WinFuture-Forum.de: Ruhezustand auf SSD: Problem - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Ruhezustand auf SSD: Problem


#1 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 16. Juli 2019 - 10:46

Der Klon auf SSD mit Win 7 macht Probleme.
Jedes Mal nach Reaktivierung Probleme mit Benutzermodustreiber, Driverframework.
Freeze.
Geht nur Neustart. Also Hibernate nicht nutzbar.

Das Original auf HGST war alles in Ordnung, keine Probleme.

Also identischer Klon auf SSD von HDD macht Probleme beim Reaktivieren aus Ruhezustand.

Kann jemand erklären was das ist, Driverframework Usermode ??

Angehängtes Bild: DriverFrameworks-Usermode Fehler immer wieder 2 !.jpg

Dieser Beitrag wurde von Gabriel EE bearbeitet: 16. Juli 2019 - 15:09

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 16. Juli 2019 - 17:28

Driver Framework Usermodus hat so weit ich weiß nichts mit MS Netframework zu tun.

Wenn es nicht stimmt, bitte Korrektur !
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.872
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.161

geschrieben 16. Juli 2019 - 17:42

Die Ereignisse unter dem Fehler wären auch interessant.

Am Besten mal alles vom 12.07.2019 11:19:25 - 12.07.2019 11:20:32 exportieren.

Es ist im Prinzip so, wie ich es Dir schon im anderen Thread geschrieben habe. Irgendein Treiber schießt Dir das Driver Framework ab. Und nein, dieses Framework hat nichts mit dem .NET Framework zu tun.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#4 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 16. Juli 2019 - 17:59

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. Juli 2019 - 17:42)

Die Ereignisse unter dem Fehler wären auch interessant.

Am Besten mal alles vom 12.07.2019 11:19:25 - 12.07.2019 11:20:32 exportieren.

Es ist im Prinzip so, wie ich es Dir schon im anderen Thread geschrieben habe. Irgendein Treiber schießt Dir das Driver Framework ab. Und nein, dieses Framework hat nichts mit dem .NET Framework zu tun.



Ich lösche die EAZ regelmäßig, mache nur einzelne Screenshots.
Das Ganze passiert nur auf dem älteren Win 7 vom Doppelboot, das andere System hat das Problem nicht.

Also hat das ältere BS mal wieder ne Macke, wie schon öfter mal.

Immerhin hat es nichts mit der SSD zu tun, dann ist das wenigstens mal schon klar.

Nur seltsam, dass das nur bei Reaktivierung aus Hibernation im wesentlichen auftritt.

Nun,
seit einem der letzten MS Updates gibt es ja bekannte sfc Probleme,
die bei mir noch angewachsen sind,
siehe auch Borncity.

Aber das ist wohl eine andere Sache.
0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.872
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.161

geschrieben 16. Juli 2019 - 18:16

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 16. Juli 2019 - 17:59)

Ich lösche die EAZ regelmäßig, mache nur einzelne Screenshots.

Das ist schlecht, da ein einzelner Screenshot bzw. ein einzelnes Ereignis zum Teil keine Aussagekraft haben. Die Ereignisse vor und danach können auch noch interessant sein, selbst wenn es keine Fehler sind. Hier könnte der Bereich vom 12.07.2019 11:19:25 - 12.07.2019 11:20:32 interessant sein.

In Deinem Falle beginnt dort eine UserPnp Phase (Phase für Benutzermodustreiber). Hier könnte das Problem bereits seinen Anfang nehmen.

Du solltest Dich nicht zu sehr um das Driver Framework kümmern, sondern um den Treiber, der das Problem verursacht.

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 16. Juli 2019 - 17:59)

seit einem der letzten MS Updates gibt es ja bekannte sfc Probleme...

Der Fehler ist uninteressant und kann ignoriert werden. Das Problem lag an einem Update für den Defender (KB4052623 Version 4.18.1906.3). Hat mit dem regelmäßigen Updates von Windows nichts zu tun. Fehler ist aber bekant und kommt demnächst ein Update (KB4513240).
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 17. Juli 2019 - 05:25

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. Juli 2019 - 18:16)

Das ist schlecht, da ein einzelner Screenshot bzw. ein einzelnes Ereignis zum Teil keine Aussagekraft haben. Die Ereignisse vor und danach können auch noch interessant sein, selbst wenn es keine Fehler sind. Hier könnte der Bereich vom 12.07.2019 11:19:25 - 12.07.2019 11:20:32 interessant sein.

In Deinem Falle beginnt dort eine UserPnp Phase (Phase für Benutzermodustreiber). Hier könnte das Problem bereits seinen Anfang nehmen.

Du solltest Dich nicht zu sehr um das Driver Framework kümmern, sondern um den Treiber, der das Problem verursacht.


Der Fehler ist uninteressant und kann ignoriert werden. Das Problem lag an einem Update für den Defender (KB4052623 Version 4.18.1906.3). Hat mit dem regelmäßigen Updates von Windows nichts zu tun. Fehler ist aber bekant und kommt demnächst ein Update (KB4513240).



Ich kann das natürlich reproduzieren und habe dann die EAZ wieder.

Aber es ist auch typisch:
Beim 2. neueren Win 7 tritt das nicht auf,
nur beim älteren Win 7, das von HP auf Ultimate aufgerüstet wurde.
Das ältere System läuft auch im Leerlauf unruhiger,
während das neuere komplett ruhig ist, d.h. Notebook komplett nicht zu hören
durch Energiesparfunktionen,
während im älteren Win 7 immer auch in Ruhe ein paar Standardprozesse im Hintergrund mehr
CPU nutzen als im neuen System.
Also mit dem Alter immer irgendein Grad von "Abnutzung", kleineren Defekten und Unregelmäßigkeiten.
Daher setzen auch manche User ihr Windows jedes Jahr prinzipiell neu auf,
was ich bisher immer verweigert habe und wohl auch nicht tun werde.

Was ist das Driver Framework genau ??

Wozu braucht man das ??

Was wäre, wenn es das nicht gäbe ??

Treiber sind Treiber und laufen ja,
was soll da ein Framework, was immer das ist ?
0

#7 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 19. Juli 2019 - 13:07

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. Juli 2019 - 17:42)

Die Ereignisse unter dem Fehler wären auch interessant.

Am Besten mal alles vom 12.07.2019 11:19:25 - 12.07.2019 11:20:32 exportieren.

Es ist im Prinzip so, wie ich es Dir schon im anderen Thread geschrieben habe. Irgendein Treiber schießt Dir das Driver Framework ab. Und nein, dieses Framework hat nichts mit dem .NET Framework zu tun.



Habe es jetzt nach einem Neuklon wegen Defekt von Win 7 gecheckt.
Nach dem Ruhezustand also aktivieren werden die Treiber des ZTE Sticks neu installiert,
steht was da mit Userpnp und Driverframeworks.
Diesmal klappt es also.

Nur die Frage warum nach dem Ruhezustand, wenn
doch alles installiert war ??

Lass ich den ZTE LTE Stick aus dem System raus,
tritt die Treiberneuinstallation die diesmal geklappt hat nicht auf.

Heisst das dass der Treiber für das ZTE WLAN teil nicht sauber
programmiert ist ??

Dieser Beitrag wurde von Gabriel EE bearbeitet: 19. Juli 2019 - 13:28

0

#8 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 12

geschrieben 01. August 2019 - 18:00

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. Juli 2019 - 18:16)

Das ist schlecht, da ein einzelner Screenshot bzw. ein einzelnes Ereignis zum Teil keine Aussagekraft haben. Die Ereignisse vor und danach können auch noch interessant sein, selbst wenn es keine Fehler sind. Hier könnte der Bereich vom 12.07.2019 11:19:25 - 12.07.2019 11:20:32 interessant sein.

In Deinem Falle beginnt dort eine UserPnp Phase (Phase für Benutzermodustreiber). Hier könnte das Problem bereits seinen Anfang nehmen.

Du solltest Dich nicht zu sehr um das Driver Framework kümmern, sondern um den Treiber, der das Problem verursacht.


Der Fehler ist uninteressant und kann ignoriert werden. Das Problem lag an einem Update für den Defender (KB4052623 Version 4.18.1906.3). Hat mit dem regelmäßigen Updates von Windows nichts zu tun. Fehler ist aber bekant und kommt demnächst ein Update (KB4513240).


Ich muss mir wohl neue Treiber suchen,
da das Problem immer wieder auftritt.
Und genau am ZTE Gerät hängt.
Nur wie, ist noch unklar.
0

#9 Mitglied ist offline   Tox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 82
  • Beigetreten: 29. Juli 03
  • Reputation: 0

geschrieben 15. August 2019 - 16:09

Ich dachte immer,das SSDs keinen Ruhestand "mögen" und habe den jeweils deaktiviert !Gibt auch reichlich GB auf einer kleinen SSD frei !

Auch würde ich mit dem Defragmentierungsfunktion unter Win7 vorsichtig sein,weil eine SSD gar nicht defragmentieren werden kann.

Unter Win 10 werden die SSDs unter der Drefraggentierungsfunktion korrekt erkannt und entspr.behandelt !

Dieser Beitrag wurde von Tox bearbeitet: 15. August 2019 - 16:15

bloss keinen stressss..................
0

#10 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.173
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 98

geschrieben 15. August 2019 - 18:12

Dass SSDs den Ruhezustand nicht mögen stimmt nicht.

Das mit dem Defragmentieren ist auch kein Problem weil Windows 7 SSDs erkennt und diese dann nicht defragmentiert.
0

#11 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.254
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 370

geschrieben 15. August 2019 - 19:23

Fragmentierte SSDs ... eine Dauerbrenner. Lasst Windows einfach machen. Finger weg von den Einstellungen.

Und nun werde ich bestimmt wieder viel Widerspruch ernten, aber: Eine SSD kann fragmentieren und dies erfordert manchmal eine Art Defragmentierung. Diese wird aber von Windows automatisch durchgeführt, wenn dies wirklich erforderlich ist. Das steigert die Leistung, verkürzt aber nicht die Lebensdauer.

Diese Uralt-Weisheit, dass jeder Schreibvorgang die Lebensdauer einer SSD verkürzt, trifft auf aktuelle SSDs selbst bei Dauerbetrieb unter realen Bedingungen nicht zu.

Lesenswert: www.hanselman.com/blog/TheRealAndCompleteStoryDoesWindowsDefragmentYourSSD.aspx
2

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0