WinFuture-Forum.de: PC für 1500€ Budget - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

PC für 1500€ Budget


#1 Mitglied ist offline   Kerberos 

geschrieben 26. Oktober 2019 - 22:19

Hallo,

da ich hier bezüglich der Komponenten für meinen PC gut beraten wurde, bitte ich nochmals um Mithilfe. Diesmal geht es um einen PC für einen 16-jährigen Schüler. Sein Geburtstag steht bald an und die Familie hat Geld zusammengelegt um ihm bei seinem Wunsch nach einem PC behilflich zu sein. Sein altes Notebook eignet sich zwar noch für schulische Anforderungen, jedoch ist es für das Spielen von aktuellen Spielen
(Stichwort "Triple A Games") völlig ungeeignet.

Unsere Vorstellung einer PC-Konfiguration im Rahmen des Budgets von 1500€ sieht so aus
https://www.mindfact...966e2ac2733245c

Unschlüssig sind wir uns noch, welche Form von SSD zum Einsatz kommen soll. 1TB ist Pflicht, preiswert wäre auch willkommen, was in puncto Preis aber nicht heißen soll, dass "Geiz ist geil" über allem steht... Das Mainboard ist mit einem M.2 Steckplatz ausgestattet, darüber machen wir uns Gedanken. Wenn man diesen zum Vorteil und ohne unsinnige Mehrkosten nutzen könnte, wäre das schon okay.

Zum Sichern von Daten steht ein externes USB 3.0 Laufwerk zur Verfügung, welches erst kürzlich gekauft wurde und noch "jungfräulich" ist, sprich, sich noch keine Daten darauf befinden. Das sollte vorerst als Datengrab genügen und daher ist auch keine HDD in der Konfiguration bei MF mit eingeplant.
https://geizhals.de/...hloc=at&hloc=de

Die Grafikkarte wurde im Hinblick auf einen Monitor mit WQHD Auflösung gewählt, der in absehbarer Zukunft angeschafft werden soll. Er hat momentan einen betagten Acer 1080p 24" Monitor zur Erweiterung seines Notebooks. Für den wäre eine RTX 2070 Super mMn. schon ziemlich übers Ziel hinausgeschossen. Jedoch nicht für was in Richtung WQHD Monitor.

Meinungen und Verbesserungsvorschläge zur Konfiguration sind willkommen!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch.

Dieser Beitrag wurde von Kerberos bearbeitet: 26. Oktober 2019 - 22:58

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.419
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 339

geschrieben 26. Oktober 2019 - 22:41

Der MF Warenkorb ist mMn tadellos und kann so gekauft werden.

Da auch gute PCIe SSDs mittlerweile bezahlbar geworden sind, wüsste ich eigentlich keinen Grund für eine SATA SSD, daher: Corsair Force Series MP510 960GB, M.2 (CSSD-F960GBMP510)
Test dazu: https://www.computer...rce-mp510-test/

BTW, der gewählte Crucial RAM lässt sich, wenn gewünscht, auch recht gut übertakten: Klick

Dieser Beitrag wurde von JollyRoger2408 bearbeitet: 26. Oktober 2019 - 22:43

LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#3 Mitglied ist offline   Kerberos 

geschrieben 26. Oktober 2019 - 23:06

@JollyRoger2408

Die Corsair Force Series MP510 960GB SSD sieht doch gut aus. Damit wird der M.2 Steckplatz gut genutzt.
Danke für den Tipp.
0

#4 Mitglied ist offline   Kerberos 

geschrieben 27. Oktober 2019 - 15:08

Den Warenkorb habe ich aktualisiert und um 3 Artikel erweitert. Danke nochmal @JollyRoger2408, übrigens. Da er einen Beyerdynamic DT 990 Edition Kopfhörer mit einer Impedanz von 250Ω hat, der ihm am Notebook nicht laut genug einstellbar ist, kam noch der USB-Stick von Sharkoon dazu. Ob ihm der Stick im Vergleich zum Onboard Sound des Mainboards vom neuen PC mehr bringt wird er testen. Bei dem Preis des Sticks und dem Testergebnis kann man jedenfalls wenig verkehrt machen, denke ich.
https://www.igorslab...pp-fuer-kenner/

Na ja, und ein Gamepad wird er zu schätzen lernen, denn die ersten beiden zu installierenden Spiele sind "Rise of the Tomb Raider" und "Shadow of the Tomb Raider". Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese sich gut mit einem Pad spielen lassen.

So wird nun bestellt
https://www.mindfact...86f3c00b9a07c97

Dieser Beitrag wurde von Kerberos bearbeitet: 27. Oktober 2019 - 15:11

0

#5 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.419
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 339

geschrieben 27. Oktober 2019 - 16:04

Dieser "Sharkoon Gaming DAC Pro S" klingt sehr interessant. :)
Ich würde dich da um ein Feedback bitten, wenn ihr den Stick in Betrieb habt. Danke!
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#6 Mitglied ist offline   Kerberos 

geschrieben 27. Oktober 2019 - 17:57

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 27. Oktober 2019 - 16:04)

Dieser "Sharkoon Gaming DAC Pro S" klingt sehr interessant. :)
Ich würde dich da um ein Feedback bitten, wenn ihr den Stick in Betrieb habt. Danke!


Das mache ich gerne.:) Ab dem 08.11. ist dann mit meiner Antwort zu rechnen.
0

#7 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.419
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 339

geschrieben 27. Oktober 2019 - 18:08

Super, danke! :thumbsup:
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#8 Mitglied ist offline   Kerberos 

geschrieben 09. November 2019 - 14:26

@JollyRoger2408

Wie versprochen, hier meine unfachmännische Meinung zum Sharkoon Stick. Für den geplanten Zweck,
nämlich die Lautstärke am Notebook anzuheben, eignet er sich gut. Der Gaming DAC Pro S verstärkt
den Sound am erwähnten Beyerdynamic Kopfhörer mehr als zufriedenstellend. Lauter als ca. 60% in
der Windows Lautstärkeregelung möchte ich persönlich nicht hören, denn einen Hörschaden möchte
wohl niemand riskieren.

Die am Notebook abgespielte Musik klingt klar und ohne Verzerrungen, durch Interferenzen erzeugte
Geräusche waren für mich nicht wahrnehmbar. Das kann ja bei internen Soundkarten ein Problem sein,
bei dem Stick bleibt es jedoch still, selbst wenn der Lautstärkeregler auf 100% eingestellt ist.
Wir haben die von Igor im Test empfohlene Abtastrate von 24Bit/96kHz eingestellt, was auch prima
funktioniert und am Stick über die entsprechende LED angezeigt wird.

Am neuen PC haben wir gegenüber dem Onboard Sound vom Mainboard keine klanglichen Unterschiede
festgestellt, bis auf die erwartbare und tatsächlich auch erfolgende Lautstärkeanhebung durch den
Stick. Am Mainboard angeschlossen ist der Kopfhörer selbst bei 100% Windows-Einstellung noch gut
"ertragbar", am Stick war auch hier bei 60% Schluss mit lustig für mich.

Ich kann den Stick jedenfalls mit gutem Gewissen empfehlen, denn für den günstigen Preis bekommt
man ein solide funktionierendes Produkt.

Der neue PC hat übrigens für ein breites Grinsen beim Geburtstagskind gesorgt. Als er die ersten
Bilder der "Tomb Raider" Spiele zu sehen bekam, folgte darauf ein bewunderndes "Meine Güte!".
Jetzt wird vermutlich mit großem Enthusiasmus auf einen WQHD Monitor gespart, denn ich habe ihm
versichert, dass der Unterschied zu seiner betagten 1080p Acer-Gurke phänomenal sein wird. :)
0

#9 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.419
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 339

geschrieben 09. November 2019 - 18:08

@Kerberos
vielen Dank für dein Feedback. :)

Dem jungen Mann wünsche ich viel Spaß mit dem neuen PC.

Bezüglich des zukünftigen Monitors kann er sich ja mal hier ein wenig informieren: Prad.de
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#10 Mitglied ist offline   Kerberos 

geschrieben 09. November 2019 - 21:23

Im Namen des jungen Mannes sage ich einfach mal danke. :)

Es gibt bei dem Sharkoon Stick - etwas konträr zur Aussage im Test von Igor's Lab - doch eine
Möglichkeit am Sound zu basteln. Der Equalizer APO, welcher sich in die Windows API einklinkt,
arbeitet auch mit USB-Soundgeräten. Für experimentierfreudige User gibt es damit die Möglichkeit
zur Einstellung von unzähligen Soundszenarien. Für die Gamer ist besonders das Plugin "HeSuVi"
interessant, da sich damit eigene surround Simulationen erstellen lassen oder schon vorgefertigte
Profile genutzt werden können.
https://sourceforge....s/equalizerapo/

Übersichtlich bedienbare, grafische Oberfläche für den Equalizer APO
https://sourceforge....-apo-extension/

HeSuVi Plugin
https://sourceforge....rojects/hesuvi/

Die Seite Prad bezüglich eines Monitors kennt er, trotzdem danke für die URL.
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0