WinFuture-Forum.de: Logitech G512 SE piepen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

Logitech G512 SE piepen


#1 Mitglied ist offline   Parwookie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 75
  • Beigetreten: 26. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 06. Januar 2020 - 21:37

Hi,

habe mir vor ein paar Tagen eine Logitech G512 SE Tastatur gekauft. Wenn ich die Beleuchtung der Tastatur einschalte , ist ein piepen in meinen Kophörer zu hören, Sobald ich die Beleuchtung deaktiviere, ist das piepen nicht mehr zu hören.


Habe es am Laptop und am Desktop Rechner versucht, ist da ebenfalls zu hören. Woran könnte das liegen?
0

Anzeige



#2 _mmworx_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Januar 2020 - 11:21

Übersprechen der PWM Frequenz für die Lichtstarkeregulierung der Hintergrundbeleuchtung auf dein Audiokabel. Da hat wer beim EMV der Produkte geschlafen.
Bei 100% Lichtstärke sollte das dann nicht mehr der Fall sein, da angenommen werden kann, dass die Pulsweite auch bei 100% liegt und somit ein linearer Gleichstrom fließt.
Ich kenne das bei manchen billig China Tastaturen mit Hintergrundbeleuchtung, wo die Tastatur selber fiept, wenn die PWM unter 100% oder größer 0% liegt.
0

#3 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 422
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 08. Januar 2020 - 13:24

Ferritkern ums Kabel und dann sollte eigentlich ruhe sein.
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Parwookie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 75
  • Beigetreten: 26. März 13
  • Reputation: 2

geschrieben 08. Januar 2020 - 22:01

Also die Lichtstärke ist auf der niedrigsten Stufe. Das Fiepen ist aber immer zu hören, egal auf welche Stärke ich die Beleuchtung einstelle.

In was für einem Geschäft bekomme ich diesen Ferritkern, oder gibt es den nur Online zu kaufen? Habe mal bei Obi und Bauhaus geschaut, aber da gibt es sowas nicht.
0

#5 _mmworx_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Januar 2020 - 23:06

So ich hab mich fast weggeworfen, als ich nach der Tastatur gegooglet habe. Das Ding schaut genau so aus wie meine Billig-China-Version und die fiept auch aber nicht im Audioausgang, sondern allgemein. Wenn ich die Helligkeit jedoch auf 100% stelle, oder es aus ist, fiept es nicht mehr. Wenn dein Kopfhöhrerkabel nicht in der Nähe der Tastatur liegt und es trotzdem fiept, ist es eine Einkopplung, in deinem Fall des hoch getakteten Verbrauchers (Tastatur) in ein Bezugspotential auf dem Mainboard. Da hilft dir auch kein Ferritkern und die Dinger gibt es heute so sowieso nicht mehr (waren bis in die 90er bei internen Kabeln vertreten) Ich an deiner Stelle würde einen aktiven USB-Hub als Entkopplung zwischen Tastatur und Computer versuchen. Ansonsten sehe ich keine weiteren Möglichkeiten, da es meines Wissens nach keine Filter für USB usw. gibt.

Es wäre auch sehr interessant, ob das Problem bei anderen PCs auftritt. Vll. hat ja der Mobo Hersteller beim Design nicht ganz aufgepasst. Ändert aber an deinem Problem nix...
0

#6 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 422
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 09. Januar 2020 - 08:44

Beitrag anzeigenZitat (mmworx: 08. Januar 2020 - 23:06)

Da hilft dir auch kein Ferritkern und die Dinger gibt es heute so sowieso nicht mehr (waren bis in die 90er bei internen Kabeln vertreten)

Blödsinn...

Schau mal bei Conrad oder jeglichen anderen Elektronikhändlern. Am einfachsten Klappferrite kaufen. Oben und unten ans Kabel dran. Das filtert die Mantelwellen heraus. Ein bisschen auf die Kabeldicke achten. bei extrem dünnen kabeln auch gerne mehrfach durch den Kern legen.

Ich hab die Dinger soweit an jedem möglichen Audiokabel, da die meist alle 0 gegen Einstrahlung gesichert sind und ich durch Funk sonnst ordentlich in die Geräte reinhaue.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0