WinFuture-Forum.de: Suche Komplett-PC für Lets Play - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

Suche Komplett-PC für Lets Play


#1 Mitglied ist offline   saku17 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 123
  • Beigetreten: 30. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Dezember 2016 - 19:55

Suche für einen Bekannten einen PC wie folgt:

Er will Letsplay Videoaufnahmen speichern und bearbeiten. Er will der. Mit 2 Monitoren arbeiten.
Budget bis ca. 1000 €

Hat jemand einen Tipp, wo oder was man kaufen kann/soll?

Danke euch.

Dieser Beitrag wurde von saku17 bearbeitet: 18. Dezember 2016 - 20:03

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   javo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.200
  • Beigetreten: 01. Oktober 06
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Remscheid
  • Interessen:computer,musik,internet

geschrieben 18. Dezember 2016 - 21:53

Erst mal sollte man wissen, in welchem Format die Aufnahmen , in welcher bitrate und Auflösung und was am Ende rauskomnen soll. Je schneller der Prozessor um so besser gilt, analog auch viel Ram und vernüftiges Mainboard.Und 1000 euro inkl. 2 monitore oder nur der Rechner.
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   saku17 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 123
  • Beigetreten: 30. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. Dezember 2016 - 22:21

Videos in HD.
Preis nur für den PC.
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.782
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.109
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Jena

geschrieben 18. Dezember 2016 - 22:29

Für Speichern interessiert nur die Bandbreite. Je mehr davon da ist, desto schneller geht das mit dem Speichern.

Aber was ist mit "Bearbeiten" gemeint? Zusammenschneiden? Konvertieren? Irgendwas anderes noch? Ich gehe einfach mal davon aus, daß "Erstellen" nicht gemeint war (möglicherweise aber auch ein Trugschluß).

Bißchen genauere Eckdaten wären nett. Insbesondere: was ist denn da der Anteil? Ich mein, wie sehr liegt der Focus wo genau drauf? Weil, wenn das Ding hauptsächlich damit beschäftigt sein soll, etwas zu konvertieren (sagen wir weil viel Videomaterial da ist und das wenig Platz belegen soll), dann sind die Anforderungen anders als für eine Kiste die hauptsächlich besagtes Videomaterial erstmal runterladen soll und dann aber noch Werbe- oder Plappersegmente rausschneiden soll.

Für simples Runterladen und Segmente rausschneiden tut jeder PC, der Windows ordentlich ausführen kann. Für Transcoding wird's allerdings schon anspruchsvoller.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   saku17 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 123
  • Beigetreten: 30. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Dezember 2016 - 06:29

Was genau man für ein Letsplay braucht bin ich ich auch bisschen überfragt.

Es ist eine Box zwischen Palastation und PC geschaltet. Während man spielt, nimmt PC Video und die selbstgesprochenen Kommentare auf. Es gibt vn der Letsply-Box auch eine Videosoftware, die alles aufnimmt. Anschließend kann man alles schneiden. Also z.B. aus einer 1-stündigen-Spiel-Session z.B. 3 Teile a´20 Minuten schneiden. das ganze wird dann auf Youtube hochgeladen.

Während das Video des Spiels in den PC geladen wird, laufen auf dem PC auf dem anderen Monitor noch andere kleinere
sachen wie z.B. Chrome.

Im Moment ruckelt der vorhandene PC wie sonst was und man kann kein längeres Video aufnehmen.

Ich denke, 1 SSD-Karte für das Betriebssystem Windows 10 und Programme und eine 2 TB festplatte müssen es schon mal sein.
Dazu eine starke Grafikkarte für Video und 2 Monitore, nur welche?
Prozessor und entsprechende Mainboard wären natürlich auch sehr sinnvoll.

Der Rest für einen PC, denke ich, ist dann normales Mass, oder?
0

#6 Mitglied ist offline   javo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.200
  • Beigetreten: 01. Oktober 06
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Remscheid
  • Interessen:computer,musik,internet

geschrieben 19. Dezember 2016 - 10:00

Für Videoschnitt braucht man keine kräftige Grafikkarte, da braucht man kräftige CPU, Grafikkarte ist abhängig vom Programm, hier mal ein paar Vorschläge für Videoschnitt PC, wenn du z.b. Magix einsetzen würdest

https://www.winner-d...ideoschnitt-pcs
Eingefügtes Bild
1

#7 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 429
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 48
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 19. Dezember 2016 - 16:20

Es kommt halt wirklich drauf an was gemacht werden soll.

Wenn da nur ein Elgato oder Avermedia die Sachen Captured dann kommt man mit dem PC wesentlich günstiger zum bearbeiten raus als wenn direkt am PC gespielt wird und gleichzeitig noch aufgenommen. Da muss der OT noch etwas präziser werden.
Eingefügtes Bild
1

#8 Mitglied ist offline   saku17 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 123
  • Beigetreten: 30. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Dezember 2016 - 17:16

Zitat

Wenn da nur ein Elgato oder Avermedia die Sachen Captured dann kommt man mit dem PC wesentlich günstiger zum bearbeiten raus als wenn direkt am PC gespielt wird und gleichzeitig noch aufgenommen. Da muss der OT noch etwas präziser werden.


Mein Bekannter meinte, es ist eine Elgatobox zwischengeschaltet. Hilfe das mehr?
Sorry, dass ich euch nur häppchenweise alles schreibe. Danke für eure geduld.
0

#9 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.579
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 401
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 19. Dezember 2016 - 18:03

Mein Vorschlag zum selbst bauen, allerdings etwas über dem 1000,- Budget:

1 Seagate Desktop HDD 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 Crucial MX300 525GB, SATA (CT525MX300SSD1)
1 DeLOCK SATA Kabel gelb 0.5m mit Arretierung, gerade/gerade (82477)
1 Intel Core i7-6700, 4x 3.40GHz, boxed (BX80662I76700)
1 Crucial DIMM Kit 32GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K16G4DFD8213)
1 Sapphire Nitro+ Radeon RX 470 8G D5 (1260MHz), 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort, lite retail (11256-02-20G)
1 ASUS H170M-Plus (90MB0MT0-M0EAY0) (minus 40,- Cashback)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)

Summe der Geizhals Bestpreise ca. 1145,- minus 40,- Cashback macht ca. 1105,-

Gerade bei den hier benötigten Anforderungen könnte es sich lohnen, auf die neuen AMD CPUs (Zen) zu warten. Die werden Q1/2017 am Markt kommen.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0