WinFuture-Forum.de: Macht Leute Linux überhaupt Sinn ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
  • 15 Seiten +
  • « Erste
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Letzte »

Macht Leute Linux überhaupt Sinn ?

#136 Mitglied ist offline   durandal68 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 40
  • Beigetreten: 29. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Juni 2020 - 13:14

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 04. Juni 2020 - 13:04)

Nee, Bot kann nicht sein. Man spricht beim Bot ja auch von künstlicher Intelligenz. Ok, bei »künstlich« gehe ich noch mit.


doch! doch! der ist schon super gemacht. allein diese naive, stoische ignoranz. dann aber wieder dieses subtile einbringen der ewig gleichen thematik! extrem geschickt programmiert!

sowas muss man erst mal hinbekommen! respekt!!!

:lol: :lol: :lol:
0

Anzeige



#137 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.327
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 118
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Chonburi Pattaya
  • Interessen:Leben und Reisen

geschrieben 04. Juni 2020 - 13:17

Beitrag anzeigenZitat (durandal68: 04. Juni 2020 - 13:14)

sowas muss man erst mal hinbekommen! respekt!!!

:lol: :lol: :lol:
Wir respektieren das schon länger mehr oder weniger.

0

#138 Mitglied ist offline   durandal68 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 40
  • Beigetreten: 29. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Juni 2020 - 13:31

Beitrag anzeigenZitat (expat: 04. Juni 2020 - 13:17)

Wir respektieren das schon länger mehr oder weniger.



also quasi das foren-tamagotchi? verstehe!

:imao:
0

#139 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 690
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 72
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Juni 2020 - 13:35

Beitrag anzeigenZitat (durandal68: 04. Juni 2020 - 13:31)

also quasi das foren-tamagotchi? verstehe!

:imao:



neee, tamagotchis hat man sich absichtlich gekauft und die waren lustig damals (ja, ich hatte auch eines).

das nagetier haben wir uns nicht ausgesucht und es ist auch schon lange nicht mehr lustig ... immer die gleiche leier und immer sind die anderen schuld.

Eingefügtes Bild
1

#140 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.457
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 202
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 04. Juni 2020 - 19:29

Der hat das Dunning - Kruger - Syndrom: Selbstüberschätzung bedingt durch fehlendes Wissen.
Mein bester Freund hätte gesagt: "Der ist nicht dumm, der weiß bloß Wenig."

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 04. Juni 2020 - 22:06

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#141 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 386
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 44
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Juni 2020 - 14:22

Zurück zum Thema:
Also was mich an Windows 10 / Server 2016 tatsächlich sehr stört, ist das Updateverhalten und was das aus einem System machen kann.
Beispiel SQL-Server auf Server 2016.
Es wird ein Windows-Update installiert und der PC soll ja außerhalb der Nutzungszeit neu gestartet werden.
  • Die Nutzungszeit darf bei einem Windows Server nicht länger als 12 Stunden sein, was ich ein Unding finde.
  • Entscheidet Windows für sich, das System automatisch neu zu starten, wird der SQL-Server einfach heruntergefahren. Ein unmögliches Verhalten, was zu schlimmen Inkonsistenzen teurer Software führen kann.
  • Bislang habe ich auch noch keinen Weg gefunden, automatische Windows-Updates bei Servern komplett zu deaktivieren seit Server 2016 / Win10. Selbst über WSUS geht das nur bedingt.
  • Hat man einen Rechner mit Onboard Lankarte und dazu eine 10GBit SFP+-Karte gesteckt, und man nutzt die 10 gbit-Karte mit Link-Aggregation und die onboard gar nicht, kann es passieren, dass der Windows-Treiber für Netzwerkkarten die installierte Version überschreibt und ersetzt und die 10 GBit-Karte ist mit Windows-Standardwerten besetzt, auf deutsch, kein Netzwerk! Ist mir bei einem System schon öfter passiert. Solange es keinen neueren Treiber vom Hersteller (in dem Fall Intel) gibt, kann man da erst mal gar nix tun und muss den Rechner echt per Hand vom Netz nehmen, umbauen, allein damit er erst mal wieder ins Netzwerk geht. Denn ohne explizite Konfiguration des Ganzen ist sonst erst mal ein Loop zwischen Netzwerkkarte und Switch und das wars.


Es scheint, als würde man die Sicherheitsaspekte plötzlich ernster nehmen, aber ich glaube da springt Microsoft extrem verspätet auf einen Zug auf, der längst vom Gleis ist. Denn die stationären PCs verlieren mehr und mehr an Bedeutung. Tablets und phablets und phones arbeiten mit Android oder IOS und der Marktanteil von MS-mobilgeräten ist marginal. Es wurde einfach eine viel zu lange Zeit nicht weiter gedacht im Hause MS und das Schwinden des klassischen PCs wurde mit wahnwitzigen Auswirkungen viel zu spät in der MS-Welt bedacht. Dann war Windows 8(.0) aber plätzlich so konsequent (die klassische Desktopoberfläche ohne Startmenü / Taskleiste), dass man sich auf dem PC wie auf einem Tablet gefühlt hat. Diese dämlichen Kacheln kamen und alles sah extrem anders aus. Hier fand meines Erachtens der Umbruch statt, der dafür hätte sorgen sollen, dass Tablets und Windows-PCs eine annährend gleiche Oberfläche haben sollten. Der Vista- oder 7-Benutzer war aber voll vor den Kopf gestoßen.

Aber zurück zum Hauptthema, ob "Heute" (ich nehme an "Leute" war ein Tippfehler?) Linux überhaupt (noch) Sinn macht...
Diese Frage hat sich noch nie gestellt. Allein die Tatsache, dass die Community nach wie vor viel aktiver ist als das Entwicklerteam von Microsoft offensichtlich sein kann, da die Community auch mehr oder weniger frei von Vorgaben (Richtung der Entwicklung) ist. Jedoch habe ich den Eindruck, dass der klassische Computer mehr und mehr dem ubiquitous-computing weicht, also Geräte die einfach viel allgegenwärtiger, weil handlicher und portabeler sind und sehe daher eigentlich in beide Richtungen (MS und Linux) sinkende Installationszahlen bei steigender Anzahl an "Computern" allgemein.
Besonders bewusst wurde mir das, als es um das Homeoffice in der Firma ging und beinahe die Hälfte der Mitarbeiter nicht mal mehr einen stationären Computer besitzt und das bei Berufen, die sich zu fast 100% am Computer abspielen.
Solange aber eine Community da ist, wird es auch noch Sinn machen, also dieses "Linux". Die Frage ist, was mit dieser Frage überhaupt gemeint sein soll?

@diemaus - kannst Du das vielleicht mal konkreter sagen, was mit der Frage eigentlich gemeint ist? Weil ich habe den Eindruck, dass die Threads total entgleisen, wenn da so pauschalaussagen dahingeblubbert werden, weil die Frage einfach miss verstanden wird. Und vielleicht konzentrierst Du Dich dann auch darauf, was Du schreibst und hörst nicht nur hin und wieder mal rein. Das ist ja teilweise echt beachtlich, was Du so zum virtuellen Papiere bringst. Teilweise wirkt es als wäre es unglücklich durch den Google-Translater gestolpert.

Dieser Beitrag wurde von Mondragor bearbeitet: 08. Juni 2020 - 14:23

0

#142 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.488
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 360

geschrieben 08. Juni 2020 - 15:12

Beitrag anzeigenZitat (Mondragor: 08. Juni 2020 - 14:22)

Aber zurück zum Hauptthema, ob "Heute" (ich nehme an "Leute" war ein Tippfehler?) Linux überhaupt (noch) Sinn macht...

L und H sind auf der Tastatur so weit auseinander, dass es kein Tippfehler sein kann. Wir würden den Titel aber anders/richtig formulieren und zwar so: "Macht Linux überhaupt Sinn Leute?" Wobei wir auch das Leute weglassen würden. Aber das ist halt die maus.

Was das Thema betrifft, ist Windows im Serverbereich durchaus fragwürdig wenn es einfach nach Updates den Server neu startet und dadurch die Verbindungen zusammenbrechen.

Sowas passiert bei Linux überhaupt nicht. Da muss man nur den Server neu starten wenn man den Kernel wechseln will. Ansonsten kann alles durch das Update live ausgetausch werden, was die downtime von Anwendungen minimiert. Im besten Fall gibt es nur einen Stillstand von ein paar wenigen Sekunden.

Allerdings ist das Thema Update bei Servern auch durchaus ein Problem, denn man müsste erstmal vor jedem Update auf einem 2. System testen ob die genutzten Anwendungen mit dem Update problemlos zusammenarbeiten um frühzeitig Fehler zu erkennen und es erst danach deployen.

Wer also Server einfach updatet ohne die Updates vorher zu testen, der macht schon mal etwas falsch und risikiert eine downtime der genutzten Anwendungen, was je nach Geschäftsbereich unterschiedlich teuer werden kann.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 08. Juni 2020 - 16:07

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 2x 1TB SSD, Win10 Home 64Bit, 3x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#143 Mitglied ist offline   CaNNoN 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 340
  • Beigetreten: 16. November 05
  • Reputation: 48

geschrieben 08. Juni 2020 - 16:29

Beitrag anzeigenZitat (Mondragor: 08. Juni 2020 - 14:22)

[*]Bislang habe ich auch noch keinen Weg gefunden, automatische Windows-Updates bei Servern komplett zu deaktivieren seit Server 2016 / Win10. Selbst über WSUS geht das nur bedingt.


abseits dessen, dass derartiges verhalten natuerlich ein unding ist.. stell den service "windows updates" auf deaktiviert und lass einen task alle 10 minuten drueberlaufen der kontrolliert ob das noch so ist bzw. das dann entsprechend wieder deaktiviert. dadurch sollte eigentlich nur der windows store blockiert werden.
0

#144 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 1.221
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 13
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Juni 2020 - 18:02

Zitat

Bislang habe ich auch noch keinen Weg gefunden, automatische Windows-Updates bei Servern komplett zu deaktivieren seit Server 2016 / Win10. Selbst über WSUS geht das nur bedingt.


Das Update Verhalten ist bei Windows 10 Allgemein sehr schlecht .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 08. Juni 2020 - 18:13

0

#145 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 476
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 72
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Mein Haus, meine IT, Programmierung

geschrieben 08. Juni 2020 - 18:39

Wenn ein Mod oder ein Admin die Threads mal nach Gebashe gegen diverse OSse durchforsten würde, dann müsste Mesios eine Vollzeitstelle für die Angelegenheit schaffen.

Leute mal im Ernst - wie oft und in wie vielen Threads soll denn jetzt noch über Updateverhalten etc. debattiert werden?
Wie oft sollen Posts noch wiederholt werden?

Wer mit dem Updateverhalten von MS unzufrieden ist, der blockiert schlicht die Updateserver in seinem Router oder nimmt die Kiste ganz vom Netz.
So ein unsinniges Gerede. Updates sind, wenn auch in letzter Zeit schlecht umgesetzt, zur Schließung von Sicherheitslücken da (abgesehen von Funktionsupdates).

Das gilt nicht nur für MS sondern auch für die Linux-Community und für Apple.

Belasst es doch einfach mal dabei, dass sich jeder sein OS aussuchen kann und damit Glücklich ist. Nutzt keinem was, wie etliche Posts vorher schon erwähnt, wenn hier jeder ständig und in jedem zweiten Post schreibt, wie schlecht doch andere OSse (Vorzugsweise Windows) sind....
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
1

#146 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 386
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 44
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Juni 2020 - 18:48

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 08. Juni 2020 - 18:39)

Wer mit dem Updateverhalten von MS unzufrieden ist, der blockiert schlicht die Updateserver in seinem Router oder nimmt die Kiste ganz vom Netz.



Dein Ernst?
Du reagierst genervt auf einen Beitrag, aber der Grund dafür bin sicher nicht von vorn bis hinten ich.
Dein Vorschlag ist aber bei aller Liebe nicht ernst gemeint oder?
Ich rede hier über Server im Produktivbetrieb und da kannst Du Dich noch so aufregen, die aufgezählten Probleme sind schlicht für ein Unternehmen sehr sehr problematisch und ich kann mir nicht vorstellen, dass "Updates deaktivieren" oder Wege, die auf das gleiche hinaus laufen, ernst gemeinte Lösungsansätze sind. Wenn Dir das nicht passt, warum liest Du es und viel schlimmer, warum reagierst Du dann darauf?
Ich suche nach Lösungsansätzen und werde hier von Dir angegriffen, zumindest kommt es mir so vor.

Find ich nicht gut in einem Forum. Und ich denke du kannst nicht erwarten, dass ich mir, bevor ich nach langer pause mal was poste, erst einmal alle anderen Beiträge durchlese, in allen anderen Themen, nur damit Du Dich nicht angepisst fühlst. Bei aller Liebe, denk mal drüber nach.
0

#147 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.327
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 118
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Chonburi Pattaya
  • Interessen:Leben und Reisen

geschrieben 08. Juni 2020 - 19:04

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 08. Juni 2020 - 18:39)


Das gilt nicht nur für MS sondern auch für die Linux-Community und für Apple.


Linux scheinst du nur vom (falschen) Hörensagen zu kennen.
0

#148 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 1.221
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 13
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Juni 2020 - 19:17

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 08. Juni 2020 - 18:39)

Wer mit dem Updateverhalten von MS unzufrieden ist, der blockiert schlicht die Updateserver in seinem Router oder nimmt die Kiste ganz vom Netz.


W10
Dann geht das Update für den Windows Defender auch nicht mehr ,
wirklich eine sehr schlaue Lösung . :wallbash:

Beitrag anzeigenZitat (expat: 08. Juni 2020 - 19:04)

Linux scheinst du nur vom (falschen) Hörensagen zu kennen.


Kennen viele nur von der Live DVD im Live Anschau Modus das ist da auch deutlich langsamer und was völlig anderes, als wenn man Linux fest installiert hat fast täglich nutzt, auch in der VM kann man es nicht mit voller HD Auflösung von 1080/p nicht fahren ,
du hast wenigstens Parallel Linux laufen und kannst mitreden .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 08. Juni 2020 - 19:32

0

#149 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 386
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 44
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Juni 2020 - 19:27

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 08. Juni 2020 - 19:17)

... auch in der VM kann man es nicht mit voller HD Auflösung von 1080/p nicht fahren .

Diese Aussage ist schlicht und einfach falsch, falls Du damit nicht die Live-CD meinst. Was mit einer VM möglich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, vm tools sollten installiert sein, ist die einzige Bedingung, soweit mit bekannt.
Wenn man die iso von einer SSD startet, sieht die Welt auch in Puncto Geschwindigkeit ganz anders aus.

Dieser Beitrag wurde von Mondragor bearbeitet: 08. Juni 2020 - 19:33

0

#150 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.488
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 360

geschrieben 08. Juni 2020 - 20:03

Bei Virtualbox muss man den Extension_Pack und die GuestAdditions installieren und dann klappt das auch im Windowsmode mit fast FullHD (1920x1006 bei mir) und im Vollbildmodus mit vollem FullHD.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 08. Juni 2020 - 20:21

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 2x 1TB SSD, Win10 Home 64Bit, 3x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

Thema verteilen:


  • 15 Seiten +
  • « Erste
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0