WinFuture-Forum.de: PC startet nicht (Arbeitsspeicher ist schuld) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

PC startet nicht (Arbeitsspeicher ist schuld)


#1 Mitglied ist offline   Torben 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.223
  • Beigetreten: 12. August 03
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 03. April 2020 - 20:19

Hallo ihr,
ich wollte mal die viele freie Zeit nutzen und ein wenig mit alter herumliegender Hardware basteln. Folgendes Problem habe ich:
In einem alten Rechner stecken 2x 8GB DDR3 Riegel (PC3-12800/10600 zu denen ich leider keine Herstellerinformationen habe - siehe Anhang) auf einem ASRock Extreme3 (AM3 mit einem X4 955 bestückt) und tun seit langer Zeit problemlos ihren Dienst (werden automatisch als PC-10600er erkannt).
Dann habe ich hier noch einen i5 4570 liegen und ein ASRock Z97 Pro3 sowie ein Gigabyte GA-B85-HD3. Beide Boards lassen sich mit anderen Rams (4GB-Riegel) ohne Probleme starten, jedoch nicht mit den beiden 8GB Riegeln (egal ob zusammen oder einzeln). Die Lüfter drehen sich, aber der Monitor bekommt kein Bild, als wäre der PC aus. Ich habe die Timings und den Takt manuell eingestellt, ebenso die Spannung (auf dem Extreme3 laufen sie mit 1,65V), aber auch das hat nichts gebracht. Auf allen Rechnern laufen die aktuellsten Bios/Uefi-Versionen.

Bin leider nicht mehr so versiert in der Thematik und habe keine Ideen mehr. Ich hoffe, jemand von euch hat die Lösung :)

Update: Bin auf dieses Thema gestoßen. Das wird dann wohl das Problem sein.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: RAM.jpg

Dieser Beitrag wurde von Torben bearbeitet: 03. April 2020 - 20:27

0

Anzeige



#2 Mitglied ist online   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 519
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 158

geschrieben 03. April 2020 - 22:37

Beitrag anzeigenZitat (Torben: 03. April 2020 - 20:19)

Update: Bin auf dieses Thema gestoßen. Das wird dann wohl das Problem sein.


Ja das könnte es sein! Optisch sehen sich die beiden Module (dein Foto und das in dem verlinkten Artikel) sehr ähnlich.

Ich bin immer der Meinung gewesen, dass diese AMD Only-Module nur die DDR2-Generation betroffen haben... Interessant, dass es auch bei DDR3 solche "Bomber" gibt... D. H. Augen auf bei meiner Shoppingtour Ende April :D

Was man probieren könnte, wäre ein Biosupdate, denn

Zitat

Von ASUS gibt es ein offizielles Statement dazu, dass die X79 Modelle High Density DDR3 unterstützen sollen. Die Kompatibilität wurde offenbar per BIOS Update hergestellt, was bedeutet, dass die Sandy Bridge-E und Ivy Bridge-E Modelle grundsätzlich fähig sind solche Module korrekt anzusprechen. Quelle: prnewswire


Vergleiche mal z. B. für das Asrock die vorhandene Biosversion mit der letzten verfügbaren Version hier https://www.asrock.c...dex.de.asp#BIOS

Es stand jetzt zwar nichts wegen RAM dabei, aber das aktuelle Bios flashen (sofern nicht schon vorhanden), kann nicht schaden :)


Hast du auch mal einen 8er zusammen mit dem 4er getestet?

P.S: hwinfo liefert dir die genaue Herstellerbezeichnung der Chips und noch ein paar Infos mehr. Lad dir das mal runter und poste mal bitte die RAM-Infos. Das interessiert mich jetzt :D
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#3 Mitglied ist offline   Torben 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.223
  • Beigetreten: 12. August 03
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 03. April 2020 - 22:43

Wie geschrieben laufen auf allen Boards die aktuellsten Bios-Versionen. Habe genau das von dir zitierte Statement auch gefunden, aber leider nichts für Asrock.

Habe einen der 8GB-Riegel mal mit zwei 4GB-Riegeln laufen lassen. Dann ist der Rechner immer wieder nach kürzester Zeit abgestürzt.

Viel mehr Informationen als aus CPU-Z bekomme ich mit HWiNFO leider auch nicht. Der Riegel ist von Samsung.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Ram_2.jpg

Dieser Beitrag wurde von Torben bearbeitet: 03. April 2020 - 22:43

0

#4 Mitglied ist online   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 519
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 158

geschrieben 03. April 2020 - 23:05

Puh... Joa dann entweder auf dem alten Board lassen oder ab in eBay damit...

Viel mehr Optionen hast du bei der genannten Hardware leider nicht mit den Modulen. :(
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0