WinFuture-Forum.de: Ibm Thin Client Netvista N2800: Ide-anschluss Funktioniert Nicht - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Ibm Thin Client Netvista N2800: Ide-anschluss Funktioniert Nicht IDE-Anschluss funktioniert nicht und ich komme nicht ins BIOS.


#1 Mitglied ist offline   firegate 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 752
  • Beigetreten: 12. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

  geschrieben 12. November 2008 - 20:22

Guten Abend.

Ich habe bei eBay einen NetVista 2800 erstanden und möchte ihn mit einer Festplatte erweitern.
Zu diesem Zweck gibt es einen IDE-Anschluss.

Ich habe nun testweise ein CD-Rom-Laufwerk an diesem angeschlossen. Der Effekt ist mir bisher noch nicht untergekommen.
Ich betreibe das Laufwerk über ein externes Netzteil, da im Internen kein passender Anschluss vorgesehen ist. Schließt man das NT an das Laufwerk an, funktioniert alles wie es soll: Auf Knopfdruck öffnet und schließt das Laufwerk. Wenn ich jetzt allerdings das Laufwerk und den Rechner verbinde, tut sich nicht mehr.
Dasselbe passiert mit einem anderen Laufwerk und diversen Kabeln unabhängig davon, ob der Rechner am Netz ist. Auch eine andere Stromquelle habe ich getestet (NT meines Desktop-PCs).

Eben habe ich eine Mail an den Händler geschrieben. In seiner Antwort fragt er mich, ob ich den IDE-Anschluss im BIOS aktiviert hätte. Das habe ich nicht, denn ich habe es nicht geschafft, das BIOS aufzurufen (DEL, ESC, F2, etc. funktionieren nicht).


Hat einer von euch sowas schon mal erlebt?

Bin für eure Hilfe dankbar.


Gruß
firegate
Eingefügtes Bild
0

Anzeige



#2 _m.i.s.t.e.r.x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 12. November 2008 - 20:58

Hallo

mal ne andere frage was ist dir die antwort wert ;-)








ne im ernst so sollte es gehen ohne Probleme

ins bios kommst du wenn du entf drückst wenn der igel am bildschirm steht.


steht hier so drin

http://www.wcm.at/fo...p/t-183902.html

antwort von

chefkoch09.03.2006, 17:25


mfg mister x
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.290
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.299
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 12. November 2008 - 23:09

Der Stromanschluss für das interne IDE Gerät befindet sich auf der Hauptplatine (Würfelstecker J11) Falls der Verkäufer das Kabel nicht dazu gelegt hat (weil er eventuell keines hatte), muss man sich das selbst basteln. Glaube nicht, dass man so ein Kabel heute noch bekommt.

Die Belegung von J11 und das Boardlayout findest Du hier: 8364 Network Station

Was das BIOS angeht: Wenn das Gerät nicht modifiziert wurde, musst Du F1 drücken, währen das IBM Logo zu sehen ist oder ESC drücken, nachdem auf dem Monitor Hardware testing in progress . . . stand. Wenn Du den richtigen Zeitpunkt erwischt hast, sollte das NSBoot Setup Utility (bei ESC) bzw. das Configuration Utility (F1) erscheinen.

Falls das alles nicht geht, weil das Setup deaktiviert wurde (ja, das geht bei dem Gerät), dann musst Du die Batterie für gut 60sek. entfernen, damit alle Einstellungen gelöscht werden. Das führt auf jeden Fall beim nächsten Start zu einem Fehler, welcher über F1 in das Recovery Menü führt, wo Du dann ein paar mal Continue drücken musst, um in das Configuration Utility zu kommen.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 12. November 2008 - 23:45

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
Und ich sing
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona Hopsassa und Hüpf.
In dem Sinne #StayHome
0

#4 Mitglied ist offline   firegate 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 752
  • Beigetreten: 12. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 13. November 2008 - 07:55

@Mr.X:
Deine Antwort hilft leider nicht weiter, da sie sich auf ein ganz anderes Modell mit anderem Bios bezieht. Trotzdem Danke für deine Mühe.

@DK2000:
Deine Antwort hat mir sehr geholfen. Ich habe bei IBM gesucht. Nach einem IBM-Museum zu suchen kam mir allerdings nicht in den Sinn *gg*

Ich werde wenn ich Zeit finde deine Ratschläge befolgen und mich dann noch mal melden.


Gruß
firegate


EDIT:
Im BIOS war ich jetzt und habe noch zwei verschiedene Festplatten an den IDE-Anschluss gesteckt - ohne Erfolg.

Bleibt wohl nur ein Umtausch!

Dieser Beitrag wurde von firegate bearbeitet: 13. November 2008 - 13:47

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0