WinFuture-Forum.de: Ordner auf externer Festplatte nicht mehr zugänglich - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Ordner auf externer Festplatte nicht mehr zugänglich


#1 Mitglied ist offline   rainer-sh 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. April 2019 - 09:30

Hallo,

ich bin vor drei Tagen Von W 7 auf W 10 umgestiegen. Ich hatte auf einer externen Festplatte in einem Ordner verschiedene Dateien gespeichert.
Nach der Installation von W 10 ist der Ordner nicht mehr zugänglich. Sämtliche Versuche, den Ordner über Eigenschaften - Freigabe - Sicherheit freizugeben werden mir verweigert.
Hat jemand eine Idee, wie ich an den Ordner rankomme? Und wie kann sich ein Ordner auf einer externen FP selbst verschlüsseln?

Noch eine andere Frage: ich hatte mir für das W 10 einen Lizenzschlüssel gekauft. Bisher bin ich nach der Installation noch nicht aufgefordert worden, das Produkt zu registrieren.
Wie stelle ich fest, ob das Produkt schon registriert ist.

Ein paar Screenshots anbei.

Grüsse, Rainer

Angehängtes Bild: Freigabe-Sicherheit.JPG
Angehängtes Bild: Kein Zugriff.JPG
Angehängtes Bild: keine Freigabe.JPG
Angehängtes Bild: Netzwerk nicht freigegeben.JPG
0

Anzeige



#2 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 05. April 2019 - 10:41

Das ist kein Ordner, sondern eine Verknüpfung. Wo zeigt die denn hin? Hoffe mal, das war keine Verknüpfung auf den entsprechenden Ordner auf C:. Wenn doch, hast du Win10 hoffentlich ohne Neuformatierung installiert, sonst sind die Dateien weg.
0

#3 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 05. April 2019 - 11:17

Versuch es mal damit:

[-HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas]

[HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas]
@="Besitz übernehmen"
"HasLUAShield"=""
"NoWorkingDirectory"=""
[HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas\command]

@="cmd.exe /c takeown /f \"%1\" && icacls \"%1\" /grant Administratoren:F /c /l"
"IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f \"%1\" && icacls \"%1\" /grant Administratoren:F /c /l"

[-HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]

[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]
@="Besitz übernehmen"
"HasLUAShield"=""
"NoWorkingDirectory"=""
[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas\command]

@="cmd.exe /c takeown /f \"%1\" /r /d y && icacls \"%1\" /grant  Administratoren:F /t /c /l /q"
"IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f \"%1\" /r /d y && icacls \"%1\" /grant Administratoren:F /t /c /l /q"

[-HKEY_CLASSES_ROOT\Drive\shell\runas]

[HKEY_CLASSES_ROOT\Drive\shell\runas]
@="Besitz übernehmen"
"HasLUAShield"=""
"NoWorkingDirectory"=""
[HKEY_CLASSES_ROOT\Drive\shell\runas\command]

@="cmd.exe /c takeown /f \"%1\" && icacls \"%1\" /grant Administratoren:F /c /l"
"IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f \"%1\" /r /d y && icacls \"%1\" /grant Administratoren:F /c /l"


Speichere es als Besitzer.reg und importiere es anschließend in die Registry. Danach hast du die entsprechenden Einträge im Kontextmenü des Explorer.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#4 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.165
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 93

geschrieben 05. April 2019 - 12:01

Wenn du ein Update von Windows 7 auf Windows 10 machst, dann brauchst du keinen Key für Windows 10.

Ich habe in letzter Zeit etliche Rechner von Windows 7 auf Windows 10 gebracht und die waren alle sofort nach der Installation aktiviert ohne, dass ich überhaupt nach einem Key gefragt wurde.
2

#5 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 05. April 2019 - 12:26

Stimmt, den Key wird er nicht brauchen, habe auch meine Windows 7 und 8.1 ohne jegliche Nachfrage upgraden können. Selbst als ich vor Kurzem auf völlig andere Hardware umzog reichte die Angabe meines Konto, um erneut zu aktivieren.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 05. April 2019 - 12:26

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#6 Mitglied ist offline   rainer-sh 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 05. April 2019 - 13:47

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 05. April 2019 - 10:41)

Das ist kein Ordner, sondern eine Verknüpfung. Wo zeigt die denn hin? Hoffe mal, das war keine Verknüpfung auf den entsprechenden Ordner auf C:. Wenn doch, hast du Win10 hoffentlich ohne Neuformatierung installiert, sonst sind die Dateien weg.


ja, es ist jetzt eine Verknüpfung geworden. Muss bei der W 10 Installation passiert sein. Der Ordner lag seit über 2 Jahren auf der externen FP. Die FP war bei der Installation von W 10 auf.
Der Ordner war auf D:, nicht auf C. Aber ich find ihn nicht auf D. Da kann er auch nicht sein, wenn ich ihn vor 2 Jahren auf die externe Platte gepackt habe, und nicht per Kopieren, sondern per Ausschneiden.

thielemann03: soll ich die Befehle alle nacheinander ausführen?

Wenn ich bei dem Update keinen Key brauche, wie ist es denn dann Wenn ich den PC kompett platt mache, und das W 10 neu installiere? Brauche ich dann den Key? Ich überlege das zu tun, weil auf C jetzt eine Menge Zeug von der alten W 7 Installation rumliegt, was da meiner Meinung nicht hingehört. Ich finde vieles doppelt.

Grüsse, Rainer
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.679
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.114

geschrieben 05. April 2019 - 13:58

Das ist kein Ordner, den Du da bearbeitest, sondern eine Junction (Art Verknüpfung im Dateisystem), welche auf den Ordner C:\Users zeigt. Diese Junctions haben von sich aus keine setzbaren Berechtigungen, da sie so oder so transparent sofort auf das Ziel umleiten. Normaler Weise ist diese Junction auch nicht sichtbar, da von System verwaltet und existiert nur aus Gründen der Kompatibilität.

Hoffe, Du hast beim Sichern nicht nur die Junction kopiert, sondern auch den Ordner C:\Users.

Besagter echter Ordner "Dokumente und Einstellungen" gibt es schon seit Ewigkeiten nicht mehr als echten Ordner, nur als Verknüpfung zu C:\Users.

Musst mal eine Konsole aufmachen und dort dir /a eingeben. Sollte dann in etwas so aussehen:

29.12.2018  16:01    <JUNCTION>     Dokumente und Einstellungen [C:\Users]

Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 05. April 2019 - 14:15

Rainer du sollst den Text ab [ bis vor der Leerzeile kopieren, einen Editor öffnen, es einfügen und als Besitzer.reg abspeichern! Klickst du die dann doppelt an fragt dich Windows, ob die Werte in die Registry importiert werden sollen, wobei dann Ja eine sehr gute Wahl wäre.
Du kannst natürlich auch die Registry öffnen und alles von Hand eintragen, aber dann sind Tippfehler zu erwarten.
Nachtrag als Editoren benutze ich Atom und Npp.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 05. April 2019 - 14:25

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#9 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.165
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 93

geschrieben 05. April 2019 - 15:08

Wenn die Verknüpfung auf Laufwerk C gezeigt hat und vor dem Windows 10 Upgrade noch funktioniert hat, dann würde ich mal schauen ob die Dateien irgendwo im Order C:\Windows.old zu finden sind. Dort müsste es auch einen Unterordner Users geben.
0

#10 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 05. April 2019 - 15:45

Beitrag anzeigenZitat (rainer-sh: 05. April 2019 - 13:47)

ja, es ist jetzt eine Verknüpfung geworden. Muss bei der W 10 Installation passiert sein. Der Ordner lag seit über 2 Jahren auf der externen FP. Die FP war bei der Installation von W 10 auf.
Der Ordner war auf D:, nicht auf C. Aber ich find ihn nicht auf D. Da kann er auch nicht sein, wenn ich ihn vor 2 Jahren auf die externe Platte gepackt habe, und nicht per Kopieren, sondern per Ausschneiden.

Dann kannst du davon ausgehen, dass Windows 10 den beim Upgrade weggeputzt hat. Beim Upgrade werden bekannte Systemordner auf allen Platten gesucht und migriert oder auch gelöscht, je nach Wichtigkeit (also was Windows in dem Fall als wichtig erachtet). Bei einem Junction Point ist das ganz schlecht, weil man von beiden Seiten löschen kann. Heißt, hat Windows den Ordner auf D: gefunden und als alt und unwichtig erachtet und gelöscht, ist er auch auf der externen FP gelöscht. Zumindest der Inhalt, der Junction Point ist ja noch da. Anfangen kannst du mit dem aber nichts mehr. Es ist kein Ordner und ohne Ziel sind da auch keine Daten drin. Das Ziel kannst du auch nicht mehr wiederherstellen.

Würde ja sagen, spiel ein Backup zurück. Aber ich kann sicher annehmen, dass es keins gibt.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 05. April 2019 - 15:47

0

#11 Mitglied ist offline   rainer-sh 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 08. April 2019 - 08:55

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 05. April 2019 - 15:45)

Dann kannst du davon ausgehen, dass Windows 10 den beim Upgrade weggeputzt hat. Beim Upgrade werden bekannte Systemordner auf allen Platten gesucht und migriert oder auch gelöscht, je nach Wichtigkeit (also was Windows in dem Fall als wichtig erachtet). Bei einem Junction Point ist das ganz schlecht, weil man von beiden Seiten löschen kann. Heißt, hat Windows den Ordner auf D: gefunden und als alt und unwichtig erachtet und gelöscht, ist er auch auf der externen FP gelöscht. Zumindest der Inhalt, der Junction Point ist ja noch da. Anfangen kannst du mit dem aber nichts mehr. Es ist kein Ordner und ohne Ziel sind da auch keine Daten drin. Das Ziel kannst du auch nicht mehr wiederherstellen.

Würde ja sagen, spiel ein Backup zurück. Aber ich kann sicher annehmen, dass es keins gibt.


Hallo,

ich melde mich noch einmal.
Es ist wohl so, wie Osmodia schreibt. Wo ich auch suche, ich finde immer nur den Junction Point, aber keinen inhaltlichen Bezug dazu.
Dann muss ich mich wohl damit abfinden, dass die Daten weg sind.
Was habe ich daraus gelernt: vor einer Installation sämtliche externen Festplatten schliessen und sonst alles doppelt und dreifach absichern, damit Windows nicht seine krakeligen Finger ausstrecken kann.

Grüsse, Rainer
0

#12 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.559
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 259

geschrieben 08. April 2019 - 16:49

Wenn Du oder Windows auf der externen Festplatte noch nicht wild rumgeschrieben hast/haben, könnte es gute Chancen geben, daß man viele Daten noch wiederherstellen kann.
Ich dachte, der Bug bei der 1809 mit den verworfenen Ordnern, wäre mit der Freigabe der 1809 für die restlichen Systeme endlich weg.

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

2 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0