WinFuture-Forum.de: *gelöst* Festplatte wird nicht erkannt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

*gelöst* Festplatte wird nicht erkannt USB-SATA-Adapter.


#1 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 25. April 2019 - 06:54

Nun habe ich auch wieder mal ein Problem. Ich habe einen HDMI-Fieldrekorder mit einer Festplatte in solch einem Schnellwechselgehäuse. Dazu gehört auch ein passender USB-SATA-Adapter, um die Platte praktisch schnell und einfach zwischen Rekorder und PC zu wechseln.

Nun erkennt mein Rechner die Platte nicht mehr. Wenn das Ganze angeschlossen ist, habe ich zwar den Eintrag in der Datenträgerverwaltung, aber angeblich ohne Wechseldatenträger. Das Zuordnen eines anderen Laufwerksbuchstaben habe ich schon probiert. Es gibt auch den Eintrag als Massenspeicher im Gerätemanager. Dort habe ich den schon deinstalliert (auch die Ausgeblendeten) und neu erkennen lassen. Laut Gerätemanager funktioniert das Gerät einwandfrei.

Beim Doppelklick kriege ich aber die Meldung es wäre kein Datenträger da. Ich dachte erst es ist die Festplatte, aber die funktioniert im HDMI-Rekorder ganz normal.

Ich will mir nun einfach einen neuen Adapter kaufen (kostet ja nicht die Welt) aber vorher wenigstens gefragt haben, ob es irgendwelche bekannten Treiberprobleme oder Ähnliches gibt. Mir ist das nämlich nach dem Wechsel des Boards aufgefallen. Ich hatte aber das Gerät schon länger nicht benutzt. Dagegen spricht, dass es am Laptop das gleiche Verhalten zeigt, dafür spricht, dass der USB3-CardReader ab gleichen Zeitpunkt Probleme machte.

Altes Board war ein MSI B150M Pro VD und neues Board ist ein ASRock Z170A-X1/3.1.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 27. April 2019 - 11:16

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 25. April 2019 - 15:58

Hi Holger,

hast du die Platte mal versucht in ner Linux-Distri zu mounten? Zeigt sich da das gleiche Fehlerbild?

Welches Filesystem hat die Platte? Es gibt manche Rekorder, die machen die Platten für Windowssysteme unbrauchbar.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#3 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 25. April 2019 - 16:24

Das ganze System ist ja dazu da, mit einer Kamera aufzunehmen, die Festplatte rauszuziehen, am PC anzustöpseln und die Daten auf den PC zu ziehen. Davon abgesehen hat es ja vorher funktioniert. Unter Linux passiert gar nichts, wenn ich das Teil anstöpsel. Da hatte ich es aber widerum auch vorher nie probiert. Bei mir ist das unter Linux mit USB-Geräten so eine Sache. Ich hab da im Normalfall keine dran und wenn, dann ist das immer eine Überraschung, ob und wo ich dann am Ende die Inhalte finde. Da bin ich noch nicht dahinter gekommen, nach welchem Muster das System arbeitet.

Das blöde ist, dass ich das sehr lange nicht benutzt habe und das WindowsUpgrade und ein Boardwechsel dazwischen lagen. Ich vermute aber, es ist einfach nur der Adapter.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 25. April 2019 - 16:28

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#4 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.693
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 297

geschrieben 25. April 2019 - 16:57

Keinen Windows Alternativkasten kurz zur Hand zur Gegenprobe?

Evtl. kurz an die Fritz!Box hängen?

Irgendwo eine gerade nicht gebrauchte FP zur Hand, um kurz Windows komplett neu drauf aufzusetzen?

Ein Live Linux auf dem betreffenden Kasten booten?

Eine VM aufsetzen und die Adapterplatte durchschleifen?

Image von der Windowskiste ziehen, kurzerhand Windows neu aufspielen und schauen, was die Platte da sagt?

Erst dann, würde ich an mir oder so langsam an dem Adapter zweifeln.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 25. April 2019 - 17:06

Es geht nur darum, dass ich mir nicht einen neuen Adapter kaufe, der dann auch nicht geht und dann schreibt hier einer »Ist doch ganz einfach, Du mußt nur da und da Häkchen setzen.« weil irgendeine bekannte Inkompatibilität ältere USB-Geräte nicht erkennen lässt.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#6 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 25. April 2019 - 17:07

Die Platte läuft unter Linux dann vermutlich über /etc/sdaN oder /etc/sdbN oder ähnliches (N einfach für eine Zahl von 0 - m).

@Candelbox: Er hat es schon an nem Notebook ausprobiert mit dem gleichen Ergebnis.

Kannst du an den Adapter mal eine andere Platte hängen? Dann könntest du sehen ob das funktioniert.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#7 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 25. April 2019 - 21:29

Ich habe leider keine weitere Platte da, aber da die ja im Rekorder sowohl mit Aufnahme, als auch mit Wiedergabe funktioniert, scheint die als solches in Ordnung zu sein.

Wenn es keine bekannten Inkompatibilitäten gibt, bestelle ich einfach mal so einen neuen Adapter.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#8 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.550
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 147

geschrieben 26. April 2019 - 13:23

Du solltest beim Kauf des Gehäuses aber an die Festplattengröße bzw die Sektorengröße denken.

Edit: Oups, ich war davon ausgegangen dass es um ein externes Festplattengehäuse geht. Da hätte man drauf achten müssen dass es keine Sektorenemulation hat.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 28. April 2019 - 12:47

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#9 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 26. April 2019 - 14:51

Ist das so, dass der Adapter mit in den Rekorder kommt? Oder wird der nur für den PC genutzt?

Meine Intention war eigentlich mit der anderen Platte zu prüfen ob der Adapter einen weg hat.
Dann wärst du 100% auf der sicheren Seite.

Vielleicht tut auch ein DVD-Laufwerk.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#10 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 26. April 2019 - 15:05

Nur mal zum Verständnis. Oben ist das Teil, um das es geht. Rechts oben die Felsplatte im Gehäuse, dass man genau so in den Field-Rekorder schieben kann und links oben der dazugehörige Adapter, von dem ich annehme, dass er kaputt ist. Dafür möchte ich mir nun den Adapter unten kaufen. Der Adapter ist laut Beschreibung nur soweit eingeschrängt, dass keine 3,5" Platten daran funktionieren, sondern nur 2,5" und weil der nur einen USB-Anschluß hat, muß der an USB 3, sonst wird das wohl mit dem Strom knapp, aber da muß ich doch keine Gehäuse und Sektoren beachten?

Angehängtes Bild: usb3sata.jpg

Beitrag anzeigenZitat (der dom: 26. April 2019 - 14:51)

Ist das so, dass der Adapter mit in den Rekorder kommt? Oder wird der nur für den PC genutzt?

Meine Intention war eigentlich mit der anderen Platte zu prüfen ob der Adapter einen weg hat.
Dann wärst du 100% auf der sicheren Seite.

Vielleicht tut auch ein DVD-Laufwerk.


Der Adapter ist nur für den PC. Leider habe ich nichts Anderes hier, was ich da anschließen könnte. Da aber die Platte im Rekorder tadellos funktioniert und offensichtlich keine Probleme von Windows 10 mit dem Gerät bekannt sind, bleibt ja nicht mehr viel übrig, als dass der Adapter kaputt ist. Ich bin jetzt das große Risiko von € 7,50 eingegangen und habe mir einen Adapter wie auf dem unteren Bild bestellt.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 26. April 2019 - 15:11

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#11 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 26. April 2019 - 15:10

Kannst du den beim Hersteller Nachordern? Vielleicht gibt es etwas was der Rekorder mit der Platte anstellt was dann irgendwie durch einen kleinen MC so gefummelt wird, dass die Platte auch am PC lauffähig ist.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#12 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 26. April 2019 - 15:21

Es hat ja mal alles so funktioniert, wie es soll. Mir ist nur nach längerem Nichtgebrauch aufgefallen, dass es nun nicht mehr funktioniert. Als es noch funktionierte, war mein Windows aber noch bei der 1703 oder 1709. Es muß nicht sein, dass es damit zusammen hängt, hätte aber können, gerade auch, weil wie schon oben geschrieben, mein USB3-CardReader auch sponn.

Ich warte jetzt einfach erstmal ab. Sa oder Mo soll das Ding eintreffen und wenn das funktioniert ist alles gut.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 26. April 2019 - 15:22

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#13 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.693
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 297

geschrieben 26. April 2019 - 15:40

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 25. April 2019 - 06:54)

Dagegen spricht, dass es am Laptop das gleiche Verhalten zeigt, dafür spricht, dass der USB3-CardReader ab gleichen Zeitpunkt Probleme machte.
...
Altes Board war ein MSI B150M Pro VD und neues Board ist ein ASRock Z170A-X1/3.1.

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 26. April 2019 - 15:05)

bleibt ja nicht mehr viel übrig, als dass der Adapter kaputt ist.


Für mich las es sich oben schon, daß auch das Windows kaputt sein könnte. Darum meine vorgeschlagene Vorgehensweise.

Mangels Ersatzkomponenten bliebe für mich noch das Live-Linux auf dem ASRock oder eben das ASRock kurzerhand neu aufsetzen um den Adapter 100% als schuldigen auszumachen.

Aber wenn der neue Adapter dann doch funktioniert, bleibt ja nur noch der USB3 Cardreader und es soll damit ja dann auch gut sein.

Bin da eben immer an kompletten Lösungsansätzen interessiert als am "Hauptsache das was ich grad brauch" herumgedoktore.

Oder ich habs halt dann doch komplett falsch verstanden.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#14 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.584
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 348

geschrieben 26. April 2019 - 17:41

Windows habe ich auch schon einmal komplett neu installiert. (Das hatte aber einen anderen Hintergrund).

Der CardReader scheint erstmal keine Probleme mehr zu machen. Muß ich länger beobachten. Der ging ja vorher mit meinen Karten auch, nur mit den Karten eines Bekannten nicht. Und er blockierte das starten eines Programmes. Zog ich den Kartenleser ab, ging das Programm wieder.
Die Karten des Bekannten gingen aber an einem USB2-Kartenleser. Deshalb hatte ich auch wieder ein USB-3-Problem in Verdacht.

Also der Adapter funktionierte an 3 verschiedenen Windows und einer Linuxinstallation nicht. Nun warte ich aber wie gesagt erstmal ab, was der neue Adapter macht.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#15 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 26. April 2019 - 17:57

Naja, zu sagen es geht an einem Linuxsystem nicht mit dem Background dass du nicht genau weißt wo die Laufwerke liegen ist die eine Sache und hat meines Erachtens nach nichts damit zu tun, dass er bei Linux nicht funktioniert ;-).

Aber egal - Wenn es bereits 3 Systeme sind die nicht laufen (das erste "kaputte", dann das am Laptop und nun das aktuelle), dann könnte man dann doch auf einen HW-Defekt des Adapters schließen. Dennoch, da der Adapter an dem Rekorder einwandfrei funktioniert, wäre das auch schon fast wieder auszuschließen. Ist nicht so einfach. Würde mich interessieren woran genau es liegt.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0