WinFuture-Forum.de: Raid 5 erstellen Win Server 2019 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows Server
Seite 1 von 1

Raid 5 erstellen Win Server 2019


#1 Mitglied ist offline   Tomchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 04. November 19
  • Reputation: 0

geschrieben 04. November 2019 - 20:31

Hallo miteinander,
ich habe mir ein neuen PC gekauft denn ich jetzt mit einem Raid-5 "ausstatten" will.

ASRock J4105-ITX
3x8TB WDC WD80EZAZ-11TDBA0

Ich habe die Platten alle an die OnBoard Sata anschlüsse angesteckt. Sie funktionieren alle einzeln. Windows wurde neu aufgesetzt.

Nun das Problem:

Wenn ich in der Datenträgerverwaltung Raid 5 auswähle hängt es immer bei:

Die Synchronisation wird wiederholt.


Die Platten liegen dann allerdings nur bei read: ca. 28MB/s und wirte ca 14MB/s. Sie schaffen sonst in Crystal Disk Mark über 200MB/s unter Seq. Q32T1. Es werden bei mir auch keine Prozente angezeigt.

Wenn ich es mit Storagepool machen will (über GUI) kann ich einen Speicherpool erstellen (Ich lasse alle Datenträger auf Automatisch). Aber wenn ich den Virtuellen Datenträger erstellen will und Parity wähle wird mir angezeigt:

New-Volume: Not Supported
Extended Information: There are not enough eligible physical resources in the storage pool to create the specified virtual disk configuration.

Recommended Actions:
-Choose a combination of FaultDomainAwareness and NumberOfDataCopies (or PhysicalDiskRedundancy) supported by the storage pool.
-Chose a value of for NumberOfColumns that is less than or equal to the number of physical disks in the storage fault domain selected for the virtual disk.


Würde mich über Hilfe freuen.

LG
Tomchen
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 05. November 2019 - 05:57

Naja, wenn ich mir das Board so anschaue, würde ich vorsichtig davon ausgehen wollen, daß das zu schwachbrüstig ist. Die angegebene Performance wäre da wohl zu erwarten, schließlich muß das als Soft-RAID5 alles über die CPU/Chipsatz und die taugen beide nichts.

RAID Controller anschließeen geht auch nicht mangels Platz dafür.

Daher... wenn Du kannst, probier das mal mit einem anderen Board aus (ansonsten selbe Konfiguration) ob es dann tut.

Wenn das ordentlich tut, Board umtauschen, idealerweise mit mindestens einem frei verfügbaren x8 Slot für RAIDController oder dergleichen.

Oder R5 sein lassen und eigenständig betreiben. Dies unter der Annahme, daß dann auch die 200MB+ von den Platten geliefert werden können.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#3 Mitglied ist offline   Tomchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 04. November 19
  • Reputation: 0

geschrieben 05. November 2019 - 17:16

Vielen dank RalphS,

darauf wäre ich garnich gekommen. Aber es funktioniert. Komisch denn beim Raid aufsetzten ist die CPU bei 0% Auslastung.

Mfg,
Tomchen
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 05. November 2019 - 19:40

RAID5 heißt Parität, und SoftRAID heißt, daß die CPU für jeden einzelnen Schreibvorgang diese berechnen muß. Dazu muß von allen Platten gelesen werden, die Daten in die CPU rein, die Daten aus der CPU raus und dann auf alle Platten verteilt geschrieben.

Das kostet CPU-Power. Genau für diesen Einsatzzweck gibt es die dedizierten RAID-Controller; dort drauf sitzt ein eigener Prozessor mit RAM dazu, der nichts anderes macht, als sich um eben solche Berechnungen zu kümmern und gleichzeitig die Datenleitungen freizuhalten (erforderliche Daten von den Platten müssen eh durch den Controller durch, der leitet Parityinformationen erst gar nicht weiter).

Im Gegensatz dazu RAID1 (und 0, auch wenn das kein RAID ist). Hier wird nichts berechnet, hier wird einfach gesagt, 'die ersten X kBytes hier, die nächsten X dort' (0) oder 'alles was ich kriege, wird auf alle Ports geschrieben' (1). Oder natürlich als Kombination (1+0). Die Datenleitungen müllen zwar auch zu, aber die CPU muß nicht viel schaffen.

Entsprechend sieht man auch bei den Controllern einen breiten Knicks. R0/1/10 können die alle, aber nicht alle schaffen R5/6 oder Kombinationen davon, auch wenn sie's teilweise angeben.

R5-Controller kann man so ab 300 Euro aufwärts finden.

Für Dich fällt die Option aber leider weg, da das Ding nicht eingebaut werden könnte.

Entsprechend, wenn wirklich Bedarf bestehen sollte, nach einem anderen Board umschauen. Supermicro baut zB prima Zeugs, teilweise auch mit SAS onboard, da hat man dann onboard RAID mit 8 Ports, aber an einem eigenen Controller. Der kann dann auch RAID5/6 schaufeln, vorausgesetzt die CPU bringt ausreichend Bums mit.


Ansonsten RAID1 aus zwei Disks oder alternativ 1+0 aus vieren. Müßtest Du schauen, wie sich das macht.

Hauptsache kein ®AID0. :wink:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0