WinFuture-Forum.de: Partitionstabellentechnik - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Partitionstabellentechnik


#1 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 19. Juli 2019 - 07:21

Wenn Partitionstabellen kaputt gehen,
und man sie sucht wieder herzustellen,
tritt Folgendes auf:

Testdisk findet andere Strukturen als Acronis Recovery Expert.
Windows zeigt in der Datenträgerverwaltung wieder andere Strukturen an.

Warum ?? Sind die Standards des Suchen oder der Tabelle nicht einheitlich ??

Auf der Billig SSD hier tauchen z.B. unter Acronis und TD immer wieder viele ext4 Partitionen auf,
was ja nicht richtig sein kann.

Ich hatte früher vor Jahren schon gemerkt, dass die Darstellungen unterschiedlicher Software teils extrem abweichen.

Was ist die Ursache ??

Es soll ein MBR Tool geben.
Kann man diesem konkret bei Defekten die Tabelle und MBR wieder herstellen,
so dass man sich großen Aufwand sparen kann
und schnell bei Defekten das System wieder zum Laufen bekommt ?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.289
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 285

geschrieben 19. Juli 2019 - 08:35

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 19. Juli 2019 - 07:21)

Warum ?? Sind die Standards des Suchen oder der Tabelle nicht einheitlich ??
MBR und GPT sind einheitliche Standards. Wie ein Tool nach Partitionen sucht ist wieder unterschiedlich.

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 19. Juli 2019 - 07:21)

immer wieder viele ext4 Partitionen auf,
ext4 = Linux FS

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 19. Juli 2019 - 07:21)

Was ist die Ursache ??
Unterschiedliche Software.

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 19. Juli 2019 - 07:21)

so dass man sich großen Aufwand sparen kann und schnell bei Defekten das System wieder zum Laufen bekommt ?
Ja und zwar in dem man nach der Neuinstallation des Systems ein Imagebackup macht. Alles andere ist immer Gefrickel und Mehrarbeit. Auch vom MBR/der GPT kann man ein Backup machen und da am besten bevor es Probleme gibt.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#3 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 19. Juli 2019 - 08:45

Wie macht man von MBR und GPT ein Backup und wie spielt man es wieder ein bei Defekten ??
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.289
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 285

geschrieben 19. Juli 2019 - 09:11

Du bist echt anstrengend. :rolleyes:

backup partitionstabelle

Viele Backup-Tools bringen solch eine Funktion gleich mit.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 19. Juli 2019 - 09:11

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#5 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 19. Juli 2019 - 10:24

Ich dachte man könnte das auch mit einfachen Worten selbst beschreiben.

So wie ich sehe, läuft das nur unter Linux.
Habe im Moment den Kopf voll für ausführliche Recherche !
0

#6 Mitglied ist online   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.453
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 59

geschrieben 27. Juli 2019 - 15:01

Wer spricht von Linux?
Ein System-Image kann man auch mit Programmen auf der Basis von Windows PE machen, etwa mit Macrium Reflect.
0

#7 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 19

geschrieben 27. Juli 2019 - 15:37

Es gibt die "Aomei Partition Assistant Pro Edition" um z.B. den MBR neu zu erstellen. Kostet aber 45,- Euro. Das Tool hat auch eine Funktion "OS auf SSD/HDD migrieren". Vielleicht ist es ja interessant für dich: https://www.disk-par...on-manager.html
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0