WinFuture-Forum.de: Richtige Image-Sicherung von einem Notebook (Windows 10)? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Richtige Image-Sicherung von einem Notebook (Windows 10)?


#1 Mitglied ist offline   TommyXP 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 04. November 14
  • Reputation: 0

  geschrieben 03. Dezember 2019 - 21:49

Hallo zusammen,

ich habe ein Lenovo Notebook welches ich zum Hersteller einschicken muss zur Reparatur.

In dem Notebook habe eine zwei Festplatten verbaut:

1x SSD-Festplatte 100GB (Laufwerk C:) mit Betriebssystem Windows 10, allen Programmen, individuellen Einstellungen und nur sehr wenigen privaten Daten

1x SATA Festplatte 1TB (Laufwerk D:) mit allen privaten Daten, Fotos, Videos usw. (keine Programme)

Bevor ich es zum Hersteller einschicke möchte ich natürlich aus Datenschutzgründen das Notebook komplett platt machen. Ich hatte dabei gedacht an eine Image Sicherung eines aktuellen IST Zustand des kompletten Laufwerk C:. Da halt auch viele individuelle Einstellungen vorhanden sind und ich die ganzen Programme nicht alle wieder neu installieren möchte wenn ich das Notebook aus der Reparatur zurückbekomme.

Nun hätte ich noch folgende Fragen an Euch:

1. Ist eine Imagesicherung mit Windows Mitteln oder Fremdprogrammen empfehlenswerter?

2. Wird bei einer Imagesicherung von C:\ auch alle privaten Daten gesichert welche zum Beispiel unter C:\Users\xxx \ liegen?

3. Auf der zweiten Festplatte (D:) liegen nur Daten, Fotos usw. welche ich ja grundsätzlich manuell wegkopieren könnte. Wäre es trotzdem optional möglich diese in die Imagesicherung mit einzubeziehen?

Vielen Dank im Voraus.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist online   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.877
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 138
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. Dezember 2019 - 21:59

Windows bietet zwar eine solche Funktion, aber ich würde da eher auf andere Software setzen.
Als Beispiel kannst du dir ja Macrium Reflect mal anschauen
https://winfuture.de...chalt,3171.html
Das Notfallmedium solltest du erstellen, sonst klappt es mit dem zurückspielen später nicht.

Zu 2.
Wenn das Laufwerk C gesichert wird, ist alles dabei, egal in welchen Unterordnern es liegt.

Zu 3.
Könntest du auch mit einem Image-Programm wie Macrium machen, aber wie du schon sagst, reicht einfaches kopieren aus.
Hast du etwas keine Sicherungskopien der Daten :wink:
0

#3 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.790
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 317
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:- Rock (Metal, Hardcore, Stoner, Punk, Alternative)
    - PC
    - Politik, Zeitgeschichte
    - Horror
    - SciFi
    - Games
    - ...

geschrieben 04. Dezember 2019 - 07:26

Gehörte denn die 2. Platte zum Lieferumfang des Geräts? Falls nicht, bau die doch einfach vorher aus und leg sie dir sicher beiseite, dann brauchst du nur C: zu sichern. :smokin:
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.658
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 630
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 04. Dezember 2019 - 09:35

Wenn kostenfrei kann ich MR auch nur empfehlen. Bin allerdings nicht so ein Freund von den MR/Paragon-Produkten. Ich weiß nicht. ist vermutlich bei mir wie Schalke und BVB...

Seit Jahren setze ich persönlich auf Acronis TrueImage. Ist in der "Grundkonfiguration" etwas fummelig, aber steht das erstmal läuft es wie geschmiert.

Die "Mitgiften" von Microsoft kann man vergessen wenn es nicht gerade um die "FileHistory" aka "Dateiversionsverlauf" und die Serversicherung geht. Liegt aber auch der Tatsache, dass Microsoft aufpassen muss nicht zuviel "Funktion" mitzuliefern... sonst gibts von der EU wieder einen auffm Sack.
1

#5 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 280
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 32
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:Nerderei

geschrieben 04. Dezember 2019 - 13:23

Beitrag anzeigenZitat (TommyXP: 03. Dezember 2019 - 21:49)

1. Ist eine Imagesicherung mit Windows Mitteln oder Fremdprogrammen empfehlenswerter?


Windows 10 bringt das systemeigene Tool der Systemabbild Sicherung mit, ist aber viel zu fummelig, auch für die Wiederherstellung. Würde auch lieber zu einem Softwarehersteller raten, der es besser kann. Macrium Reflect oder auch mein Favorit Acronis True Image

Beitrag anzeigenZitat (TommyXP: 03. Dezember 2019 - 21:49)

2. Wird bei einer Imagesicherung von C:\ auch alle privaten Daten gesichert welche zum Beispiel unter C:\Users\xxx \ liegen?


Imagesicherung impliziert, dass eine komplette Festplatte oder Partition gesichert wird, also beinhaltet diese dann auch immer alle vorhandenen Dateien. Damit man eben beim recovern des Images genau den Zustand hat, den man beim Erstellen des Images vor sich hatte.

Beitrag anzeigenZitat (TommyXP: 03. Dezember 2019 - 21:49)

3. Auf der zweiten Festplatte (D:) liegen nur Daten, Fotos usw. welche ich ja grundsätzlich manuell wegkopieren könnte. Wäre es trotzdem optional möglich diese in die Imagesicherung mit einzubeziehen?


Kann man machen, muss man in deinem Falle jedoch nicht, wenn es sich nur um reine Dateien handelt. Diese ließen sich auch einfach so auf eine andere HDD kopieren und dann später wiederherstellen.
Oder wie der Vorredner schon sagte, optional die HDD ausbauen, wenn dadurch nicht grade der Garantieanspruch verloren geht. ;-)
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
1

#6 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 04. Dezember 2019 - 21:06

Zitat

Macrium Reflect oder auch mein Favorit Acronis True Image
Acronis ... war mal gut. Wenn dann Veeam statt Macrium Reflect.
0

#7 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.465
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 651
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Dezember 2019 - 12:13

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 04. Dezember 2019 - 21:06)

Wenn dann Veeam statt Macrium Reflect.

Weil?
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
1

#8 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 280
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 32
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:Nerderei

geschrieben 05. Dezember 2019 - 15:20

Das ist doch alles so ne Philosophie Sache was einem besser gefällt. Tendenziell machen die alle ihren Job. Ich hab mir grade jetzt die Tage die neuste Acronis True Image 2020 gekauft, vorher war ich auf Stand 2015. Booten vom USB/CD Datenträger, Image auf anderes Medium erstellen, läuft. Nie Trouble gehabt, außer das Quellmedium war bereits defekt.

Von Macrium Reflect kenne ich nur die Free Version, ich finde die GUI hässlich ohne Ende, aber die Image Sicherung funktioniert, habe ich auch an einem Desktop Rechner laufen, um Erfahrung mit dem Programm zu sammeln. Von daher, auch ok.

Veeam finde ich auch super, nutze ich im Job für die Sicherung von VMWare und Hyper-V. Für zuhause in der kostenlosen "Veeam Agent for Windows" Version etwas zu klobig, da man zwingend den Veeam Agent mit MS SQL Datenbank installieren muss. Aber wenn das alles gemacht ist, läuft auch dort die Image Erstellung sehr zuverlässig.

Dieser Beitrag wurde von Stef4n bearbeitet: 05. Dezember 2019 - 21:54

... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
1

#9 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.465
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 651
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Dezember 2019 - 18:12

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 05. Dezember 2019 - 15:20)

Veeam. Für zuhause in der kostenlosen "Veeam Agent for Windows" Version etwas zu klobig, da man zwingend den Veeam Agent mit MS SQL Datenbank installieren muss. Aber wenn das alles gemacht ist, läuft auch dort die Image Erstellung sehr zuverlässig.

Dann ist das ein dickes Minus und sollte schon deswegen gemieden werden.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#10 Mitglied ist offline   onegasee59 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 21. März 17
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Brandenburg

geschrieben 05. Dezember 2019 - 23:04

Variante 1
--------------
Man kann es auch mit Bordmitteln machen --> Dism.exe

Stefan Kanthak hat dazu mal was im Usenet geschrieben. --> de.comp.os.ms-windows.misc

Backup mit Bordmitteln - Direktlink zu seiner Antwort
https://groups.googl...4M/_OSMHF8TAQAJ

Variante 2
-------------
Kann Dir für Deine WIN 10-System ein Acronis 2017 mit Lizenzschlüssel anbieten. Natürlich kostenlos.
Vollsicherung vom System in einem Rutsch auf externe Platte und Du bist auf der sicheren Seite.
Du kannst dazu Acronis Installieren musst es aber nicht, kannst das ganze auch mit einer ISO auf CD brennen und damit die Sicherung ausführen. Wenn das NB wieder zurück ist kannst damit auch Deine Rücksicherung ausführen und hast danach Dein System 1:1 wieder zurück.

Bei Interesse schreib mir ne PM.

Dieser Beitrag wurde von onegasee59 bearbeitet: 05. Dezember 2019 - 23:20

mfg
onegasee59
1

#11 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 280
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 32
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:Nerderei

geschrieben 06. Dezember 2019 - 13:52

Heute (!) gibt's Acronis True Image 2020 für Umme für ein Jahr: https://www.heise.de...rchen-6-4599839
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#12 Mitglied ist offline   onegasee59 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 21. März 17
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Brandenburg

geschrieben 06. Dezember 2019 - 14:22

Acronis 2020 hat leider aktuell noch zu viele Probleme. Das Deutsche Forum von Acronis ist voll damit.
Zudem ist es ein Abo. Ich perslönlich bevorzuge Dauer-Lizenzen, also Acronis Standard anstatt Acronis Advanced. Ich bleibe seit Jahren auch bewusst bei Version 2017. Die immer wieder hinzugefügten neuen Funktionen wie das unsägliche Ransomware verbessern weder die Backupfunktion noch die Stabilität des Programms.

Dieser Beitrag wurde von onegasee59 bearbeitet: 06. Dezember 2019 - 14:23

mfg
onegasee59
1

#13 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 06. Dezember 2019 - 14:28

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 05. Dezember 2019 - 12:13)

Weil?

Zitat

Acronis 2020 hat leider aktuell noch zu viele Probleme. Das Deutsche Forum von Acronis ist voll damit.
Deshalb.
1

#14 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.658
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 630
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 06. Dezember 2019 - 14:32

Beitrag anzeigenZitat (onegasee59: 06. Dezember 2019 - 14:22)

Ich bleibe seit Jahren auch bewusst bei Version 2017.


Dann verstehe ich nicht wie du in der Lage sein kannst einen ORG. Key zu versenden wenn du selbst einen in Verwendung hast... zumal diese spätestens für die zweite Installation (bei sogen. Family Packs) an ein Acronis-Konto gebunden werden müssen...

Das ist jetzt etwas Klärungsbedürftig.
Btw: ich setze die 2019er Version ein... und läuft rund.
0

#15 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.465
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 651
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. Dezember 2019 - 16:25

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 06. Dezember 2019 - 14:28)

Deshalb.


Ich glaube du bist durcheinander gekommen. Daher nochmal meine Frage:

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 04. Dezember 2019 - 21:06)

Wenn dann Veeam statt Macrium Reflect.

Weil?

Deine Antwort war betreffend Veeam vs Acronis. Nicht warum man ein unsicheres Veeam statt ein Macrium nutzen soll
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0