WinFuture-Forum.de: Lustiges Upgradeverhalten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Lustiges Upgradeverhalten


#1 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 192

geschrieben 09. November 2019 - 20:22

Seit dem 1803 Upgrade hat sich auf meinem Hauptrechner das Update ständig geweigert. Erst beim 1809 Upgrade, dann beim 1903er. Beide wollten und wollten sich nicht installieren, weil der Rechner noch nicht komplett unterstützt würde...
Jetzt, wo die 1803 quasi zwangsweise erneuert werden soll, erschien auf einmal eine Menüfunktion mit einem Link zum 1809er Upgrade. Einmal per Hand angeklickt, war das quasi in Nullkommanix und ohne Probleme installiert.
Und ein paar Tage später dann die 1903. Das hat ewig gedauert. Trotz SSD gute 2 Stunden.
Ich musste anschließend nur den Netzwerkdrucker per Hand installieren. Aus irgend einem Grund tut die Brother Software als ob alles gut wäre. Aber scheinbar läuft sie überhaupt nicht. Nur die Scanner Software läuft, was dem Hersteller wohl ausreicht ;)

Jetzt ist also alles palette, obwohl es nicht sein dürfte ;)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.758
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 10. November 2019 - 03:16

Da gibt's eigentlich einen relativ einfachen Weg.

(1) MCT nehmen, oder sich das Installationsimage anderweitig besorgen.

(2) Setup händisch starten. Windows Update macht auch nichts anderes, nur ohne Benutzerschnittstelle.

(3) Darauf achten, daß Dynamic Update ("DU") deaktiviert ist. Je nach Windowsbuildversion kann das auch mal anders heißen, üblicherweise sowas wie "Neueste Updates runterladen" oder sowas. Wenn das erlaubt ist, kommen Sperrlisten. Die wollen wir nicht.

(4) In den meisten Fällen funktioniert es dann schon, oder man erhält eine Übersicht, wo steht, was das Problem war ("Bitte schaffen Sie Platz" oder "Software S ist mit Windows nicht kompatibel, bitte deinstallieren" oder sonstwas).

(5) Solche Hinweise, wenn sie auftauchen, sind kritisch. Da kann man drei Wochen aufbringen und erklären, daß TuneUp 2021 kompatibel sei mit Windows 10 1909: wenn Setup meckert, dann wird man nicht upgraden können und fertig, keine Diskussion erforderlich. Stattdessen halt TuneUp deinstallieren und hinterher neu installieren.

(6) In einigen seltenen Fällen kann es passieren, daß wirklich irgendwas querschießt. In dem Fall gibt es in den Installationsordnern $Windows.~*$ normalerweise Protokolle des Kompatibiltätsassistenten im XML-Format. Die kann man mit jedem Texteditor öffnen (oder natürlich mit einem XML-Editor) und sich dann auf die Suche machen, was moniert wurde. Interessant sind Attributwerte, die in Richtung "Block", "HardBlock" oder dergleichen gehen: die sagen einem, solange diese Situation existiert, wird das Upgrade erst gar nicht zugelassen.

Treiber sind hier relevant. Paket nicht signiert, oder Windows meint, daß es nicht (richtig) signiert ist? Kein Upgrade. Dann hilft nur, den Treiber zu deinstallieren. Meist™ kann man den hinterher wieder installieren (wird aber im Anschluß beim nächsten Buildupgrade dasselbe Problem aus demselben Grund bekommen).



Natürlich muß man sich im Klaren sein, daß hinterher Windows unter Umständen zickiger ist, als einem lieb ist. Schließlich hat Microsoft diese vorbeugenden Sperren nicht grundlos eingebaut. Im Zweifel muß man dann willens und in der Lage sein, auf den vom Setup automatisch angelegten Prüfpunkt selber zurückzusetzen ("Zum letzten Build zurückkehren") wenn es tatsächlich nicht so läuft, wie gewünscht, und man das Problem nicht anders behoben bekommt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 192

geschrieben 10. November 2019 - 06:14

Der Rechner hat solche Dinge wie "CCleaner" nie gesehen. Es ist auch nichts installiert, was ein Windows Update hätte verhindern können.
Es wäre vielleicht interessant gewesen zu erfahren, was denn noch "fehlen" könnte.
Hinweise, warum das Upgrade nicht gehen soll, hat es nie angezeigt.
Das seltsame war ja eben, dass diese 1809er Version sich dann doch einfach installiert hat, aber erst nachdem ich über die Software im Start auf die Webseite bin und das von da aus angestoßen hatte. Es hat dann ganz normal über Windowsupdate die 1803 installiert. Und das hat höchstens 20 Minuten gedauert und lief anstandslos.

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 10. November 2019 - 06:15

0

#4 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 181
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 20

geschrieben 10. November 2019 - 09:27

Letzten Endes ist es doch egal was geht oder nicht geht nach einem inplace Upgrade. Durch die relativ kurzen Support Zeiten für die Windows 10 home und Professional ist man ja so oder so gezwungen upzudaten.
Am besten vorm Update eine image Sicherung machen, falls was krachen sollte und die "zurückkehren zur vorherigen version" Funktion streiken sollte.

Mein Thinkpad x201 hat sich auch monatelang geweigert das inplace upgrade über Windows update von 1809 auf die 1903 zu machen. Letzte Woche dann vom aktuellsten Windows usb Stick mal das Setup gestarrt und lief einwandfrei durch.

Bei einem anderen Rechner funktioniere nach dem inplace upgrade von 1809 auf 1903 mein usb wlan Stick nicht mehr. Hatte ich auch hier ein thread zu gemacht. Glücklicherweise konnte ich hier auf die 1809 zurück kehren und den Stick dann wieder nutzen bis ich mir einen neuen gekauft hatte.

Und im Job hab ich auch schon diverse Stories erlebt wo nach dem Upgrade irgendwas nicht mehr so lief wie vorher. Startmenü offnet nicht mehr, USB Mikrofon ohne Funktion, USB 3 Ports ohne Funktion, ...

Gibt also immer wieder spannende Themen bei den upgrades.
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.758
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 10. November 2019 - 15:28

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 10. November 2019 - 06:14)

Der Rechner hat solche Dinge wie "CCleaner" nie gesehen.


Haha, sorry. Das war ein (zugegeben etwas provokantes) Beispiel. :thumbsup:

Das Problem bleibt aber bestehen. Kriege das selber immer mal mit; zB McAfee mag nicht "mitgenommen" werden. Das funktioniert vorher, und es funktioniert auch nachher, aber während des Upgrades muß es runter, damit dieses funktioniert.

Ehrlich gesagt verwundert mich auch ein bißchen die jetzt(!) häufiger werdenden "Upgrade auf 18xx" Themen, auch vor dem Hintergrund der kurzen Supportzeiträume seitens Microsoft.

Kommen die nicht aus dem Keks? Ich hab hier seit einem Monat oder so die 1909 drauf - ja, aus offizieller Quelle --- , läuft gut, keine Probleme. Okay, hat sich ja auch fast nichts geändert in bezug auf die 1903. Dann aber was von 18xx zu hören und auch noch "da wechsel ich grade hin" klingt irgendwie seltsam.

Aber wie erwähnt. Ich warte nicht darauf, bis Microsoft geruht, mir ein Upgrade zwangsunterzuschieben. Ich hol und installier mir das selber, meist um die Releasezeit für einen Testlauf, wenns gut läuft kommt es dann überall hin.

18xx gibts bei mir nirgendwo mehr. Nicht mal die ISOs. Sind dem Rotstift - bzw. dem rm-Befehl :wink: -- zum Opfer gefallen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 192

geschrieben 10. November 2019 - 22:05

Das wirklich komische ist halt, dass Windows selber ständig upgraden wollte und darauf hingewiesen hatte, dass man doch dem Upgrade zustimmen solle. Nach der Gängelung ( ;) ) und immer wieder zugewiesenen Erlaubnis, doch endlich das Upgrade zu machen, kam dann wechselweise immer "Ihr PC ist noch nicht Bereit" und was sonst noch. Also so eine richtige "Nerv-Schleife" ;)
Dabei wäre es nie ein Problem gewesen.
Alle anderen Pcs sind schon länger "Up to Date" ...
0

#7 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 657
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 38

geschrieben Gestern, 11:54

@IXS
und wenn Du jetzt nochmals einfach ein Inplace upgrade mit 1903 machst (oder eben dann gleich mit 1909)? Vielleicht bringt das was und geht vielleicht erstmal schneller als tagelanges Suchen und Probieren.

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: Gestern, 11:54

Viele Grüße js1
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0