WinFuture-Forum.de: Welche Backup Software? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Welche Backup Software?


#1 Mitglied ist offline   superfun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.947
  • Beigetreten: 16. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Mai 2005 - 20:27

hab mal ne frage, welche backupsoftware gut ist und auch wenig ressourcen braucht. habe hier norton ghost v9 und drive-image. welches der beiden ist besser oder gibt es noch bessere?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   MSI-6600GT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 653
  • Beigetreten: 09. Januar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Mai 2005 - 20:30

Ich habe die besten Erfahrungen mit Acronis TrueImage gemacht.
Unfruchtbarkeit ist erblich. Wenn Deine Eltern keine Kinder hatten, wirst Du auch keine kriegen
0

#3 Mitglied ist offline   puppet 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.857
  • Beigetreten: 27. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 13. Mai 2005 - 20:38

Das ist aber keine Backup-Software, sondern Image Software für eine Bare Metal Recovery.
Wenn du Backupsoftware suchst reicht NTBackup+Task Scheduler vollkommen aus, ansonsten Veritas Backup Exec wenn du ein schönes (Web)Interface haben möchtest und Geld ausgeben willst.

Dieser Beitrag wurde von puppet bearbeitet: 13. Mai 2005 - 20:38

0

#4 Mitglied ist offline   s0xtech 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 362
  • Beigetreten: 14. April 05
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Mai 2005 - 17:53

sowas ist irgendwie in nero eingebaut glaub ich
0

#5 Mitglied ist offline   MSI-6600GT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 653
  • Beigetreten: 09. Januar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Mai 2005 - 19:03

Zitat

Das ist aber keine Backup-Software, sondern Image Software für eine Bare Metal Recovery.
Wenn du Backupsoftware suchst reicht NTBackup+Task Scheduler vollkommen aus, ansonsten Veritas Backup Exec wenn du ein schönes (Web)Interface haben möchtest und Geld ausgeben willst.


Ich glaube mal, das Acronis das gleiche macht wie Norton Ghost oder DriveImage. Und zu diesen Programmen sucht er wohl alternativen, richtig?
Also, sind Deine so wichtigen Fachausdrücke und Belehrungen hier wohl recht unwichtig. Desweiteren glaube ich kaum, das er 500 Euro für ein Programm ausgeben will........

Zitat

sowas ist irgendwie in nero eingebaut glaub ich


Stimmt, Nero soll es auch können. Nero BackItUp. Habe aber selber noch keine Erfahrungen mit diesem Programm gemacht, deshalb kann ich es auch nicht empfehlen

Dieser Beitrag wurde von MSI-6600GT bearbeitet: 14. Mai 2005 - 19:07

Unfruchtbarkeit ist erblich. Wenn Deine Eltern keine Kinder hatten, wirst Du auch keine kriegen
0

#6 Mitglied ist offline   Graumagier 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.811
  • Beigetreten: 01. März 04
  • Reputation: 1

geschrieben 14. Mai 2005 - 19:16

Zitat

Stimmt, Nero soll es auch können.

Ja, kann es. Aber ich würde eher auf die bereits vorhandenen Programme zurückgreifen.

Dieser Beitrag wurde von Graumagier bearbeitet: 14. Mai 2005 - 19:17

"If you make something idiot proof, someone will invent a better idiot." - Marvin

For Emails always use OpenPGP. My KeyID: 0xA1E011A4
0

#7 Mitglied ist offline   Koopatrooper 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.411
  • Beigetreten: 03. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Mai 2005 - 23:10

Zitat

Ja, kann es. Aber ich würde eher auf die bereits vorhandenen Programme zurückgreifen.

Wieso, bei mir verrichtet BackItUp seinen Dienst hervorragend. ;)
0

#8 Mitglied ist offline   Noillusion 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 323
  • Beigetreten: 09. Februar 05
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Mai 2005 - 23:37

Zitat (MSI-6600GT: 13.05.2005, 21:30)

Ich habe die besten Erfahrungen mit Acronis TrueImage gemacht.
<{POST_SNAPBACK}>

Das geht mir genauso,hab trueimage personal 7, und begeistert. Vor allem weil ich von anderen FP Sicherungen mache , archiviere oder auf andere/neue Festplatten aufziehe, geht ;) ...und schnell is es och!

PS: Das Tool von Acronis war letztens auf ner chip-heft-CD.
>Will ein Narr einen zum Narren halten-suche ER sich Gleichere Gestalten. Shantideva< Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   -milon- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 510
  • Beigetreten: 21. Dezember 03
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Mai 2005 - 06:10

GRüß Gott,

Zitat (MSI-6600GT: 13.05.2005, 21:30)

Ich habe die besten Erfahrungen mit Acronis TrueImage gemacht.
<{POST_SNAPBACK}>

kann mich voll anschliessen.
0

#10 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 18. Mai 2005 - 00:32

Zitat (Noillusion: 15.05.2005, 00:37)

PS: Das Tool von Acronis war letztens auf ner chip-heft-CD. <{POST_SNAPBACK}>

Das war die CHIP 04/2005, habe ich nämlich auch ausprobiert, weil mein Drive Image 2002 unter meiner neuen XP Home SP2 auf einmal nicht mehr so problemlos vom Windows in den DOS Modus startete, wie zuvor.

True Image Personal Edition 7 hat mir allerdings nicht so gut gefallen wie Drive Image 2002, deshalb habe ich dann doch herum getan, damit es wieder lief.

True Image brauchte viel länger für das Erstellen eines Image, ebenso ist es beim Zurückspielen eine Images.
Geht bei Drive Image 2002 ratzefatze - und ich hatte noch nie ein Problem mit einem zurückgespielten Image, lief immer alles völlig problemlos.

Außerdem kann man jederzeit von der CD direkt starten, wenn mal gar nichts mehr geht.
Man muss dazu nur die CD einlegen, warten bis der Buchstaben A: erscheint.
Dann auf der Tastatur - englische Tastatureingabe beachten - deshalb: Z (für Y), Hochstelltaste und Ö (für Doppelpunkt), also

Z:\deutsch\execute\pqdi.exe - und schon kann man sein Image wieder herstellen etc.

Sina
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#11 _max_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. Mai 2005 - 06:58

Zitat (Graumagier: 14.05.2005, 20:16)

Ja, kann es. Aber ich würde eher auf die bereits vorhandenen Programme zurückgreifen.
<{POST_SNAPBACK}>

Ganz meine Meinung. Zum Beispiel bringt Windows schon ein internes Backupprogramm mit. Und das ist nicht das Schlechteste. Es gibt viele Einstellmöglichkeiten und man genau festlegen, was, wann und nach welchen Modus Dateien gesichert werden.

Und das einfachste Backupprogramm ist immernoch Copy and Paste. Was muss man denn sichern? - Emails, Adressen, Bilder. Dafür brauch man kein Programm. Ich persönlich mache mit PartitionsMagic in regelmäßigen Abständen immer eine Kopie von meinem System. Ich habe somit kein Image, wie es bspw. Ghost oder Acronis TrueImage erstellt, sonder nur mein System an einer anderen Stelle nochmal, und ich kann jederzeit auf die Datn zugreifen.
0

#12 Mitglied ist offline   -milon- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 510
  • Beigetreten: 21. Dezember 03
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Mai 2005 - 07:32

Grüß Gott,

Zitat (max: 18.05.2005, 07:58)

Ganz meine Meinung. Zum Beispiel bringt Windows schon ein internes Backupprogramm mit. Und das ist nicht das Schlechteste. Es gibt viele Einstellmöglichkeiten und man genau festlegen, was, wann und nach welchen Modus Dateien gesichert werden.

Und das einfachste Backupprogramm ist immernoch Copy and Paste. Was muss man denn sichern? - Emails, Adressen, Bilder. Dafür brauch man kein Programm. Ich persönlich mache mit PartitionsMagic in regelmäßigen Abständen immer eine Kopie von meinem System. Ich habe somit kein Image, wie es bspw. Ghost oder Acronis TrueImage erstellt, sonder nur mein System an einer anderen Stelle nochmal, und ich kann jederzeit auf die Datn zugreifen.
<{POST_SNAPBACK}>

Kannst Du mit Copy&Paste wirklich alle Dateien kopieren, auch die, die in use sind? Nein.
Bei der Frage des Backups/Images kommt es auch darauf an, was man sichern will: selektiv einige Folder oder ganze Partitionen.

Also so einfach ist die Frage, was ist das beste, nicht zu beantworten.
0

#13 Mitglied ist offline   nomzamo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 922
  • Beigetreten: 17. März 04
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Mai 2005 - 07:39

ich verwende norton ghost 2003 um regemlässig images zu machen und hatte damit bisher keinerlei problem (weder beim sichern noch beim wiederherstellen).
Eingefügtes Bild
0

#14 _max_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 18. Mai 2005 - 19:07

Zitat

Kannst Du mit Copy&Paste wirklich alle Dateien kopieren, auch die, die in use sind? Nein.
Natürlich nicht. Das ist auch nicht nötig aber ausreichend, um wichtige Dateien zu sichern wie z.B. Emails, Adressbuch, Bilder etc. Wer sein ganzes System samt Einstellungen sichern möchte, kann das nicht per Copy and Paste machen, sonder muss dazu ein Programm nutzen. Der Nachteil von Programmen wie Ghost und TrueImage ist, dass man nicht direkt auf die einzelnen gesicherten Dateien zugreifen kann. Kopiert man jedoch ein System mit PartitionsMagic, hat man vollen Zugriff auf alle Dateien.
0

#15 Mitglied ist offline   -milon- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 510
  • Beigetreten: 21. Dezember 03
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2005 - 07:34

Grüß Gott,

Zitat (max: 18.05.2005, 20:07)

Natürlich nicht. Das ist auch nicht nötig aber ausreichend, um wichtige Dateien zu sichern wie z.B. Emails, Adressbuch, Bilder etc. Wer sein ganzes System samt Einstellungen sichern möchte, kann das nicht per Copy and Paste machen, sonder muss dazu ein Programm nutzen. <{POST_SNAPBACK}>

das hängt vom Konzept ab und ist Ansichtssache ob ich komplett oder partiell sichere. Hauptsache ich tu etwas. ;D
Ein weitere Möglichkeit, die ich ab und zu gerne nutze, ist:
ich habe mehere BS auf meinem Rechner und da komme ich mit "in use"-Dateien nie in Konflikt in dem ich von dem BS kopiere, das eben gerade nicht aktiv ist...
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0