WinFuture-Forum.de: UEFI teildefekt - hypotetisch: Was kann das verursacht haben - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

UEFI teildefekt - hypotetisch: Was kann das verursacht haben


#1 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.530
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 593

geschrieben 10. August 2019 - 16:09

Hallo Leute,

habe einen Fehlerfall gehabt dessen Ursache mir nicht so klar ist (kommt natürlich auch drauf an, dass einem die Wahrheit zum "Unfallhergang" gesagt wurde):

Fujitsu P556
  • Es sollte eine Sicherung mittels Acronis-Medium erstellt werden
  • Es wurde vom Stick (UEFI) gebootet
  • Nach Bestätigen, dass Acronis starten soll (DD ist auch auf dem Stick daher eine Abfrage) nur ein schwarzes Bild
  • Danach bootet Windows 7 nicht mehr - auch keine Andere Medien


Es wurde dann das UEFI resettet (per CMOS-Reset und Laden der Default-Werte) und "gedacht" vom Verursacher, dass das ja alles wieder beheben würde.

Jedoch wollte Windows weiterhin nicht booten.

CSM ist aktiv, Secureboot aus

Nach Analyse auffällig, dass das System keinerlei BIOS/MBR Medien erkennen will und den Boot nur bei EFI-Loadern anbietet (sowohl F12-Bootauswahl als auch "Boot-Override" im BIOS selbst)

Lösung war das BIOS mittels (zum Glück ist man ja Service-Partner) FTS-Tool zu revovern.

Es stellt sich aber die Frage:

Was kann hier das BIOS/EFI so partiell zerlegt haben? Sodass lediglich ein Boot von MBR/BIOS/CSM nicht möglich war?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 10. August 2019 - 17:07

Möglicherweise hatte der Stick einen weg.

Ich bei mir hab die Erfahrung gemacht, daß das mit der ESP zwar toll ist im Sinne von Erweiterbarkeit.


AAABER das mit dem FAT32 und das mit dem "auf der Festplatte" fällt einem halt auch in den Rücken.

Bei mir funktioniert UEFI in den allermeisten Fällen anstandslos, aber wenn man den Rechner zwangsneustartet - was vermutlich mit dem Stick passiert sein wird -- und man Pech hat, dann zieht man die ESP in Mitleidenschaft und jede Menge unerklärlicher Kram passiert, oder passiert nicht.

Daher ist bei mir der erste Weg bei Bootproblemen: ESP mounten und ein fsck/chkdsk dagegen. PC neustarten und dann funktioniert es, manchmal.

Ist natürlich jetzt hinterher schwer zu sagen, aber ich halte es für möglich, daß bei dem Reset Einstellungen geladen wurden, die mit CSM zusammen nicht wollten. Und sei es nur, daß die Grafik auf "GOP only" konfiguriert war. Oder Option ROM war nur für UEFI konfiguriert. Oder oder oder. Möglichkeiten gibt es genug, einschließlich "da ist irgendwo ein Bit geflappt, wo es hätte flippen sollen" - Nachstellen unmöglich.

Sind aber natürlich alles nur nicht-belastbare Vermutungen, die auch nicht mehr überprüfbar sind. Ein simples vollständiges Recover ist zwar ein bißchen Chemiekeule, aber es läuft und man muß nicht viel sinnieren. Hauptsache es funzt hinterher wieder.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 155
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 15

geschrieben 10. August 2019 - 23:42

Spannendes Verhalten. Danke für die Informationsteilung!
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.099
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 234

geschrieben 11. August 2019 - 05:26

Eventuell als Service-Partner klarstellen, dass es ganz schlecht ist wenn Laien am Rechner rumhantieren. Im Fehlerfall soll man doch bitte sofort kontaktiert werden.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#5 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.868
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 138

geschrieben 11. August 2019 - 12:42

Ich habe hier einen HP-Rechner, wo ich auch mal die Idee hatte, Acronis nicht zu installieren und Backups mittels Notfallmedium zu erstellen.
Acronis bootet auch prima vom Stick, findet dann aber keine Festplatte mehr.
Ende vom Lied, die Platte ist unpartitioniert.
Beim Zurückspielen von einem Image spielt das keine Rolle, beim erstellen ist das schon blöde.
Seitdem habe ich mir angewöhnt, Acronis zu installieren und die Backups aus dem laufenden System zu erstellen.
0

#6 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 542
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 62

geschrieben 11. August 2019 - 13:32

Ich habe keine Ahnung von Acronis, benutze selbst Paragon und offen gestanden müsste ich mir mal ein neues Bootmedium erstellen, weil ich nicht mehr weiß, auf was und wo ich es habe. Andererseits ist Backupsoftwae dann am besten, wenn man sie nicht bemühen muss.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.700
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 301

geschrieben 11. August 2019 - 14:56

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 11. August 2019 - 13:32)

offen gestanden müsste ich mir mal ein neues Bootmedium erstellen, weil ich nicht mehr weiß, auf was und wo ich es habe. Andererseits ist Backupsoftwae dann am besten, wenn man sie nicht bemühen muss.

Im Notfall keine Idee mehr zu haben, was man damals eigentlich gemacht hat und nicht mehr zu wissen, ob die Backupsoftware im Notfall auch funktioniert, ist auch genau der Sinn einer Backupsoftware.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#8 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 542
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 62

geschrieben 11. August 2019 - 15:09

Wo die Backups sind weiß ich und dass ich sie nicht brauche, spricht doch eher für mich und meinen Umgang mit dem PC.
Nur ein Bootmedium müsste ich mir nochmal erstellen, sagte ich. Für den Fall eines Falles.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 11. August 2019 - 15:17

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0