WinFuture-Forum.de: WinFuture Windows 7 SP1 Update Pack quälend langsam - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture Update Pack
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

WinFuture Windows 7 SP1 Update Pack quälend langsam


#1 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 06. Mai 2014 - 18:04

Hallo Leutz,
in letzter Zeit muß ich recht häufig Windows 7 installieren (beruflich für meine Kunden) und dachte mir, es wäre vielleicht eine gute Idee, mir das Winfuture Updatepack einmal downzuloaden und jeweils zu installieren. Das sollte zum einen Zeit und zum anderen Downloadvolumen sparen.
Leider erweist sich Ersteres offensichtlich als Trugschluß - nach geschlagenen 3 Std. waren erst ein Drittel der Updates installiert :blink:. Ist das normal? Übers Win-Update wärs schon seit ner Stunde fertig (na ja...der erste "Riesenschwung" jedenfalls)...

PS: Bitte jetzt keine Antworten ala "Dann machs halt übers Win-Update...!"

THX Bootluder
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.712
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 06. Mai 2014 - 19:58

gib mal Link weiches du downloaden wolltest
0

#3 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 06. Mai 2014 - 20:06

Ich glaub hier gehts weniger um den Download, als um die Installation.

Das Pack ist wesentlich umfangreicher als der erste Schwung von Windows Update, das könnte die Laufzeit schon erklären.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#4 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.712
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 06. Mai 2014 - 20:25

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 06. Mai 2014 - 20:06)

Ich glaub hier gehts weniger um den Download, als um die Installation.

Das Pack ist wesentlich umfangreicher als der erste Schwung von Windows Update, das könnte die Laufzeit schon erklären.

jo hast Recht :rolleyes:
0

#5 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.891
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 146
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. Mai 2014 - 20:46

Wenn du öfters eine Neuinstallation machen musst, lohnt es sich wohl ab und an ein Installationsmedium mit den Updates zu erstellen.
Klick

Muss man ja nicht monatlich neu machen, aber ab und an vielleicht.
0

#6 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 07. Mai 2014 - 06:29

@Sturmovik
Du hast schon recht, das Pack ist umfangreicher, aber wenn nach 3h erst 54 Updates installiert sind, dann verwundert das schon etwas. Was mir dabei auffiel war, dass die Einzelupdates des Packs wesentlich mehr Zeit beanspruchen, als über Win-Update. Beim Win-Update kann man (mit Ausnahmen natürlich) regelrecht beim Raufzählen der Updates zuschauen - das Pack braucht ne gefühlte Ewigkeit, bis es mal um 1 hochzählt. Das ist es, was ich nicht so ganz verstehe...

@Timmy
Ja, an sowas habe ich auch schon gedacht, habe aber bisher den Erstellungaufwand gescheut. Wenn sichs lohnen soll, müßte ich 4 DVDs erstellen (Home Premium und Pro jeweils in 32 und 64 Bit). Oder kann man die Updates auch in eine All-in-One-DVD integrieren?
0

#7 Mitglied ist offline   AdlerWolf 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 19. August 09
  • Reputation: 4

geschrieben 07. Mai 2014 - 08:33

Das Problem kann ich bestätigen die Winfuture Packs brauchen ca 3 mal so lange wie Windows Update.
Schon bei meheren Rechner ausprobiert und immer das selbe ergebnis. Hardware ist dabei auch relativ egal. SSD oder HDD / Intel C2Duo oder I7 alles egal.

Es lohnt sich sogar schon bei einer Downloadrate von 250kb/s die Updates über Windows Update zu machen anstatt über das Vollversion Updatepack von Winfuture.

PS: Windows 7 DVD erstellen. Mit dem löschen der ei.cfg kann man sich schonmal 2 DVD´s für Home Premium und Pro schenken. Aber ob auf einer DVD x86 und x64 geht keine Ahnung. EDIT Anscheinend möglich siehe https://www.wintotal...-dvd-erstellen/

Dieser Beitrag wurde von AdlerWolf bearbeitet: 07. Mai 2014 - 08:39

0

#8 Mitglied ist offline   kasbah 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 646
  • Beigetreten: 09. April 06
  • Reputation: 22
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin

geschrieben 07. Mai 2014 - 09:15

Hmm. Ich installiere hier alle 14 (davon 7 Vollversionen) Update Packs direkt nach dem Erstellen zum Testen. Dabei benutze ich jeweils genau die Datei, die wir dann auch zum Download anbieten. Wenn da eine Vollversion ueber 3 Stunden dauern wuerde, waere das nicht an einem Arbeitstag schaffbar.

Das Vista Update Pack ist mit etwas mehr als einer Stunde mit deutlich spuerbarem Abstand das langsamste, bei den anderen Packs schaue ich i.d.R. nicht auf die Uhr.

Ich kann hier also keinen Fehler nachvollziehen und dementsprechend leider auch nicht beheben. Laeuft eventuell eine Sicherheitssoftware im Hintergrund, welche das System stark ausbremst und aus irgend welchen Gruenden die Updates direkt von Microsoft Update nicht scannt oder hast du / habt ihr eine andere Idee, woran das liegen koennte?
0

#9 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 07. Mai 2014 - 09:28

Okay...heute, spätestens morgen muß ich wieder Win7 installieren. Dann mach ich's mal so:
Nach der Installation erstmal die Mainboard-Treiber installieren und dann gleich (ohne den PC ins Netz zu lassen und so auch ohne AV-Prog) das Updatepack starten. Mal schauen, ob's dann besser läuft...
0

#10 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 07. Mai 2014 - 18:08

So, leider kann ich nicht GENAU sagen, wie lange es gedauert hat, aber es ging jedenfalls wesentlich schneller. War nach dem Start des Updatepacks ca. 2 std. weg (wollte garnicht so lange weg sein... :wink: ) und das Pack war fertig *freu*

Also was kann es beim ersten mal gewesen sein...Avira Antivir evtl., aber das denke ich eher weniger. Ich vermute, dass die Verbindung zum Internet der Schlüssel ist. Denn bei bestehender Internetverbindung kann das Windows-eigene Update auch nebenbei fröhlich werkeln...was meint ihr?

THX, Bootluder
0

#11 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.693
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 510
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Mai 2014 - 18:36

Beitrag anzeigenZitat (Bootluder: 07. Mai 2014 - 18:08)

...Avira Antivir evtl.,

Haust bei einer Neuinstallation allen Ernstes gleich Avira drauf?

Also ich kann das nicht bestätigen, dass die Update-Packs deutlich mehr Zeit benötigen. Ich habe in letzten 3 Monaten 7 Notebooks/PCs mit Windows 7 neu gemacht und mal Windows-Update und mal die Service-Packs genutzt. Die Zeit habe ich nicht gestoppt, aber gefühlt liefen die Service-Packs etwas schneller durch als die Windows-Updates. Kann es sein, dass die Service-Packs weniger Neustarts benötigen als Windows-Updates? Jedenfalls nach 3 Stunden erst ein Drittel der Updates vom Service-Pack, also das habe ich noch nicht erlebt.
0

#12 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 07. Mai 2014 - 22:31

@Bootluder:
Beides ist eine mögliche Ursache. Erstens verlangsamt ein residenter Virenscanner alle Dateizugriffe, da er erstmal fröhlich die Dateien scannt, zweitens kann es sein, dass das Autoupdate dazwischenfunkt.

Ein neu aufgesetzter und nicht gepatchter Rechner sollte gar nicht ans Internet. Auch nicht mit $supertollerVirenscanner. Damit vermeidest du gleich beide Fehlerquellen.

@Doodle: Wenn du Servicepack durch Updatepack ersetzt, macht dein Schrieb Sinn. Windows Update ist, was NEustarts angeht, extrem übereifrig, damit auch ja alles sauber installiert wird. Total übertrieben, für die meisten Installationen reicht es, den betreffenden Dienst zu stoppen und neu zu starten.
Die Updatepacks sind so aufgebaut, dass die Anzahl der Neustarts minimal ist (mehr als 2 hab ich nie erlebt)

Leider ist das bei Windows so, dass bei jedem Furz rebooted weden muss. Die solln sich mal bei anderen Betriebssystemen umschauen, wo man sogar Kernelmodule im laufenden Betrieb austauschen kann.

Dieser Beitrag wurde von Sturmovik bearbeitet: 07. Mai 2014 - 22:37

«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#13 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.693
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 510
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Mai 2014 - 17:12

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 07. Mai 2014 - 22:31)

@Doodle: Wenn du Servicepack durch Updatepack ersetzt, macht dein Schrieb Sinn.

Aber man scheint es in dem Zusammenhang ja auch so richtig zu verstehen, deshalb lass ich das so stehen. :wink:

Mein Eindruck, dass die Updatepacks vor allem durch weniger Neustarts sich schneller installieren als dasselbe mit Windows-Update hat sich sich ja anscheinend bestätigt.

Allerdings ist mir in dem Zusammenhang eingefallen, dass ich vor einiger Zeit auch mal ein Updatepack hatte, dass endlos zu laufen schien. War noch kein Antivir etc. drauf. Habe es dann einfach abgebrochen und Windows-Update genommen. K.A. warum das war. Sonst laufen die Packs jedenfalls sauber.
0

#14 Mitglied ist offline   Nero FX 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 18
  • Beigetreten: 15. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Mai 2014 - 19:04

Also ich kann die Performanceprobleme bestätigen und auch die Ursache ist klar.
Bei Windows Update wird der Windows Installer nur 1x geladen, alle Patches durchgezogen und dann beendet.

Das Winfuture Pack führt für jeden Patch alles neu aus (Win Installer initialisieren, Patchen, aufräumen, Installer entladen und wieder von vorn).

Wenn der Rechner nicht der schnellste ist (HDD und CPU sind extrem wichtig) ist das Winfuture Pack extrem träge. (Schlimmste: 4h für 50 Updates auf einem Windws 7 SP1 Laptop mit AMD E1-1200 CPU -> 2x 1,4Ghz).

ist der Rechner mit einer SSD ausgestattet und die CPU nicht zu schwach geht es recht schnell. Aber Windows Update mit allen Neustarts ist bei mir (dank VDSL50) i.d.R. immer schneller als die Update Packs. (alle Updates inkl. Neustart <90min).
0

#15 Mitglied ist offline   Fuchiii 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 31. Dezember 14
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Dezember 2014 - 16:13

Also ich muss leider auch sagen dass das Update dieses mal echt lange dauert ...

und bei mir kanns nicht an der CPU oder HDD liegen...
AMD FX-6300
und ne
Toshiba 2TB HDD Leseschreibraten ca 120MB/s

Brech die Updates jetzt nach 14 Stunden ab.....
Wär gut zu wissen woran das liegt.

mfg
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0