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 13:07

Mein Kenntnisstand nachdem ich seinerzeit für eine Videoschnittkarte recherchierte: Du kannst in einen x4 Slot, eine x1 Karte stecken oder sogar eine 8x Karte, wenn der Steg hinten offen ist und einen geschlossenen Steg kann man sogar aufsägen. Natürlich funktioniert Letzteres dann aber nur mit der x4 Geschwindigkeit. D. h. Karten die die höhere Geschwindigkeit zwingend brauchen, funktionieren natürlich nicht, aber es gibt ja viele Dinge, die trotzdem funktionieren, nur eben langsamer.

Edit: Du meinst aber wahrscheinlich eher die Version und nicht die Lanes.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 22. Juni 2020 - 13:11

Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
1

#3 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 291
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 13:17

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 22. Juni 2020 - 13:07)

Edit: Du meinst aber wahrscheinlich eher die Version und nicht die Lanes.


Genau. Das mit den Lanes war mir bewusst.


Konkreter: passt eine PCIe 3 GarKa physikalisch in einen PCIe 4 slot und kann dann auch problemlos in diesem betrieben werden?
Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#4 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 645
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 206
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 13:25

Laut mehreren übereinstimmenden Aussagen den Gamerforen ist auch die Abwärtskompatiblität der Slots nach unten gewährleistet.

Also sollte auf dem PCI4 alles laufen, was in den Slot passt. Dieser ist ja mechanisch 100% baugleich mit den Vorgängern.

Steckt man jedoch PCI4 Karten in 3 und abwärts, laufen die Karten unter Umständen nur mit reduzierter Leistung.

Ich selbst kann nur das Beispiel von meinem B360M-A geben (PCIE 3.0 und da steckt aktuell eine PCIE 2.0 Karte drin). Lediglich das UEFI Bios hat beim ersten Start gezickt, dass die Karte nicht mehr supported wird...

Sie funktioniert trotzdem :D

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 22. Juni 2020 - 13:29

_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
1

#5 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 291
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 13:32

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 22. Juni 2020 - 13:25)

Laut mehreren übereinstimmenden Aussagen den Gamerforen ist auch die Abwärtskompatiblität der Slots nach unten gewährleistet.

Also sollte auf dem PCI4 alles laufen, was in den Slot passt. Dieser ist ja mechanisch 100% baugleich mit den Vorgängern.


Vielen Dank, damit wäre das Thema auch schon erledigt! : )
Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.709
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 13:36

Theoretisch funktioniert das bzw. ist die Abwärtskompatibilität laut Standard vorgesehen. Die Frage ist nur, ob sich alle Hardware-Hersteller an den Standard halten.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#7 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 291
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Juni 2020 - 13:42

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 22. Juni 2020 - 13:36)

Theoretisch funktioniert das bzw. ist die Abwärtskompatibilität laut Standard vorgesehen. Die Frage ist nur, ob sich alle Hardware-Hersteller an den Standard halten.

Verstehe.


Da würde ich mir jedoch eher die andere Richtung vorstellen können; Also Geräte so zu konstruieren / Firmware-technisch zu manipulieren, dass sie absichtlich mit den älteren Standards inkompatibel sind (jedoch weniger Mainboards so bauen, so dass alte Geräte nicht mehr funktionieren).


Präziser spiele ich mit Konfigurationen für einen neuen Rechner rum und könnte eine Grafikkarte der Vorgänger-PCIe Version noch weiternutzen, solang sie eben in einem PCIe4 Slot laufen würde, was ja zumindest erst mal möglich bzw gar wahrscheinlich wirkt.

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 22. Juni 2020 - 13:43

Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#8 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.375
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 309

geschrieben 22. Juni 2020 - 15:03

1. Die PCIe Slots sind elektrisch baugleich.
2. Die PCIe Slots sind abwärtskompatible in beide Richtungen.

Das bedeutet man kann in einen PCIe 4.0 Slot auch PCIe 2.0 Karten stecken und man kann in einen PCIe 2.0 Slot auch PCIe 4.0 Karten stecken. Die Karte und der Slot wird sich immer auf den kleinsten gemeinsammen Nenner einigen.

Zu beachten gilt es hier eher, dass die Karten die benötgiten Lanes bekommen. Der uwischen Karte und Slot ausgehandelte PCIe Standard bestimmt dann nur, wie schnell die Karten dann über die bereitgestellten Lanes kommunizieren können.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 23. Juni 2020 - 04:17

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
1

#9 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.678
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 425
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 23. Juni 2020 - 07:54

Beitrag anzeigenZitat (Phil_Smith: 22. Juni 2020 - 13:17)

...
Konkreter: passt eine PCIe 3 GarKa physikalisch in einen PCIe 4 slot und kann dann auch problemlos in diesem betrieben werden?

Ja, passt und kann problemlos betrieben werden.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0