WinFuture-Forum.de: Laptop-Verkauf / Windows 10 - Lizenz? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Laptop-Verkauf / Windows 10 - Lizenz?


#1 Mitglied ist offline   Tolden 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 27
  • Beigetreten: 24. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. März 2019 - 17:44

Ich würde gerne meinen Laptop verkaufen, welcher seinerzeit mit Windows 7 vertrieben wurde. Der Product-Key dazu befindet sich auf der Unterseite des Laptops. Durch das kostenlose Upgrade seitens Microsoft konnte ich dann damals auf Windows 10 upgraden. Wenn ich den Laptop nun verkaufe und Windows 10 neu installiere, bis zu dem Punkt, wo persönliche Nutzerdaten eingegeben müssen, wie bspw. das Microsoft-Konto, kann dann der Käufer des Laptops Windows 10 wieder ganz normal mit dem Product-Key des Laptops aktivieren?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.034
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 203

geschrieben 15. März 2019 - 17:52

Zitat

kann dann der Käufer des Laptops Windows 10 wieder ganz normal mit dem Product-Key des Laptops aktivieren?
Ja.

Ggf. außer Du hast Dich mit einem MS Konto am Notebook angemeldet. Dann müsste die Lizenz deinem MS Konto zugeordnet sein.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 15. März 2019 - 17:56

0

#3 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 204
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 16

geschrieben 15. März 2019 - 18:29

Du müsstest aber dann den Produktkey bei der Installation angeben und sehen, was passiert. Eventuell geht dir deine digitale Lizenz nicht verloren, oder aber du musst sie erst aus deinem Account löschen.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#4 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 61

geschrieben 15. März 2019 - 18:47

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 15. März 2019 - 17:52)

Ja.

Ggf. außer Du hast Dich mit einem MS Konto am Notebook angemeldet. Dann müsste die Lizenz deinem MS Konto zugeordnet sein.

Da muss man als Verkäufer dann so ehrlich sein und den Laptop aus dem eigenen Konto entfernen. Es hat zwar keine Auswirkung auf die weitere Aktivierung, aber gehört fine ich dazu.

Denn ich habe z. B. ein Gerät in zwei MS-Konten gelistet. Mit einem neuen Konto wird also das alte nicht automatisch aufgehoben.

Grundsätzlich gilt zur Aktivierung:
In dem Moment, wo ein Upgrade von 7 (oder 8) auf 10 erfolgt ist, bezieht das "Mainboard" immer die Aktivierung für Win10 vom Aktivierungsserver. Der Key ist damit quasi überflüssig und müsste auch nicht mehr für Win10 eingegeben werden. Unabhängig davon, ob ich ein MS-Konto verwende (verwendet habe) oder nicht.

Eine Ausnahme ist: Man überträgt die Lizenz via Konto auf ein neues Gerät. Aber ob dann die Bindung von dem alten Gerät wirklich gelöst wird... DAS habe ich noch nicht selbst testen und belegen können.

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 15. März 2019 - 18:50

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
2

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.167
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 341

geschrieben 15. März 2019 - 19:24

Was hast du denn überhaupt vor, wie willst du es verkaufen? Mit Win10-Lizenz? Das wäre das einfachste. Bügel einfach ein neues Win10 drüber, bei der Installation Partitionen löschen und neu anlegen, und wenn da nicht gerade Staatsgeheimnisse drauf waren, dann verkauf das Notebook einfach so mit einem frischen Win10 und fertig. Eine evtl. Verknüpfung mit deinem MS-Konto musste dann löschen.
1

#6 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 204
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 16

geschrieben 15. März 2019 - 19:33

Genau so machte ich es auch, aber ob das Jeder macht?
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist offline   Tolden 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 27
  • Beigetreten: 24. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 16. März 2019 - 07:17

Vielen Dank für eure Antworten. Da in dem Rechner als Bootfestplatte mittlerweile eine SSD verbaut ist und die ursprüngliche Festplatte, wo die Recoverypartitionen von Dell usw. drauf waren von mir formatiert und als Datenfestplatte genutzt wurde, würde ich es jetzt so handhaben, dass ich beide Festplatten formatiere und auf die SSD mittels einer ISO von der Microsoft Homepage Windows 10 neu installiere. Ursprünglich hatte ich in Windows 10 in der Tat mich immer mit meinem Microsoft-Konto einloggen müssen. In meinem Microsoft-Konto finde ich aber irgendwie nur die Möglichkeit das Gerät an sich zu entfernen. Wird dann die Windows 10 Lizenz aus meinem Konto ebenfalls entfernt?
0

#8 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 61

geschrieben 16. März 2019 - 09:33

Beitrag anzeigenZitat (Tolden: 16. März 2019 - 07:17)

In meinem Microsoft-Konto finde ich aber irgendwie nur die Möglichkeit das Gerät an sich zu entfernen. Wird dann die Windows 10 Lizenz aus meinem Konto ebenfalls entfernt?


Genau. Es wird nur das Gerät und die Lizenzinfo aus Deinem Konto entfernt. Nicht aber die Lizenz auf dem Gerät! :)
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#9 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 446
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 7

geschrieben 17. März 2019 - 21:09

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 15. März 2019 - 18:47)

Eine Ausnahme ist: Man überträgt die Lizenz via Konto auf ein neues Gerät. Aber ob dann die Bindung von dem alten Gerät wirklich gelöst wird... DAS habe ich noch nicht selbst testen und belegen können.


Allerdings habe ich mal gelesen, dass der Übertrag einer Lizenz nach einem UPGRADE nicht möglich sein soll.

Mein Link

Wo ich Eure Beiträge hier so lese, frage ich mich, ob private Dateien auch nach einer Neuinstallation nicht doch noch wieder herstellbar wären. Wenn z.B. gelöschte Bilddateien nicht überschrieben wurden, wären die ja trotzdem immer noch da. Ok, man müsste die Festplatte dann richtig formatieren und nicht nur schnell, sehe ich das richtig?

Dieser Beitrag wurde von startrek bearbeitet: 17. März 2019 - 21:39

0

#10 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 61

geschrieben 17. März 2019 - 22:15

Beitrag anzeigenZitat (startrek: 17. März 2019 - 21:09)

Allerdings habe ich mal gelesen, dass der Übertrag einer Lizenz nach einem UPGRADE nicht möglich sein soll.

Mein Link


Zitat

NEIN: Habt ihr Windows 7 oder 8 kostenlos auf Windows 10 aktualisiert, könnt ihr diese Windows-10-Lizenz auch nicht übertragen.

Das ist aber dann schlicht FALSCH!

Denn vor genau dem Problem standen viele User damals noch in der aktuellen Upgradephase wo unklar war, wie es nach selbiger weitergeht...

Zur Erinnerung: Damals ist man ja davon ausgegangen, dass die Server die Win7-8.1 Keys nicht mehr akzeptieren, wenn das Upgradefenster geschlossen wird.


Daher war ja die Frage: "Wie kann ich nach dieser Phase Windows 10 nach dem Mainboarddefekt wieder aktivieren?"

Mit der Einführung vom MS-Konto wurde diese Frage dann beantwortet. Das es funktioniert, kann ich aus zweiter Hand bestätigen! Wir haben auf einem Stammtisch die Lizenz erfolgreich übertragen.

Basis war eine Slic 2.1 aktivierte Win7-Version die das Upgrade erfahren hat. Das Mainboard hatte sich aber mit dem Nvidia-Bug verabschiedet.



Beitrag anzeigenZitat (startrek: 17. März 2019 - 21:09)

Wo ich Eure Beiträge hier so lese, frage ich mich, ob private Dateien auch nach einer Neuinstallation nicht doch noch wieder herstellbar wären. Wenn z.B. gelöschte Bilddateien nicht überschrieben wurden, wären die ja trotzdem immer noch da. Ok, man müsste die Festplatte dann richtig formatieren und nicht nur schnell, sehe ich das richtig?

Da bist Du richtig! Einfaches formatieren nutzt "nichts". Da kommt man sogar recht schnell an die Daten ran. Ist die Platte einmal komplett überschrieben, bist Du safe! Bei der langsamen Formatierung wäre ich auch nicht 100% sicher... aber das wäre auf jeden Fall besser als die Schnellformatierung :D

Deswegen werden meistens die Laptops ohne HDDs/SSDs angeboten. Gerade bei der HDD sind die Leuts entweder zu faul oder generell unsicher.
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#11 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 204
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 16

geschrieben 17. März 2019 - 22:33

gibt es denn wirklich noch Welche, die denken, dass Löschen die Datei kaputt macht?
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#12 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 446
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 7

geschrieben 18. März 2019 - 16:56

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 17. März 2019 - 22:15)

Das ist aber dann schlicht FALSCH!
Mit der Einführung vom MS-Konto wurde diese Frage dann beantwortet. Das es funktioniert, kann ich aus zweiter Hand bestätigen!


Interessant.
Wobei ich denke, dass ich mein Laptop eh einfach mit frischem und aktiviertem Windows verkaufen und mir dann auch eins mit Windows wieder kaufen würde. Ich glaube jetzt mal nicht, dass das von der Ersparnis her gottwerweißwieviel ausmacht.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0