WinFuture-Forum.de: Updates - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Updates


#1 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.309
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 47

geschrieben 07. April 2019 - 14:46

Auf meinem Notbuch versucht Win10/1803 gerade zum ersten Mal ein Update auf 1809. Immerhin ...

Welche Zeit muß man dafür eigentlich einplanen? Das geht jetzt den halben Tag lang und steht seit langem konstant bei 85%.
Wenn das mein Hauptrechner wäre - muß ich da einen ganzen Tag Ausfall einplanen?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.175

geschrieben 07. April 2019 - 14:58

Also länger als 30 Minuten sollte es nicht dauern. Selbst in der VM geht das relativ schell (ungefähr eine große Tasse heißen Kaffee - habe da nie so genau auf die Zeit geachtet).

1/2 Tag ist da schon zu Lange.

Bei welchen 85% hängt er denn? Bei der Vorbereitung, beim Download, bei Installieren (bei allen Anzeige im Windows Update) oder zweiter Reboot?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 54

geschrieben 07. April 2019 - 15:11

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 07. April 2019 - 14:46)

Auf meinem Notbuch versucht Win10/1803 gerade zum ersten Mal ein Update auf 1809. Immerhin ...

Welche Zeit muß man dafür eigentlich einplanen? Das geht jetzt den halben Tag lang und steht seit langem konstant bei 85%.
Wenn das mein Hauptrechner wäre - muß ich da einen ganzen Tag Ausfall einplanen?
Sinnvoller ist es da schon, das Zeug (als iso-Datei) down zu loaden und ein Inplace-Update ohne Netzverbindung zu machen.

Signatur
0

#4 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.415
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 636

geschrieben 07. April 2019 - 15:14

Statt rumzuraten, wären erstmal Hardwareinfos gut.

Auf einem lahmen Netbook mit langsamer HDD oder noch langsameren Flashspeicher kann das schon seine Zeit dauern.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
1

#5 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.309
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 47

geschrieben 07. April 2019 - 17:27

das ist kein Netbook mit langsamem Flash sondern ein älteres Samsung Notebook mit HD. Problem mag der Arbeitsspeicher mit 4 GB sein. Aber so lahm ist der letztlich nicht.

Nach 8 Stunden & zig Restarts war er durch. Immerhin erkennt das OS diesmal die installierten Anwendungen; vor einem Jahr, bei 1709 starteten Office-Dokumente mit Wordpad statt mit Word. Auch 'ne Glanzleistung des Herstellers von OS & Anwendungen.
0

#6 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.059
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 207

geschrieben 07. April 2019 - 19:54

Dann stell einfach ein, dass Upgrade 365 Tage verschoben werden. Ich arbeite noch immer mit 1709 und werde mit 1905 dann wieder eine frische Installation machen. Aber mit Upgrades hatte ich nie Stress, weil nie von alleine einfach so installiert wurde.
0

#7 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.309
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 47

geschrieben 07. April 2019 - 23:01

Scheint alles zu laufen, sogar eine Datenbank unter XP in einer VM. Die war wohl hinüber, ließ sich aber vom Hauptrechner erfolgreich rüberkopieren.

Weshalb wird mir eigentlich 1809 erst jetzt reingespielt? Nicht daß ich das unbedingt bräuchte, aber andere wurden damit vor einem halben Jahr beglückt :huh:

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 07. April 2019 - 23:04

0

#8 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 377
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 107

geschrieben 07. April 2019 - 23:41

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 07. April 2019 - 23:01)

Weshalb wird mir eigentlich 1809 erst jetzt reingespielt? Nicht daß ich das unbedingt bräuchte, aber andere wurden damit vor einem halben Jahr beglückt :huh:

Weil sie ggf. jetzt erst für Deine Systemkonfiguration freigegeben wurde. Da unter anderem die Treiberhersteller nicht mit der Aktualisierung für die 1809 nachgekommen sind (und MS selbst ein paar Macken ausbügeln musste), gab es eine Upgradesperre für bestimmte Systeme. So waren unter anderem Grafikkarten, Chipsatztreiber oder auch installierte Software wie iTunes der Grund dafür...

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 07. April 2019 - 23:45

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
3

#9 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.309
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 47

geschrieben 08. April 2019 - 09:57

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 07. April 2019 - 19:54)

Dann stell einfach ein, dass Upgrade 365 Tage verschoben werden.
Überflüssig, wenn das Update eh um ein halbes Jahr verspätet kommt. :rolleyes:
Bin ja eigentlich froh, die ganzen mißlungenen Zwischenschritte nicht mitgemacht zu haben. Aber irgendwann sind diese Updates/Upgrades halt nicht mehr zu vermeiden.

Was macht dann jemand, der sein System den ganzen Tag lang nicht nutzen kann? Bei mir betrifft es ja bloß das Backup-System ...
0

#10 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 54

geschrieben 08. April 2019 - 10:09

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 08. April 2019 - 09:57)


Was macht dann jemand, der sein System den ganzen Tag lang nicht nutzen kann?
Zweiten Computer kaufen mit Linux. Mache ich seit Jahren so.

Signatur
0

#11 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. April 2019 - 10:45

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 08. April 2019 - 09:57)

Was macht dann jemand, der sein System den ganzen Tag lang nicht nutzen kann?

Die Feature Updates werden nicht einfach so ungefragt installiert. Nur der Download + Vorbereitung laufen automatisch. Um die Installation zu starten, muss man Windows explitzit neu starten. Wenn man also den PC den Tag über braucht, startet man Windows eben erst neu, wenn man den PC am Abend nicht mehr braucht. Erst dann macht er das Upgrade.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 08. April 2019 - 10:46

1

#12 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.309
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 47

geschrieben 08. April 2019 - 13:54

Beitrag anzeigenZitat (expat: 08. April 2019 - 10:09)

Zweiten Computer kaufen mit Linux.


Hilft aber wenig wenn darauf die vom Hauptrechner gewohnten Anwendungen laufen sollen.
Man muß ja Windows nicht mögen, aber ein fremdes OS, auf dem ganz andere Anwendungen laufen, ist nun wirklich keine Lösung.


@Osmodia
Mag sein, aber schon diese Vorbereitungen brauchten hier Stunden.

Ich kenne mich mit Rechnern aller Art aus, aber ich frag mich halt, was Otto Normalverbraucher da macht, der seinen PC halt nur als reiner Anwender kennt ...

Dieser Beitrag wurde von joe13 bearbeitet: 08. April 2019 - 13:57

0

#13 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 54

geschrieben 08. April 2019 - 14:06

Beitrag anzeigenZitat (joe13: 08. April 2019 - 13:54)

Hilft aber wenig wenn darauf die vom Hauptrechner gewohnten Anwendungen laufen sollen.
Auf meinem Linux(MINT) läuft Firefox, Thunderbird und viele andere windows-Programme.Es wurde ja gefragt, was man tut, wenn der Hauptcomputer blockiert ist.Es ist doch sinnvoll sich auch mal ansatzweise daran zu gewöhnen, dass man sich aus
dem Schwitzkasten von micrososoft zumindest hin und wieder befreien kann.
Signatur
0

#14 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.775
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 312

geschrieben 08. April 2019 - 14:24

Beitrag anzeigenZitat (expat: 08. April 2019 - 10:09)

Zweiten Computer kaufen mit Linux. Mache ich seit Jahren so.

Wie viele von den Teilen hast du mittlerweile bei dir rumstehen? :rolleyes:

Also wenn jemand wirklich einen Zweitcomputer für sowas bereithalten will, dann nimmt er natürlich - wenn er schlau ist - einen mit Windows, dann kann man da auch direkt dran weiterarbeiten. :smokin:

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 08. April 2019 - 14:28

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#15 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.054
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 54

geschrieben 08. April 2019 - 14:32

Beitrag anzeigenZitat (DON666: 08. April 2019 - 14:24)


Also wenn jemand wirklich einen Zweitcomputer für sowas bereithalten will, dann nimmt er natürlich - wenn er schlau ist - einen mit Windows, dann kann man da auch direkt dran weiterarbeiten. :smokin:
Wieso soll man jemanden schlau nennen, der vor Linux angst hat?

Signatur
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0