WinFuture-Forum.de: Problem mit Start über Bootmenü - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Problem mit Start über Bootmenü


#1 Mitglied ist offline   ecki#2 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 03. August 15
  • Reputation: 0

geschrieben 26. März 2019 - 08:31

Hallo zusammen,

ich habe auf meinem Rechner Windows 10 32bit installiert, um ältere Hard- und Software weiternutzen zu können. Jedoch sind auf dem Rechner 8GB RAM installiert.

Das Bootmenü hat zwei Einträge:

- für normales Windows 10, wobei jedoch nur 3GB der vorhandenen 8GB genutzt werden
- für eine gepatchte Version von Windows 10, um unter 32bit die vollen 8GB nutzen zu können. (s. Google PAEPatch, funktioniert einwandfrei).

Der zweite Eintrag ist als Standard definiert und bootet ohne Probleme.
Wähle ich jedoch gelegendlich den ersten Eintrag, um die gepatchten Dateien ntoskrnl.exe und winload.exe nach einem Windows-Update neu patchen zu können, geschieht folgendes:

Windows setzt den Boot-Vorgang nicht fort, sondern bootet nach einigen Sekunden neu und bootet dann aber in die ungepachte Version, ohne das Boot-Menü nochmals anzuzeigen. Boote ich hierauf neu, erscheint das Boot-Menü wieder, wobei das Spielchen aber wieder losgeht, wenn ich den ersten Eintrag auswähle, während die gepachte Version weiterhin ohne Anstand weiter bootet.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache für dieses vor Wochen aufgetauchte Phänomen sein könnte?

Besten Dank

ecki#2

Angehängte Datei  bcd.txt (1,91K)
Anzahl der Downloads: 14

Dieser Beitrag wurde von ecki#2 bearbeitet: 26. März 2019 - 08:35

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.347
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 600

geschrieben 26. März 2019 - 11:24

Ähm wieso verwendest du unseriöse Patches, statt die offizielle 64Bit Version von Windows? Der Key ist der gleiche wie für deine 32Bit.

Und 64Bit ist zu 32Bit abwärtskompatibel.
Oder was genau meinst du mit "alt" ?
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
1

#3 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. März 2019 - 12:59

Die 32-bit-Version von Windows hat noch das 16-bit-Subsystem, das bei 64-bit fehlt. Vermutlich braucht er das und damit ist die 64-bit-Version keine Option.

Einen Patch braucht man dafür allerdings bei Win10 nicht. Das geht auch über:

bcdedit /set [{ID}] pae ForceEnable

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 26. März 2019 - 13:01

0

#4 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.669
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.109

geschrieben 26. März 2019 - 14:11

bcdedit /set [{ID}] pae ForceEnable bringt eigentlich seit Windows XP SP2 nichts mehr, da PAE grundsätzlich aktiviert ist, sofern die CPU das NX Bit für die Datenausführungsverhinderung (DEP) aktiviert hat. Ohne PAE auch kein NX Bit und somit auch kein DEP.

Die physische Speicher wird über die Lizenz geregelt und bei allen 32bit Editionen von Windows 10 sind nur 4GB lizenziert, trotz aktiviertem PAE. Das lässt sich nur umgehen, in dem man die Funktion ZwQueryLicenseValue/MxMemoryLicense geschickt aushebelt und so die 4GB Grenze an sich aushebelt oder anhebt.

Was jetzt das Problem bei ecki#2 ist, kann ich jetzt nichts sagen. Habe das schon lange nicht mehr gemacht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. März 2019 - 14:46

Das sieht MS aber anders:
https://social.techn...10itprohardware

Dritter Beitrag. Der ist von MS und bezieht sich auf Windows 10.
0

#6 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.669
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.109

geschrieben 26. März 2019 - 14:55

Ja, das funktioniert aber nicht. Wie viel physischen Speicher Windows verwenden kann, ist in der Lizenz festgelegt und wird so vom Kernel umgesetzt.

Das betrifft auch die 64bit Version von Windows:

Windows 10 Home 64bit -> 128GB
Windows 10 Pro 64bit -> 2TB
Windows 10 Enterprise -> 6TB

Bei allen 32bit Versionen steht das Limit auf 4GB.

Das ist eine künstliche Limitierung, die sich so ohne weiteres nicht umgehen lässt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#7 Mitglied ist offline   ecki#2 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 03. August 15
  • Reputation: 0

geschrieben 05. April 2019 - 15:09

Um jetzt mal zu belegen, ob 8GB unter 32 bit laufen oder nicht, hier 2 Hardcopies hierzu.

Und zu meiner eigentlichen Anfrage...niemand da, der einen Tipp hat?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 32Bit_8GB.jpg

Dieser Beitrag wurde von ecki#2 bearbeitet: 05. April 2019 - 15:25

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0