WinFuture-Forum.de: All-in-One WaKü von Corsair - empfehlenswert? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Hardware
Seite 1 von 1

All-in-One WaKü von Corsair - empfehlenswert?


#1 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.600
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 620

geschrieben 28. Juni 2019 - 18:10

Zur Vorgeschichte:
Da ich während der letzten Hitzewelle gemerkt habe, dass mein System enorm erhitzt trotz sauberem Kühlsystem muss was gemacht werden. Da die Kühlerklammern verzogen zu sein scheinen (kann diese nicht mehr lösen) werde ich die Gelegenheit beim Schopfe packen und eine All-in-One Wasserkühlung verbauen.

Zum "Problem" bzw. meiner Frage:
Meine Wahl fällt auf die "Coolermaster Masterliquid ML120L".
Verbaut wird es in ein Coolermaster Cosmos SE, hinterer Lüfterauslass
Gekühlt wird ein FX-8350.

Bislang bin ich mit Luftkühlung gut gefahren, habe vor Jahren einen "Testdrive" mit einer All-in-One gemacht die hat aber nicht lange gelebt (obgleich 120Geld gekostet... Geld ist also kein Faktor) da die Pumpe sich verabschiedet hat. Der Hersteller der "alten" WaKü ist mir nicht mehr bekannt, es war allerdings eine WaKü mit 240er Radiator die ich nur durch "Flex-Case-Modeling" (sah interessant aus, funktionierte aber) verbauen konnte. Das möchte ich nicht nochmal riskieren.

Übertaktet wird manuell nichts.

Als Board (wg. Abmaße) ist ein ASUS Sabertooth 990FX R2 verbaut.
Von den Abmessungen her sollte es passen. Nur wie schaut es mit der zu erwartenden Kühlleistung aus?

Die WaKü würde auch bei einem später geplanten Upgrade zu einem AM4-System übernommen.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 28. Juni 2019 - 18:52

Die cm taugen leider nichts. Die letzte gute von denen waren die großen Neptons.

Welche Corsair meinst Du?

Ich hab mich für Kraken x62 entschieden. Es gab auch eine gleichwertige Corsair, aber die hatte drei knallbunte Leuchtlüfter und war damit für mich raus. Müßte aber selber nochmal gucken, welche das war.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.600
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 620

geschrieben 28. Juni 2019 - 20:29

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 28. Juni 2019 - 18:52)

Welche Corsair meinst Du?


wie gesagt:

Masterliquid ML120L
Die 240er bin ich unsicher was platztechnisch möglich ist ohne gleich die gesamte momentane Gehäuse-Organisation von grund-auf neu zu erstellen.

Zitat

Ich hab mich für Kraken x62 entschieden. Es gab auch eine gleichwertige Corsair, aber die hatte drei knallbunte Leuchtlüfter und war damit für mich raus. Müßte aber selber nochmal gucken, welche das war.


Beleuchtung ist mir zweitrangig bis drölftrangig :) nett aber muss nett unbedingt. Die angestrebte WaKü hat es - ob ich es aktiv nutzen werde steht auf einem anderen Blatt.
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 28. Juni 2019 - 21:21

Aber die Masterliquids sind doch Cooler Master... oder nicht? Machst mich ganz konfus. :rolleyes:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.600
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 620

geschrieben 28. Juni 2019 - 21:22

Hab ja nix anderes behauptet ;)
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 28. Juni 2019 - 21:54

Siehe Freds Tittle. ;)

Aber der Punkt bleibt bestehen. Die ML sind eher mau.

Die Kraken sind top, und die Corsair h115i PLATINUM ist gleichauf, aber die gibts nur in quietschbunt und die anderen 115er von denen fallen leider zurück.

Einfach zu installieren gehen beide. Evtl isses eine Platzfrage, dann eher den NZXT. Steuersoftware brauchen beide auch, für mich war das ein Manko. Der Krake fährt sonst Vollgas und das IST dann laut.

Ob natürlich Wasser gegen Hitzewelle hilft .... eh.

Und: 120er Radiator bringen effektiv nichts. 240 oder mehr sollten es schon werden.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 28. Juni 2019 - 21:57

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 208
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 20

geschrieben 28. Juni 2019 - 22:16

ein großteil der leute die ich kenne und die corsair AIO wasserkühlungen verbaut haben, hatten früher oder später einen pump schaden, meist kurz nachdem die garantie weg war.
wenn man sich so einen teuren "kühler" kauft, will man eigentlich auch sicher sein, dass der ziemlich lange halten wird, am besten für immer. (oder bis zum sockel wechsel)

für luftkühlung spricht:
- sie ist leiser als ein radiator mit 3x 140mm lüftern
- teile wie spannungswandler etc um die cpu herum werden gleichzeitg mit gekühlt
- kühlleistung gleichwertig oder sogar besser
- billiger als jede gute AIO

für AIO wasserkühlung spricht:
- optisch evtl ansehnlicher, vor allem wenn RGB beleuchtung eine rolle spielt
- kein riesen glotz im gehäuse, dadurch ist das case leichter und man kann es auch in kleinere cases einbauen

daher empfehle ich immer folgende luftkühler:

- Noctua NH-D15
teurer als der dark rock, kühlt etwas besser, dafür aber auch lauter

- be quiet! Dark Rock Pro 4
billiger, praktisch unhörbar und trotzdem noch eine absolute top leistung, die dem noctua fast gleichzusetzen ist

eine AIO wasserkühlung kann ich dir nicht empfehlen.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 28. Juni 2019 - 22:18

0

#8 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 629
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 55

geschrieben 28. Juni 2019 - 23:23

Ich bin bei Ralph und stimme für die x62.
Ist schon meine 2. Kraken (die erste mitsamt CPU/Board/Ram verkauft).

Und ich bin gerade am überlegen ob ich mir nicht ne weitere X62 für die Graka holen soll da ich ne 1080ti zu nem guten Kurs kriegen könnte, allerdings wärs ne Founders Edition.

Mit Cinebench komm ich grad auf max 73°C auf nem Ryzen 2700X (4GHz auf allen Kernen und 1,253V)
Bei normalen Temperaturen bin ich eher so bei 60°C.

Beim Gehäusekönig gibts die grad für 140€.

Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 29. Juni 2019 - 08:36

Jetzt seh ich das grad erstmal richtig mit den Maßen. :huh:

-- Die Boardgröße ist egal.

-- Nicht egal ist die Gehäusegröße und das Layout da drin. Ergo: Was isses denn für ein Gehäuse? (Sorry falls ich das übersehen hab.)

-- Notfalls hilft der Weg über den Zollstock. Nicht vergessen, daß an den Radiator auch noch Lüfter drankommen; die gibts in Normalbreit 25mm und in Schmal 10mm. Für den üblichen Otto-Normal-AiO-Radiator sind wir daher bei 40 bis 60mm totaler Installationshöhe.

-- Nicht vergessen, daß ein Radiator brutto *breiter* und *länger* ist als die Lüfter. Egal wo man den anbringen will, wenn die Lüfter noch passen, aber der Radiator sperrt, dann hat man gar nichts gekonnt.


-- IMVHO braucht man mit 120er Radiatoren nicht kommen. Da kann man auch Luft nehmen, kostet weniger und an der Stelle leistet Luft fast garantiert auch mehr.


-- Für mich gab und gibt es einen Primärgrund für Wasser: Weder will ich >1kg an ein armes PCB hängen noch will ich bei jedem Versuch, irgendwo ranzukommen, von einer hängenden Müllstatue behindert werden. Wasserblöcke sind klein und leicht, vergleichbar etwa mit Intel Boxed-Kühlern, man kommt überall hin und hat gleich mal Platz für ein paar Liter Luft mehr im Gehäuse.

-- Im Gegenzug muß man aber für Wasser dafür sorgen, daß alles, was sonst mitgekühlt würde durch den CPU-Kühler-Luftstrom, jetzt anderweitig gekühlt werden muß. Ggfs bedingt das weitere Kühler, die dann aber durchaus kleiner und langsamer sein dürfen.


-- Was Wasser NICHT tut: kälter kühlen. Die kochen auch nur mit, naja, Wasser. Wie bei Luft basiert die Kühlleistung auf delta T (Oberfläche, Umgebung) und wenn es wie in Frankreich 45°C CPU gibt und 45°C Außentemperatur, dann werden Towerkühler und Wasserkühler exakt dasselbe leisten, nämlich gar nichts.


Dies ist an dieser Stelle meine persönliche Meinung, wenn auch gestützt durch Erfahrungswerte:

--- Schmeiß die Plattform weg. FX8* und FX9* taugen nichts, mit Verlaub, man möge mir es verzeihen.

-- Ryzen mit entsprechender Leistungsfähigkeit als Ersatz... gibt es nicht. Selbst der "schlechteste" von denen ist besser als jeder FX** .

-- Ob da dann Wasser drauf kommt oder nicht ist erstmal egal, sogar mit dem Boxed Kühler kriegt man bessere Temperaturen bei mehr Leistung.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 208
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 20

geschrieben 29. Juni 2019 - 12:17


0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.760
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.096

geschrieben 29. Juni 2019 - 12:58

Jau, 15min Video für das, was sich in wenigen Momenten einen Post weiter drüber lesen läßt. :wink:

Ja, Wasser hat Vorteile. Nein, Wasser ist nicht pauschal "besser". Ja, es gibt durchaus Nachteile.

Die im Video erwähnten Spikes war übrigens exakt der Auslöser für mich damals, nach Wasser zu schauen. Von 30°C idle auf 70+°C Last binnen Momenten und dann wieder runter auf 30°C binnen weniger weiterer Momente.... war mir einen Ticken zu suspekt.

Wasser flacht das ab. Die Temperaturen steigen langsamer, fallen aber auch langsamer.


Am Ende hat man aber für AiO eine ganz klare Ansage auch über den Preis. Sprich, es sollte schon eine bewußte Entscheidung Pro oder Contra sein. Wenn Noctua Kühler X viel kosten und AiOs X * 1.5 bis X * 2.0, und wenn man sich vor Augen führt, daß bezogen auf reine Kühlleistung die Noctua definitiv nicht zurückstehen, dann braucht man eine gewisse Rechtfertigung, warum man den AiO-Aufpreis *TROTZDEM* bezahlen sollte.

Für mich war das wie erwähnt eine ästhetische Frage und, zugegeben, auch eine eher subjektive. Mainboards sind inzwischen dafür gebaut, Klopper da dranzuhängen. Objektiv also alles okay. Aber, fühl ich mich damit wohl? Nein. Subjektiv *nicht* okay.

Muß jeder für sich entscheiden.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0