WinFuture-Forum.de: Uraltes Win95 wiederbeleben mit diversen Hürden - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows
Seite 1 von 1

Uraltes Win95 wiederbeleben mit diversen Hürden Kernproblem: Keine Maus


#1 Mitglied ist offline   Bastelhannes 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 26. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Dezember 2019 - 21:11

Guten Abend, geneigtes Plenum,
an dieser Stelle zunächst ein noch schönes geruhsames Weihnachtsfest.

Da ich mir seit drei Wochen mittlerweile die Haare raufe, sie ohnehin mit meinen vierzig Jahren immer grauer werden, habe ich mich entgegen meiner männlichen Natur Hilfe in Anspruch zu nehmen :)
Freind google hat mich zu euch gebracht, und ich hoffe, vom Pool des Wissens partizipieren zu können. Mein altes Win98-System habe ich noch mit ach und Krach zum Laufen gebracht, mein heissgeliebtes, aber bestimmt fast 20 Jahre altes vernachlässigtes Win95 will nicht mehr so recht.
Ich beginne einfach meine Geschichte zu erzählen, bei Fragen gerne dazwischenrufen.
Die technische Basis ist der seiner Zeit bei Aldi Nord (glaube ich zumindest) vertriebene Pentium I 133MHz in leicht modifizierter Version.48MB RAM, das Board müsste ein SI56P AVIO Ver1.3 sein) So wie er jetzt steht hat er definitiv schon funktioniert...damals...und habe nun nach all der Zeit erst die Möglichkeit gehabt, ihn zu reaktivieren. SCHon damals hat mir die Maus einmal Schwierigkeiten gemacht, es war stets eine PS/2-Maus mit Adapter auf den seriellen Anschluss gesetzt. Irgendwann stieg sie mal aus, ich habe sogar eine serielle Maus über die Bucht damals organisiert, bis ich..."Trick17" ausprobierte...und hier fängt es an und ich erinnere mich nicht mehr was genau es war. Es war zum Schluss ganz simpel, bloss ein Treiberproblem meine ich, und schon lief das ganze System wieder.
So geht es mir nun heute, zwanzig jahre später.
Die Maus kommt nicht( immer gleiche Fehlermeldung: Es wurde keine MAus mit Anschluss am Computer idetifiziert. Jetzt serielle (*die habe ich nicht*) ZUm Anschließen einer Maus an einen PS/2 Mausanschluss PC ausshclaten (*ja bitte, das hätte ich gern*..geht aber alles nicht), ich habe mir mühsam die Tastaturmaus eingerichtet und arbeite mit Shortscuts, bekomme die Maus aber nicht mehr zum Laufen. Es handelt sich um eine MS ZWei-Tastenmaus it Wheel und einem PS/2-Anschluss, die ich wieder über Adapter verbunden habe. Ich habe mittlerweile so viel herumprobiert, dass ich das System gefühlt verschlimmbessert habe. Eine Rep.-Installation war erfolglos und das System vollständig formatieren möchste ich vor erst auf Grund der beinhalteten Daten noch nicht.

WEnn die Maus erst einmal läuft, bin ich der Hoffnung, dass ich mit dem Rest auch noch irgendwie klar komme...vorhin haben sich seltsamerweise die Grafiktreiber verabschiedet...ein bischen frustran...

Wenn ich jetzt zu viel gelabert habe...gerne intervenieren und gezielte Fragen stellen.

Gruß und vielen Dank,

Tobi
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   kxxx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.024
  • Beigetreten: 10. Dezember 03
  • Reputation: 18
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Elsenfeld

geschrieben 27. Dezember 2019 - 12:43

Schon mal im BIOS nachgesehe, ob PS2 bzw die Maus aktiviert ist?
Wenn der PC so lange inaktiv war, ist die wahrscheinlichkeit hoch, dass die Batterie auf dem Motherboard leer ist und alle Einstellungen im BIOS zurück gesetzt wurden.

Der Staat ist eine Notordnung gegen das Chaos (Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident)

Ich glaube mit dem Chaos wären wir oft besser bedient (kxxx, verarschter Bürger)
0

#3 Mitglied ist offline   Bastelhannes 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 26. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2019 - 22:18

Servus,

danke für das Feedback.
PS/2 und Maus sind aktiviert, allerdings ist es korrekt dass die Batterie platt ist...kann selbige allein schon mein Problem verursachen?
Zu jedem Boot-Vorgang jedoch korrigeire ich das BIOS immer...oder reicht das ganze aus um die Maus "rauszuhauen" trotz augenscheinlicher Aktivierung?
Die Frage, wo die Batterie verbaut ist habe ich mir auch schon gestllt...letzte möglichkeit wäre aktuell das komplette Board auszubauen in der Hoffnung, dass sie dahinter verbaut ist (Frontseitig ist nämlich leider nichts)
0

#4 Mitglied ist offline   TheBigHello 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 27. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2019 - 23:13

Der "Trick 17" könnte darin bestehen, im DOS (welches ja vorher gestartet wird) einen geeigneten Maustreiber zu implementieren. Generische Maustreiber für PS/2 Mäuse und DOS kennt bestimmt Tante Google.
0

#5 Mitglied ist offline   kxxx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.024
  • Beigetreten: 10. Dezember 03
  • Reputation: 18
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Elsenfeld

geschrieben 28. Dezember 2019 - 09:46

Einen Versuch ist es allemal wert die Batterie (falls du sie doch noch findest) auszutauschen, zumal es nicht mit hohen Kosten verbunden ist.
Der Staat ist eine Notordnung gegen das Chaos (Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident)

Ich glaube mit dem Chaos wären wir oft besser bedient (kxxx, verarschter Bürger)
0

#6 Mitglied ist offline   Bastelhannes 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 26. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2019 - 19:55

Servus ZUsammen,

danke für die Antworten soweit.
Zunächst entschuldige ich mich für den Buchstabensalat meines ersten Posts, habe ich gerade erst realisiert was ich da so alles zusammengetippt habe. Der zweite ist auch nicht viel besser...nun, sei es drum.
Die Batterie habe ich lokalisieren können,allerdings hat sie solch eine urtümliche Bauform und Verbauform (1/2AA, noch nie gesehen so ein Teil...wohl aber auch für Alarmanlagen und andere Langzeit-Kleinsaft-Nehmer), dass ich mit eine solcher jetzt erst einmal ordern musste.
Mir fiel ein, dass die ursprüngliche standardmaus der Rechnerkonstellation eine simple Zweitastenmaus war, diese hier jetzt ist so zu sagen eine "zweite GEneration" zwar auch noch mit TRackblall, aber eben mit Mausras. Tante Google befragte ich bereits zum Thema TReiber, allerdings leider erfolglos...? Für Hilfestellungen bin ich sehr dankbar, es handelt sich um eine "Microsoft IntelliMouse 1.3A PS/2compatible". Scheint mir ein sehr genormtes und standardisieres MS Produkt zu sein, umso seltsamer, dass ich keine Treiber in den Tiefen des Netzes auftreiben sollte?
0

#7 Mitglied ist offline   TheBigHello 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 27. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2019 - 22:18

Probier´s mit den Maustreibern mal unter:

https://www.uwe-sieber.de/util.html

Ist zwar Frickelkram, die Treiber alle durchzuprobieren, wäre aber ein Anfang.
0

#8 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.103
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 63
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 29. Dezember 2019 - 02:09

Was soll denn eigentlich der Sinn dieser Unternehmung sein? Welches Programm soll laufen, das nur da läuft und den ganzen Aufwand wert ist?
Ich hatte mal einen ähnlichen Wunsch. Ich wollte das Programm Winfract mit Animation aktivieren, das nur unter windows 95 oder 98 läuft.Ich habe dann windows 98 mit VirtualBox als virtuelles Laufwerk erstellt, und das läuft immer noch wunderbar, aber ins Netz sollte man damit natürlich nicht mehr gehen.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 29. Dezember 2019 - 02:12

Signatur
0

#9 Mitglied ist offline   Bastelhannes 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 26. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Dezember 2019 - 23:14

Servus,

es geht mir weniger um das "was" als mehr um das "dass" das mir wichtig ist. Ich weiß, dass der Rechner laufen kann und es nur Kleinigkeiten sein können. Es wäre das selbe, als würdest du einen Oldtimer-Bastler fragen, warum er sich nicht einfach ein neues Auto kauft, dann müsse er nicht ständig schrauben.
Die Technik steht haptisch bei mir und ich möchte sie auch nutzen. Neben dem Win95 Rechner steht zusätzlich noch ein 98er, zwei XP mit unterschiedlichen Fähigkeiten und ein Win7.
Ganz bestimmt gibt es platzsparendere Lösungen, die wären meiner Frau auch lieber, aber warum soll ich das alles wegeschmeißen, nur weil es betagt ist? Mein Lösungsweg ist eben, alle Rechner nebeneinander stehen zu haben.
All die Programme und Spielchen/Software die sich über die Jahrzehnte angesammelt haben, tun da ihr übriges zu bei. Irgendwo habe ich auch VM installiert und eingerichtet, es ist aber eben nicht das selbe. Es fühlt sich nciht "echt" an. Ginge es mir tatsächlich lediglich um die Lauffähigkeit eines spezifischen Programmes, wäre ich voll und ganz bei dir.

By the way: Heute hatte ich noch keine Gelegenheit mich weiter um die Angelegenheit zu kümmern.
0

#10 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.103
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 63
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 30. Dezember 2019 - 01:33

Der Logitec Trieber hat eigentlich immer für alle Mäuse funktioniert.
Signatur
0

#11 Mitglied ist offline   Bastelhannes 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 26. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Januar 2020 - 23:14

Hallo Zusammen,

scheinbar finde ich keine kompatiblen Treiber, irgendwas klappt immer nicht. Fehlende DLL, dann aber eher, weil die Treiber erst ab XP lauffähig zu sein scheinen, keine spezifischen Treiber, oder slurile .exe-Dateien, die das 95 nicht öffnen mag.
Um Auszuschließen, dass die COM-Port einen haben, was ich aber nicht glaube, habe ich mir eine serielle Maus inklusive Treiber-Disk in der Bucht geschossen. Der Theorie nach sollte die laufen müssen.
Wäre ein inkorrekt konfiguriertes BIOS ansonsten denkbar? Wie jedoch oben bereits erwähnt, sind Maus und PS/2 aktiviert.
Die bestellte Boardbattere ist noch imemr im Einflug zum Postkasten, ich hoffe, die ist nächste Woche da. Dann ließe sich hoffentlich zumindest ein dahingehender Fehler ausschließen.
Gruß
0

#12 Mitglied ist offline   Bastelhannes 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 26. Dezember 19
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Januar 2020 - 23:29

Hallo Zusammen,

ich möchte kurz ein Feedback geben.
Zu diesem Zeitpunkt besteht die Lösung meines Problem in einer aus der Bucht geangelten Seriellen Maus. Die funktierniert anstandslos, die BIOS Batterie ist auch endlich gekommen und eingelötet.
Ich tippe auf einen Mix aus BIOS und Treiberfehlern. Soweit, so gut, wenn auch nicht ganz die Lösung die ich ursprünglich im Sinn hatte.

Selbst meine reingebastelte 10GB Platte funktioniert.

Ich glaube....das wäre es soweit. Danke euch für eure Unterstützung

VG
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0