WinFuture-Forum.de: Antiviren Software Klick Für Klick - Avast! Home - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Hinweis

Alle neuen Themen werden vor der Veröffentlichung durch einen Moderator geprüft und sind deshalb nicht sofort sichtbar.
Seite 1 von 1

Antiviren Software Klick Für Klick - Avast! Home Avast! Home Edition Version 4.6, Build 4


#1 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

  geschrieben 29. November 2005 - 17:12

Antiviren Software Klick für Klick
Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73, November 2005

Xtrem Tollkit Version 1.9.4.0,
Verwende ActiveSkin Version 4.2.7.3
VPS Datei (Virus – Datenbank): Kompilierungsdatum 11.11.2005, Datei – Version 0545-2

Allgemeines
Sobald ein Computer mit einem anderen Computer oder dem Internet verbunden wird, ist der Schutz des eigenen Computers unumgänglich. Nur so wird erreicht, dass persönliche Informationen geschützt werden und der eigene Computer nicht missbraucht wird.

Für Menschen ohne profunde (umfangreiche) Computerkenntnisse ist die Auswahl und Installation von Antiviren Software leider oft nicht so einfach.
Für sie soll an dieser Stelle eine Klick für Klick Anleitung entstehen. Diese Anleitung soll ihnen ermöglichen, eine AntiViren Software zu installieren und / oder die eignen Einstellungen zu überprüfen.

Darüber hinaus findet man zu den Themen
Autoren: EDragon, shelby > „Windows Sicherer Machen & Security Link Liste, Anleitung/Tipps
http://www.winfuture-forum.de/i[Colondex.php?showtopic=10251
Autor: Rika > „Was Tun, Wenn Der Pc Kompromittiert Wurde?“
Windows Sicherer Machen
sehr fundierte Anleitungen.

Und hier noch andere gute Anleitungen bzw. Internetseiten:
Malte Wetz:
http://www.malte-wetz.de.vu/index.php?view...compromise.html

Linksammlung zum Thema Sicherheit:
http://www.ntsvcfg.de/linkblock.html

Internetseite „Spotlight“ mit Hinweisen auf verschiedene andere Internetseiten
http://spotlight.de/...85924-8346.html

Aussagen zu AntiVirensoftware
An dieser Stelle einige Meinungen zu den verschiedenen AntiViren Programmen, die ich aus unterschiedlichen Foren zusammen getragen habe. Als ich mir diese Informationen kopierte, wusste ich noch nicht, dass ich eine Anleitung schreiben würde. Deshalb habe ich mir nicht die Autoren der Beiträge notiert. Es sei mir nachgesehen, wenn ich die Autoren der Beiträge deshalb nicht namentlich nennen kann.

Eine 100% Sicherheit gibt es aber leider bei keinem Antivirenprogramm.

Es gibt: OnDemand-Scanner und OnAccess-Scanner

In vielen Forenbeiträgen wurden immer wieder nachfolgende AntiVirensoftware empfohlen (in alphabetischer Reihenfolge): Avast 4 Home, Bitdefender Free Edition, G-Data , NOD32

„Bedenke auch das AVK zwei Scan Engines hat, die sich perfekt ergänzen.
Der kombinierte Einsatz von Bitdefender Free Edition (nur on Damand Scanner) + Antivir oder AVG ist recht effektiv und kostenlos.“

„Bei einem leistungsstarken Rechner würde ich auch zu AVK 2005 raten. (2 Scannengines brauchen halt mehr "Power")“

„Der Virenscanner NOD32 ist auch zu empfehlen. In früheren Tests zu anderen Virenscannern hat NOD32 zwar nicht alle Viren/Würmer gefunden, dies hat sich aber seit der Version 2.12 gebessert. Und einen Ressourcen - sparenderen Scanner gibt es nicht“.

Meinung aus einem Forum:
  • G-Data AVK 2004/2005: Ressourcenfressend, gründlich, gute Kaspersky Heuristik
  • Kaspersky Personal Pro 5: Nicht ganz so Ressourcenfressend, sehr viele Updates, schlechtere Heuristik als G-Data oder F-Secure
  • Secure Antivirus 2005: Sehr Ressourcenfressend, Extrem gründlich, 3 Scannengines (Kaspersky, F-Prot, Orion), Eingebautes Ad-Aware
  • FPanda Antivirus Titanium 2005: Ressourcenschonend, Gründlich, viele Updates, eingebaute Firewall (muss man nicht installieren)
„Meiner Meinung nach stört ein OnAccess-Scanner in jedem Fall, man nehme nur mal False –Positive - Meldungen bei Downloads, zu deren Umgehung man den OnAccess-Scanner
erst entweder deaktivieren oder umkonfigurieren muss, was wiederum das Sicherheitskonzept untergräbt.“

AntiVirenKit GData
„Und was hat das g-data antivirenkit für eine Note bekommen? Im Privat Support laut „ct“ nicht zu empfehlen. Im Premiumsupport (der nochmals mit 30 EUR. zu buche schlägt im ersten Jahr, danach mit 49,95 EUR) wird das Programm dann empfohlen.“
  • Erkennung ITW-Schädlinge: ++ (sehr gut)
  • Erkennung Trojaner und Backdoors / Heuristik: ++/- (sehr gut /schlecht)
  • Signatur-Updates und Reaktionszeit: -- (sehr schlecht; Note für den premiumsupport: ++)
  • Funktionsumfang / Rettungsmedien: +/+ (gut / gut)
  • Bedienung: zufrieden stellend
„Du schriebst, dass bei AntiVirenKit GData der Premiumsupport im ersten Jahr so dabei ist, das ist komplett falsch !!! Der Premiumsupport muss extra dazugebucht werden und das erste Jahr kostet 29,95 EUR., danach 49,95 EUR.Wenn du das Programm kaufst, hast du nur Anspruch auf den Privatsupport und nicht den Premiumsupport ( der extra mit Kosten gebucht werden muss ) Und dass du einen Premiumsupport am Telefon bekommst, ist nur ein Traum, der ist nicht besser, als der Privatsupport und da kann ich dir ein Liedchen von singen“
„Also Meister, ich habe die Originalversion 2004 damals im Januar 2004 bei Amazon.de für 29,95 gekauft. In dem Karton war eine Karte mit bei für den Premiumsupport, welche ich an G-data geschickt habe. Ein paar Tage später hatte ich per Email meine Bestätigung für den PremiumAccount, eine Telefonnummer zum Ortstarif (bei der ich schon öfter angerufen habe und immer sofort durchkam und freundlichst behandelt wurde) und ein paar Dinge mehr. Für das erste Jahr Premiumsupport habe ich NICHTS extra bezahlt. Jetzt da wir ja 2005 haben und auch Januar ist das Premium Supportjahr rum und ich wurde beim eintippen meiner registrierten Daten aufgefordert, sofern ich noch ein Jahr lang den Support in Anspruch nehmen will 29,95 Euro zu bezahlen. Ich kann dir meinetwegen die Rechnung per Fax schicken, whatever ich gebe nur das weiter was ich bezahle, mehr nicht. Hast du denn auch eine gekaufte Version von Gdata?“

Panda AntiViren Software:
  • jeden Tag ein Update (am 27.1. waren es sogar 3 Updates!!!!)
  • super Service, erkennt auch noch unbekannte Viren
  • Firewall von Sygate
  • einfach zu bedienen
  • kostenloser Support
http://www.vnunet.de/praxis/security/artic...0504060324.aspx

http://www.datenschutzzentrum.de/material/...ren/pcviren.htm

Kaspersky
„Nutze schon ein halbes jahr Kaspersky und bin damit sehr zufrieden ... geh mal auf rokop ins Forum, da gibt’s sehr viele beschwerden, bzgl. KAV. Es scheint nur sehr, sehr wenige zu geben, wo KAV auch wirklich gut läuft. KAV ist mittlerweile auch nicht mehr das, was es mal war.“
„Da hast du auch vollkommen recht Kaspersky hat auch schon ab und zu mal bei mir rumgezickt, z.B. immer einen Virus gefunden den es gar nicht gab und ich musste es auch schon paar mal deinstallieren und dann wieder neu installieren Aber jetzt läuft es schon länger ohne Probleme.“


Vor dem Installieren von AntiViren Software:
Es ist sinnvoll und praktisch, die Festplatte des Computers in verschiedene Arbeitsbereiche zu unterteilen.
Einen Arbeitsbereiche (oder zumindest einen Ordner) sollte man nur für die Downloads (so nennt man das Herunterladen von Dateien aus dem Internet) reservieren. So kann man später auch leichter überprüfen, ob die herunter geladenen Dateien in Ordnung sind.

Wie man seine Festplatte in verschiedene Arbeitsbereiche unterteil und was man dabei beachten sollte, dazu gibt es viele gute Beiträge.
Als Beispiele seien genannt:
Festplatte Partitionieren, Welche Aufteilung Ist Sinnvoll...

Festplatte Partitionieren, Welche Aufteilung Ist Sinnvoll...

Festplatte Patitionieren

Wie Bekomme Ich Meine Festplatte Extrem Sicher ? Pleas Help

Festplatte Partitionieren

Xp: Mehr Als 4 Partitionen?

Volume Partitionieren

250gb Festplatte Partitionieren!

Vorinformationen zu Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73

Von profiler stammt nachfolgender Hinweis:
Man kann unter Systemsteuerung/Anzeige, Registerreiter "Bildschirmschoner" auch einen Avast Bildschirmschoner auswählen. der die Festplatte prüft, wenn der Bildschirmschoner aktiviert wird (der angezeigte Bildschirmschoner kann dann ausgewählt werden

Wenn Benutzer des Programms wichtige Hinweise etc. haben sollten, kommen diese hier herein.

Wichtige Begriffe in Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73

Wenn Benutzer des Programms wichtige Hinweise etc. haben sollten, kommen diese hier herein.



Wo finde ich Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73
Die deutschen Seiten für das AntiVirenprogramm AVAST! HOME EDITION findet man unter http://www.avast.de/

Hier wird zur Zeit die Testversion des Programms angeboten: http://www.avast.de/?MID=1&PID=26&AID=1&VA...fd975bed9a66d44
Die angebotene Testversion lädt man sich nun herunter, indem man auf „Download“ klickt. Es geht ein Fenster auf - und nun kann man festlegen, wohin man diese Datei kopieren möchte. Hat man zuvor einen Ordner für das Herunterladen von Dateien festgelegt, dann wird man die Testversion in diesem Ordner ablegen, möglichst unter einem eindeutigen Namen, z.B. „Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73“

Nachdem die Datei herunter geladen worden ist, kopiert man sie in den Ordner C: \ Programme. Dieses geschieht, indem man mit der rechten Maustaste „Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73“ anklickt. Es geht ein Fenster auf. Hier wählt man den Punkt „Kopieren“ aus und das Fenster schließt sich. Nun hat man den Ordner kopiert - auch wenn man das nirgendwo sehen kann.
Diese Kopie soll nun unter dem Ordner C: \ Programme abgelegt werden. Dieses geschieht, indem man (wieder mit der rechten Maustaste) den Ordner C: \ Programme anklickt. Erneut geht ein Fenster auf. Hier sucht man den Punkt „Einfügen“ und klickt ihn an. Der Ordner „Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73“ wird nun unter C: \ Programme abgelegt.

Installation von „ Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73 “ unter Windows XP SP2
Es wird davon ausgegangen, dass sich nun unter „C: \ Programme ein Ordner namens „Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73“ befindet.

Nun klickt man auf „Start“ (in der Regel links unten) und dann auf „Ausführen“.
Es geht ein kleines Fenster auf, hier klickt man auf „Durchsuchen“.
Wieder geht ein Fenster auf. Sofern nicht automatisch „C:\ Programme“ geöffnet wurde, muss man diesen Ordner suchen. Dieses geschieht, in dem man den Punkt „Suchen in“ (ganz oben) anklickt. Es klappt ein Fenster auf - und nun hat man die Möglichkeit, sich „C: Programme“ heraus zu suchen. Hat man C: \ Programme \ Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73“ gefunden, klickt man zweimal auf den Ordner „Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73“.
Und wieder geht ein Fenster auf, in welchem man nun eine Datei namens „setupger.exe“ sehen sollte. Diese klickt man an, danach klickt man auf „Öffnen“ (unten rechts). Das Fenster schließt sich und ein kleines Fenster (mit dem Titel „Ausführen“) geht auf. Hier klickt man auf OK. Das Fenster schließt sich, ein neues, sehr kleines Fenster öffnet sich für einige Sekunden und das Installationsprogramm entpackt sich.

Während der Installation von Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73
Nun erscheint ein Fenster mit dem Titel „avast! Setup“. Man klickt auf weiter.
Im folgenden Fenster heißt es „Lies mich“. Wenn man alles gelesen hat, klickt man auf weiter. Hier folgt die „Lizenzvereinbarung“. Wenn man das Programm benutzen will, muss man auf „Ich stimme zu“ klicken und kann erst danach auf weiter klicken.

Das nächsten Fenster hat als Überschrift „Ziel“. Hier wird also danach gefragt, wohin man das Programm installieren will. Zur Vereinfachung der Installation ist schon ein Ziel vordefiniert, nämlich C: \Programme \ Alwil Software \ Avast4. Man kann nun den vorgegeben Ordner übernehmen oder man klickt auf die „...“ – was ich vorziehen würde.
Hat man die „...“ gewählt, geht erneut ein Fenster auf. Hier sucht man nun den Ordner C: \Programme\ Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73 und klickt ihn an.

Im Fenster „Ziel“ wird nun angezeigt: „Ziel-Verzeichnis eingeben C: \Programme\ Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73. Dies kann man übernehmen, indem man auf „Weiter“ (unten links, mittlere Schaltfläche) klickt.

Nachdem man auf „Weiter“ geklickt hat, erscheint ein neues Fenster mit dem Titel „Konfiguration“.
Dieses Fenster ist in zwei Teile unterteilt:
Links findet man die Begriffe „Standard“ „Minimal“ und „Benutzer“.
Rechts eine lange Liste. Je nachdem, ob man „Standard“ „Minimal“ und „Benutzer“.
anklickt, verändert sich die Liste im rechten Teil des Fensters.

Ich habe „Benutzer“ gewählt. Weil ich es nicht mag, wenn Programme sich unter einem vom Programm vorgegebenen Ordner installieren oder wenn etwas installiert wird, was ich weder brauche noch haben will.

In der lange Liste im rechten Teil des Fensters gibt es nun nachfolgende Punkte:
Residenter Schutz, mit den Unterpunkten
- Sofortnachrichten
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- P2P Schutz
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- Interne Mail
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- Outlook 7 Exchange
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- Netzwerkschutz
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- Internetschutz
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- The Bat!
(lässt sich nicht auswählen oder abwählen)
- Standard Schutz
(lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)

User Interface, mit dem Unterpunkt
- Skins (lässt sich auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt)
- Danach folgen viele Sprachen, die sich aber nicht auswählen oder abwählen lassen
- Nur bei „Deutsch“ lassen sich die Unterpunkte „Deutsche Sprach-Erweiterung“ und „Englisch Hilfe“ auswählen oder abwählen, indem man mit der linken Maustaste auf das kleine Kästchen klickt

Professional Edition mit den Unterpunkten
- Professional Edition, lässt sich nicht auswählen oder abwählen
- Script Blockierung, lässt sich nicht auswählen oder abwählen

Hat man sich für die zu installierenden Komponenten entschieden, folgt ein Klick auf „Weiter“.
    [1] Es öffnet sich das Fenster "Installationsinformationen", und zeigt an, was und wohin installiert wird. (Bedarf im normalfall keiner Änderung des Installationspfades durch den User)
    [2] Klick auf "Weiter"
    [3] Es erscheint die Anzeige des Installationsfortschritts (blauer Balken zeigt den Installationsverlauf)
    [4] Nach Ablauf der Installation erscheint ein Fenster nach der Frage: Möchten Sie eine Ladezeit-Antivirus-Prüfung für Ihre lokalen Festplatten zeitsteuern? Die Prüfung erfolgt nach einem Neustart Ihres Computers. (Hier wählen ob der Rechner wärend des Startvorganges einer kompletten "einmaligen" überprüfung auf Viren unterzogen werden soll (empfehlenswert)). Anmerkung hierzu weiter unten = Anmerkung1
    [5] Wenn man die Frage beantwortet hat, öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel „Setup beendet“. Hier wird man gefragt, ob man den Computer sofort neu starten will oder erst später.
    Ein Neustart nach der Installation eines Programms ist immer sinnvoll, denn viele Programme enthalten Komponenten, die erst durch einen Neustart aktiviert etc. werden.
Anmerkung1:
Hat man bei der Frage: „Möchten Sie eine Ladezeit – Antivirus - Prüfung für Ihre lokalen Festplatten zeitsteuern? Die Prüfung erfolgt nach einem Neustart Ihres Computers“ auf ja geklickt, dann prüft das Programm nach / während des Neustarts den gesamten Computer! Und das kann dauern - wie ich aus leidvoller Erfahrung erleben musste. Sollte man also noch etwas Wichtiges an seinem Computer erledigen müssen, sollte man die Frage wohl diesmal besser mit „Nein“ beantworten.


Nach der Installation von Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73
Nach dem Neustart erscheint eine Fenster mit dem Titel „Herzlich Willkommen“ .
Wenn man auf „ok“ klickt, erscheint – rechts neben der Uhr - die Meldung „avast! Residenter Schutz“ mit dem Text „Das blaue avast! Symbol in der Taskleiste informiert Sie über den Staus der Resident Protection. Durchgestrichen bedutet, Schutz ist inaktiv. Grau hinterlegt heißt wartender Status. Und blau bedeutet aktiver Schutz gewährleistet.“[/b]

Kaum verschwindet dieses Fenster, erscheint das nächste, diesmal heißt es „avast! VRDB Generator“. Der Text lautet: „Der avast! Virus Recovery Datenbank (VRDB) Generator dient zur Sammlung von Informationen über Ihre Programme. Im Fall einer Infektion kann VRDB bei der Virus – Entfernung helfen. Der Generator arbeitet im Hintergrund.“

In der Regel gibt mehrere Möglichkeiten, wie man Programme aufrufen kann.
Drei seien genannt:
    1. Auf dem Desktop ( das ist die Arbeitsfläche, auf die man gerade schaut) legen viele Programme ein Symbol ab
    2. Ganz links unten, neben der Uhrzeit, legen ebenfalls viele Programme ein Symbol ab
    3. Oder man klickt auf „Start“ „Alle Programme“ – es geht eine Leiste auf – hier findet man dann einen Ordner mit dem Namen des Programms
Auf dem Desktop wurde von avast! Ein blaues Symbol (avast! Antivirus) abgelegt.
Klickt man das Symbol auf dem Desktop zwei mal an,
geht ein Fenster auf mit dem Titel: „Registrierung“.
Hier gibt man entweder den Schlüssel ein oder man klickt auf „Demo“. Danach erscheint ein Bildschirm, auf dem man nur Ordner dahinrasen sieht.

Im Anschluss gehen zwei Fenster auf:
  • Im Vordergrund ein Fenster mit dem Titel „avast! – simpel user interfache“,hier wird in fünf Punkten erläutert, wie man das Programm benutzt bzw. einrichtet. Dieses Anleitungen sind sehr gut zu lesen und sehr verständlich geschrieben.
  • dahinter lugt ein Teil eines grauen Kastens hervor. Es ist das eigentliche Programmfenster - sieht auf den ersten Blick wie ein Autoradio aus – finde ich. Aber auch wenn man diesen grauen Kasten antippt, wandert er nicht in den Vordergrund. Was soviel heißt wie - man muss sich erst mit dem Fenster „avast! – simpel user interfache“ beschäftigen – oder man muss es weg klicken, indem man rechts oben auf das Kreuz klickt.
Ganz links ein großer „runder Knopf“ - zum An- und Abschalten.

Über dem Knopf ein Pfeilsymbol
Über dieses Pfeilsymbol lässt sich sehr vieles auswählen:
  • Prüfung starten
  • Einstellungen
  • Wähle Skin
  • Staus Informationen
  • Letzte Prüfergebnisse
  • Zeige Prüfberichte
  • avast! News
  • Virus Datenbank
  • Timer für Boot – Zeit - Prüfung
  • Virus - Container
  • Protokoll - Ansicht
  • Aktualisieren
  • Gehe zur erweiterten Benutzerschnittstelle (nicht in der Free – bzw. Testversion
  • avast! Profesional Edition Information
  • Upgrade auf avast! Profesional Edition
  • Einführungshilfe
  • Hilfe
  • Über avast!
  • Exit
Neben diesem „Knopf“ Symbole, es wird ein erklärender Text angezeigt, wenn man mit der Maus darüber fährt
  • 1. Symbol eine „Schatzkiste“
    Text: Virus Container / Verwenden Sie diesen Schalter zu Offnen des Virus – Containers)
    Ein Klick auf dieses Symbol öffnet ein Fenster, in welchem u.a. die infizierten Dateien angezeigt werden
  • 2. Symbol ein „Kreis mit einem a“ in der Mitte
    Text: Residenter Scanner / Wählen Sie den Wirkungsgrad des Residenter Scanner durch betätigen diese Schalters
    Ein Klick auf dieses Symbol lässt ein kleines Fenster „herbei fliegen“. Hier kann man per Schieberegler den Wirkungsgrad des Residenter Scanner einstellen, wobei ich hier oft Probleme hatte: Das Fenster verschwand ungewollt und der Schieberegler ließ sich nur schwer bewegen.
  • 3. Symbol ein „Blitz“
    Text: iAvs / Virusdatenbank aktualisieren
    Mit einem Klick lässt sich hier die Virusdatenbank aktualisieren
In der Mitte ein viereckiges Fenster, in dem – auch wie bei einem Autoradio – Informationen angezeigt werden.
Ganz links drei weitere Symbole:
  • 4. Symbol, lokale Festplatten
    klickt man hierauf, fährt in der Mitte des „Autoradios“ ein Fenster hoch und man kann per Schieberegler die Intensität der Virenprüfung einstelle, ebenso, ob Archive geprüft werden sollen
    Damit sich das Fenster wieder schließt, muss man ein zweites Mal auf dieses Symbol klicken
  • 5.Symbol, entfernbare Medien
    klickt man hierauf, gleitet rechts ein Fenster heraus und man kann zur Prüfung Floppies oder CDs / DVDs auswählen
    Damit sich das Fenster wieder schließt, muss man ein zweites Mal auf dieses Symbol klicken
  • 6.Symbol, Ordner Auswahl
    Hier kann man alles auswählen, was man überprüfen lassen möchte
Persönliches Fazit
Dieses ist mein persönliches Fazit und gibt nicht die Meinung der Boardbetreiber wieder. Und nein, ich wurde von keinem Administrator, Superadministrator dazu angeregt oder gar aufgefordert, daraufhin zu weisen, dass es sich um mein persönliches Fazit handelt. Ich habe diese Software auch nicht unter Laborbedingen installiert und mir stehen natürlich auch nicht die Möglichkeiten (Testlabors) zur Verfügung, die Zeitschriften haben.

Dennoch ist mir ein Fazit wichtig, denn so kann ich mir auch selbst noch einmal abschließend vor Augen führen, was mir bedeutsam ist, was mir gefallen - oder eben nicht gefallen hat.

Wichtig ist für mich:
  • Eine Programmoberfläche, die ich verstehe
  • Ein Programm mit deutscher Benutzeroberfläche und deutscher Gebrauchsanweisung
  • Ein AntViren Programm, welches vom Hersteller kontinuierlich den aktuellen Gegebenheiten angepasst wird
  • Ein AntViren Programm, welches sich selbständig auf den neusten Stand hält
  • Ein AntiViren Programm, welches meinen Computer nicht zu einer lahmen Ente werden lässt oder ihn gar ganz schachmatt setzt
  • Ein AntiViren Programm, welches nach der Installation meinen Computer mit einem Grundschutz versieht - mir aber die Möglichkeit einräumt, dann, wenn ich mich besser mit dem Programm auskenne, individuelle Einstellungen vorzunehmen
  • Ein AntiViren Programm, welches nicht voraussetzt, dass ich eine Computerfachfrau / Computerfachmann bin - oder wo ich erst tagelang Bedienungsanleitungen wälzen muss, die auch noch mit - dem Computerlaien - nicht geläufigen Begriffen gespickt sind
Meine Eindruck von avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73, November 2005:
  • Ich hatte den Eindruck, sehr schnell mit avast! umgehen zu können. Für mich ein sehr großer Pluspunkt
  • Sehr gute und einleuchtende Erklärung
  • Leicht verständliche Programmoberfläche und Gebrauchsanweisung
  • Start des Computers: Mein Computer war nicht so schnell einsatzbereit wie unter NOD32, Standardversion Testversion v 2.5 dt. Signatur-Datenbank Version 1.1211
  • Start des Computers: Mein Computer war merklich schneller einsatzbereit, als mit Norton.
  • Im Gebrauch reagierte mein Computer sehr träge, wenn ich mehrer Programme gleichzeitig öffnete oder nebeneinander benutzen wollte. Sogar um einiges träger als unter Norton und erheblich träger als unter NOD32
Aber es bleibt ja noch Kaspersky Anti-Virus Personal 5.0.388 und PC-cillin Internet Security 14 Build zum ausprobieren. Demnächst mehr, sofern ich mich aufraffen kann, noch mal so viel zu schreiben.

Sina

Dieser Beitrag wurde von Sina bearbeitet: 03. Dezember 2005 - 18:06

Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Win-Fan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.218
  • Beigetreten: 09. Februar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 29. November 2005 - 22:30

Finde den Sinn und die Aktion solcher Anleitungen (nun schon deine 2. hier ;) ) ebenfalls sehr gut. :wink:

Ich fände es vielleicht aber etwas besser lesbar und übersichtlicher, dies ein wenig zu verkürzen in dem z.B. nicht immer ganze Sätze gebildet werden, sondern vielleicht auch ab und an nur Stichpunkte, oder Nummerierungen (und diese dann Farblich oder Fettgedruckt hervorheben), statt z.B. "Jetzt geht ein Fenster auf", "nun öffnet sich ein weiteres Fenster", "und im nächsten Fenster dann..." usw. Dies verkürtzt etwas die Beiträge und sorgt für leichteres lesen und etwas mehr Übersicht.
Und evtl. auch noch für Überschriften eine nächst größere Schriftart wählen um noch deutlicher die einzelnen Punkte der Insatallation, Konfiguration, usw von ein ander zu trennen?
Soll keinesfalls als "schlechte" Kritik aufgefasst werden, aber ich denke mal das dies dann vielleicht auch weniger ermüdent beim lesen ist, oder? :rofl:
Oder angenommen, jemand sucht nur zu einem ganz bestimmten Menüpunkt schnelle Hilfe, und hat es dann evtl. so auch leichter etwas in dem gesammten Beitrag zu finden und müsste sich so nicht erst fast alles durchlesen und durchkämpfen um den für ihn relevanten Punkt zu finden.

Soll aber wie gesagt als positive Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge aufgefasst werden.

Dieser Beitrag wurde von Win-Fan bearbeitet: 29. November 2005 - 22:39

Eingefügtes Bild

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebend raus.
0

#3 Mitglied ist offline   König Chris 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 379
  • Beigetreten: 18. August 03
  • Reputation: 0

geschrieben 29. November 2005 - 22:39

wenn man bedenkt an wen sich diese Texte richten, halte ich diesen text für sehr sinnvoll
"Shame on...Shame on you" George W. Bush (seines Zeichen "gewählter" US-Präsident)


"Warum seit ihr hier" "Na zum saufen..." Stefan (Abiturient)
0

#4 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 30. November 2005 - 01:07

Hallo Win-Fan

Beitrag anzeigenZitat (Win-Fan: 29.11.2005, 22:30)

Soll aber wie gesagt als positive Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge aufgefasst werden.
Ich bin über jede konstruktive Kritik sehr froh, denn nur wenn der Text gut lesbar bzw. verstehbar ist, wird er auch gelesen werden.

Beitrag anzeigenZitat (Win-Fan: 29.11.2005, 22:30)

Ich fände es vielleicht aber etwas besser lesbar und übersichtlicher, dies ein wenig zu verkürzen in dem z.B. nicht immer ganze Sätze gebildet werden, sondern vielleicht auch ab und an nur Stichpunkte, oder Nummerierungen (und diese dann Farblich oder Fettgedruckt hervorheben), statt z.B. "Jetzt geht ein Fenster auf", "nun öffnet sich ein weiteres Fenster", "und im nächsten Fenster dann..." usw. Dies verkürtzt etwas die Beiträge und sorgt für leichteres lesen und etwas mehr Übersicht.
Schreibst du mir mal ein Beispiel auf?

Beitrag anzeigenZitat (Win-Fan: 29.11.2005, 22:30)

Oder angenommen, jemand sucht nur zu einem ganz bestimmten Menüpunkt schnelle Hilfe, und hat es dann evtl. so auch leichter etwas in dem gesammten Beitrag zu finden und müsste sich so nicht erst fast alles durchlesen und durchkämpfen um den für ihn relevanten Punkt zu finden.
Anfangs dachte ich, ich könnte den Text in verschiedene Beiträge unterteilen, damit er übersichtlicher wird und man nicht so ewig lange scrollen muss, bis man das Gesuchte findet.
Soll heißen:
Ich schreibe den Anfang des Textes, lade ihn hoch. Dann antworte ich mir sozusagen selbst auch den Beitrag. Es gäbe dann einen 1. Beitrag mit dem Thema „Allgemeines“, einen 2. Beitrag mit Vorinformationen zu Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73 usw. usw. Habe es probiert, aber leider ging es nicht, jeder folgende Text wurde an den ersten Beitrag „angepappt“.

Sina
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#5 Mitglied ist offline   Elren Luthien 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.981
  • Beigetreten: 20. September 04
  • Reputation: 6

geschrieben 30. November 2005 - 08:09

@sina: um Winfans Idee mal weiterzuspinnen, wie wärs wenn Du kleine Screenshots des jeweiligen fensters einbaust, dann musst du auch net so ellenlang umschreiben.

Zitat

Ich schreibe den Anfang des Textes, lade ihn hoch. Dann antworte ich mir sozusagen selbst auch den Beitrag. Es gäbe dann einen 1. Beitrag mit dem Thema „Allgemeines“, einen 2. Beitrag mit Vorinformationen zu Avast! Home Edition Version4.6, Build 4.6.73 usw. usw. Habe es probiert, aber leider ging es nicht, jeder folgende Text wurde an den ersten Beitrag „angepappt“.
naja, das sehen wir eigentlich nich so gerne. :rofl: sei froh das es nicht geklappt hat. :wink:

So much for dreams we see but never care to know
Your heart makes me feel
Your heart makes me moan
For always and ever, I'll never let go..."

Elrens Blog Elren auf Last.fm Elren bei SysProfile
0

#6 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 01. Dezember 2005 - 16:23

Beitrag anzeigenZitat (Elren Luthien: 30.11.2005, 08:09)

@sina: um Winfans Idee mal weiterzuspinnen, wie wärs wenn Du kleine Screenshots des jeweiligen fensters einbaust, dann musst du auch net so ellenlang umschreiben.


Hallo Elren Luthien
Könntest du nicht Screenshots machen? Wäre super toll, ausprobieren tue ich die Programme nämlich auf meinem Computer mit dem ja oder nein oder vielleicht Virus und mein Enkel würde vermutlich alles andere als beglückt sein, wenn ich dann was von meinem auf seinem Computer ...

Sina
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#7 Mitglied ist offline   Win-Fan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.218
  • Beigetreten: 09. Februar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Dezember 2005 - 01:56

Beitrag anzeigenZitat (Sina: 30.11.2005, 01:07)

Schreibst du mir mal ein Beispiel auf?
Sorry, hatte es erst jetzt wieder hier gelesen.
Ich dachte mir das in etwa so, und neme mir jetzt einfach mal einen Abschnitt wahllos raus.

Vorher:

Das nächste Fenster nennt sich „Installationsinformationen“ und zeigt an, was und wohin man installiert. Man sollte sich alles gut anschauen und wenn alles richtig ist, dann klickt man auf „Weiter“.
Das sich daraufhin öffnende Fenster trägt die Überschrift „Installationsfortschritt“. Ein blauer Balken zeigt an, wieweit die Installation fortgeschritten ist. Zwischendrin erscheint ein neues Fenster mit dem Titel “Frage“: „Möchten Sie eine Ladezeit-Antivirus-Prüfung für Ihre lokalen Festplatten zeitsteuern? Die Prüfung erfolgt nach einem Neustart Ihres Computers“ – hier kann man „Ja“ oder Nein“ auswählen (Anmerkung hierzu weiter unten = Anmerkung1)
Wenn man die Frage beantwortet hat, öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel „Setup beendet“. Hier wird man gefragt, ob man den Computer sofort neu starten will oder erst später. Ein Neustart nach der Installation eines Programms ist immer sinnvoll, denn viele Programme enthalten Komponenten, die erst durch einen Neustart aktiviert etc. werden.

Nachher:
  • Es öffnet sich das Fenster "Installationsinformationen", und zeigt an, was und wohin installiert wird. (Bedarf im normalfall keiner Änderung des Installationspfades durch den User)
  • Klick auf "Weiter"
  • Es erscheint die Anzeige des Installationsfortschritts (blauer Balken zeigt den Installationsverlauf)
  • Nach Ablauf der Installation erscheint ein Fenster nach der Frage: Möchten Sie eine Ladezeit-Antivirus-Prüfung für Ihre lokalen Festplatten zeitsteuern? Die Prüfung erfolgt nach einem Neustart Ihres Computers. (Hier wählen ob der Rechner wärend des Startvorganges einer kompletten "einmaligen" überprüfung auf Viren unterzogen werden soll (empfehlenswert)). Anmerkung hierzu weiter unten = Anmerkung1
usw.
Ist aber wie gesagt nur meine Vorstellung, und denke mir das es so etwas einfacher zu lesen und zu verfolgen wäre, und auch vielleicht etwas übersichtlicher, welcher Satz eigentlich noch genau zu welchem Menüpunkt des gesammten Programms gehört.

Dieser Beitrag wurde von Win-Fan bearbeitet: 02. Dezember 2005 - 02:05

Eingefügtes Bild

Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst eh nicht lebend raus.
0

#8 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 02. Dezember 2005 - 17:43

Win-Fan

Ich bin hingerissen!

Machst du so etwas beruflich? (Keine Ahnung, ob ich nachfolgendes jetzt so schreiben darf oder ob es zu Oberlehrerinnenhaft klingt, es ist jedenfalls nett gemeint) Wenn nicht, solltest du dir mal überlegen, ob du hier nicht ein unentdecktes tolles Talent hast, welches du ausbauen und für deine berufliche Zukunft nutzen kannst.

Also am liebste hätte ich ja, du würdest den ganzen Text in dieser Art umschreiben, wie gesagt, ich bin einfach hingerissen. Seitdem ich EDragons, shelbys und Rikas Anleitung immer mehr umsetze, habe ich nämlich das Problem: Nix mehr mit bequemen surfen, der neue Internetexplorer und ich können uns noch nicht besonders gut leiden und nix mehr mit einfach anklicken von Textformatierungen, sondern alles schön brav per Hand [bäh] eingeben.

Sina

Dieser Beitrag wurde von Sina bearbeitet: 02. Dezember 2005 - 17:46

Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0