WinFuture-Forum.de: Macht Leute Linux überhaupt Sinn ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Letzte »

Macht Leute Linux überhaupt Sinn ?


#1 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 990
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. Februar 2020 - 21:35

ich finde ja ,

1 1/2 Jahre ist es nun her wo ich einen Ex Vista PC komplett auf
Linux umgestellt hatte Lubuntu LTS und da auch mehrere Partitionen
auf der HDD aufgeteilt habe so wie ich es von Windows gewohnt war,
war bei Linux noch einfacher .
Den Umstieg habe ich nicht bereute es sollte in Erster Linie auch dazu dienen als Notfall OS und falls Microsoft mir mein Windows 7 dicht macht u
bwz Sperrt um zum Umstieg auf Windows 10 zu zwingen ,
so wie um Erfahrungen zu sammeln .

Bei Microsoft gibt so einige Überraschungen ,
das aufzwingen bei Windows 7 auf Windows 10 ohne Einwilligung des Nutzers damals und hat man es dann geschafft, folgen Neue MS Überraschungen :

Das Update kann man bei Windows 10 nicht abstellen dann folgt so was :
Link 1
Link 2

und so weiter .
ir hier aufgefallen, das es im Forum auch in anderen Foren erstaunlich ruhig gewunden ist seit den MS Updates, die Leute sind alle mit ihrem Windows 10 Beschäftigt und so was dauert ja mehrere Stunden bis Tage .

Auch wenn Linux Themen heute nicht gerne gesehen werden gerne schnell Gesperrt werden ,
kann man sich schon mal darauf einstellen, das es in naher Zukunft mehr User werden könnten die Linux statt Windows einsetzen .
Wenn denn nur noch Windows und geht nicht mehr keine User Leser mehr . :imao:

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 20. Februar 2020 - 22:04

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.201
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 96
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 21. Februar 2020 - 04:15

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 20. Februar 2020 - 21:35)


Auch wenn Linux Themen heute nicht gerne gesehen werden gerne schnell Gesperrt werden ,
kann man sich schon mal darauf einstellen, das es in naher Zukunft mehr User werden könnten die Linux statt Windows einsetzen .
Wie und warum kann man sich darauf einstellen?

Signatur
1

#3 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 990
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Februar 2020 - 05:48

Mein Bauch Gefühl sagt mir irgendwie heute, dass das Linux das Windows klar überleben wird , das ist alles nur noch eine Frage der Zeit und was die Linux Entwickler heute besser leisten als führt ,
schau mal nach in wie vielen TV und Mobil Geräten heute schon ein Linux Kern steckt das sind 70 % Marktanteile, Microsoft hat hier Null % Marktanteile (oder kennst du einen TV oder TV Receiver der mit Windows läuft ? ), vor 10 Jahren hätte ich mir diese Entwicklung nicht vorstellen können .

Es gibt ja recht viele Nutzer heute die sich zusätzlich Linux zu Windows 10 installieren offenbar traut man dem MS Windows nicht mehr oder warum machen die das ?
Früher habe ich Linux nicht angeguckt war mit Windows voll zufriedenen
und heute bin ich mit Windows nicht mehr zufrieden (ab Windows 10) und schaue mir Linux an bwz. nutze das auch , da bin ich nicht der Einzigste der das tut, es werden heute auch immer mehr die Linux versuchen,
das Linux ist ja auch klar besser und Benutzer freundlicher geworden im Gegensatz zu früher , wie sich doch die Zeiten ändern können .

Nein ich bin kein Linux Fan aber was anders bleibt einem heute gar nicht mehr über, mich hatte das schon ab XP gestört das mit der Produkt Aktivierung .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 21. Februar 2020 - 06:04

0

#4 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 668
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 67

geschrieben 21. Februar 2020 - 07:44

Was genau will mir dieser Thread eigentlich sagen? Kein wirklich Hinweis auf Vorteile von Linux oder verschiedenen Distributionen. Bisschen Gejammer über verschiedene Windows Änderungen/Updates.
Linux macht in verschiedenen Szenarien durchaus Sinn. Allerdings hilft dieses blödes Windows vs tolles Linux nur recht wenig. Man könnte hier auch verschiedene "Linux -Patzer" posten und darüber mäkeln und den Umstieg auf MacOS propagieren. Oder genau umgekehrt. Das ist Sinn und Zweck befreit. Verschiedene Anwendungsgebiete beeinflussen ebenso wie das Arbeits-/Bekanntenumfeld die Wahl.
Bin ich glücklich mit der erzwungenen Anmeldung mit Microsoft Konto ? Nein. Bin ich mit allen Entscheidungen der verschiedenen Linux Distris glücklich? Auch nein.
1

#5 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.201
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 96
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 21. Februar 2020 - 08:14

Beitrag anzeigenZitat (Grenor: 21. Februar 2020 - 07:44)

Was genau will mir dieser Thread eigentlich sagen? Kein wirklich Hinweis auf Vorteile von Linux oder verschiedenen Distributionen. Bisschen Gejammer über verschiedene Windows Änderungen/Updates.
Linux macht in verschiedenen Szenarien durchaus Sinn. Allerdings hilft dieses blödes Windows vs tolles Linux nur recht wenig. Man könnte hier auch verschiedene "Linux -Patzer" posten und darüber mäkeln und den Umstieg auf MacOS propagieren. Oder genau umgekehrt. Das ist Sinn und Zweck befreit. Verschiedene Anwendungsgebiete beeinflussen ebenso wie das Arbeits-/Bekanntenumfeld die Wahl.
Bin ich glücklich mit der erzwungenen Anmeldung mit Microsoft Konto ? Nein. Bin ich mit allen Entscheidungen der verschiedenen Linux Distris glücklich? Auch nein.
Auch für dich eine verpasste Chance.
Meine werde ich schnell nutzen:Ich habe LinuxMINT seit Jahren auf allen meinen Computern zu vollster Zufriedenheit laufen. Im Netz bin ich nur damit. Auch kann ich da nach einem erfolgreichen Update von windows 10 mal schnell nebenher ein Image von Laufwerk C: machen. So auch erspare ich mir seit Langem Reparaturen von windows. Ist da was schief gelaufen, wird es zurückgespielt.xp habe ich für ältere Programme in VirtualBox zur Verfügung. Auch Wine leistet gute Dienste.

Signatur
0

#6 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 45
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:06

solange man das gefühl hat, als wäre das ganze von irgendeinem x beliebigen hobby programmierer zusammen geschustert und aussieht, als würde es gerade ausn 90ern kommen (nicht nur das design an sich, sondern auch bedienbarkeit und wie alles verschachtelt ist), macht linux für MICH keinen sinn.
da hat man manchmal das gefühl, dass da irgendwelche einsamen nerds vor der kiste sitzen, die keine ahnung davon haben was die masse oder "normale" user haben wollen und einfach ihr ding durchziehen. dann braucht man sich aber auch nicht wundern, wenn es keiner nutzt.

hinzu kommt natürlich noch kompatibilität mit windows programmen und spielen. und nein irgendetwas emulieren mit enormen leistungs verlust und anderen problemen etc ist nicht das selbe.
wenn einem die programme und spiele egal wären, warum dann linux? dann kann man gleich auf iOS gehen, damit hat man vermutlich mehr spaß, als mit linux.

android basiert zb auf linux, genau wie die meisten tv betriebsysteme. da hat man aber so gut wie immer das gefühl das hand und fuß und vor allem geld dahinterstecken und sich die leute gedanken gemacht haben, wie man alles möglichst einfach und trotzdem funktionell an den mann bringt und eben nicht wie bei den ganzen linux distros für heim pcs.

in meinen augen gibt es nicht eine linux distro die das gut bzw richtig macht.

wer probleme mit windows 10 hat, sollte sich windows 10 ltsc anschauen und sich damit zufrieden geben. besser wird es nicht werden, solange nicht irgendein großer anbieter mit viel geld eine richtige windows alternative auf den markt bringt. so schnell wird das aber leider nicht passieren.
0

#7 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 936
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 131
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:vorhanden

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:13

Grenor, du darfst nicht von Maus auf Alle schließen. Der Eröffnungsthread ist ist krude und syntaktisch eine Katastrophe. Aber es gibt auch genug Leute hier, die Vorurteilsfrei und sachlich an das Ganze heran gehen.
Aus meiner Sicht sind die Vorteile von Windows in der weiten Verbreitung und der nahezu allumfassenden Softwarepalette für dieses System zu sehen. Der offensichtlichste Nachteil ist der Umgang Microsofts mit seinen Nutzern und die derzeitige Misere mit den Updatepannen, sowie die Verfahrensweise bei den Updates. Wie es besser geht zeigt mein Opensuse Tumbleweed, da werden Updates im laufenden Betrieb eingespielt, ohne böse Überraschungen und ohne Zeitverlust durch mehrfache Neustarts. Weiterer Vorteil von Linux: Die Rechteverwaltung ist besser gelöst, als im Windows. Wurde hier schon an Anderer Stelle als Nachteil genannt: Die Einhaltung der vergebenen Berechtigungen.
Noch ein Vorteil: die Dateiverwaltung, every thing is a file. Geht in Windows auch teilweise, indem man Laufwerke in Ordnern bereit stellt.
Noch ein Vorteil, die Anpassbarkeit. Man hat nicht nur einen Desktop und der Desktop ist nicht untrennbar mit dem Betriebssystem verbunden und man kann Minimalsysteme ohne Desktop aufsetzen und und und.
Größter Nachteil von Linux: nicht alle Software gibt es auch dafür( CAD, Spiele, um nur etwas zu nennen).Teilweise Probleme mit Treibern, weil proprietär.
Ich nutze Windows und Linux Parallel seit nahezu 20 Jahren.
Zu Mac OS kann ich nicht viel sagen, aber meines Wissens ist es ein Ableger von BSD und somit ein naher Verwandter vom Linux.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#8 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.201
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 96
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:14

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 21. Februar 2020 - 09:06)

solange man das gefühl hat, als wäre das ganze von irgendeinem x beliebigen hobby programmierer zusammen geschustert und aussieht, als würde es gerade ausn 90ern kommen (nicht nur das design an sich, sondern auch bedienbarkeit und wie alles verschachtelt ist), macht linux für MICH keinen sinn.

Genau diesen Eindruck macht windows 10 für mich.

Signatur
0

#9 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 45
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:23

Beitrag anzeigenZitat (expat: 21. Februar 2020 - 09:14)

Genau diesen Eindruck macht windows 10 für mich.

bei windows 10 bekommt man immer mehr das gefühl, dass mag wohl stimmen, outsourcing in dritte welt länder sei dank.
das hat man davon wenn man geld sparen will, die qualität lässt eben nach. das heißt für mich aber nicht das ich auf etwas wechseln muss, oder sollte, was noch schlechter da steht.

bei windows 10 hat man wenigstens eine basis, auf die sich aufbauen lässt, insofern microsoft das irgendwann noch mal in den griff bekommen sollte.
und wenn sie es nicht schaffen, interessiert mich das relativ wenig, da ich windows 10 ltsc benutze.
da gibt es keine probleme und alles läuft wie es soll, wie bei windows 7.
ltsc bzw damals ltsb hab ich hier ab tag 1 beworben und wurde hier dafür nur belächelt und sogar beleidigt, nun wird selbst hier in einem forum voller windows fanboys, langsam einigen klar, dass sie nichts anderes als beta tester sind. home, pro, enterprise, ganz egal, alles der selbe mist.

allen bekannten denen pc's ich warte bzw zusammenbaue, habe ich ltsc drauf gemacht und jeder ist mir dankbar dafür.
anfangs waren sie skeptisch, weil microsoft lügen verbreitet, was die version an geht, aber mit jeder neuen katastrophen news, wird mir mehr und mehr gedankt.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 21. Februar 2020 - 09:24

0

#10 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 668
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 67

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:38

Beitrag anzeigenZitat (expat: 21. Februar 2020 - 08:14)

Auch für dich eine verpasste Chance.
Meine werde ich schnell nutzen:Ich habe LinuxMINT seit Jahren auf allen meinen Computern zu vollster Zufriedenheit laufen. Im Netz bin ich nur damit. Auch kann ich da nach einem erfolgreichen Update von windows 10 mal schnell nebenher ein Image von Laufwerk C: machen. So auch erspare ich mir seit Langem Reparaturen von windows. Ist da was schief gelaufen, wird es zurückgespielt.xp habe ich für ältere Programme in VirtualBox zur Verfügung. Auch Wine leistet gute Dienste.


Was ist denn da verpasste Chance? Ich nutze MacOS/Windows/Linux. Ergibt sich aus meinen privaten Interessen und meinem Job.
Ja, es gibt Anwendungsgebiete für Linux, aber ebenso für Windows/MacOS. Mein Windwos ist seit Ewigkeiten stabil. Sagt das was über die Stabilität aller Systeme aus? Nein. Natürlich hatte ich im Umfeld Fälle mit Problemen bei Windows. Aber selbiges gilt für Linux und MacOS.
0

#11 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.201
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 96
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:40

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 21. Februar 2020 - 09:23)

*....*

Der Thread hier läuft unter "Nachrichten zum Thema Linux" Es wird nicht nach einem altenativen windows System gefragt.
Signatur
0

#12 Mitglied ist offline   kolo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 26
  • Beigetreten: 25. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:43

ich finde, Europa braucht ein eigenes Betriebssysten das quelloffen ist, also LINUX.
Mit der finanziellen Unterstützung von BRÜSSEL wird es zum einzigen und besten Betriebssystem überhaupt aufsteigen. MS/WIN wird nur ein Überbleibsel der PC Anfänge sein.

Eingefügtes Bild



https://www.teltarif...news/79254.html

" Berliner Stadt­verwal­tung hat Umstieg nicht geschafft

Zu den öffent­lichen Einrich­tungen, die den Umstieg auf ein modernes Betriebs­system nicht geschafft haben, gehört die Berliner Stadt­verwal­tung. Dort waren im Dezember erst knapp zwei Drittel der 82 000 IT-Arbeits­plätze auf Windows 10 umge­stellt worden. Experten gehen davon aus, dass das Land Berlin eine sechs­stel­lige Summe für einen geson­derten Support-Vertrag ausgeben muss, um die noch nicht umge­stellten Arbeits­plätze am Laufen zu halten. "



wenn man überlegt, was da für Lizenzgebühren fällig sind, Steuergelder

Dieser Beitrag wurde von kolo bearbeitet: 21. Februar 2020 - 10:21

0

#13 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 45
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Februar 2020 - 09:53

Beitrag anzeigenZitat (expat: 21. Februar 2020 - 09:40)

Der Thread hier läuft unter "Nachrichten zum Thema Linux" Es wird nicht nach einem altenativen windows System gefragt.

da bringst du wohl etwas durcheinander.
hier wird sich über windows 10 aufgeregt und es wird im selben atemzug gefragt ob linux als alternative sinn macht.
auf das linux thema bin ich eingegangen und hab ebenfalls im gleichen atemzug gesagt, welche alternative für mich sinn macht.

und das wäre nun mal windows 10 ltsc. ein basis windows 10, ohne apps und store (auf wunsch nach installierbar), mit der möglichkeit telemetrie komplett zu deaktivieren, welches nur bug und security fixes bekommt und somit dauerhaft stabil bleibt.
keine unnötigen riesen updates mit fehlern die alle 6-12 monate kommen und einem aufgezwungen werden.
alle 2-3 jahre gibt es eine neue ltsc version und dann kann man selber entscheiden ob man upgraden will oder eben nicht.
0

#14 _Tumultus_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Februar 2020 - 10:09

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 21. Februar 2020 - 09:23)

... da ich windows 10 ltsc benutze.
da gibt es keine probleme und alles läuft wie es soll, wie bei windows 7.

Du weißt schon, daß die LTSC nicht für den privaten Gebrauch gedacht ist, oder?

Zitat

The Long-Term Servicing Channel (LTSC) is designed for Windows 10 devices and use cases where the key requirement is that functionality and features don’t change over time. Examples include medical systems (such as those used for MRI and CAT scans), industrial process controllers, and air traffic control devices. These devices share characteristics of embedded systems: they are typically designed for a specific purpose and are developed, tested, and certified before use. They are treated as a whole system and are, therefore, commonly “upgraded” by building and validating a new system, turning off the old device, and replacing it with the new, certified device.

Source mit weiterführenden Links: https://docs.microso...whats-new/ltsc/

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 21. Februar 2020 - 09:23)

ltsc bzw damals ltsb hab ich hier ab tag 1 beworben und wurde hier dafür nur belächelt und sogar beleidigt, nun wird selbst hier in einem forum voller windows fanboys, langsam einigen klar, dass sie nichts anderes als beta tester sind. home, pro, enterprise, ganz egal, alles der selbe mist.

allen bekannten denen pc's ich warte bzw zusammenbaue, habe ich ltsc drauf gemacht und jeder ist mir dankbar dafür.
anfangs waren sie skeptisch, weil microsoft lügen verbreitet, was die version an geht, aber mit jeder neuen katastrophen news, wird mir mehr und mehr gedankt.

Du installierst deinen Bekannten, die dir vertrauen, also eine illegale Kopie von Windows 10, na Klasse! Und, was sind das denn für Lügen, die Microsoft verbreitet im Zusammenhang mit LTSC?

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 21. Februar 2020 - 09:06)

solange man das gefühl hat, als wäre das ganze von irgendeinem x beliebigen hobby programmierer zusammen geschustert und aussieht, als würde es gerade ausn 90ern kommen (nicht nur das design an sich, sondern auch bedienbarkeit und wie alles verschachtelt ist), macht linux für MICH keinen sinn.

...

in meinen augen gibt es nicht eine linux distro die das gut bzw richtig macht.

Scheinst dich ja doch noch nicht all zu sehr mit Linux beschäftigt zu haben! Laß mich raten: einfach mal ne Ubuntu Distro mit alternativem Desktop runter geladen und da mal so 5 Minuten rein geschaut? Zumindest bei den beiden am weitesten verbreiteten DEs sieht da nix nach "aus den Neunzigern" aus. Gnome sowie KDE sind sehr moderne und zeitgemäß ansprechende Oberflächen. Welche ein User bevorzugt, sei erst einmal dahin gestellt.

Ich persönlich benutze Windows seit vielen Jahren nicht mehr. Muß da wohl was falsch machen, denn Inkompatiblität ist mir da noch nicht unter gekommen. Liegt dann wahrscheinlich auch ein wenig am Benutzer. Wenn man ein rudimentäres Verständnis hat, wie unterschiedliche Betriebssysteme und Programme Daten und Dokumente handhaben, kann man solchen Problemen leicht aus dem Weg gehen.

In Linux gibt's auch keine größere Verschachtelung als in Windows; es ist vielerseits sogar weniger, nur anders! Aber leider muß man da dann eben auch willens sein, etwas Zeit zu investieren und sich damit auseinander zu setzten.

Es ist mir ja egal, ob dir Linux gefällt oder nicht. Jedoch Jahrzente-alte Mythen zu benutzen, um es zu degradieren und schlecht aussehen zu lassen ist einfach ne Frechheit der Arbeit und Aufopferungsbereitschaft tausender freier Programmierer gegenüber.

Ich ärgere mich jetzt echt, daß ich eine Antwort in nem Mause-Thema geschrieben hab! Trotzdem, ignoranter geht's nicht!

Dieser Beitrag wurde von Tumultus bearbeitet: 21. Februar 2020 - 10:14

0

#15 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 45
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 21. Februar 2020 - 10:25

Beitrag anzeigenZitat (Tumultus: 21. Februar 2020 - 10:09)

Du weißt schon, daß die LTSC nicht für den privaten Gebrauch gedacht ist, oder?


Source mit weiterführenden Links: https://docs.microso...whats-new/ltsc/


Du installierst deinen Bekannten, die dir vertrauen, also eine illegale Kopie von Windows 10, na Klasse! Und, was sind das denn für Lügen, die Microsoft verbreitet im Zusammenhang mit LTSC?


Scheinst dich ja doch noch nicht all zu sehr mit Linux beschäftigt zu haben! Laß mich raten: einfach mal ne Ubuntu Distro mit alternativem Desktop runter geladen und da mal so 5 Minuten rein geschaut? Zumindest bei den beiden am weitesten verbreiteten DEs sieht da nix nach "aus den Neunzigern" aus. Gnome sowie KDE sind sehr moderne und zeitgemäß ansprechende Oberflächen. Welche ein User bevorzugt, sei erst einmal dahin gestellt.

Ich persönlich benutze Windows seit vielen Jahren nicht mehr. Muß da wohl was falsch machen, denn Inkompatiblität ist mir da noch nicht unter gekommen. Liebt dann wahrscheinlich auch ein wenig am Benutzer. Wenn man ein rudimentäres Verständnis hat, wie unterschiedliche Betriebssysteme und Programme Daten und Dokumente handhaben, kann man solchen Problemen leicht aus dem Weg gehen.

In Linux gibt's auch keine größere Verschachtelung als in Windows; es ist vielerseits sogar weniger, nur anders! Aber leider muß man da dann eben auch willens sein, etwas Zeit zu investieren und sich damit auseinander zu setzten.

Es ist mir ja egal, ob dir Linux gefällt oder nicht. Jedoch Jahrzente-alte Mythen zu benutzen, um es zu degradieren und schlecht aussehen zu lassen ist einfach ne Frechheit der Arbeit und Aufopferungsbereitschaft tausender freier Programmierer auf diesem Planeten.

Ich ärgere mich jetzt echt, daß ich eine Antwort in nem Mause-Thema geschrieben hab! Trotzdem, ignoranter geht's nicht!


es ist egal was microsoft dazu sagt, ltsc läuft auch für heimanwender ohne probleme. microsoft sieht das natürlich nicht gerne, weil sie hier keine updates aufzwingen können und man wie gesagt die gesamte telemetrie deaktivieren kann.
auch fehlen die ganzen services bzw apps und store (wie gesagt nach installierbar falls man das braucht), welche microsoft mit aller macht an den mann bringen will. daher lügt microsoft eben, um die anwender abzuschrecken.

ltsc seit tag 1 und bei mindestens 15 leuten installiert, niemand hat probleme.

daran ist nichts illegales, die offizielle iso konnte ich auf legalen wege herunterladen und die telefon aktivierung des mak keys funktioniert ebenfalls ohne probleme. wenn jemand meint seine mak keys für 5 euro verkaufen zu müssen, ist das sein problem, strafbar mach ich mich deswegen aber noch lange nicht und illegal ist es auch nicht.
und ja telefonaktivierung sei dank, bleibt der key aktiviert bis zum nächsten mal formatieren (nach 2-3 jahren, wenn man will) und dann gibt es eben ein neuen key für 5 euro, insofern der key bis dahin gesperrt sein sollte.

zu linux:
auch ein gnome bzw KDE sieht nicht modern, zeitgemäß, bzw so aus, als wenn da geld da hinter stecken würde.

wenn es ein großer hersteller mit viel geld schafft, linux attraktiv für die masse zu gestalten, ohne kompatibilitäts probleme und ähnliches, dann bin ich der letzte der was gegen linux hat. ich weiß also nicht warum du denkst, dass ich hass auf linux schiebe oder ähnliches.
über all die jahre hinweg, hat das aber niemand geschafft, daher wird das auch in zukunft wohl eher nichts.
ich habe klar gesagt, dass es für MICH keine alternative ist. das heißt nicht das es für andere nicht so sein kann, dennoch zeigen die nutzer zahlen von linux aber über jahre hinweg, dass es eben nicht angenommen wird.

und es gibt kompatibilitäts probleme, das brauchst du mir nicht erzählen.
klar gibt es spiele die unter linux genau so gut laufen wie unter windows, das ist aber die minderheit an spielen.
viele laufen schlechter und viele überhaupt nicht.

fang bitte gar nicht erst an mit emulatoren wie wine und so. mag bei vielen programmen und spielen funktionieren, aber eben nicht mit der selben performance wie unter windows, oder mit einer ewigkeit an zeit und rumbastelei, die kein normaler anwender investieren will.

auch die geschichte mit treibern. ob da hersteller schlampen oder nicht sei mal da hingestellt, für den user ist das egal, wenn sein 500 euro gerät nicht funktioniert, oder nur eingeschränkt, weil es eben keine offiziellen treiber gibt.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 21. Februar 2020 - 10:42

0

Thema verteilen:


  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0