WinFuture-Forum.de: Falsche Programmversion installiert 64bit statt 32bit, Registry - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Falsche Programmversion installiert 64bit statt 32bit, Registry

#16 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.868
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 557
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. September 2016 - 16:42

Beitrag anzeigenZitat (Verprida: 11. September 2016 - 14:48)

Ich habe das mit Hilfe der Ashampoo Uninstaller Ueberwachung in Erfahrung gebracht. Diese Dateien konnten alle gelöscht werden mit Ashampoo Uninstaller.
.... (kontrolliert mit dem Programm "SearchMyFiles")

Mit wievielen von den tollen Programmen bastelst du sonst noch auf deinem PC rum? Lass sie weg, deinstallier sie. Schau dann einfach, ob dein PC stabil läuft. Lass sfc /scannow drüberlaufen, wenn du dir unsicher bist.

Nur mit der Installation einer falschen Version kann man kein System schrotten. Mit manch einem gut gemeinten Tuing-Tool aber schon.
1

Anzeige



#17 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.548
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.381
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 11. September 2016 - 17:52

Was mich da so interessiert, was war das für eine Anwendung?

Mal abgesehen davon, glaube ich nicht, dass hier ein direkter Zusammenhang besteht. Das sieht mehr so aus, als ob da die Systembereinigung für den Komponentenspeicher dazwischen gefunkt hat oder eventuell ein größeres Update oder so installiert wurde.

Prinzipiell gehört alles unter HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS zum Windows Komponentenspeicher. Normale Anwendungen/Setups machen da eigentlich nichts. Nur Windows Updates machen da ihr Ding und halt die Bereinigung. Das jetzt da ein Setup den Komponentenspeicher bzw. den Teil davon in der Registry aufgeräumt hat, glaube ich da eher nicht.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
1

#18 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 233
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 11. September 2016 - 18:47

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. September 2016 - 14:15)

Das liest sich eher so, als ob da das Tool zuviel überwacht hätte. Klar gibt es Änderungen am Komponentenspeicher, wenn man was installiert; das muß aber nichts mit der Installation selber zu tun haben. Da werden einfach Teile und Stückels des SxS rekonfiguriert und irgendwo schlägt sich das dann halt nieder.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 11. September 2016 - 17:52)

Mal abgesehen davon, glaube ich nicht, dass hier ein direkter Zusammenhang besteht. Das sieht mehr so aus, als ob da die Systembereinigung für den Komponentenspeicher dazwischen gefunkt hat oder eventuell ein größeres Update oder so installiert wurde.
@RalphS @DK2000: Ich gehe auch davon aus, dass es nur indirekt etwas mit der Installation zu tun hat.
Weshalb? Antwort:
1. Wie oben geschrieben, wusste der Autor dieses Programms nichts von solchen Registry- Einträgen. Es kann also nicht direkt durch das Programm verursacht worden sein.
2. Wenn ich die 32bit Version installiere, gibt es in diesem Registry- Ordner "Components" keine Aenderungen.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 11. September 2016 - 17:52)

Was mich da so interessiert, was war das für eine Anwendung?
Es handelt sich um eine Texterkennungssoftware. Input: Text in Form eines Bildes. Output: TXT- File mit dem ASCI- Text oder ein durchsubares PDF.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 11. September 2016 - 17:52)

Prinzipiell gehört alles unter HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS zum Windows Komponentenspeicher. Normale Anwendungen/Setups machen da eigentlich nichts. Nur Windows Updates machen da ihr Ding und halt die Bereinigung. Das jetzt da ein Setup den Komponentenspeicher bzw. den Teil davon in der Registry aufgeräumt hat, glaube ich da eher nicht.
Wenn ich hier etwas frei interpretieren darf, bist Du (so wie RalphS) auch der Meinung, dass ich mich nicht um Aenderungen unter "COMPONENTS" zu kümmern brauche. Dass hier also nichts gelöscht wurde, das nicht hätte gelöscht werden dürfen. (Durch die fehlerhafte Installation eines 64bit Programms in einem 32bit- System.) Sondern, dass das Windows System diese Einträge selbstständig verwaltet? In diesem Fall wäre es kontraproduktiv, wenn ich versuchen würde die Einträge zwangsweise wiederherzustellen. (Und hier handelt es sich um den Kern meiner Frage.)

Dieser Beitrag wurde von Verprida bearbeitet: 11. September 2016 - 18:49

0

#19 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.548
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.381
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 11. September 2016 - 18:56

Da muss man eigentlich nie selber Hand anlegen. Das wird alles von Windows selber verwaltet.

Du kannst höchstens mal das Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows 7 drüber laufen lassen und am ende mal in diese beiden Logdateien schauen:

%SYSTEMROOT%\Logs\CBS\CheckSUR.log
%SYSTEMROOT%\Logs\CBS\CheckSUR.Persist.log

Wenn dort keine keine Fehler angezeigt werden, ist i.d.R. mit dem Komponentenspeicher alles i.O.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
1

#20 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 11. September 2016 - 19:36

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 11. September 2016 - 16:23)

Du kannst bei 32 Bit nicht die falsche Programmversion installieren.


Doch, das geht. Leider. Wenn die Setuproutine 32bittig war. Dann kann man auch von der Setuproutine nicht weiter abfragen was das für ein OS ist, einfach deswegen, weil ja das Setup selber unter amd64 in der WoW-Box läuft und das nicht "merkt".

Ist natürlich ganz schlechter Stil. Denn so landen unter 64 Installationsdaten automatisch in \Programfiles(x86) und \Windows\SysWOW64, also da wo Windows der 32bit-Anwendung erklärt, daß es \ProgramFiles bzw ..System32 *wäre*.

Dagegen hilft dann eine passendere Setuproutine. Oder man vertreibt das Ganze zB als Archiv (ohne Setuproutine). Dann läuft die amd64-Anwendung unter x86 einfach nur nicht und man riskiert nicht, auf der falschen Plattform Unheil anzurichten. Sind doch hier nicht bei XP. :D

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 11. September 2016 - 17:52)

Was mich da so interessiert, was war das für eine Anwendung?


Steht im OP: so ein Tool namens gImageReader.


- Ansonsten schließ ich mich den Vorrednern aber an. Rauskriegen wollen was auf dem PC so passiert ist löblich - sehr sogar --- aber es ist halt auch unweigerlich mit regelmäßigen Neuinstallationen verbunden. Daher: vorher Backup anlegen. Oder: VM einrichten (wenn es das System hergibt) und da drinnen basteln. Die kann man dann nämlich per vorherigem Snapshot binnen Augenblicken einfach zurücksetzen.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 11. September 2016 - 19:38

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#21 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 233
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 11. September 2016 - 23:10

@DK2000
Danke für den Tipp mit https://www.microsof...s.aspx?id=3132. Ich denke ich werde bei Gelegenheit dieses Programm mal installieren und drüberlaufen lassen.
-> Allerdings frage ich mich, weshalb dieses Programm so riesig ist (228mb)(?)



FAQ:

Ein paar wenige scheinen mein Anliegen verstanden zu haben. Für alle anderen hier um es etwas klarer zu machen eine kleine FAQ:

1) Was ist der Sinn dieses Fadens, was ist die Frage.
Antwort: Ich möchte von Euch wissen, ob es ein Problem ist, wenn in der Registry im Ordner "COMPONENTS" tausende von Einträgen gelöscht wurden, oder ob dies kein Problem ist. Diese Frage kann nur von Leuten beantwortet werden, die sich mit diesem Schlüssel in der Registry auskennen.

2) Hat Ashampoo Uninstaller ein Problem verursacht?
Antwort: Nein Ashampoo Uninstaller hat kein Problem verursacht. Ashampoo Uninstaller hat mich nur darauf aufmerksam gemacht, dass in der Registry im Ordner "COMPONENTS" tausende von Einträgen gelöscht worden sind. Wenn ich Ashampoo Uninstaller nicht zur Ueberwachung verwendet hätte, wären diese Einträge in der Registry trotzdem gelöscht worden, aber ich hätte es nicht gemerkt.

3)
Weshalb vertraust du Ashampoo Uninstaller nicht einfach und stellst die ganze Registry wieder zurück. Was ist anders als sonst?
Antwort: Ich benutze Ashampoo Uninstaller seit mehr als 10 Jahren. Dieses Programm hat mir immer gute Dienste geleistet. Was ist in diesem Fall anders:
A) Zum ersten Mal habe ich aus Versehen eine 64bit Version statt eine 32bit - Version auf meiem 32bit System installiert.
B) Zum ersten Mal habe ich beobachtet, dass in der Registry im Ordner "COMPONENTS" tausende von Einträgen gelöscht wurden. In diesem Ordner wurden noch nie durch eine Installation Aenderungen vorgenommen.
C) Normalerweise wenn man ein Programm installiert, kommen Registry- Einträge dazu oder werden modifiziert. In diesem Fall wurden sie aber gelöscht.
D) Ich habe es versucht, aber in diesem Fall kann Ashampoo Uninstaller die Einträge in der Registry im Ordner "COMPONENTS" nicht (ohne Trick) wiederherstellen, wegen fehlender Schreibrechte (obwohl ich Ashampoo uninstaller mit Administratorrechten gestartet habe.) Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass es kontraproduktiv wäre, wenn man mit Hilfe eines Tricks diese Einträge trotzdem wiederherstellen würde. (z.B. über den abgesicherten Modus)

4) Was soll dieser Thread bringen? Die Einträge sind gelöscht und du hast weder ein Backup noch einen Wiederherstellungspunkt, mit dem Du unter anderem die Registry wieder zurückstellen könntest.
Antwort: In Ashampoo Uninstaller gibt es eine Datei, die alle Aenderungen enthält. Mit Hilfe dieser Datei ist es theoretisch möglich, die Registry wieder zurückzustellen. (Falls ich das Problem mit den Schreibrechten in den Griff bekommen würde.)
0

#22 Mitglied ist offline   clik!84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 46
  • Beigetreten: 28. September 11
  • Reputation: 0

geschrieben 11. September 2016 - 23:16

Nimm einfach die Systemwiederherstellung
Windows-Taste+R und dann rstrui.exe eintippen, dann ok und stelle dein System wieder zurück, VOR der Programminstallation. Die ging bei mir jetzt immer perfekt.
0

#23 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.945
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 292
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 12. September 2016 - 07:20

clik!84: Wäre schön wenn du den Thread lesen würdest. Würde schon genügen wenn du den Beitrag direkt über deinem durchliest, Antwort 4.

Verprida: Den meisten hier ist schon klar auf was du hinauswillst.
Die Einträge gehören zum Windows-Komponentenspeicher, darunter sind zum Beipiel so Sachen wie der Windows-Store, die heruntergeladenen Apps und Windows-Update zu finden.
Um dir aber jetzt eindeutig und klar sagen zu können ob dein Speicher keine Fehler hat müsste man wissen was du alles installiert hast, einen gleichen Rechner aufsetzen, mit dem dann sämtliche Registryeinträge abgleichen um so zu prüfen ob bei dir alles okay ist. Das mag bei sensiblen Daten vielleicht noch eine sinnvolle Vorgehensweise sein, aber nicht bei einem Privatrechner. Die Kosten würden deine Möglichkeiten vermutlich überschreiten.
Ich gehe, wie die meisten hier, davon aus dass der Ashampoo nicht bemerkt hat, dass zum Zeitpunkt der Installation ein zweites Programm auf die Registry zugegriffen hat, nämlich Windows selbst, und eine Bereinigung ausführte.
Du fragst, ob sich ein Problem auf deinem Rechner eingeschlichen hat. Gegenfrage: Geht denn alles? Funktioniert Windows-Update? Kannst du den Store aufrufen? Funtionieren deine Apps?
Du kannst auch gerne mal den Komponentenspeicher überprüfen mittels:
cmd
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Sollten da keine Fehler angezeigt werden und du ausserdem keine Fehler festgestellt hast ist eigentlich davon auszugehen dass es keine Fehler gibt.
Und wenn dir in 3 Wochen doch noch was auffällt was nicht funktioniert dann erstellst du dir ein Backup, versuchst dann das zurückspielen der Dateien aus Ashampoo und wenn es das nicht war hast du immer noch das Backup in der Hinterhand.
1

#24 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 12. September 2016 - 08:25

Halte es für *möglich*, daß buchstäblich 'aus Versehen' zur selben Zeit die Systembereinigung angelaufen ist, zB über einen geplanten Task, oder ereignisgesteuert durch das Setup.

Denke nicht, daß es da ein Problem gibt; ein sfc /scannow könnte ein bißchen Gewißheit verschaffen, ein CheckSUR (muß man runterladen) viel.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#25 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.548
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.381
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 12. September 2016 - 09:15

Beitrag anzeigenZitat (Verprida: 11. September 2016 - 23:10)

Danke für den Tipp mit https://www.microsof...s.aspx?id=3132. Ich denke ich werde bei Gelegenheit dieses Programm mal installieren und drüber laufen lassen.
-> Allerdings frage ich mich, weshalb dieses Programm so riesig ist (228mb)(?)

Bei dem Paket wird nichts installiert. Es wird einfach nur entpackt und das Systemupdate-Vorbereitungstool (die von Ralph erwähnte CheckSUR.exe) wird ausgeführt. Was es ergeben hat, kann man dann in den beiden o.g. Logdateien erfahren. Das Tool kann bzw. muss man mehrfach ausführen, abhängig vom ersten Lauf und was der so ergeben hat.

Das Paket ist deswegen so groß, da es gleich ein paar Pakete für eine eventuelle Reparatur der häufigsten Probleme im Komponentenspeicher mit bringt. Für alle anderen Fehler muss man dann selber die eventuell problematischen Pakete in dafür spezielle Ordner bereit stellen. Das ist zwar etwas umständlich, aber lösbar.


Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 12. September 2016 - 07:20)

Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

Das gibt es erst ab Windows 8. Bei Windows 7 muss man das über das Systemupdate-Vorbereitungstool (CheckSUR.exe) erledigen.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
1

#26 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 233
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 14. September 2016 - 12:57

@Samstag, @RalphS, @DK2000 vielen Dank.

Ich habe jetzt folgendes gemacht:

1. Das "Systemupdate-Vorbereitungstool für Windows 7" (Windows6.1-KB947821-v34-x86.msu) downgeladen.
2. Den Computer vom Internet abgetrennt.
3. Die Datei Windows6.1-KB947821-v34-x86.msu gestartet. Dabei wurde es installiert und vermutlich wurde anschliessen automatisch gleich 1 erster Scan gemacht.
4. die Dateien CheckSUR.log und CheckSUR.persist.log konsultiert.

Hier der Inhalt der beiden Dateien:

CheckSUR.log:
Angehängtes Bild: CheckSUR.log.png

CheckSUR.persist.log:
Angehängtes Bild: CheckSUR.persist.log.png

Interpretiere ich das richtig? Die Registry im Ordner COMPONENTS hat keine Auffälligkeit gezeigt?

Aber was ist
Checking Packages
(f) CSI Unable to Query Store Version 0x00000002
?

Das hat doch nicht etwa etwas damit zu tun, dass ich den PC vom Internet getrennt hatte? Oder doch? Um was für Packages geht es bei "CSI Unable to Query Store Version"?

Dieser Beitrag wurde von Verprida bearbeitet: 14. September 2016 - 12:59

0

#27 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.548
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.381
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 14. September 2016 - 13:17

Da gehts um den Store (Komponentenspeicher) selber. Den Fehler so hatte ich da noch nicht, vermute aber mal stark, er kann diese Schlüssel nicht lesen:

HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS ->
  StoreArchitecture
  StoreFormatVersion

Kann auch ein anderer Schlüssel sein. Weiß jetzt auf Anhieb nicht genau, wo der CSI die Store Version ermittelt.

Könnte aber darauf hindeuten, dass da doch etwas unter HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS gelöscht wurde, was nicht hätte gelöscht werden dürfen.

Ist jetzt die Frage, was die C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log dazu sagt. Müsste man mal die auswerten. Aber die dann bitte als Archiv anhängen und nicht als Screenshot.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#28 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 233
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 14. September 2016 - 13:59

OK. Danke DK2000:

Hier der Link zu meiner CBS.LOG:
http://docdro.id/EzTp9b3
0

#29 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.548
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.381
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 14. September 2016 - 14:06

Die ist nicht vollständig die Datei. Die bricht da mitten im Satz ab. Der Teil, wo die CheckSUR lief, erscheint da gar nicht. Endet die Datei bei Dir auch so? Oder liegt das nur an dem Dienst, wo Du sie gepostet hast?

Ansonsten, packe die Datei mal mit 7zip oder so und hänge das Archive an den Thread.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#30 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 233
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 4

geschrieben 14. September 2016 - 15:00

Danke für den Hinweis:
Bitte testen: ZIP im Anhang:

Angehängte Datei(en)

  • Angehängte Datei  CBS.zip (545,93K)
    Anzahl der Downloads: 20

Dieser Beitrag wurde von Verprida bearbeitet: 14. September 2016 - 15:01

0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0