WinFuture-Forum.de: Windows 10 Key - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Windows 10 Key Windows nach 1 Jahr neu installieren

#46 Mitglied ist offline   Pestido 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 273
  • Beigetreten: 12. Juni 04
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 25. August 2015 - 17:11

Man erhält mit dem Update keine Volllizenz sondern eine Vollversion. Wenn man weiterliest steht da dann:

Ja, kostenlos! Bei diesem Upgradeangebot handelt es sich um eine Vollversion von Windows 10, nicht um eine Testversion. Der Download hat einen Umfang von 3 GB. Es fallen Gebühren des Internetdienstanbieters an. Um dieses kostenlose Angebot wahrnehmen zu können, müssen Sie das Upgrade innerhalb eines Jahres ab Verfügbarkeit von Windows 10 installieren. Nach der Installation des Upgrades ist die Verwendung von Windows 10 auf dem Gerät kostenlos.

Da das ganze kostenlos ist, kann man nicht unbedingt davon ausgehen, daß man Windows 10 auf andere Computer übertragen kann. Gerichtsurteile hierfür gibt es noch nicht. Microsoft verweist hier einfach auf geltendes Recht.

Ich gehe davon aus, daß nach dem Jahr des Updateangebotes eine Übernahme auf andere Computer nicht unbedingt kostenlos ist. Wirklich Wissen kann es zur Zeit niemand.

MfG
Windows 10 pro ,Intel Core I7 7700k, Asus ROG STRIX Z270F GAMING ,Asus ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING , 2x 8 GB Corsair Vegeance LPX DDR 4 3200 MHz, 500 GB Samsung 960 Evo, 1000 GB Samsung 850 Evo, 500 GB Samsung 850 Evo, LG DVD-Brenner, Soundblaster X-Fi HD, Teufel Concept C 200 USB, Sennheiser Game Zero, Sennheiser HD 650, Roccat Nyth, Roccat ISKU+ Force FX
0

Anzeige



#47 _Niedlicher Zwerg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 25. August 2015 - 19:34

Es heißt doch das Microsoft entsprechende Möglichkeiten erst in der Zukunft bereitstellen will. Einfach abwarten.
1

#48 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.801
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 542
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 25. August 2015 - 20:29

Beitrag anzeigenZitat (js1: 25. August 2015 - 14:42)

Damit dürfte wohl nun eindeutig geklärt sein dass das kostenlose Upgrade und die damit erworbene kostenlose Lizenz von Windows 10 nicht an die Maschine gebunden ist worauf das Upgrade erstellt wurde.

Die Sache hat nur einen Haken: Woher bekomme ich den Windows 10 Produktkey nach dem Upgrade?

Es gibt keinen Produktschlüssel für Windows 10-Upgrades. Mit Tools ausgelesene Keys sind Universalschlüssel, die sich nicht für eine Neuinstallation eignen. Eine Neuinstallation nach einem erfolgreichen Upgrade ermöglicht die automatische Aktivierung an Hand der Maschinen-ID (siehe oben zur Neuinstallation). http://answers.micro...67-98c48d2b5532

Wenn die automatische Aktivierung an Hand der Maschinen-ID erfolgt und es keinen Produktschlüssel für Win10 gibt, wie soll man dann Win10 auf eine andere Maschine übertragen? Beim Support anrufen: "Hey ich hatte Win10 auf Notebook X upgegraded und will jetzt auf Notebook Z umziehen. Gib mir mal den Key dafür." Nee, also das läuft so sicher nicht.
0

#49 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 681
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 39

geschrieben 26. August 2015 - 13:01

Beitrag anzeigenZitat (Pestido: 25. August 2015 - 17:11)

Man erhält mit dem Update keine Volllizenz sondern eine Vollversion....

..welche Du unbegrenzt nutzen darfst, auch auf anderer Hardware.

Beitrag anzeigenZitat (Pestido: 25. August 2015 - 17:11)

...Gerichtsurteile hierfür gibt es noch nicht. Microsoft verweist hier einfach auf geltendes Recht.

Oh doch Gerichtsurteile gibts dazu. In denen ist nämlich auch festgelegt dass auch OEM Versionen in Deutschland nicht hardwaregebunden sein darf. Auch eine OEM Version darf demzufolge in Deutschland auf jeder x-beliebigen Hardware installiert und auch weiterverkauft werden. Das muss nun nicht für jede einzelne Software separat festgestellt werden. Das sind Grundsatzurteile.

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 25. August 2015 - 20:29)

...Wenn die automatische Aktivierung an Hand der Maschinen-ID erfolgt und es keinen Produktschlüssel für Win10 gibt, wie soll man dann Win10 auf eine andere Maschine übertragen?...

Das kann doch nicht das Problem des Anwenders sein. MS hat deutsches Recht einzuhalten. Wie sie das machen ist deren Problem

Beitrag anzeigenZitat (Niedlicher Zwerg: 25. August 2015 - 19:34)

Es heißt doch das Microsoft entsprechende Möglichkeiten erst in der Zukunft bereitstellen will. Einfach abwarten.

Ganz genauso sehe ich das auch :-)

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: 26. August 2015 - 13:16

Viele Grüße js1
0

#50 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 26. August 2015 - 13:20

Naja, so langsam seh ich das ganze etwas relativer.
Im Grundprinzip ist das erhaltene ja eigentlich weder eine OEM- noch eine Retailversion, sondern ein Geschenk.
Und für diesen Fall gibt es tatsächlich noch kein Gerichtsurteil.
Insbesondere da die Lizenz, die gekauft wurde (also 7 bzw. 8) ja eben nicht verfällt und somit auf anderer Hardware genutzt werden kann, ohne wenn und aber.
Aber wie schon erwähnt sind das doch alles nur Mutmaßungen ohne wirkliches Hintergrundwissen, ich bin mir sicher wir werden innerhalb des nächsten Jahres erfahren wie Microsoft sich das vorstellt, und auch ein vielleicht irgendwann verfügbares Gerichtsverfahren wird sicher durch die Presse geistern, so dass man diese Ergebnisse erfährt.
0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0