WinFuture-Forum.de: Stick mit Rufus erstellt: Alles richtig? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Stick mit Rufus erstellt: Alles richtig?


#1 Mitglied ist offline   Nokiner 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 98
  • Beigetreten: 01. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Dezember 2019 - 17:00

Hallo,

ich habe mir heute einen WIn-USB Stick über Rufus erstellt. Ich hatte schon vorher ein altes Win10 drauf, wollte ihn aber mit einem aktuellen Win haben. Und ich bin mir gar nicht sicher, ob alles so richtig ist, was ich da eingestellt habe. Der "alte" Stick hatte zwei Partitionen eine Windows und ein UEFI. Der "neue" Stick hat jetzt nurn och eine Partion. Bin also überhaupt nicht sicher, ob das so läuft.

Mein System ein ein I5-4460 mit dem Gigabyte H97-D3H - ich habe zwar sowas ähliches wie ein UEFI. Ich glaube aber, dass das so ein Zwitter-Ding von Gigabyte selbst gebasteltes UEFI ist. Ich verlinke mal hier

Erstellt habe ich den Stick mit Rufus 3.8p und diesen Einstellungen:
Abbildungseigenschaft: Standard Windows-Installation
Partitionsschma: MBR
Zielsystem: BIOS (UEFI-CSM)
Dateisystem: NTFS
Größe der Zuordungseinheit: 4096 Byte (Standard)
(EIN) Schnellformatierung
(EIN) Erweiterte Bezeichung und Symbole erstellen
(Aus) Auf defekte Blöcke prüfen

Ich soweit alle ok - bis auf das Partitionsschema. Ist das ok so oder muss/sollte ich da GPT mit UEFI (ohne CSM) einstellen?

Danke für die Hilfe
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   0n3 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 05. Oktober 16
  • Reputation: 6

geschrieben 06. Dezember 2019 - 17:18

Ich verstehe die Frage nicht.

Stick einstecken, testen. Da hast du deine Antwort.
0

#3 Mitglied ist offline   Nokiner 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 98
  • Beigetreten: 01. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Dezember 2019 - 17:26

Stimmt, darauf bin ich Dummi gar nicht gekommen ;) - Mach ich dann mal
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.786
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 693
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 06. Dezember 2019 - 19:31

Wieso zu Rufus bei Windows 10 greifen?

Einfach das aktuelle Tool nutzen von Microsoft und jut is ;) Mach doch keine unnötigen Fisimatenten.
0

#5 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.641
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 415
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 06. Dezember 2019 - 20:12

Na ja, Rufus erstellt den Stick schneller als das MCT. Eventuell war das der Grund für Rufus. ;D
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#6 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.358
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.331
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 06. Dezember 2019 - 20:16

Wenn man schon eine ISO hat, kann man dann durchaus Rufus nehmen. Mache ich auch, wenn ich faul bin. Ansonsten mache ich es in der Konsole.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#7 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 457
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 79
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 06. Dezember 2019 - 23:49

Ich benutze immer Rufus zum erstellen von Installations USB Sticks, weil ich lieber die ISO Datei auf meinem Rechner habe, anstatt die Installationsdateien immer wieder und wieder mit dem Microsoft Tool herunterzuladen.

Aber zum Thema: Wenn dein Rechner im UEFI Modus läuft, hast du es falsch eingerichtet. Dann musst du in Rufus auf GPT Datenträger und UEFI umstellen.
Das Booten vom Stick würde in dieser Konstellation aber auch schon gar nicht klappen, da ein UEFI Bios von keinem NTFS Datenträger booten kann. Daher ist der UEFI/GPT USB Stick als FAT32 formatiert.

Wie du herausfindest ob dein aktuelles Windows im UEFI Bios oder nicht läuft? Über das Startmenü das Programm "msinfo" aufrufen und dort siehst du in der rechten Spalte den Eintrag Bios Modus.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.636
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 498
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Dezember 2019 - 10:53

Mit Rufus hatte ich gestern zufälligerweise eine neue Erfahrung. Ich habe damit einen neuen Stick für Win10 erstellt und an ein neues Asus-Notebook ohne BS gestöpselt. Der Stick wurde erkannt aber nicht als Boot-Medium. Anderen Steckplatz probiert ohne Erfolg. Okay, einen neuen Stick erstellt, diesmal mit der neuesten Rufus-Version und dasselbe Ergebnis. Dann einen alten Rufus-Stick rausgekramt, mit dem ich vor ein paar Monaten mehreren PCs Windows verpasst habe und wieder dasselbe. Das Notebook weigert sich mit einem Rufus-Stick zu booten.

Dann habe ich das MCT runtergeladen (mit dem ich früher immer wieder Probleme hatte)und den Stick damit beglückt und das Notebook nimmt den Stick sofort. Läuft alles sauber durch. Seltsam, oder? Ich checke das Verhalten jedenfalls nicht so ganz.

Weiß jemand woran das gelegen hat?
0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.786
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 693
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 07. Dezember 2019 - 11:06

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 07. Dezember 2019 - 10:53)

Der Stick wurde erkannt aber nicht als Boot-Medium. Anderen Steckplatz probiert ohne Erfolg. Okay, einen neuen Stick erstellt, diesmal mit der neuesten Rufus-Version und dasselbe Ergebnis.


  • CSM/BIOS/UEFI
  • SecureBoot


Was ich bspw. in letzter Zeit gehäuft erlebe im Service: Immer mehr Geräte verzichten mittlerweile auf den CSM/BIOS Modus.
0

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.636
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 498
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Dezember 2019 - 11:13

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 07. Dezember 2019 - 11:06)

  • CSM/BIOS/UEFI
  • SecureBoot


Ich hatte darauf geachtet. Das war (meine ich jedenfalls) alles richtig eingestellt. An den Einstellungen habe ich nichts verändert und der MCT-Stick wurde sofort genommen mit exakt den Einstellungen, die mit Rufus nicht wollten.

Dieser Beitrag wurde von Doodle bearbeitet: 07. Dezember 2019 - 11:18

0

#11 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.888
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 146
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Dezember 2019 - 15:09

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 06. Dezember 2019 - 23:49)

Das Booten vom Stick würde in dieser Konstellation aber auch schon gar nicht klappen, da ein UEFI Bios von keinem NTFS Datenträger booten kann. Daher ist der UEFI/GPT USB Stick als FAT32 formatiert.


Dafür legt Rufus zwei Partitionen auf dem USB-Stick an.
Also die Auswahl NFTS ist schon korrekt gewesen.
0

#12 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.636
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 498
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Dezember 2019 - 20:28

Beitrag anzeigenZitat (timmy: 07. Dezember 2019 - 15:09)

Dafür legt Rufus zwei Partitionen auf dem USB-Stick an.
Also die Auswahl NFTS ist schon korrekt gewesen.

Bei mir hatte Rufus nur NTFS (ich denke das meinst du) und keine 2. Partition angelegt. Vielleicht war das das Problem.

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 07. Dezember 2019 - 11:06)


Was ich bspw. in letzter Zeit gehäuft erlebe im Service: Immer mehr Geräte verzichten mittlerweile auf den CSM/BIOS Modus.

Ja. CSM gab es nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde von Doodle bearbeitet: 07. Dezember 2019 - 20:28

0

#13 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 457
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 79
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 07. Dezember 2019 - 21:04

Beitrag anzeigenZitat (timmy: 07. Dezember 2019 - 15:09)

Dafür legt Rufus zwei Partitionen auf dem USB-Stick an.
Also die Auswahl NFTS ist schon korrekt gewesen.



Also mein aktueller mit Rufus ersteller Windows 10 GPT / UEFI Stick hat nur eine Partition und die ist Fat32 formatiert. Zeigt zumindest die Datenträgerverwaltung, als auch Diskpart so an.

Die NTFS Option steht ja auch gar nicht mehr zur Verfügung, sobald Partitionsschema GPT gewählt wird.

Letztlich ist hier nun noch gar nicht bekannt welches BIOS verwendet wird, daher ist auch nicht klar wie der Stick nun eingerichtet werden muss. :)
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#14 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.358
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.331
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 08. Dezember 2019 - 10:48

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 07. Dezember 2019 - 21:04)

Die NTFS Option steht ja auch gar nicht mehr zur Verfügung, sobald Partitionsschema GPT gewählt wird.

Geht hier bei mir ohne Probleme:
Angehängtes Bild: Anmerkung 2019-12-08 104445.jpg
Rufus erzeugt dann auf dem Stick zwei Partitionen, eine mit FAT32 (ESP) und eine mit NTFS (mit dem Inhalt der ISO):

 Volume 4     E   CPRA_X64FRE  NTFS   Wechselmed    28 GB  Fehlerfre
 Volume 5     F   UEFI_NTFS    FAT    Wechselmed   512 KB  Fehlerfre

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#15 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 457
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 79
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 08. Dezember 2019 - 12:20

Okay, i see. Ich hab Rufus 3.4 immer benutzt, hat sich wohl in den neusten Versionen was getan.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0