WinFuture-Forum.de: Wie Installiere Ich Windows Xp Richtig - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Hinweis

Alle neuen Themen werden vor der Veröffentlichung durch einen Moderator geprüft und sind deshalb nicht sofort sichtbar.
  • 14 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Wie Installiere Ich Windows Xp Richtig

#1 Mitglied ist offline   flo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.955
  • Beigetreten: 14. November 04
  • Reputation: 1

geschrieben 01. Februar 2005 - 00:19

Zunächst sollte man sich mit einem dieser Tools nLite, XP Iso Builder, Windows Unattended Creator ( WUCC )oder anderen eine XP CD mit dem aktuellen Service Pack und den aktuellen Updates erstellen!

nLite bekommt ihr hier:

http://www.german-nlite.de

Den XP-ISO Builder hier:

http://www.winfuture...hp?showforum=48

und den WUCC hier

http://www.vitaligraf.de/

Wenn ihr von der Windows XP CD gebootet Habt kommt ihr dann zu der Festplattenpartitionierung die sollte wie Folgt aussehen:


- Systempartition so ca. 8 GB
- Partition für Programme
- Partition für Spiele
- Partition für Daten

Beispiel für eine 80 GB Festplatte

c: 8 GB (System)
d: 20 GB (Programme)
e: 20 GB (Spiele)
f: 32 GB (Daten)

Die Größen können natürlich je nach Bedarf variieren, nur die Systempartition sollte nicht mehr und nicht weniger als 8 GB haben!
Auf die Systempartition sollten nur das Betriebssystem und die Treiber insalliert werden!

Wenn man 2 Festplatten besitzt, kann man noch eine eigene Partition für die Auslagerungsdatei (SWAP) , und eine für die TEMP Dateien erstellen.
Die Swap Partition sollte dann am Anfang der zweiten Platte liegen und ca. das 1,5fache des vorhandenen RAM's betragen. Weniger ist nicht gut, mehr hat keine negativen Auswirkungen.
Wichtig ist hierbei das es sich bei der SWAP Partition um eine Primäre Partition Handelt!


Beispiel:

Festplatte 1 80 GB

Sys: 8 GB
Progs: 32 GB
Games: 35 GB
TEMP: 9 GB ==>> TMP- und TEMP-Variablen dann später auf diese
Partition Legen

Festplatte 2 80GB

f: 1 GB (SWAP)
g: 79 GB (Daten)

Die Größenangaben richten sich nach den jeweiligen Gegebenheiten.



Nun kann man sein Windows installieren.

Mit den Tools nLite, XP Iso Builder, Windows Unattended Creator, kann man eine Unbeaufsichtigte Installation erstellen, die keine weiteren Benutzereingaben erfordert!

Wenn die Installation beendet ist, sollte man den PC direkt neu starten, weil Windows beim zweiten Start noch ein paar Dateien verschiebt und den Prefetchordner anlegt.

Anschließend muss man noch die anderen Partitionen formatieren (geht im Windows).

Danach nun sollten die Treiber ungefähr in folgender Reihenfolge installiert werden:

- Mainboardtreiber
- Grafikkartentreiber
- Soundkartentreiber
- Druckertreiber
- usw.

Tipp:Mit nLite oder dem XP-Iso Builder kann man auch Treiber in die WinXP CD integrieren, dann Wird gleich alles in einem Rutsch installiert


Nach jeder Treiberinstallation, sollte man neu starten und dannach die Systempartition defragmentieren.

Nun sind die Programme an der Reihe. Bitte auch nach der Installation der Programme neu starten und dannach die Systempartition defragmentieren.

Als nächstes erstellt man auf der Systempartition den Ordner "Temp", wohin wir jetzt alle temporären Dateien umleiten werden. Der Vorteil besteht darin, dass man immer nur einen Ordner löschen muss und sich nicht erst durch Windows wühlen braucht.

Das geht folgendermaßen:

Start --> Systemsteuerung --> Leistung und Wartung --> System (oder bei der klassischen Ansicht direkt auf System)

Dort dann unter dem Reiter "Erweitert" unten auf den Button "Umgebungsvariablen" klicken



Eingefügtes Bild

Ihr seht dort die Variablen für den jeweiligen Benutzer, die wie folgt aussehen sollten:

TEMP c:\Dokumente ...
TMP c:\Dokumente ...

Eingefügtes Bild

Durch Doppelklick auf eine der beiden, kann man die Variable ändern. Für den Pfad dann einfach c:\Temp eintragen, das gleiche dann bei der anderen Variablen.

Nun in dem Fenster unten, ganz na[/color]ch unten scrollen, und dort die gleichen beiden Variablen ändern und mit OK alles bestätigen.

Eingefügtes Bild

Wenn man eine Zweite Festplatte hat, sollte man wie im Beispiel oben eine Eigene TEMP Partition erstellen, und die variablen dann Dorthin umleiten!

Dann bitte auf "Fehlerberichtserstattung" klicken, und die Option "Fehlerberichtserstattung deaktivieren" aktivieren. Dies dann auch wieder mit OK bestätigen.

Eingefügtes Bild

Jetzt oben über den beiden Buttons "Umgebungsvariablen" und "Fehlerberichtserstattung" im Bereich Starten und Widerherstellen, auf Einstellungen klicken. Dort im unteren Bereich die Option, " Automatischen Neustart durchführen" deaktivieren und mit OK bestätigen.

Eingefügtes Bild


Im oberen Bereich unter "Systemleistung" auf Einstellungen klicken. Dort den Reiter "Erweitert" verwenden und unten links auf Ändern klicken. Hier kann man jetzt die Größe und den Speicherort der Auslagerungsdatei einstellen.

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
I
st die entsprechende Einstellung vorgenommen, mit OK bestätigen und eventuelle Neustartauforderungen verneinen.

Nun wieder soweit zurückgehen, bis mann wieder die 6 Reiter "Allgemein", "Computername", "Hardware", "Erweitert", "Systemwiderherstellung" und "Remote" sieht.

Auf den Reiter Systemwiderherstellung gehen, und die Option "Systemwiderherstellung auf allen Laufwerken deaktivieren" aktivieren. Wiederum mit OK bestätigen und die Neustartaufforderungen verneinen.

Eingefügtes Bild

Zuletzt nun noch im Reiter Remote die Option "Ermöglicht das Senden von Remoteunterstützungsangeboten" deaktivieren.

Eingefügtes Bild

Jetzt können wir Windows neu starten und alle Partitionen defragmentieren sowie den Inhalt des Ordners Prefetch im Windowsverzeichnis löschen!

Und schon sind wir fertig!

Wenn man nun noch sein System sauber hält und es pflegt, sollte es eine lange Laufzeit haben!

Wie mann es sicher einrichtet erfahrt Ihr hier:
Windows Sicherer Machen

Dieser Beitrag wurde von flo bearbeitet: 17. August 2007 - 18:56

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   linksta 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.319
  • Beigetreten: 16. Dezember 04
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Februar 2005 - 06:23

was bringen mehrre partitionen?
ich hab 120 gb aber alles in 2 partitionen gemacht
warum sollte ich 3 oder4 nehmen
ich kannn doch auch spiele und programme in eine partition klatschen oder ned?
auf unbestimmte zeit offline
<3 Adblock
0

#3 Mitglied ist offline   Elren Luthien 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.981
  • Beigetreten: 20. September 04
  • Reputation: 5

geschrieben 01. Februar 2005 - 12:13

@linksta

Zitat

Die Größen können natürlich je nach Bedarf variieren

Zitat

Die Größenangaben richten sich nach den jeweiligen Gegebenheiten.

Kannst Du lesen? Das da oben sind allgemeine Empfehlungen, wie Du es im Endeffekt
machst ist ganz Dir überlassen. :smokin:

Wenn Du meinst die Spiele/Programme auf eine Partition installieren zu müssen,
machs doch einfach.


linksta sagte:

was bringen mehrre partitionen?
ich hab 120 gb aber alles in 2 partitionen gemacht

Was Dir das bringt? ganz einfach - Datensicherheit und Ordnung!

Gegenfrage: Was bringen Dir eine riesige Betriebssystem-Partition + Datenpartition
in einer 120GB-Platte? <_<

Dieser Beitrag wurde von Elren Luthien bearbeitet: 01. Februar 2005 - 12:17


So much for dreams we see but never care to know
Your heart makes me feel
Your heart makes me moan
For always and ever, I'll never let go..."

Elrens Blog Elren auf Last.fm Elren bei SysProfile
0

#4 _Dickie_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 01. Februar 2005 - 12:13

mehr ordung...finde ich ....ich habe auch 5 partitionen
0

#5 Mitglied ist offline   linksta 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.319
  • Beigetreten: 16. Dezember 04
  • Reputation: 2

geschrieben 01. Februar 2005 - 12:14

oha
auf unbestimmte zeit offline
<3 Adblock
0

#6 Mitglied ist offline   flo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.955
  • Beigetreten: 14. November 04
  • Reputation: 1

geschrieben 01. Februar 2005 - 16:20

Update


Habe noch bilder Hinzugefügt

Wer noch Verbesserungsvorschläge hat, bitte Posten

Dieser Beitrag wurde von Flo01 bearbeitet: 01. Februar 2005 - 16:36

0

#7 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 60

geschrieben 01. Februar 2005 - 19:10

Warum soll man denn bitte ganz genau 8 GB Sys-Pertition nehmen?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 16.192
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 755

geschrieben 01. Februar 2005 - 19:30

@TheSuicider:

Würde den Wert als groben Richtwert ansehen. Viel kleiner würde ich es aber nicht wählen.

Letztendlich muss man selber abschätzen, wie man partitioniert. Bei mir z.b. habe ich ~35GB für System und Programme, ~2GB für Swap, ~10GB für Temp und ~270GB für Daten und Kram. Manch eineer weird sagen, das ist so Käse, aber ich bin damit zufrieden... Und darauf kommt es ja an :)
Ich fühle mich als könnte ich Bäume ausreißen!
Also kleine Bäume, vielleicht Bambus? Oder Blumen?
Nagut, Gras. Gras geht!
0

#9 Mitglied ist offline   Opoderoso 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 922
  • Beigetreten: 24. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2005 - 19:32

8gb is viel zu groß

ich habe genau 6000mb genommen, und immmer 2,7gb frei..

auslagerungsdatei hab ich keine
0

#10 Mitglied ist offline   Paule Pils 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 57
  • Beigetreten: 15. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2005 - 22:02

Also ich hab mir das mit einer Extra-Partition für Programme wieder abgewöhnt.

Alle Programme kommen unter C:\Programme rein und wenn ich Windows neu installieren muss, muss ich das gleiche zwangsläufig auch mit den Programmen machen, somit sehe ich keinen großen Sinn, dass zu trennen.

Bei Spielen eigentlich das gleiche, trotzdem hab ich dafür ne extra-partition, weil u.a. auch kleine Online-Spiele dort bei mir mit sind.

Also warum Programme und System trennen?
0

#11 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 60

geschrieben 01. Februar 2005 - 22:05

Ich wollt schon sagen. Das hier ist, meiner Meinung nach, eine sehr gute Lösung bei meinen Platten:
HDD1: (40 GB)
10 GB = Sys und Progs
3 GB = Windows-Temp
2 GB = Benutzerprofile für F-Fox, T-Bird, Miranda, usw.
Rest = Spiele
HDD2: (40 GB)
780 MB = Windows-Auslagerung
780 MB = Linux-Swap
Rest = Daten
HDD3 (20 GB)
10 GB = Linux-Sys
Rest = Downloads (CD-Images, große Patches, usw...)

Dieser Beitrag wurde von TheSuicider bearbeitet: 01. Februar 2005 - 22:06

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   flo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.955
  • Beigetreten: 14. November 04
  • Reputation: 1

geschrieben 02. Februar 2005 - 07:11

Das sind alles nur richtwerte, und ich denke die aufteilung ist auch ok wie ich sie oben beschrieben habe,

Indem ich die programme von der Systempartition fernhalte bleibt die 1. Kleiner und läßt sich leichter Defragmentieren, und 2. wenn man ein Image anlegt von c: passt es auf DVD, und man kann es bei Bedarf Zurückspielen,und muß die programme nicht immer neu installieren!

Zitat

8gb is viel zu groß

ich habe genau 6000mb genommen, und immmer 2,7gb frei..

auslagerungsdatei hab ich keine


Dann kannst du auvh 4GB nehmen und Hättest immer noch 700MB Frei

Dieser Beitrag wurde von Flo01 bearbeitet: 02. Februar 2005 - 07:15

0

#13 _Benjamin_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 02. Februar 2005 - 09:00

Zitat (Flo01: 02.02.2005, 07:11)

Indem ich die programme von der Systempartition fernhalte bleibt die 1. Kleiner und läßt sich leichter Defragmentieren, und

das sollte relativ egal sein - wenn ich defragmentieren will - nehm ich mir alle zeit der welt ... da kommt es nicht mehr auf die größe an ..

Zitat (Flo01: 02.02.2005, 07:11)

2. wenn man ein Image anlegt von c: passt es auf DVD, und man kann es bei Bedarf Zurückspielen,und muß die programme nicht immer neu installieren!
Dann kannst du auvh 4GB nehmen und Hättest immer noch 700MB Frei

und woher nimmt dein image die programme ? mal angenommen und hast nen hdd crash deine ganzen programme sind im müll und du spielst dein image zurück ?`und xp ist im eimer weil der alles sich laden will was nimma geht.

ein image ist nur dann sinvoll wenn man es nach der installation(inc. treiber) macht oder wenn alle programme + xp auf einer hdd sind ... anders ist der sinn irgendwie verfehlt ..
0

#14 Mitglied ist offline   flo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 7.955
  • Beigetreten: 14. November 04
  • Reputation: 1

geschrieben 02. Februar 2005 - 09:04

Hm das sehe ich anders, natürlich bei einem Kompletten HDD crash hilft das natürlich nicht, die Programme braucht das Image ja nicht , da die ja auf ner anderen Partition sind!

Aber wie schon oben gesagt wurde, das sind allgemeine ratschläge, wer es anders Machen will, kann das gerne tun!

Die obrige Anleitung hat sich bei mir und bei vielen anderen aber schon bewährt!

Dieser Beitrag wurde von Flo01 bearbeitet: 02. Februar 2005 - 09:05

0

#15 Mitglied ist offline   -milon- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 506
  • Beigetreten: 21. Dezember 03
  • Reputation: 0

geschrieben 10. März 2005 - 08:48

Grüß Gott,

Zitat

ein image ist nur dann sinvoll wenn man es nach der installation(inc. treiber) macht oder wenn alle programme + xp auf einer hdd sind ...

Ein Image ist eine Sonderform der Datensicherung und da ist es völlig egal wann wo und wie man das macht. Das ist jedem selbst überlassen.
0

Thema verteilen:


  • 14 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0