WinFuture-Forum.de: m.2 SSD sinnvoll? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

m.2 SSD sinnvoll?


#1 Mitglied ist offline   Nokiner 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 98
  • Beigetreten: 01. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Februar 2020 - 12:20

Hallo,

ich habe mir Teile für meinen PC neu gekauft. Was mir evtl. noch fehlt, ist eine m.2 - hier aber den Überblick zu behalten ist für mich recht schwierig.

Ich habe mir gestern bestellt:
CPU: Ryzen 5 3600
MB: MSI B450 Gaming Plus Max
GPU: Sapphire Radeon RX570 Pulse 8GB
RAM: Ballistix Sport LT Weiß 16GB Kit (2x8GB) DDR4-3200 CL16 DIMM

Es bleibt:
NT: Cooler Master G450M 450 Watt
SSDs: Crucial MX500 (500 GB - seit ca. 5 Monaten meine c:) und Samsung EVO850 (250 GB - vorher ca. 3 Jahre meine c: nun meine RAW-Konvertierungs-Platte)
HDDs: 1x 1TB HDD und 1x 2TB HDD (WD und Barracuda)
CPU-Kühler: EKL Ben Nevis

Wie es vermuten lässt, ist dies kein Zocker-PC (evlt. ein bisschen), sondern für Photoshop, Camera Raw und was sonst noch so im alltäglichen Leben anfällt (ein wenig Video schnibbeln, Musik, Filme, Office, Internet...)

Ein wenig lechze ich aber auch nach einer m.2. SATA oder eine PCIe? Wenn schon denn schon eine PCIe oder doch nicht? Habe mal auf Geizhals 500GB-m.2 auflisten lassen.
Geizhals: m2. PCIe
Eine Crucial, eine WD Blue...? Ich würde dann meine anderen beiden SSDs zu einer RAID verbinden und auf denen meine RAW-Entwicklung durchführen - falls ich die beiden überhaupt in eine RAID zusammenpacken kann).

Macht sich eine m.2-PCIe überhaupt für mich bemerkbar? Oder ist der Geschwindigkeitsunterschied eher nur mess- statt spürbar?

Danke
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 04. Februar 2020 - 13:52

Um die CPU nutzen zu können brauchst du aber beim B450-Chipsatz ein aktuelles Bios, hoffe, das hast du bedacht.
M2 ist viel schneller, als SATA, lohnt sich auf jeden Fall.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 04. Februar 2020 - 13:54

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#3 Mitglied ist offline   Nokiner 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 98
  • Beigetreten: 01. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Februar 2020 - 13:54

Da alles neu ist, gehe ich mal davon aus, dass dies kein Problem mehr sein sollte.
0

#4 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 04. Februar 2020 - 13:59

Sei dir da mal nicht so sicher! aber vielleicht erlaubt dir das uefi ja ein Upgrade ohne CPU.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#5 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.643
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 417
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 04. Februar 2020 - 15:58

Für das "MSI B450 Gaming Plus Max" ist kein BIOS Update nötig, damit es die Ryzen 3xxx CPUs erkennt.
Die X570 Boards aller Hersteller und die MSI Boards mit dem Zusatz "Max" im Namen erkennen die Ryzen 3xxx CPUs garantiert ab dem Release BIOS.

Ich habe mir erst kürzlich die Corsair Force Series MP510 480GB, M.2 (CSSD-F480GBMP510) geholt und im neuen Ryzen PC verbaut - funktioniert astrein.

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: 04. Februar 2020 - 15:59

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
1

#6 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 04. Februar 2020 - 16:19

Wieder was gelernt!
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 278
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 45
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Februar 2020 - 16:39

die m2 ssds sind aufm papier um einiges schneller, im betrieb wirst du es aber nur minimal merken, wenn überhaupt.
das ist nicht wie beim umstieg von hdd auf ssd, wo man den unterschied direkt merkt. sowas solltest du nicht erwarten.
in meinem fall zb beim windows boot (paar sekunden schneller) und bei spiele ladezeiten. (ebenfalls, wenn überhaupt, je nach spiel, auch nur paar sekunden schneller)

da sie aber inzwischen so sehr im preis gefallen sind und man sich das kabel gewirr im gehäuse und generell den platz spart, würde ich dir aber auf jeden fall zu einer m2 ssd raten.

und wenn dann natürlich m2 pci express, auf keinen fall m2 sata.

welche genau, ist wahrscheinlich geschmackssache. wenn du knapp bei kasse bist, nimm was dir am besten gefällt.
ansonsten rate ich dir, wenn qualität gewünscht wird, generell zu samsung ssds. egal welche samsung ssd's ich über all die jahre bei mir oder bekannten und freunden verbaut habe, keine einzige hat den geist aufgegeben.
die wissen was sie machen, nicht ohne grund sind sie marktführer.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 04. Februar 2020 - 16:42

0

#8 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 04. Februar 2020 - 17:14

Da gebe ich dir Recht, Samsung macht da einen richtig guten Job. Dass der Unterschied zu SATA nicht so sehr ins Gewicht fällt liegt aber nicht so sehr an der Hardware, sondern an der Software, die das Gebotene nicht ausreizen kann.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#9 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 468
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 83
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 04. Februar 2020 - 19:24

Die ct hat auch vor einigen Ausgaben ssds getestet, dort ist auch wie hier schon gesagt wurde die Aussage dass die pcie ssds etwas schneller sind als die SATA ssds, dies jedoch im Betrieb kaum auffällt.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#10 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.787
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 693
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 04. Februar 2020 - 20:13

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 04. Februar 2020 - 13:52)

M2 ist viel schneller, als SATA, lohnt sich auf jeden Fall.


Achtung ;)

Es gibt M.2 SATA und M.2 NVMe.

Ersteres ist eine ganz normale SATA-SSD die dank der Bauform lediglich Anschlüsse und Platz spart. Diese ist genau so schnell wie eine normale SATA-SSD

M.2 NVMe hingegen ist der "SSD-Turbo". da gehen die Transferraten je nach Generation in GB/s.
1

#11 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 04. Februar 2020 - 20:16

Wie konnte ich das nur vergessen.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#12 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.787
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 693
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 04. Februar 2020 - 20:21

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 04. Februar 2020 - 19:24)

Die ct hat auch vor einigen Ausgaben ssds getestet, dort ist auch wie hier schon gesagt wurde die Aussage dass die pcie ssds etwas schneller sind als die SATA ssds, dies jedoch im Betrieb kaum auffällt.


"etwas schneller" ist gut ;D

SATA/M.2 SATA: 600MB/s mit Glück, idR. 500MB/s
NVMe (mal von eminer "billigen" WD Blue ausgehend): 1300MB/s im Durchschnitt! Lesen noch viel mehr.

Gibt NVMe's die meiner WD Blue Staub schlucken lassen.
0

#13 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 853
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 6

geschrieben 06. Februar 2020 - 14:33

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 04. Februar 2020 - 20:13)

Achtung ;)

Es gibt M.2 SATA und M.2 NVMe.

Ersteres ist eine ganz normale SATA-SSD die dank der Bauform lediglich Anschlüsse und Platz spart. Diese ist genau so schnell wie eine normale SATA-SSD

M.2 NVMe hingegen ist der "SSD-Turbo". da gehen die Transferraten je nach Generation in GB/s.


Aber auch da mal die tatsächlichen Tests anschauen. Deutluch teurer, auf dem Papier deutlich schneller, in der Praxis aber ernüchternd.
0

#14 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.643
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 417
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 06. Februar 2020 - 17:48

Beitrag anzeigenZitat (Marco1279: 06. Februar 2020 - 14:33)

Aber auch da mal die tatsächlichen Tests anschauen. Deutluch teurer, auf dem Papier deutlich schneller, in der Praxis aber ernüchternd.

Ja und nein; wenn man die Möglichkeit hat, so eine PCIe SSD "artgerecht" einsetzen zu können, ist sie deutlich schneller als eine SATA SSD. Bei Standard-Anwendungen kann sie ihre Vorteile eher nicht ausspielen.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0