WinFuture-Forum.de: Alle Centrino-features Unter Linux? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Alle Centrino-features Unter Linux? Fedora Core 6 / siehe letzter Post


#1 Mitglied ist offline   He4db4nger 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.005
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 0

  geschrieben 16. Dezember 2006 - 20:19

hi ihr,

hab mir vor längerem kanotix von der pladde geschmissen, da sich die entwickler aufgelöst haben und ich nicht mehr auf die final warten wollte. also habe ich mich umgeschaut und mich für mandriva 2007 entschieden und muss sagen: ich weiß gar nicht, warum ich so von kanotix begeistert war, bei mandriva hat man die gleiche gute hardware unterstützung etc.

nun gut, da ich da nun aber was "sicheres" gefunden habe würde ich mich gerne tiefer einlesen, schließlich hab ichs nicht nur zum spielen.

dennoch habe ich ein paar kleinere Fragen allgemeiner Art..

1. Gibt es eine Seite wie winfuture nur für linux? linuxtoday is ja nur auf englisch, das wird auf dauer dann etwas schwierig für mich und pro-linux hab ich mich im newsletter eingetragen, aber sowas wie winfuture halt für linux. linfuture is ja wieder zusammengebrochen..

2. betreffs updatepolitik von mandrake: Wenn ich so an meine Zeit bei Kanotix (~3 Monate) denke, ist das ja erschreckend, wie wenig bei Mandriva upgedatet werden kann. Aktueller stable Kernel is 2.6.19-1, bei mandriva hängts beim 2.6.17... ati treiber sind bei 8.28, aktuell is mittlerweile 8.32.. updates finden ja via drakx statt. Ist das normal, dass das so ewig dauert dabei? ich mein ok, wenn da handarbeit gefragt ist, kein ding.. aber wenn in dem updatetool (ähnlich Yast) schon die kategorien sind dafür, würde ich es lieber darüber vornehmen, mein System upzudaten, schließlich gibts da auch vorgepatchte kernel mit ati treibern drin und so.. würde ja schon ganz gerne immer etwas aktueller sein. (und ja ich weiß, dass kanotix auf dem unstable zweig von debian passierte und mandriva nicht)

3. ist das bei mandriva normal, dass der etwas länger zum starten braucht? auf meinem laptop (siehe signatur) lädt er doch relativ langsam.. dachte kanotix war schon langsam, aber das.. (startet silent mit bootsplash.. vll. im verbose probieren und schauen..

so,das wärs erstmal, das hat mich schon seit längerem gewundert..
__________________________________________________
_______________________

NEUE Frage, siehe neuester Post

Dieser Beitrag wurde von He4db4nger bearbeitet: 01. Januar 2007 - 14:32

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   .nano 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.209
  • Beigetreten: 27. Dezember 04
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Dezember 2006 - 11:39

1) siehe Linkliste von mir, ist gepinnt. Die "beste" dürfte da Pro-Linux sein.

2) Kann schon passieren, das es teilweise recht alt ist. Ist ja bei Debian stable auch so (so weit ich mich recht erinnere)
Dafür gibt's dann doch mehr oder weniger oft inoffizielle User-Repos, die dann neuere Versionen beinhalten.

3) Die Bootzeit hängt davon ab, was alles am Anfang geladen wird. Da Mandriva ja eine "einsteigerfreundliche" Distribution ist, kann es schonmal passieren, das völlig unnötige Kernelmodule mitgeladen werden, für Dinge, von denen der User nicht mal weiß, das sie überhaupt existieren.

hth, nano
imo!
0

#3 _deen_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 17. Dezember 2006 - 12:04

1. Wer sagt das Linfuture aufgelöst wurde? Das heißt jetzt nur Lintelligence.
2. Gibt es bei Mandrive keine Möglichkeit eine Art unstable-Zweig zu benutzen?
3. Mit Hilfe von bootchart kann man sich anzeigen lassen, was wie lange zum booten braucht.
0

#4 Mitglied ist offline   He4db4nger 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.005
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Dezember 2006 - 22:31

2. hab ich noch nicht gefunden die möglichkeit.. mir gehts ja primär nur um die kernel/treiber geschichte.. andere software kann gerne "stable" bleiben (ich weiß, die unstable sind meistens auch stable)

3. *notier* bootchart.. mach ich gleich morgen.
0

#5 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Dezember 2006 - 09:03

Beitrag anzeigenZitat (deen: 17.12.2006, 08:04)

2. Gibt es bei Mandrive keine Möglichkeit eine Art unstable-Zweig zu benutzen?

Bei Mdk ist derzeit alles unstable. Bei mir (Radeon 8500 Grafik-Karte) stürzt Mdk2007 nach im Mittel 7 Sek. ab; schlimmer noch, anschliessend beim Test mit fsck werden jeweils hunderte (nicht nur wenige) kaputte Files gefunden. Bei RedHat6 habe ich das Problem nicht. Auch der download-/Pakete-Mgr funktioniert nicht korrekt, der NetworkMgr auch nicht. Dazu noch der Global-Absturz: Früher so um 10.2 war es eine gute Distro mit 7 CDs geprüfter Programme, anschließend gings abwärts. Schade, denn früher hatte ich Mdk gerne benutzt.

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 18. Dezember 2006 - 09:05

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#6 Mitglied ist offline   He4db4nger 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.005
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2006 - 00:21

http://forum.club.ma...ic.php?p=283190

habe nach der anleitung den die neuen ati treiber installieren wollen.. kernel ist 2.6.19-3.. aber irgendwie klappt das nicht.

wenn ich mit x-server installiere (mit klicki bunti) kommt zwar erfolgreich abgeschlossen, aber trotzdem bleibt er im mesa modus. wenn ich ohne x-server (strg+alt+f3) es versuche macht er zwar auch, aber es kommt "installation abgeschlossen mit fehlern".. nur die besagte install.log is leer. und wenn ich das distributionsspezifische .rpm package erstellen lasse, generiert er mir das zwar löscht es aber danach irgendwie wieder? über --listpkg krieg ich ja meinen befehl ausgegeben und mit --buildpkg erzeuge ich es.. nur erzeugt er es mir nirgendswo auf der pladde.. da geht irgendwie gar nix mehr.. -.- was soll ich machen? (ausser mich zu windows zu verpissen =( )
0

#7 Mitglied ist offline   d2kx 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.569
  • Beigetreten: 11. April 03
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2006 - 00:34

Kanotix wird zu Sidux

www.sidux.com
0

#8 Mitglied ist offline   Großer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.930
  • Beigetreten: 15. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2006 - 00:56

Beitrag anzeigenZitat (d2kx: 22.12.2006, 00:34)

Kanotix wird zu Sidux

www.sidux.com

Wo steht das offiziell?
Noch sieht es so aus als ob an Kanotix gearbeitet wird...
0

#9 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2006 - 01:26

Nimm halt ne andere Distro womit du klarkommst ...

Mandrake hat momentan Probleme. Und man kann nicht sagen, ob es künftig besser oder schlechter wird ... Bzgl. anderer früher guter Distros auch.

Ich glaube, gut stabil sind: Slackware, RedHat/Fedora, ALTLinux

schlecht/sterbend: SuSE, Debian

gut für Anfänger, keine Probleme bei der Installation: Kurumin, backtrack2, VideoLinux
ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#10 Mitglied ist offline   He4db4nger 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.005
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2006 - 09:07

ja,fedora is mir auch ins auge gesprungen.. vll. klappts ja da mit dem ati treiber wieder besser..^^ (man,bald hab ich se alle durch..)
0

#11 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2006 - 17:59

Ich hab 12 Linuxe installiert, darunter auch RedHat6, das funktioniert fast einwandtfrei mit der 3d-Grafik.

Und mein Rechner ist alt, aus im Müll gefundenen Teilen zusammengebastelt, u.a. mit ATI Radeon 8500, und 990 MHz Prozessor. Mit einem besseren Rechner sollte es daher noch besser funktionieren.

Versuch das Leichteste zu nehmen, wer nur Probleme sucht, kriegt dann auch welche.
ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#12 Mitglied ist offline   Faith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 655
  • Beigetreten: 11. Juli 03
  • Reputation: 3

geschrieben 23. Dezember 2006 - 02:51

Beitrag anzeigenZitat (blob: 22.12.2006, 01:26)

schlecht/sterbend: SuSE, Debian


wer sagt das ?

gerade Suse, Debian, sind im Aufwind. Gerade diese zwei Distris sind die am meisten benutzten Distris. Also wer behauptet, dass dieses zwei angeblich schlecht und sterbend sind, hat in meinen Augen irgentwie keine Ahnung, was die Beliebtheit der zwei Distris angeht.
Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
0

#13 _deen_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Dezember 2006 - 02:59

Beitrag anzeigenZitat (Faith: 23.12.2006, 02:51)

wer sagt das ?

gerade Suse, Debian, sind im Aufwind. Gerade diese zwei Distris sind die am meisten benutzten Distris. Also wer behauptet, dass dieses zwei angeblich schlecht und sterbend sind, hat in meinen Augen irgentwie keine Ahnung, was die Beliebtheit der zwei Distris angeht.

Auch wenn man die Qualität einer Distribution nicht unbedingt an ihrer Beliebtheit messen kann, muss ich dir doch zustimmen: Warum sollen Debian und Ubuntu sterbend oder schlecht sein? Debian ist schon lange dabei und wird auch in nächster Zeit bestimmt nicht untergehen und Ubuntu hat halt gerade 'nen Aufschwung erlebt, da es in der Standardkonfiguration viele User anspricht.
0

#14 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2006 - 08:55

1) openSuSE ist nach eigener Darstellung von Novell (Werbung incl. in Europa daß nur wer das gewerbliche M$-Novell-SuSE kauft, sicher vor Behelligung ist) und von M$ (Linux ohne Lizenzgebühren an M$) illegal. SuSE war wohl auch die erste ausschließlich gewerblich interessierte Distro, und auch Novell hatte um 1995 Linux hierzu mißbrauchen wollen, aber erfreulicherweise sind alle diese Verräter der freien Software daran pleite gegangen (hoffentlich geht das auch weiter so)

2) Bei Debian, da sich ein Teil der Programmies jetzt einen Sponsor zugelegt hat, bremsen die anderen die Arbeit und/oder laufen davon. Neue Versionen nicht vorabzusehen !! Aber auch bisher schon war Debian mE eine verkannte Schein-Aristokratie, wo überall Gremien gebildet und Pressekonferenzen abgehalten wurden, man aber nicht (oder lange nicht) einfachste Aufgaben wie ein erträgliches Install-Programm fertigbrachte ...
ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#15 Mitglied ist offline   He4db4nger 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.005
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2006 - 14:46

hab mir jetzt mal fedora core 6 installiert, auflösung und richtiger bildschirm klappt jetzt.. aber der checkt nicht, dass er openGL nehmen soll. das is der gleiche fehler wie bei mandriva 2007 (nur dass bei mandriva gleich der lcd und net der externe ausgang genommen wurde)

ist das irgendwie normal bei aktuellen treibern von ati? v 8.31.5

bin jetzt nach mehreren anleitungen vorgegangen wie sie bei google zu finden sind (u.a. von fedoraforum, fedorawiki etc.)
auch wenn die alle mittlerweile AIGLX aktiviert haben, was der fglrx treiber net kann, so sollte er doch wenigstens die opengl erweiterungen erkennen und net immer zu mesa zurückspringen.. is doch zum k*****.. ich lad mir jetzt net nochma ne andere distri runter (mir gehn auch langsam die ideen aus, was man da nehmen kann. aber das is sowieso dann mehr ein wegrennen vor den problemen.. auch wenn mich das ganze langsam ankotzt..
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0