WinFuture-Forum.de: Bootproblem / Win 10 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Bootproblem / Win 10 PC startet mit Boot-Pause...


#1 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 08:18

Hallo, zusammen.

Kleines Problem mit meinem Win 10-PC. Mein Rechner zeigt ein seltsames Problem beim Hochfahren. Jedesmal wenn ich das Teil nach einem RESET oder KALTSTART neu hochfahren lasse, verweilt mein Rechner einige Sekunden mit der Meldung "Booting Operating System" in einer Warteschlaufe, und fährt danach normal hoch. Ich hab schon als 1st Bootdevice HARDDISK angegeben. Selbst abziehen der anderen HD/CD-Laufwerke oder auch entfernen von USB-KABELN hat da nicht geholfen. Diverses Fummeln an BIOS-EINSTELLUNGEN hat mich hier auch nicht weiter gebraucht. Dieses Phänomen hat er aber so nicht immer gehabt. Ich weiß nicht mehr ob es nach einer Neuinstalltion des Betriebssystems oder Repartitionierung der Platten aufgetreten ist. FAKT ist, ich krieg das nicht mehr in den Griff. Ich will nicht jedesmal 7-8 Sekunden bei jedem Windows-Start zusätzlich warten bis endlich mein Rechner weiter hochfährt. Wo liegt hier der Fehler ?! Hat da noch jemand Ideen ? Danke an alle für die Hilfe...

Dieser Beitrag wurde von Meltdown bearbeitet: 01. Mai 2019 - 13:16

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.300
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 381

geschrieben 01. Mai 2019 - 09:14

Ich würde ein komplettes Bios-Reset machen, dann die "optimized defaults" laden und natürlich speichern. Dann SATA-Controller und Bootreihenfolge checken. UEFI/Legacy korrekt?
0

#3 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 09:20

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 01. Mai 2019 - 09:14)

UEFI/Legacy korrekt?


Ich hab eine 8 TB Seagate HDD und eine Sandisk Ultra-II mit 480 GB verbaut. Auf der SSD mit 480 GB ist Win-10 in 64-Bit installiert. UEFI ist wegen der 8-TB HDD schon aktiviert. Aber sonst weiß ich auch nicht weiter. Was meinst Du genau mit Legacy ?
Die "Optimized Defaults" im BIOS zu laden hat bei mir übrigens nicht geholfen. Schon ausprobiert.

Dieser Beitrag wurde von Meltdown bearbeitet: 01. Mai 2019 - 09:23

0

#4 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.300
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 381

geschrieben 01. Mai 2019 - 09:53

Beitrag anzeigenZitat (Meltdown: 01. Mai 2019 - 09:20)

Was meinst Du genau mit Legacy ?


Das hier meinte ich, aber das scheint ja korrekt zu sein?
0

#5 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 10:07

Ich hatte vor einiger Zeit noch die HDD als alleinige Platte genutzt. Die war mir aber zu langsam. Deswegen will ich ja auch wieder eine SSD als C-Partition nutzen, und für den Rest dann die große mechanische Platte.(hat Cache-Speicher). Ich hab den Verdacht, das beim Umpartitionieren damals was schiefgelaufen ist. Aber wie kann man solche großen 8-TB Laufwerke mit Bootmedien komplett neu partitionieren ? Wenn irgendwelche MBR/GPT-Einstellungen von früheren Formatierungen / Einteilungen misslungen sein sollten - wie krieg ich das wieder in den Griff ? Die üblichen Boardmittel von der Windows Boot-CD versagen da ziemlich schnell... Und brauchbare alternative Rettungs-CDs sind mir für solche Fälle auch noch nicht aufgefallen.

Dieser Beitrag wurde von Meltdown bearbeitet: 01. Mai 2019 - 13:19

0

#6 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 01. Mai 2019 - 13:56

Kann es sein, dass die Bootloader Partition auf der Seagate liegt? Das würde die Latenz erklären.

Liest sich so als ob du die Windows Partition auf die SSD geschubst hast aber die Boot-Partition noch auf der HDD ist?! :unsure:
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
1

#7 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.300
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 381

geschrieben 01. Mai 2019 - 14:08

Beitrag anzeigenZitat (Meltdown: 01. Mai 2019 - 10:07)

Ich hatte vor einiger Zeit noch die HDD als alleinige Platte genutzt. Die war mir aber zu langsam. ... Ich hab den Verdacht, das beim Umpartitionieren damals was schiefgelaufen ist.


Wenn dein System auf der HDD noch was zu Booten sucht, könnte das natürlich den Zeitverlust erklären.

Wie bist du denn genau vorgegangen?
0

#8 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 14:42

Diese Pause nach dem Anzeigen von "Booting Operating System" ... (o.ä,) beim PC-Start legt er mir ja auch hin, wenn NUR die SSD eingebaut ist. ALSO auch die 8-TB HDD komplett draussen ist. Deswegen wundert mich das ja auch. Nach dieser einzeiligen Anzeige scheint er dann von CD/DVD booten zu wollen, und fängt dann erst an Win10 zu laden. Ich hab aber definitiv die HARDDISK als 1st Bootdevice eingestellt. ich hab es schon mit beiden Varianten versucht. Also mal Festplatte oder CD-ROM als erstes Startlaufwerk. Am Verhalten ändert sich irgendwie nichts. Er scheint immer erst auf das optische Laufwerk warten zu wollen, da ist aber kein Datenträger drin. Ich versteh das ja auch nicht. Ich hab auch mal versucht die Laufwerke anders anzuschliessen. Hat auch nicht geholfen. Momentan ist kanaltechnisch die SSD 0 Master, 2 meine 8 TB-HDD und 4 mein Bluray-Laufwerk. Alles auf MASTER. Da sollte eigentlich nichts stören.

MAINBOARD IST das GA-Z68X-UD7-B3 von Gigabyte mit letztem F10 BIOS, falls evtl. wichtig.

Dieser Beitrag wurde von Meltdown bearbeitet: 01. Mai 2019 - 14:54

0

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.946
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.184

geschrieben 01. Mai 2019 - 14:55

Was meinst Du mit MASTER? Das gibt es eigentlich bei SATA nicht, außer die laufen im IDE Modus.

Wie ist denn Windows installiert? BIOS Modus oder UEFI Modus?

Was ist das für ein Board? OK, wurde gerade beantwortet.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#10 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 15:00

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. Mai 2019 - 14:55)

Was meinst Du mit MASTER? Das gibt es eigentlich bei SATA nicht, außer die laufen im IDE Modus.

Wie ist denn Windows installiert? BIOS Modus oder UEFI Modus?


Ich hab die Kabel so angeschlossen, das alles bei mir im BIOS als Master angezeigt wird. Aber hast recht. Ich hab die SATA-Einstellungen nicht auf NATIVE stehen, sondern hab den IDE MODUS wohl noch an. Ist das kritisch

Windows sollte mit UEFI installiert sein. Sonst könnte ich ja auch nicht auf meine 8 TB-Platte zugreifen...
Ich hab da jetzt aber 2 x 3,63 TB Partitionen. Zur besseren Übersichtlichkeit meiner Daten.

Dieser Beitrag wurde von Meltdown bearbeitet: 01. Mai 2019 - 15:04

0

#11 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.946
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.184

geschrieben 01. Mai 2019 - 15:04

Die SSD sollte an SATA3_0 angeschlossen sein und der Modus sollte AHCI sein.

Datenlaufwerke können auch mit GPT eingerichtet sein, wenn kein UEFI existiert. UEFI ist nur dann von Nöten, wenn man von GPT booten will. Die 8 TB HDD wäre auch mit GPT nutzbar, wenn Windows im BIOS Modus installiert ist.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 15:06

Und das Bluray-Laufwerk ? Egal ?

Dann werde ich wohl Windows neuinstallieren müssen.

Dieser Beitrag wurde von Meltdown bearbeitet: 01. Mai 2019 - 15:07

0

#13 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.946
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.184

geschrieben 01. Mai 2019 - 15:10

Das würde ich dann auch an SATA3_1, GSATA3_6 oder GSATA3_7 anschließen. Der Rest sind nur SATA_2 Ports.

Allerdings, die 8 TB HDD würde sich an SATA3_1 besser machen.

Aber sollte dann auch im AHCI Modus laufen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#14 Mitglied ist offline   Meltdown 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.216
  • Beigetreten: 02. November 03
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Mai 2019 - 15:14

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. Mai 2019 - 15:10)

Allerdings, die 8 TB HDD würde sich an SATA3_1 besser machen.


Das hat das Board ja eh nicht. Verlier ich denn viel Geschwindigkeit momentan ?
0

#15 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.946
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.184

geschrieben 01. Mai 2019 - 15:45

Solange sie an einem SATA_6G Port hängt, sollte das passen. Bei einer SSD wird sich das schon bemerkbar machen, ob sie an SATA_3G oder SATA_6G hängt. Von daher die SSD auf jeden Fall an einen der 6G Ports hängen, vorzugsweise den Intel (SATA3_0).

Endlich ist das Manual angekommen.

Also so richtig UEFI scheint das noch nicht zu sein. Das erinnert mehr an das Übergangs-EFI (So ein BIOS/EFI Hybrid), aber halt kein UEFI. Da fehlen wichtige Einstellungen für UEFI.

Der EFI Teil beschränkt sich auch nur auf das Booten und auch nur dann, wenn man von einer HDD/SDD größer 2.2 TB booten will. Ansonsten bleibt es bei BIOS.

In dem Falle würde ich dann auch Windows im BIOS Modus installieren und das EFI deaktivieren. Die 8 TB HDD als reines Datenlaufwerk bleibt dennoch nutzbar.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0