WinFuture-Forum.de: Integration Der Nvidia Nforce Sata- Und Raid-treiber - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture xp-Iso-Builder
  • 58 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Integration Der Nvidia Nforce Sata- Und Raid-treiber Anleitung und Hilfe

#16 Mitglied ist offline   Kyuzo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 16. Mai 05
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Mai 2005 - 15:24

Supersache =)

habe mich erst ewig geziert nen Raid aufzubauen, aber nun habe ich mir doch mal ne 2te Festplatte bestellt und will mit dem NF4 ne flinke Systempartition erstellen.

Also schonmal im voraus danke - ich habe alles nach Anleitung gemacht. Nur an einem Punkt gab es sozusagen nen kleinen 'Schluck'Moment, wo ich net sorecht weiterwußte.

'Mit XP-Isobuilder wird eine unattended install CD vorbereitet' da habe ich nicht direkt nen Punkt gefunden, nur hier im Forum gelesen, dass das heißen würde, dass ja alles durchrennt - ich habe nur nen CD key eingefügt und wollte es dabei belassen - geht das auch trotzdem so, oder ist es zwingend erforderlich, dass ich gleich alles festlege?

Ich frage halt nur lieber nach, da ich am 'Installationsort' nur einen Rechner zur Verfügung habe und wenn etwas nicht klappen sollte mit der ISO wäre es ärgerlich, wenn ich da nochmal nen ISO-erstell-system aufspielen muss :)

Auf jeden Fall nochmal Danke für die Anleitung =)
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 16. Mai 2005 - 16:08

Zitat (Kyuzo: 16.05.2005, 16:24)

Nur an einem Punkt gab es sozusagen nen kleinen 'Schluck'Moment, wo ich net sorecht weiterwußte.
'Mit XP-Isobuilder wird eine unattended install CD vorbereitet' da habe ich nicht direkt nen Punkt gefunden, nur hier im Forum gelesen, dass das heißen würde, dass ja alles durchrennt - ich habe nur nen CD key eingefügt und wollte es dabei belassen - geht das auch trotzdem so, oder ist es zwingend erforderlich, dass ich gleich alles festlege?

Kein Problem - alles, was Du bei der Erstellung der CD nicht festlegst, wird während der späteren Installation des Betriebssystems abgefragt.
So ganz "unattended" ist die Installation übrigens auch dann nicht, wenn Du alles in dieser Rubrik mit dem XP-Isobuilder festgelegt hast. Auf jeden Fall wirst Du während der XP-Installation gefragt, wohin (auf welche Partition) es installiert und ob diese Partition vorher (mit FAT32 oder NTFS) formatiert werden soll.
Viel Erfolg
wünscht
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#18 Mitglied ist offline   Kyuzo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 16. Mai 05
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Mai 2005 - 21:51

Super!

Hat alles einwandfrei funktioniert - und das für mich als Totallaien in Sachen iso-builder und RAID allgemein ^^

Vielen Dank für die Anleitung - funktioniert blendend ^_^
0

#19 Mitglied ist offline   scyva 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 05. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Juni 2005 - 10:39

hi,

bei mir hat es leider nicht ganz geklappt, board ist das asus a8nsli .. am nvraid anschluss hängen meine platten (sata1 und sata2).

die integration der nf4 raid treiber hat funktioniert, windows wird auch komplett installiert. beim letzten bootvorgang kommt allerdings ein bluescreen für nichtmal 1sek und rechner bootet neu.

normal hab ich immer über drücken der f6 taste installiert, aber anscheinend hat mein fdd anschluss nen macken (2 versch. fdd-lw getestet mit untersch. kabeln).

hab jetzt noch eine alte 15gig platte gefunden und dort winxp installiert um nach dem fehler zu suchen, aber leider ohne erfolg.

für hilfe wäre ich sehr dankbar.

grüsse,
scyva

p.s.: auszug aus dem $oem$ verzeichniss:

$oem$
|-- $1$
|-- drivers
|-- drv1
- disk1
- idecoi.dll
- nvata.cat
- nvatabus.inf
- nvatabus.sys
- nvcchflt.sys
- nvcoi.dll
- nvide.nvu
- nvraid.cat
- nvraid.inf
- nvraid.sys
- nvraidco.dll
- nvuide.exe
- txtsetup.oem
|-- raidtool
- zu viele um aufzulisten
0

#20 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 05. Juni 2005 - 11:48

Zitat (scyva: 05.06.2005, 11:39)

bei mir hat es leider nicht ganz geklappt, board ist das asus a8nsli .. am nvraid anschluss hängen meine platten (sata1 und sata2).
die integration der nf4 raid treiber hat funktioniert, windows wird auch komplett installiert. beim letzten bootvorgang kommt allerdings ein bluescreen für nichtmal 1sek und rechner bootet neu.

Um Dir helfen zu können, benötige ich ein paar Informationen:
1. Was für ein Raid-System hast Du (Raid0, Raid1 oder Raid1+0)?
1. Bist Du exakt nach meiner Anleitung vorgegangen oder hast Du es anders versucht (wenn letzteres, wie)?
2. Wurde Dein Raid-System zu Beginn des Installationsvorganges, d.h. vor dem ersten Bootvorgang erkannt?
3. Welche nForce-Treiber-Version (IDE/Raid) hast Du verwendet?

Falls Du ein Multi-Boot-System hast und somit auf Deine Dateien von einer anderen Partition aus zugreifen kannst, schau mal im Windows-Verzeichnis der nicht funktionierenden XP-Partition nach der Datei setuperr.log und sieh Dir mit dem Editor an, was drin steht. Vielleicht lässt sich der Fehler so eingrenzen.

CU
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#21 Mitglied ist offline   scyva 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 05. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Juni 2005 - 14:17

Hi, danke erstmal für die schnelle Antwort

Zitat

1. Was für ein Raid-System hast Du (Raid0, Raid1 oder Raid1+0)?

Raid 0 mit 2x 80gb WD Platten, hängen am nvraid port nicht sil

Zitat

1. Bist Du exakt nach meiner Anleitung vorgegangen oder hast Du es anders versucht (wenn letzteres, wie)?

Ganz nach deiner Anleitung, bin ich mir ganz sicher.

Zitat

2. Wurde Dein Raid-System zu Beginn des Installationsvorganges, d.h. vor dem ersten Bootvorgang erkannt?

Ja, ohne F6 zu drücken wurde der Controller erkannt und auch der Raidverbund wurde richtig erkannt bei der HDD-Auswahl im Windows. Alles wurde installiert, allerdings beim letzten Bootvorgang (danach sollte der Windows Willkommenbildschirm kommen) rebootete der Rechner nach einem Bluescreen (leider nicht gesehen was es für ein Fehler ist, unter 1sek.)

Zitat

3. Welche nForce-Treiber-Version (IDE/Raid) hast Du verwendet?

Hab 2 verschiedene Treiber ausprobiert. Einmal die original Treiber von der CD und zum zweiten die neusten Treiber von der Nvidia Homepage.

Ich hab leider kein Multi Boot und von DOS aus kann ich auf das NTFS System nicht zugreifen, von der normalen HDD installation kann ich die Raid Festplatten auch nicht einsehen da diese auf "Boot" im NVRaid Konfig stehen .. da hat diese erste Priorität beim booten sobald sie angeschlossen werden.

Ist nur zum ärgerlich dass der FDD Anschluss spinnt, erst OnBoard Sound kaputt gewesen jetzt der FDD. Sollte mal meinen Händler besuchen :/

Grüsse,
Scyva

Edit: PC-Konfig siehe auch Nethands

Dieser Beitrag wurde von scyva bearbeitet: 05. Juni 2005 - 14:22

0

#22 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 05. Juni 2005 - 16:21

Zitat (scyva: 05.06.2005, 15:17)

Ist nur zum ärgerlich dass der FDD Anschluss spinnt, erst OnBoard Sound kaputt gewesen jetzt der FDD. Sollte mal meinen Händler besuchen :/

Danke für Deine Antworten.
Jetzt habe ich gleich neue Fragen:
1. Hast Du mal versucht, Deine XP-Partition im abgesicherten Modus zu starten?
2. Hast Du die Chipsatztreiber gemixt? (Nach meiner Erfahrung laufen die nForce-Treiber der Version 6.53 auf nForce4 Boards am besten.)

Wenn XP auch im abgesicherten Modus nicht startet, versuche es doch mal mit abgezogener IDE-Festplatte (nur die beiden S-ATA-Platten dran lassen).
Letzte Chance: Installier XP (ggf. ohne IDE-Platte) noch einmal neu (es kommt vor, dass während des Setup etwas durcheinander gerät).

Meine Befürchtung ist jedoch, dass Dein Mainboard eine Macke hat. Wenn nacheinander 2 Chips defekt sind, ist das kein gutes Zeichen.....

Hinweis: Auf Deiner HP steht, dass Du 3 IDE-Festplatten im Einsatz hast, von denen 2 an S-ATA-Schnittstellen hängen. Entweder stimmt das Eine oder das Andere.


Viel Glück
wünscht
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#23 Mitglied ist offline   scyva 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 05. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Juni 2005 - 18:17

Hi Fernando,

Zitat

1. Hast Du mal versucht, Deine XP-Partition im abgesicherten Modus zu starten?

Ja, selbes Problem .. beim XP Ladebildschirm Bluescreen und reboot.

Zitat

2. Hast Du die Chipsatztreiber gemixt? (Nach meiner Erfahrung laufen die nForce-Treiber der Version 6.53 auf nForce4 Boards am besten.)

Nein, ich habe 2 CD's erstellt, einmal mit original Treiber und einmal mit den 6.53 von der Nvidia HP

Zitat

Wenn XP auch im abgesicherten Modus nicht startet, versuche es doch mal mit abgezogener IDE-Festplatte (nur die beiden S-ATA-Platten dran lassen).
Letzte Chance: Installier XP (ggf. ohne IDE-Platte) noch einmal neu (es kommt vor, dass während des Setup etwas durcheinander gerät).

Normal hängen nur diese 2 Sata Platten am NVRaid Controller dran. Die normale IDE HDD hab ich nur Testhalber reingehängt.

Zitat

Meine Befürchtung ist jedoch, dass Dein Mainboard eine Macke hat. Wenn nacheinander 2 Chips defekt sind, ist das kein gutes Zeichen.....

Das vermute ich auch, obwohl ich sagen muss dass ich mit ASUS noch nie Probleme hatte.

Zitat

Hinweis: Auf Deiner HP steht, dass Du 3 IDE-Festplatten im Einsatz hast, von denen 2 an S-ATA-Schnittstellen hängen. Entweder stimmt das Eine oder das Andere.

Ne, es sind nur diese 2 WD SATA Platten im Einsatz + 1 DVD Brenner. Die Sata Platten werden bei Nethands im Moment unter IDE Laufwerke aufgeführt.

Also die 2 WD Platten hängen an NVRAID SATA1 und SATA2 (Raid0)
Der DVD-Brenner hängt an IDE Primary Master, an Pri.Slave, Sec.Master und Sec.Slave hängt nichts dran .. nur im Moment die IDE Platte die ich aber wegen Fehlersuche eingebaut habe.

Grüsse,
Scyva

Dieser Beitrag wurde von scyva bearbeitet: 05. Juni 2005 - 18:18

0

#24 Mitglied ist offline   mr.jingles 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 08. Juni 05
  • Reputation: 0

geschrieben 08. Juni 2005 - 12:25

hi fernando,

also erstmal besten Dank für die ausführliche Beschreibung von der Integration der Treiber, scheint soweit zu funzen. Habe aber nun folgendes Problem:
Bei der Installation werden die Platten als eine erkannt und Windows kopiert nun fleißig die Installationsdateien und führt auch brav den Neustart aus. Bei der jetzigen Installation bricht er mir diese nun aber leider mit der Fehlermeldung "Schwerwiegender Fehler: Interne Setupdatenstrukturen sind beschädigt (phase 0) ***" ab.
habe dazu dann auch diesen Thread http://www.winfuture-forum.de/lofiversion/...php/t40903.html
gefunden und die winnt.sif entsprechend verändert (hoffe mal, dass ich das mit dem Tool UltraIso richtig gemacht habe, da die Winnt.sif, so wie ich das verstanden habe, ja erst bei der Fertigstellung der Iso mit XP-Iso-Builder, erstellt wird). Naja, aufjedenfall bricht er mir dann die Installation mit diversen Fehlermeldungen wie "fehlerhafte TXTsetup.sif" oder sonstige ab.
Komm also wieder mal nich weiter.
Wenn mir jemand helfen kann, schon mal besten Dank im voraus.

mfg
Christoph
0

#25 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 08. Juni 2005 - 15:16

Zitat (mr.jingles: 08.06.2005, 13:25)

Habe aber nun folgendes Problem:
Bei der Installation werden die Platten als eine erkannt und Windows kopiert nun fleißig die Installationsdateien und führt auch brav den Neustart aus. Bei der jetzigen Installation bricht er mir diese nun aber leider mit der Fehlermeldung "Schwerwiegender Fehler: Interne Setupdatenstrukturen sind beschädigt (phase 0)  ***" ab.
habe dazu dann auch diesen Thread http://www.winfuture-forum.de/lofiversion/...php/t40903.html
gefunden und die winnt.sif entsprechend verändert (hoffe mal, dass ich das mit dem Tool UltraIso richtig gemacht habe, da die Winnt.sif, so wie ich das verstanden habe, ja erst bei der Fertigstellung der Iso mit XP-Iso-Builder, erstellt wird). Naja, aufjedenfall bricht er mir dann die Installation mit diversen Fehlermeldungen wie "fehlerhafte TXTsetup.sif" oder sonstige ab.

Es sieht ganz danach aus, dass Du beim Ändern der TXTSETUP.SIF einen Fehler gemacht hast. Eine Leertaste oder gar eine Leerzeile zu viel an der falschen Stelle kann schon zu ungeahnten Problemen führen.
Mein Tip: Versuche es noch einmal und beachte dabei exakt die im ersten Beitrag enthaltene Anleitung. Speichere die für die spätere Boot-CD vorgesehenen Dateien erst dann als ISO-Datei ab, wenn Du die von mir beschriebenen Ergänzungen der TXTSETUP.SIF erledigt hast.

Viel Erfolg wünscht
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#26 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 13. Juli 2005 - 13:54

Alle User, die bereits die 64-Bit-Variante von Windows XP (XP Professional x64 Edition) besitzen und Probleme bei der Installation dieses Betriebssystems haben oder nach einem Weg suchen, wie man die NVIDIA Raid-Treiber in eine bootfähige CD integrieren kann, möchte ich darauf hinweisen, dass ich meine Anleitung im ersten Beitrag dieses Threads entsprechend ergänzt habe.
Direktlink:
Integration Der Nvidia Nforce Sata- Und Raid-treiber


CU
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#27 Mitglied ist offline   vodcola 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 18. Juli 05
  • Reputation: 0

geschrieben 18. Juli 2005 - 21:15

Hallo
danke für deine Anleitung nur leider krieg ich es nicht richtig gebacken. Bei der letzten CD ist Windows nach dem 2 Reboot (wenn also die Einrichtung für Benutzerkonten usw. kommt) mit einem BlueScreen ohne Fehlernamen hängen geblieben. Jetzt bei einer anderen CD kam folgender Fehler
Eingefügtes Bild
ich bin echt am Verzweifeln. Ist meine Hardware defekt? Ich habe 2 250 GB S-Ata Festplatten die am NVIDIA Raid Controller des Gigabyte GA-K8NXP-9 hängen.
Ich hoffe ihr könnt mir sagen, dass es Software ist. Auf einer Festplatte übrigens also ohne Raid lässt sich Windows von der org. Professionell CD (ohne SPs) installieren, auch wenn er nicht die vollen 250 GB anzeigt.

Ich habe den NVIDIA Raid Treiber aus dem aktuellen NForce Setup genommen und auch Treiber die ich glaube ich von der Mainboard Seite habe. Es hilft alles nichts.

Kann vielleicht jemand eine SelbstExtrahierende exe erstellen und hochladen, die bei einem XP Professionell mit integriertem SP2 die erforderlichen Dateien hinzufügt, sodass man mit dem xp-iso-builder nur noch die iso erstellen muss.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Markus

Dieser Beitrag wurde von vodcola bearbeitet: 18. Juli 2005 - 21:17

0

#28 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 18. Juli 2005 - 21:31

1. Wird Dein Raid-Verbund denn am Anfang der Installation (d.h. nach dem ersten Reboot) richtig erkannt?
2. Hast Du alles genauso gemacht wie oben beschrieben?
3. Welchen Chipsatz hat Dein Gigabyte Mainboard (nForce2, 3 oder 4)?
3. Welche Treiber hast Du genommen (welche Version hat das Chipsatz-Paket, aus welchem Ordner hast Du die Dateien genommen)?
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#29 Mitglied ist offline   vodcola 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 18. Juli 05
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juli 2005 - 13:12

zu 1. Ja es wird als Healthy erkannt.
zu 2. Ja ich habe es denke ich schon so gemacht. Also ich habe erst mit dem Iso Builder die Daten von der CD auf Festplatte kopieren lassen, dann das ServicePack integriert, dann den Treiber integriert, dann noch ein paar Einstellungen vorgenommen, schließlich habe ich dann in die txtsetup.sif die oben beschriebenen Zeilen hinzugefügt und dann noch die 2 Sys Dateien (nvatabus.sys und nvraid.sys) in das I386 Verzeichnis kopiert und dann habe ich das Iso erstellen lassen und auf CD gebrannt. Also Windows erkennt das Raid bei der Installation, da wird es nämlich als eine Festplatte angezeigt.
zu 3. Mein Mainboard hat den NForce4 Chipsatz
zu4. Also ich habe es 1mal mit dem Treiber von http://europe.giga-byte.com/MotherBoard/Fi...t%20disk_xp.exe versucht und dann aus dem Packet von NVidia nForce4_amd_6.66_winxp2k_international.exe also Version 6.66, ich habe dann die Dateien aus dem Ordner \IDE\WinXP\sataraid genommen.

Markus
0

#30 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 19. Juli 2005 - 13:38

Es spricht fast alles dafür, dass der Fehler woanders liegt.

Ich würde an Deiner Stelle folgendes machen:
1. Öffne mal das Gehäuse Deines Rechners und überprüfe mal Deine Sata-Anschlüsse auf festen Sitz und ggf. auf Bruchstellen (das passiert relativ leicht beim Zusammenbau eines Rechners). Am besten löst Du mal alle Sata-Kabel, überprüfst sorgfältig die Anschlüssel und steckst anschließend alles wieder zusammen.
2. Falls Du überhaupt Zugriff auf Deine SATA-Festplatten hast, überprüfe sie mal mit CheckDisk oder einem geeigneten Tool (gibts z.B. von Hitachi).
3. Überprüfe mal die Temperaturen im Bereich Deiner Festplatten. Wenn Du die 2 SATA-Platten direkt übereinander eingebaut hast (ohne Luftzwischenraum), kann das leicht zu Lese- und/oder Schreibfehlern führen.

Wenn alles (scheinbar) in Ordnung ist, würde ich es einfach noch einmal mit der Installation versuchen. Hardwarekonflikte verschwinden manchmal wie von selbst, wenn das System neu aufgesetzt wird.

Viel Erfolg wünscht
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

Thema verteilen:


  • 58 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0