WinFuture-Forum.de: Offener Brief - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Offener Brief

#1 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 04. Dezember 2005 - 14:37

Offener Brief

Vorausschicken möchte ich, dass ich weder provozieren, noch Menschen beleidigen oder gar angreifen möchte. Ich sehe die unendlich viele Arbeit, die in so einem Board steckt und die von den Moderatoren und Andmins geleistet wird. Erfahren habe ich große Hilfsbereitschaft vieler Menschen, wofür ich überaus dankbar bin.

Trotzdem halte ich es für keine so gute Idee, die Threads zu schließen. Es bleibt ein schaler Beigeschmack.
Bevor ich andere AntiViren Programme installierte, habe ich die Aussagen bezüglich Norton als Hintergrundwissen von andern Forenteilnehmern gesehen, denn ich hatte keine Erfahrung mit anderen Programmen. Seitdem ich aber auch andere Programm – vor allem so kurz hinter einander – ausprobierte, sehe ich es differenzierter.

Norton hat Schwachstellen, ohne Zweifel, aber andere Programme eben auch. Sich deshalb auf Norton „einzuschießen“ und die Schwachstellen von anderen Programme außen vor zu lassen, ist für mich eigenartig.
So habe ich (und ich weiß aus diversen Mails, nicht nur ich) nun tatsächlich angefangen, darüber nachzudenken, ob es andere Gründe dafür gibt, so heftig auf Norton zu reagieren bzw. die Threads zu schließen?
Ist das Board vielleicht einem anderen AntiViren Programmhersteller verpflichtet?
Lässt sich Norton vielleicht schwieriger als andere AntiViren Programme „knacken“?
Wird das Board vielleicht von einem andern AntiViren Programmhersteller gesponsert?
Sind unter denen, die so heftig gegen Norton polemisieren, vielleicht welche, die für andere AntiViren Programmhersteller arbeiten und auf diesem Wege ihr Produkt platzieren wollen?

Wie man ja sehen konnte, haben sich auf einmal einige aus ihrer „Deckung“ heraus getraut und sich dazu bekannten, auch Produkte von Norton zu verwenden. Es kann doch nicht sein, dass Menschen sich nicht mehr trauen, Fragen zu einem bestimmten Produkt zu stellen, nur weil dieses Produkt aus - für mich mittlerweile nicht mehr nachvollziehbaren Gründen - für einige Menschen auf einer negativ Liste steht. Heute wird ein Thread wegen Norton geschlossen, morgen einer wegen ... und übermorgen?

Wenn ich es recht verstehe, dann haben doch Moderatoren und Admins die Möglichkeit, Forenteilnehmer zu verwarnen, wenn ihre Wortwahl unflätig ist oder wenn sie nicht wirklich auf die gestellten Fragen antworten, sondern nur polemisieren (wollen).

Schreibt also jemand als Antwort: „Wie kannst du nur so dämlich sein und so ein Scheißprogramm verwenden“ - dann bekäme er von mir unter seinen Beitrag (und für alle gut sichtbar] geschrieben: „Wir sind hier nicht bei Hempels unterm Bett, bitte bediene dich deshalb einer anderen Wortwahl. Bitte begründe deine Aussagen und verfalle nicht in die Fäkalsprache dreijähriger Kinder. Siehst du dich dazu außer Stande, dann besuche bitte Internetseiten für Kleinkinder. “ Oder wie ihr so was auf modern ausdrückt.

Vielleicht wird es einige Tage dauern, bis einige (besonders resistente) Forenteilnehmer merken „Ola, so wie bisher kann ich nun nicht mehr auftreten“ - und es wird am Anfang vielleicht auch mehr Arbeit für die Moderatoren / Admin sein. Wobei ich davon überzeugt bin, sie werden von vielen unterstützt werden. – Aber ein solches Vorgehen wird seine Wirkung nicht verfehlen und wird sich vor allen Dingen positiv auf das Board an sich auswirken.

Herzliche Grüße

Sina

Dieser Beitrag wurde von Sina bearbeitet: 04. Dezember 2005 - 14:38

Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   W@yne 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 889
  • Beigetreten: 20. Juli 05
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Dezember 2005 - 14:54

Hier herrscht nun mal weder Meinungsfreiheit noch Demokratie. Wer was schreibt, was irgendeinem noch so unwichtigen Moderator nicht in den Kram passt, ist schon mal schnell seinen Account los - so geschehen mit meinem Erstaccount.

Ich habe den Eindruck, einige der Moderatoren hier sind einfach zu faul, sich mal Gedanken darüber zu machen, was Moderation eigentlich bedeutet. Aber hier ist's ein "passt mir nicht => zu" ... und das kann's nicht sein.
0

#3 _Phate_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 04. Dezember 2005 - 14:56

Ich kann dir eigentlich nur zustimmen.
Es wird oft gar nicht mehr auf die Frage selbst eingegangen, sondern Norton-Produkten wie auch allgemein bei Firewalls allgemein lediglich geschrieben: Ist scheiße/Deinstallieren/...
Ich respektiere ja, dass jeder seine eigene Meinung hat. Allerdings muss man diese nicht sofort Kundmachen, wenn sie nicht angebracht ist.
Wenn jedesmal ein Thema geschlossen wird, nur weil irgendwelche meinen eine Grundsatzdiskussion führen zu müssen, wird die Frage einfach außen vor gelassen.
Es ist furchtbar bei einer Frage z.B. zu ZoneAlarm erst 10 mal lesen zu müssen wie scheiße es doch sei und welche Sachen ich im Forum lesen müsse, um dann schlussendlich meine Frage nicht beantwortet zu bekommen und vor einem geschlossenen Thema zu stehen.
Das ist doch das selbe wie im Thema "Cs:s Leuft Immer Noch Net.". Die erste Antwort die man ließt ist: "Nebenbei, es heißt "läuft", kommt von "laufen"." Mit dem Thema selbst hat es aber überhaupt nichts zu tun.
Meiner Meinung nach handeln hier einige Moderatoren subjektiv. So verstehe ich es nicht, warum "Flo" das Thema "Noton - Das Anti - Wort?" geschlossen hat, obwohl hier weder Beleidigungen noch sonstwas vorkam.
0

#4 Mitglied ist offline   flo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.955
  • Beigetreten: 14. November 04
  • Reputation: 1

geschrieben 04. Dezember 2005 - 14:57

Hallo

Ein Statement des Winfuture Teams folgt in Kürze, solange bleibt dieses Thema Geschlossen, da es einige nicht Lernen, wie man am Beitrag von W@yne sieht.
0

#5 Mitglied ist offline   flo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.955
  • Beigetreten: 14. November 04
  • Reputation: 1

geschrieben 04. Dezember 2005 - 16:46

So hier kommt nun wie versprochern das Statement des Winfuture Teams

Zitat

Sina, vielen Dank für den offenen Brief. Das WinFuture-Team hat sich intern mit den von dir erörterten Problemen auseinandergesetzt und hat über mögliche Lösungen diskutiert. Wir möchten gleich zu Beginn darauf hinweisen, dass wir es nicht nur einzelnen Personen recht machen können sondern im Sinne des Gemeinwohls im Forum entscheiden müssen und werden.

Daher kamen wir zu dem Entschluss, dass es einer angenehmen Atmosphäre im Forum nicht zuträglich ist, wenn wir mit aller Härte des Gesetzes (der Boardregeln) vorgehen, um Diskussionen von doch eher kleinen Gruppen zu ermöglichen. Wir werden selbstverständlich dafür Sorge tragen, dass Probleme mit Produkten jeder Firma hier gelöst werden können, sollte sich das Thema allerdings zu einem Flamethread verwandeln, so werden wir die gleiche Taktik wie eh und je verfolgen.

Sehr enttäuschend ist aber, dass uns immer wieder Abhängigkeit und Subjektivität bei Entscheidungen vorgeworfen wird. All meine Kollegen tun ihr Bestes, opfern ihre Freizeit für WinFuture und entscheiden nach den Boardregeln. Wir sind völlig unabhängig und keinem Sponsor/Träger verpflichtet.

Wie sehr es an der Sachlichkeit bei manchen Usern mangelt, verdeutlichen doch Beiträge wie oben, in denen pauschal mit Demokratie und Meinungsfreiheit argumentiert wird. Des Weiteren sind alle meine Kollegen von gleicher Wichtigkeit für den Erfolg von WinFuture, weshalb ich mir Formulierungen wie "unwichtiger Moderator" verbitte.

0

#6 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 05. Dezember 2005 - 05:41

Hallo Floh und Winfuture Team

Danke, dass ihr euch mit meinem offenen Brief auseinandergesetzt habt.

Etwas möchte ich aber klar stellen:

Ich habe euch weder Abhängigkeit noch Subjektivität vorgeworfen, sondern ich habe nur geschildert , dass mich im Laufe der Zeit die Vorgehensweise nachdenklich stimmte, Threads recht schnell zu schließen, wenn es um das Thema Norton ging.

Soll heißen: Da ich anfangs überhaupt keine Erfahrung mit anderen AntiViren Programmen hatte, war meine Haltung: Na, wird schon seine Richtigkeit haben, wenn sich so über das Programm aufgeregt wird. Erst als ich andere Programm ausprobierte, habe ich manches nicht mehr so ganz nachvollziehen können.

Wenn ein Mensch ein Problem mit Windows hat, seine diesbezügliche Frage stellt und als Antwort erhält „Selber Schuld, wenn du auch so doof bist und Windows anstelle Linux benutzt“ – dann nützt dieses der Fragestellerin /dem Fragesteller wenig.
Und noch weniger nützt es den Fragestellern, wenn dann der Thread geschlossen wird, weil somit auch die Antworten wegfallen, die sein Thema betreffen würden.
Außerdem kann doch der Fragesteller nichts für die Antworten. Mit dem Schließen des Threads „bestraft“ man aber doch den Fragesteller, nicht aber die, die einen Thread in die von ihnen gewünschte Richtung bringen (wollten). Letztere machen dann doch die Erfahrung: „Wenn ich nur genug „herumnöle“, dann wird der Thread geschlossen, was ja durchaus in ihrem Sinne liegen kann.
Mit dem Wissen „wenn ich nur genug nöle, dann wird der Thread geschlossen“ können sie letztendlich doch jeden Thread in die von ihnen gewünschte Richtung manipulieren. Das war es, was ich mit dem Satz „Heute wird ein Thread wegen Norton geschlossen, morgen einer wegen ... und übermorgen?“ ausdrücken wollte.

Da Floh eure Antwort mit „Sina“ beginnt, kann am Ende eurer Antwort durchaus der Eindruck entstehen, als hätte ich in meinem offenen Briefe von unwichtiger Moderator gesprochen. Dieses habe ich nicht, im Gegenteil, ich habe ja zum Ausdruck gebracht, „dass ich weder provozieren, noch Menschen beleidigen oder gar angreifen möchte. Ich sehe die unendlich viele Arbeit, die in so einem Board steckt und die von den Moderatoren und Andmins geleistet wird. Erfahren habe ich große Hilfsbereitschaft vieler Menschen, wofür ich überaus dankbar bin.“

Sina

Dieser Beitrag wurde von Sina bearbeitet: 07. Dezember 2005 - 10:55

Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#7 Mitglied ist offline   shadar.logoth 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.163
  • Beigetreten: 20. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Dezember 2005 - 07:00

Muss leider den ersten drei Beiträgen voll und ganz zustimmen.
Aber man sollte vielleicht die Äußerung und das Nicht-Abwürgen dieses Threads als erstes gutes Zeichen einer neuen Zeitrechnung werten!?
Wenn die Wächter über alles wachen, wer überwacht dann die Wächter?
Für Meinungsfreiheit und andere durch die Verfassung garantierte Grundrechte
- sogar in Internetplattformen - wie dieser hier

Windows XP Prof. mit SP3 & winhelpline.info-Update-Pack
Intel Core2Duo E6750, MDT 2 GB DDR2-667(333Mhz), AC Freezer 7 Pro
auf ASUS P5K SE; in Compucase LX 6 AU-S, mit AC AF 120mm 12025L mit 1000RpM (zieht Luft), NT: Be Quiet Straight Power BQT E6 400W, Palit/XpertVision Geforce 8600 GTS (Accelero S1 Rev.2/Passiv-Kühler, Creative X-Fi Titanium PCIe, SATA: Samsung HD753LJ 750 GB [im Sharkoon HDD Vibe-Fixer], Plextor PX-760SA; IDE: Toshiba DVD-ROM SD-M1712 - SATA als USB: Samsung HD501LJ 500 GB; Samsung HD103UJ 1TB; Monitor: BenQ FP91G+
0

#8 Mitglied ist offline   Strider 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.816
  • Beigetreten: 04. Dezember 03
  • Reputation: 2

geschrieben 05. Dezember 2005 - 09:24

Es ist an sich doch einfach zu verstehen. Wenn ein Thread eröffnet wird, in dem ein User Hilfe für ein bestimmtes Problem mit seiner Norton Software erwünscht, ist alles in Ordnung und es wird nichts geschlossen. Hilfestellungen und anschliessende Bemerkungen wie "es gibt besseres als Norton" sind ok, Beiträge in denen Norton Produkte kategorisch durch den Dreck gezogen werden, werden gelöscht, der User per PM ermahnt ggf verwarnt. Wenn 90% der Beiträge sinnlos sind, dann wird der Thread geschlossen, schuld daran sind dann die Mitglieder.

Wenn ein Thread gestartet wird, in dem ne Diskussion wie "Norton vs Rest of the world" entsteht, wirds sofort geschlossen, weil wir alle wissen, wie das endet. Wenn es ein objektiv perfektes Produkt geben würde, würden es ja auch keine Alternativen geben. Von daher sind solche Vergleiche sinnlos, jedes Produkt hat seine Schwachstellen, die einen mehr, die anderen weniger. Welche Schwächen welches Produkt hat: das sollte man aus spezialisierte Foren oder Seiten entziehen. Hier im Forum geht es doch primär um Hilfestellungen, nicht um Grundsatzdiskussionen (obwohl wir ja schon gezwungen wurden, solche Threads zu erstellen...)

Was gibt es denn nun bei Norton gross zu diskutieren, was nicht schon 100 mal erwähnt wurde, auf 100 anderen Seiten nachzulesen ist, in mehr oder weniger objektive Tests erwähnt wurde? Nichts, und dabei bleibts auch. Es gibt besseres als Norton, das ist Fakt.

Wenn jemand unbedingt Norton kaufen will: go ahead. Wenn jemand sagt, dass Norton bei ihm keine Probleme verursacht und alles erkennt: schön für ihn. Aber JEDER hat ne andere Meinung und nur die wenigsten können sie begründen. Ich glaube kaum, dass viele User auch wirklich ALLE Tests mit ALLEN Antiviren durchgezogen haben. Man glaubt, was man so liest und hört, vor allem wenn es von kompetenteren Leuten stammt.

Norton Threads stressen, weil keine Fakten erwähnt werden, sondern Meinungen, das kann nicht gut enden. Wer das nicht akzeptiert, hat was nicht verstanden.

Das gleiche gilt übrigens auch für Firewall-Threads.


Zitat

Schreibt also jemand als Antwort: „Wie kannst du nur so dämlich sein und so ein Scheißprogramm verwenden“ - dann bekäme er von mir unter seinen Beitrag (und für alle gut sichtbar] geschrieben: „Wir sind hier nicht bei Hempels unterm Bett, bitte bediene dich deshalb einer anderen Wortwahl. Bitte begründe deine Aussagen und verfalle nicht in die Fäkalsprache dreijähriger Kinder. Siehst du dich dazu außer Stande, dann besuche bitte Internetseiten für Kleinkinder. “ Oder wie ihr so was auf modern ausdrückt.

Ich lösche solche Beiträge kategorisch und schreibe eine PM, denn diese Methode hat sich bewährt. Wir wissen schon, wie zu moderieren ist, auch wenn 90% unserer "Arbeit" für andere gar nicht sichtbar ist (und auch nicht sein muss).



Ausserdem finde ich solche Threads wie diesen noch sinnloser als Norton Diskussionen, eine PM oder Mail wäre da viel angebrachter als diese offene "Diskussion", die vielmehr ein gefundenes Fressen für verschiedene Winfuture-Hater ist. Wenn jemand findet, dass im Sicherheitsforum einiges besser gelöst werden könnte, dann akzeptiere ich das auch. Aber was soll ein Thread im Forum bewirken? Wie man sieht geht es ja jetzt darum, dass wir, Moderatorten, anscheinend ach so inkompetent sind. Flo und ich sind die eingetragenen Moderatoren im Sicherheitsforum, also schreibt _uns_ eine PM oder eine Mail.


Und nein, ich werde keine Beiträge veröffentlichen, die von unregistrierten Usern gepostet werden, wenn sie nur dazu gedacht sind, das Winfuture-Team in ein schlechtes Licht zu rücken. Wer damit nicht klar kommt, soll mir eine Mail schreiben. Diese "Winfuture-ist-scheisse" Attitüde ist zum kotzen, vor allem wenn man selber nichts leistet, um was daran zu ändern. Von Unterstellungen ganz zu schweigen...
Gleichermaßen die größte wie auch die am unmöglichsten zu bewerkstelligende Herausforderung ist die, allen Menschen immer und überall gerecht werden zu wollen.

Was bleibt ist die Konzentration darauf, das Maximale an dem zu erreichen, was man sich selbst zum Ziel gesteckt hat.
Maximale Lust. Maximale Schuld. Maximale Möglichkeit.
0

#9 Mitglied ist offline   Jotadog 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Dezember 2005 - 09:45

Richtig, die meisten können Norton nur Subjektiv beurteilen da sie nicht genug Hintergrundwissen haben.
Was allerdings vielleicht weniger Leute Wissen ist das der CCC Norton bei einem Vortrag mit wirklichen Argumenten :P als schlecht befunden hat.
Und bei sowas Vertraue ich dem CCC auch wenn mir jetzt im Nachhinein keine Argumente mehr Einfallen <_<
0

#10 Mitglied ist offline   swissboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.299
  • Beigetreten: 29. Dezember 04
  • Reputation: 2

geschrieben 05. Dezember 2005 - 12:51

Beitrag anzeigenZitat (Jotadog: 05.12.2005, 09:45)

Richtig, die meisten können Norton nur Subjektiv beurteilen da sie nicht genug Hintergrundwissen haben.
Was allerdings vielleicht weniger Leute Wissen ist das der CCC Norton bei einem Vortrag mit wirklichen Argumenten als schlecht befunden hat.
Und bei sowas Vertraue ich dem CCC auch wenn mir jetzt im Nachhinein keine Argumente mehr Einfallen

Genau du scheinst ja auch zu der Kategorie "subjektiv beurteilen" zu gehören wenn du blindlings CCC glaubst, es aber nicht selbst begründen kannst. Wenn man etwas als schlecht beurteilt sollte man es schon selbst begründen können oder sich besser aus der Diskussion raushalten. Ansonsten entstehen eben genau solche Flame-Threads um die es hier ja geht.
Die Leute von CCC mögen kompetent sein, aber nach meiner Meinung ist deren Haltung oft sehr realitätsfern, ich nenne es hier mal "Rika-Syndrom" (nicht zu ernst nehmen bitte). Es gibt Dinge die in der Theoerie Mängel aufweisen aber in der Praxis trotzdem sehr gut funktionieren.
Manche hier folgen blindlings einer Meinung wenn es heisst "das hat der CCC gesagt", wissen aber selbst eigentlich gar nicht so recht warum. Mir sind die Leute lieber die eine eigene Meinung haben und ihre Argumente auch darlegen können, selbst wenn sie schlussendlich falsch sein sollten.

Ich bin auch kein Symantec-Fan, aber ich finde es sehr mühsam das hier kaum eine Frage zu Symantec-Produkten oder Personal-Firewalls im Allgemeinen stellen kann ohne gleich mit Flame-Kommentaren wie "ist doch eh Müll" zugedeckt zu werden und eine einfache, sachliche Diskussion um die eigentliche Frage bzw. Thema fast unmöglich ist. Selbst bei IE-Fragen ist der erste Kommentar oft "wechsle doch zu Firefox" oder so ähnlich. Ich finde das ein Armutszeugnis der jeweiligen Kommentarschreiber.

Dieser Beitrag wurde von swissboy bearbeitet: 05. Dezember 2005 - 12:55

0

#11 Mitglied ist offline   Jotadog 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Dezember 2005 - 13:14

Um Gottes willen Nein, hier sind wir hier natürlich einer Meinung ;D
Jedoch hat mir als Argumentationsgrundlage gereicht das Norton 3x so viele Dateien und Registryeinträge anlegt wie der Virenscanner der am 2. meisten anlegt. ;D
Und direkt mal 12000x so viele wie der "simpelste" Scanner :P
Wie gesagt hatte ich damals sehr wohl meine Gründe die mir jetzt jedoch wieder entfallen sind <_<
Vielleicht kann ich ja das Video noch mal auftreiben. ;D
0

#12 Mitglied ist offline   swissboy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.299
  • Beigetreten: 29. Dezember 04
  • Reputation: 2

geschrieben 05. Dezember 2005 - 13:22

@Jotadog: Du kannst dir das Video sparen, hier sollte nicht um Norten selbst diskutiert werden (sonst endet es eh im Chaos), sondern um das Verhalten einiger in Threads zu diesem oder ähnlichen Themen. Sorry, aber du scheinst nicht ganz begriffen zu haben um was es in diesem Thread hier eigentlich geht. Es geht unter anderem auch darum das einige Norton-Gegner in solchen Threads penetrant ihre Meinung (oder die des CCC) aufzudrücken versuchen, eigentlich genau das was du jetzt unpassenderweise auch gerade gemacht hast, obwohl das hier nicht das eigentliche Thema ist.

Dieser Beitrag wurde von swissboy bearbeitet: 05. Dezember 2005 - 13:24

0

#13 Mitglied ist offline   Jotadog 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Dezember 2005 - 13:30

Ich glaube eher das es hier darum geht das eine Person vermutet hat das Winfuture mit anderen Herstellern unter einer Decke steckt (was ja dementiert wurde).
Wenn jedoch jemand nach der Meinung anderer frägt brauch er sich ja nicht beschweren wenn er diese auch vorgesetzt bekommt. Und wenn nun eben die Großzahl der Meinung ist...
Trotz allem ist es natürlich nicht OK wenn solche "Streitthemen" Threads mit eigentlich differenzierter Topic kaputt machen und den Mods somit unnötig Arbeit aufhalsen.
Andererseits denke ich nicht das man die User zu einem Umdenken bringen kann <_<
0

#14 Mitglied ist offline   habir 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 73
  • Beigetreten: 30. September 03
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Dezember 2005 - 13:42

Beitrag anzeigenZitat (swissboy: 05.12.2005, 12:51)

Genau du scheinst ja auch zu der Kategorie "subjektiv beurteilen" zu gehören wenn du blindlings CCC glaubst, es aber nicht selbst begründen kannst.

Und das ist genau die "Tonlage", die meist zu aggressiveren Gegenäusserungen und zum Geflame wird.
Wenn ich mir für teures Geld ein Produkt kaufe, gehöre auch ich zu den Menschen, die versuchen, sich im Vorfeld genau erkundigen, was dieses Produkt auch taugt. Bei einem Auto kann das jeder nachvollziehen.
Warum sollte also ein Test vom CCC nicht auch zu einer positiven oder anderen Kaufentscheidung führen können.
Ich selbst habe mit dem Norton Commander unter DOS angefangen und bis vor 2 Jahren brav jedes Jahr Norton System Works erworben. Ich hatte nie Probleme, aber ich las immer wieder - und das witzigerweise meist hier - wie schlecht die Symantec-Produkte seien. Nun, mittlerweile habe ich von Norton Abstand genommen, weil ich maßgeblich in diesem Forum beeinflußt wurde.
Ich bin schon sehr lange passiv und seit über 2 Jahren auch angemeldet in diesem Forum. Aber ich schreibe hier auch nicht unbedingt gerne. Das liegt daran, dass ich mich hier manchmal eingeschüchtert fühle. Es ist klar, dass hier sehr kompetente User am Werke sind, die mit ihrem Fachwissen einen manchmal überfordern können, aber schlimmer sind Kommentare, die manch einen dann auch noch fast persönlich zum Dummkopf degradieren. Und genau dem möchte ich mich - jedenfalls ganz bestimmt nicht im Winfuture-Forum - aussetzen.

Bewundern kann ich nur die Moderatoren, die wirklich eine Spitzen-Arbeit abliefern und für diese Arbeit oft gescholten werden. Ich habe das jahrelang bei mir auf der Arbeit, die meinen Lebensunterhalt bedeutete, ertragen und letztendlich gekündigt. Wie sehr imponiert mir das, wenn das Leute dann auch noch ehrenamtlich bzw. sogar unter Einsatz eigenen Kapitals tun.

mfG Hartmut
0

#15 Mitglied ist offline   Graumagier 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.811
  • Beigetreten: 01. März 04
  • Reputation: 1

geschrieben 05. Dezember 2005 - 13:49

Um noch mal auf das von swissboy angesprochene Thema "Eigene Meinung vs. meinungsbildende Quellen" zurückzukommen:

Ich kann deine Argumentation nicht ganz nachvollziehen, immerhin dürfte deiner Auslegung nach niemand auch nur annähernd eine Meinung zu einem Produkt haben. Wenn ich in verschiedenen Quellen lese dass ein Produkt z.B. Sicherheitslücken aufweist, muss ich dann erst entsprechende Exploits an einer Testkonfiguration testen um anderen aufgrund dieser Sicherheitslücken von dem Produkt abraten zu können/dürfen?
Versteh mich nicht falsch, du magst bei einigen Personen sicherlich Recht haben, aber die Aussage ist mir jetzt doch zu pauschal, um sie so stehen zu lassen.
"If you make something idiot proof, someone will invent a better idiot." - Marvin

For Emails always use OpenPGP. My KeyID: 0xA1E011A4
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0