WinFuture-Forum.de: Windows auf SD Karte statt eMMC installieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows auf SD Karte statt eMMC installieren Da eMMC nur 32GB hat von SD Karte booten


#1 Mitglied ist offline   Jch 

geschrieben 20. September 2019 - 20:33

Hallo,
Mein HP Pavilion X2 hat nur 32GB eMMC. Nach einer Neuinstallation von WIN 10 waren noch 9GB frei.

Daraufhin habe ich erstmal die Win-Updates deaktiviert um weiteren Platz zu sparen.
Systembereinigung, löschen von unnützen Apps haben leider nur ein paar MB gebracht.

Ich will das Tablet nur für Garmin Bascamp unterwegs mit dem Motorrad nutzen.

Da ich aber die Karten (5,xGB) und Garmin Express (300MB) auf C:/ installieren muss und nicht auf der SD Karte speichern kann, will ich mehr Platz auf C:/
Leider konnte ich nichtmal die Karten installieren, weil diese ja noch entpackt werden müssen beim installieren.

Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:
Möglichkeit A: 64GB eMMC einlöten. KLMBG4GEND-B031 rauslöten und durch großen Bruder KLMCG8GEND-B031 ersetzen.
Problem: Baustein kommt entweder von Aliexpress oder eBay Taiwan. Beides keine glaubwürdigen Quellen.

Möglichkeit B: eMMC als D-Laufwerk nutzen und die SD Karte (z.B. Sandisk Ultra 64GB) als C-Laufwerk

Möglichkeit A kostet mind. 35€ und das Lötrisiko, da der Baustein verklebt wurde.
Möglichkeit B kostet mir effektiv nichts, da ich die SD Karte schon habe.

Ich habe mich ein wenig eingelesen und angeblich sollen SD Karten bei häufigen schreibzyklen (100000-1000000) sterben. Aber eMMC soll ja auch nicht besser sein, da diese ja sehr ähnlich zu SD Karten aufgebaut sein sollen.

Was würdet Ihr machen?

Dieser Beitrag wurde von Jch bearbeitet: 20. September 2019 - 20:34

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 377
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 107

geschrieben 20. September 2019 - 21:04

Also die SD-Karten sind zuerst viel langsamer. Das könnte dann auch keinen Spass mehr machen...

Ich würde es einfach mal probieren! Die Frage ist, ob Du Win10 überhaupt auf die SD-Karte installiert bekommst.

Taugt das was, musst Du nicht auf Plan A zurückgreifen. Fällt Plan B anhand der Leistung oder der Nichtfunktion aus, wirst Du um das einlöten nicht drum herum kommen...
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#3 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 172
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 18

geschrieben 20. September 2019 - 23:45

Ich glaube auch dass es sehr sehr langsam werden wird, aber ich habe auch noch nie versucht ein Windows 10 auf eine SD Karte zu installieren. In einem meiner Laptops habe ich bei Bedarf ein Xubuntu Linux auf einer 16GB Micro SD Karte im SD Slot stecken und das ist erstaunlich performant. Aber ist halt auch kein Windows.

Wenn du nicht zwingend Windows 10 64bit brauchst, installiere dir lieber ein 32bit OS auf deinem EMMC Speicher, damit kannst du noch einiges an Platz sparen

Interessant finde ich, dass dieser HP Pavilion X2 schon von Haus aus mit Windows 10 verkauft wurde, der 32GB Speicher ist doch dafür von Beginn an viel zu gering bemessen. Mit der Intel Atom CPU sicher sowieso keine Rakete, die Hardware sieht viel mehr passend für ein Linux aus, aber darauf läuft deine Garmin Software leider nicht habe ich mal flott recherchiert.
0

#4 Mitglied ist offline   Jch 

geschrieben 21. September 2019 - 06:22

Danke für die Antworten.
Ich werde es mal veruchen auf der SD Karte zu installieren, wenn es überhaupt geht mit dem booten.

Wenn es langsam ist, wäre es nichteinmal so schlimm. Basecamp ist auch auf meinem "richtigen" Laptop langsam, obwohl dieser SSD, 8GB RAM und einen i5 hat. (Bezeichnungen gerade nicht im Kopf).
Der Taskmanager sagt, dass weder RAM, CPU noch Festplatte ausgelastet sind und trozdem ist Basecamp langsam. Egal, ich kann damit leben. Es ist ja nur für den Notfall auf dem Tablet.

Da Basecamp eh nur eine 32Bit Version ist, würde mich auf dem Tablet auch keine 32Bit Version stören.

Auf Lubuntu 18.1 habe ich versucht Basecamp über WINE zu installieren und hatte mit .NET so starke Probleme, dass ich nach 2h aufgegeben habe.

Was ist aus dem im April 2018 angekündigten WIN10 lean geworden? Ich habe nichts mehr darüber gefunden. Ist warscheinlich eine Eintagsfliege gewesen?

Danke und Grüße
Jch
0

#5 Mitglied ist offline   Corvinus77 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 14. April 19
  • Reputation: 0

geschrieben 21. September 2019 - 07:58

Du kannst auch versuchen Win10 auf nem USB Stick zu installieren:
https://www.chip.de/..._139922509.html


Gruß
0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.293
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 379

geschrieben 21. September 2019 - 09:12

Beitrag anzeigenZitat (Jch: 21. September 2019 - 06:22)

Ich werde es mal veruchen auf der SD Karte zu installieren, wenn es überhaupt geht mit dem booten.

Kannst du denn überhaupt den Card-Reader im Bios auswählen zum booten? Bei den meisten Geräten geht das nicht.
Ansonsten bleibt dir wirklich nur ein 32bit-System zu installieren, wenn du nicht zwingend auf 64 angewiesen bist. Da sparst du 4GB. Tja, das ist so bei den Billig-Kisten. Ich habe mal eine zweite schnellere und größere eMMC in so einem Teil installieren können, womit alle Probleme gelöst waren. Aber das geht bei deinem Gerät anscheinend nicht.

Wenn Programme unbedingt auf c: installiert werden wollen und nicht auf SD-Karte, kann man das umgehen, indem man die SD-Karte als Festplatte einbindet . Das könnte dein Problem mit der Garmin-Software lösen und du hast Speicherplatz, soviel du willst.
1

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.175

geschrieben 21. September 2019 - 10:06

Ob sich ein 32bit Windows installieren lässt, müsste man erst einmal im UEFI nachschauen. Wenn sich CSM und Legacy Boot nicht aktivieren lässt, dann kann man nur 64bit installieren.

Ansonsten um Platz zu sparen:

- Auslagerungsdatei deaktivieren oder auf ein benötigtes Minimum einstellen
- Ruhezustand deaktivieren
- Ab 1903 reservierten Speicher deaktivieren
- Wiederherstellungspunkte deaktivieren oder auf ein Minimum reduzieren
- alle unnötigen Apps deinstallieren (nicht nur aus dem Benutzer, sondern aus dem System)
- von allen optionalen Komponenten, die man nicht benötigt, die Nutzlast entfernen

Ist halt schwierig mit so einem Gerät mit nur 32GB. Aber den Chip auslöten und einen andren wieder einlöten, dass ist sehr schwierig. Würde ich da nicht machen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.293
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 379

geschrieben 21. September 2019 - 11:13

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 21. September 2019 - 10:06)

Ob sich ein 32bit Windows installieren lässt, müsste man erst einmal im UEFI nachschauen. Wenn sich CSM und Legacy Boot nicht aktivieren lässt, dann kann man nur 64bit installieren.

Das stimmt. 32bit geht bei neueren Geräten häufig nicht mehr, ebenso bei vielen Programmen. Das war bei dem Teil, bei dem ich dann die zweite eMMc eingebaut habe auch so ein Problem. Aber wenn der TE eine SD-Karte als c: einbindet, dann könnte sein eigentliches Problem, nämlich zu wenig verfügbarer Speicher, gelöst werden, ohne am Windows oder Gerät rumzubasteln.
0

#9 Mitglied ist offline   Jch 

geschrieben 21. September 2019 - 17:52

Beitrag anzeigenZitat (Corvinus77: 21. September 2019 - 07:58)

Du kannst auch versuchen Win10 auf nem USB Stick zu installieren:
https://www.chip.de/..._139922509.html


Gruß

Das wird mein nächster Versuch. Dann müsste ich halt immer mit USB Stick angedockt rumrennen. Aber besser als mit einer ganzen Festplatte^^

Doodle sagte:

Kannst du denn überhaupt den Card-Reader im Bios auswählen zum booten? Bei den meisten Geräten geht das nicht.
Ansonsten bleibt dir wirklich nur ein 32bit-System zu installieren, wenn du nicht zwingend auf 64 angewiesen bist. Da sparst du 4GB. Tja, das ist so bei den Billig-Kisten. Ich habe mal eine zweite schnellere und größere eMMC in so einem Teil installieren können, womit alle Probleme gelöst waren. Aber das geht bei deinem Gerät anscheinend nicht.

Wenn Programme unbedingt auf c: installiert werden wollen und nicht auf SD-Karte, kann man das umgehen, indem man die SD-Karte als Festplatte einbindet . Das könnte dein Problem mit der Garmin-Software lösen und du hast Speicherplatz, soviel du willst.

Nein, der Reader ist nicht bootbar. Auch kann ich kein 32Bit System installieren, da weder Legacy Boot noch CSM im BIOS auswählbar sind. Beides nichtmal eingeblendet und ausgegraut.

DK2000 sagte:

- Auslagerungsdatei deaktivieren oder auf ein benötigtes Minimum einstellen ==> ist defaultmäßig deaktiviert
- Ruhezustand deaktivieren ==> ist defaultmäßig deaktiviert
- Ab 1903 reservierten Speicher deaktivieren ==> muss ich noch googlen
- Wiederherstellungspunkte deaktivieren oder auf ein Minimum reduzieren ==> ist defaultmäßig deaktiviert
- alle unnötigen Apps deinstallieren (nicht nur aus dem Benutzer, sondern aus dem System) ==>done
- von allen optionalen Komponenten, die man nicht benötigt, die Nutzlast entfernen ==>hä?

Dieser Beitrag wurde von Jch bearbeitet: 21. September 2019 - 17:52

0

#10 Mitglied ist offline   Jch 

geschrieben 22. September 2019 - 10:53

Also Win10 Home N 64Bit läuft nun auf dem USB Stick und ist auch das C-Laufwerk.

SD Karte ist nochmals deutlich langsamer als USB, aber selbst der USB 3.0 Stick (Sandisk 128 GB für 25€, der ganz kurze) ist noch deutlich langsamer als die eMMC.

Das bedeutet nun:
-Garmin Basecamp und Express laufen. Karten muss ich noch installieren.
-Grafikaussetzer sind häufig vorhanden. Bildschirm für 1-30 Sekunden schwarz
-RAM ist ständig bei 1,7GB von 1,9 auslastung. Früher waren es 1,3GB
-Edgebrowser stürzt bei 1,9/1,9GB ab. Dann wird der Browser geschlossen und RAM sinkt auf 1,7GB
-Auslagerungsdatei habe ich von 0MB auf 4096 auf der EMMC erstellt, aber bringt gefühlt nix.

Updates werden noch geladen und installiert.

Ein schneller USB Stick könnte bestimmt noch viel bringen. Mal schauen ob ich mir mal testweise einen ausleihen kann, der schneller ist
0

#11 Mitglied ist offline   Jch 

geschrieben 28. September 2019 - 19:38

So. Die SSD klebt nun hinten am Tablet. Der USB C-Ladeanschluss wurde ergänzt um eine Datenbuchse um einen Teilnehmer anzuschließen und gleichzeitig das Tablet zu laden.

Bilder auf Google Drive

https://drive.google...ew?usp=drivesdk

https://drive.google...ew?usp=drivesdk


https://drive.google...ew?usp=drivesdk
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0