WinFuture-Forum.de: Server friert nach Update-Suche "teilweise" ein - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows Server
Seite 1 von 1

Server friert nach Update-Suche "teilweise" ein


#1 Mitglied ist offline   maximus80 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 14. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Juni 2020 - 17:37

Hallo zusammen,

ich habe bei einem Windows Server 2012 R2 schon seit langem ein sehr seltsames Problem im zusammenhang mit den regulären Windows-Updates.

Der Server läuft als DC, neben dem Druckserver läuft auch eine MS SQL Express-Datenbank drauf. Ein Laufwerk ist für einen Datenaustausch im Zusammenhang mit der SQL-Installation für alle Domänenbenutzer freigegeben, die restlichen Dateien liegen auf einem separaten Server.

Immer ca. einen Tag (nicht sofort), nachdem Windows Updates nur herunterladen werden (das reicht bereits aus, sie müssen gar nicht installiert werden), kommt es zum "Teilabsturz": DC, Druckserver und das Laufwerk sind nicht mehr erreichbar. Beim Zugriff über die IPMI-Console wird auch nur noch ein schwarzer Schirm angezeigt.
Der SQL-Server läuft aber ganz normal weiter - Zugriff ist ganz normal möglich.

Immer wenn es so weit ist, hilft nur eines: Alle Anwender raus aus der Software, die auf die SQL-DB zugreift, Hard-Reset. Nach einem Neustart läuft der Server dann wieder ganz normal - bis entweder die gefundenen Updates installiert werden (mache ich regelmäßig) oder auch nur wieder neue gefunden werden. Dann geht das Spiel wiederum mit ca. 1 Tag Verzögerung wieder los.

Wo könnte denn hier das Problem liegen? Eine Update-Schleife, wie man beim Googeln immer wieder findet, ist es nicht...

Fall weitere Daten benötigt werden, liefere ich sie gerne.

Christof
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.360
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 308

geschrieben 14. Juni 2020 - 17:57

Ist es nicht besser auf dem Produktivsystem die Updatesuche zu deaktivieren und die Suche auf einem 2. System zu machen und nach Tests zur Vertäglichkeit mit genutzer Software die Updates per Hand auszurollen? Ein Server muss laufen und wenn der bei der Updatesuche jedesmal ausfällt dann kostet das Geld.

Kannst du Daten zur Serverhardware schreiben?
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#3 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 504
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 89
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 14. Juni 2020 - 19:20

Du solltest, wenn der Fehler auftritt, mal die Dienste kontrollieren ob alle laufen und natürlich die Ereignisanzeige überprüfen. In die Dienste solltest du auch per remote von einem anderen Rechner rankommen, evtl. muss in der Firewall oder remote wmi noch was aktiviert werden.

Nur das reine herunterladen der Updates sollte keine Systemdienste lahmlegen.

Wie sieht der Fehler für die Anwender aus? Keine Windows Anmeldung mehr möglich? Die Druck Jobs gehen nicht mehr raus? Ping?
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#4 Mitglied ist offline   maximus80 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 14. Juni 20
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Juni 2020 - 20:04

@ Gispelmob
Ja, klar, ein Server muss einfach laufen... Nur er hängt sich ja nicht bei einem bestimmten Update auf, sondern einfach nach jedem - das macht einen vorherigen Test leider etwas sinnlos, ich weiß ja, was passiert...

Thomas Krenn Intel Single-CPU RI1104H Server (Ver. 2.0)
Supermicro Mainboard X11SSH-F
8x SATA-3 (6 Gb/s) SW-Raid Controller on Board C236 (0,1,5,10)
Full Remote Management (KVM over LAN, IPMI 2.0) inkl. Managementsoftware, DHCP Konfiguration
Intel Xeon E3-1220 v5 4-Core 3,0GHz 8MB 8GT/s
16 GB (2x 8GB) ECC DDR4 2133 RAM 2 Rank
3x 1 TB SATA III WD Red Festplatte 3,5" 7.2k (im RAID 1 mit Hotspare)

@ Stef4n
Das muss ich mal versuchen, wenn es wieder so weit ist - danke für den Hinweis.
Ping ist noch möglich (es ist ja auch der SQL-Server noch voll erreichbar)
Windows-Anmeldung an der Domäne geht nicht mehr
Kein Zugriff mehr aufs freigegebene Laufwerk
Kein Zugriff mehr auf die anderen Laufwerke (Weil DC/AD tot)
Druckaufträge werden nicht mehr bearbeitet (nach dem Neustart/Reset kommen sie aber alle raus)
inkl. lustiger Uhrzeit-Einstellungen bei den Clients, man sieht z.B. am nächsten Morgen am Anmeldebildschirm des Clients schön, dass der Server seit z.B. 03.18 Uhr steht
0

#5 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.360
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 308

geschrieben 15. Juni 2020 - 06:39

Beitrag anzeigenZitat (maximus80: 14. Juni 2020 - 20:04)

Ja, klar, ein Server muss einfach laufen... Nur er hängt sich ja nicht bei einem bestimmten Update auf, sondern einfach nach jedem - das macht einen vorherigen Test leider etwas sinnlos, ich weiß ja, was passiert...

Ist es da nicht schon fahrlässig den Server überhaupt nach Updates suchen zu lassen? Klar Updates sollten installiert werden, aber dafür sollte man sowieso andere Wege gehen als ein Livesystem ohne Tests Updates suchen und installieren zu lassen. Wie geschrieben, ein Server muss laufen und man sollte nichts tun um das zu gefährden.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#6 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 504
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 89
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 15. Juni 2020 - 21:18

Beitrag anzeigenZitat (maximus80: 14. Juni 2020 - 20:04)

@ Stef4n
Das muss ich mal versuchen, wenn es wieder so weit ist - danke für den Hinweis.
Ping ist noch möglich (es ist ja auch der SQL-Server noch voll erreichbar)
Windows-Anmeldung an der Domäne geht nicht mehr
Kein Zugriff mehr aufs freigegebene Laufwerk
Kein Zugriff mehr auf die anderen Laufwerke (Weil DC/AD tot)
Druckaufträge werden nicht mehr bearbeitet (nach dem Neustart/Reset kommen sie aber alle raus)
inkl. lustiger Uhrzeit-Einstellungen bei den Clients, man sieht z.B. am nächsten Morgen am Anmeldebildschirm des Clients schön, dass der Server seit z.B. 03.18 Uhr steht



Ich mutmaße dass einige Dienste dann nicht mehr laufen, so dass dann gewisse Zugriffe nicht mehr klappen. ZB Anmeldedienst, Arbeitsstationsdienst, Druckerwarteschlange. Das hätte dann zur Folge was du beschrieben hast. Aber das klärt ja noch nicht die Ursache für das Verhalten. Daher: Ereignisanzeige durchforsten und dann gezielt auf Suche gehen. Das könntest du zB auch jetzt machen und muss nicht auf den nächsten Problemfall warten. vielleicht findet sich ja was, was dich auf die richtige Spur bringt.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0