WinFuture-Forum.de: Mysteriöses, sporadisches Brummen im Ton - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Mysteriöses, sporadisches Brummen im Ton


#1 Mitglied ist offline   Fpinne 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 03. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2020 - 11:46

Hallo Leute,

ich versuche, hier mein Problem kurz zu fassen:

Hab mir vor gut eineinhalb Jahren einen neuen Desktop PC angeschafft.
Hatte leider von Anfang an mehrere Probleme damit, unter anderem ein nicht zuordenbares Problem mit dem Sound. Wenn irgendwelche, Töne spuckenden, Anwendungen laufen, kommt es sporadisch zu einem störenden, kurzen Brummen, einem *brrrt*(im Halb-Sekunden Bereich).

Zwischenzeitlich ist mir das Mainboard eingegangen, gemerkt hab ich das daran, dass plötzlich nur noch 8 statt 16 verbauten GB RAM erkannt wurden - am RAM lags aber nicht, das konnte ich durch Durchwechseln der Steckplätze ausschließen. Es hat sich ein Steckplatz als fehlerhaft erwiesen.

Also auf Garantie neues MB geholt, eingebaut, System erkennt die 16 GB wieder, alles paletti soweit aber... das Problem mit dem *brrrt* ist wieder da.

Woran kann sowas überhaupt liegen?
An den Boxen bzw. den Steck-Verbindungen liegt es jedenfalls nicht, die kann ich zB am Notebook problemlos betreiben.
Meint ihr, ein BIOS Update könnte hier evtl. Abhilfe schaffen?

Wäre für Hilfestellung ausgesprochen dankbar.

Gruß,
Fpinne.

Angehängte Datei(en)


Dosis sola facit venenum
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RaiKiss 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 24. Januar 17
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Mai 2020 - 12:24

Hallo,
es könnte an der Lautsprecher Ausgangsbuchse an der Rückseite des Rechners liegen (Kontaktproblem/Wackelkontakt o.ä.).
LG Raimund

Probiere mal den Kopfhörerausgang vorne.
0

#3 Mitglied ist offline   Fpinne 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 03. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2020 - 12:26

Danke für den Hinweis RaiKiss,

das ist aber auch eher unwahrscheinlich, da sich Boxen/Kabel ja nicht verändert haben, das Problem beim alten MB ebenfalls bestand und die Boxen am Notebook normal laufen.
Dass bei zwei Mainboards nacheinander defekte bzw. schlecht verlötete Sound Eingangsbuchsen auftreten kann ich mir irgendwie auch nicht so recht vorstellen.
Dosis sola facit venenum
0

#4 Mitglied ist offline   RaiKiss 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 24. Januar 17
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Mai 2020 - 12:31

ist zwar unwahrscheinlich - kommt aber vor - ist mir mal passiert, beim Einbau des MB buw. des I/O-Shield hatte sich eine kleine Feder verbogen und am 3,5 mm Stecker einen Wackelkontakt bzw. Kurzschluss verursacht.

dann brummts
0

#5 Mitglied ist offline   Fpinne 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 03. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2020 - 12:36

Würde es dann nicht dauer-brummen?

Das Brummen taucht vielleicht im Schnitt einmal alle 45 Minuten auf.
Dosis sola facit venenum
0

#6 Mitglied ist offline   RaiKiss 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 7
  • Beigetreten: 24. Januar 17
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Mai 2020 - 12:39

Zitat

Würde es dann nicht dauer-brummen?

nicht unbedingt, wenn der Stecker nicht 100%-ig richtig sitzt brummts nur hin und wieder - bei geringsten Erschütterungen u.ä.
0

#7 Mitglied ist offline   Fpinne 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 03. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2020 - 12:40

Okay,
werd ich checken sobald ich aus den Klauen des Homeoffice befreit bin ^^

Sonst noch jemand Vorschläge?

Edit:
Hab jetzt mal den Stecker vorne angesteckt - bleibt abzuwarten, ob es wirklich die Buchse am MB ist.

Edit 2: Leider brummt's wieder..

Dieser Beitrag wurde von Fpinne bearbeitet: 19. Mai 2020 - 13:38

Dosis sola facit venenum
0

#8 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.314
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 294

geschrieben 19. Mai 2020 - 19:11

Ist es möglich die Boxen, falls eigene Stromversorgung, mal zu testen ohne sie irgendwo anzuschließen? Vielleicht kommt das brummen von denen.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 19. Mai 2020 - 19:12

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#9 Mitglied ist offline   Trollhunter 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 20. Mai 20
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Mai 2020 - 05:23

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 19. Mai 2020 - 19:11)

Ist es möglich die Boxen, falls eigene Stromversorgung, mal zu testen ohne sie irgendwo anzuschließen? Vielleicht kommt das brummen von denen.


Und warum brummen sie dann nicht am Notebook?
0

#10 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.314
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 294

geschrieben 20. Mai 2020 - 05:47

Beitrag anzeigenZitat (Trollhunter: 20. Mai 2020 - 05:23)

Und warum brummen sie dann nicht am Notebook?

Weil der Test vielleicht nicht lang genug erfolgte? Wir wissen es nicht. Bei einer Fehlersuche sind alle Störquellen auszuschließen.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#11 Mitglied ist offline   Fpinne 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 03. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Mai 2020 - 09:23

Wie gesagt:
Dass die Boxen daran schuld sind kann ich mit 100%iger Sicherheit ausschließen.
Ich hatte während der Zeit im Homeoffice genug Gelegenheiten, diese am Notebook ausgiebig und definitiv lang genug zu testen!
Dosis sola facit venenum
0

#12 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 538
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 164

geschrieben 20. Mai 2020 - 09:38

War das Brummen nicht auch auf zwei verschiedene Erdungen zurückzuführen, die sich dann treffen?

Was auch sein kann: Das Kabel ist nicht gut genug abgeschirmt und es liegt in der Nähe von Störquellen.
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#13 Mitglied ist offline   Fpinne 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 10
  • Beigetreten: 03. April 13
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Mai 2020 - 14:56

Das 'Brummen' wird hier vielleicht etwas missinterpretiert.
Ich habe versucht, es aufzuzeichnen, das ist aber mit diverser, ausprobierter Software augenscheinlich nicht möglich.

Ein wichtiges Detail:
Das Brummen geht einher mit einem kurzen, kaum wahrnehmbaren Stocken in der Mausbewegung.
Das fällt nur in Spielen auf, wobei es natürlich vollkommen egal ist, welches Spiel gerade läuft.
Dosis sola facit venenum
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0