WinFuture-Forum.de: Partitionieren geht nicht? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Partitionieren geht nicht?


#1 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 13. März 2019 - 15:46

Hallo.

Nun habe ich endlich ein Notebook, OS = W10 Pro 64.

Die übliche Aufteilung: Laufwerk C und die umliegenden W10-Partitionen.
Die wollte ich, wie am PC gewohnt, unterteilen (also C).

Schritt 1
Ich verkleinerte Laufwerk C um 500 GB, und machte daraus Laufwerk D. Klappte.

Schritt 2
Ich verkleinerte Laufwerk D um 120 GB. Klappte.
Das angedachte Laufwerk E ließ sich nicht formatieren, siehe Bilder 3+4.
Bilder 1+2 zeigen die vorherigen Schritte.

Wo ist der Fehler? Ich habe es so gemacht, wie einst am PC. Oder hätte ich beides aus Laufwerk C ziehen müssen?

Thx schon mal.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 1.jpg
  • Angehängtes Bild: 2.jpg
  • Angehängtes Bild: 3.jpg
  • Angehängtes Bild: 4.jpg

0

Anzeige



#2 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. März 2019 - 16:38

Beitrag anzeigenZitat (Shervane: 13. März 2019 - 15:46)

Ich verkleinerte Laufwerk D um 120 GB. Klappte.

Hier sehe ich nur noch Fragezeichen. Warum erstellst du D: nicht gleich in der richtigen Größe? Macht doch keinen Sinn, D: mit 500 GB anzulegen und dann um 120 GB zu verkleinern.

Im letzten Schritt musst du aber falsch geklickt haben, denn er will einen dynamischen Datenträger machen. Das passiert z.b. wenn du eine Partition aus mehreren Teilen machen willst, also bspw. den Rest am Ende zu C: hinzufügen willst.
0

#3 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.738
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.146

geschrieben 13. März 2019 - 16:54

Der Datenträger war vom Typ 'MBR' und hatte bereits vier primäre Partitionen. Mehr geht nicht. In dem Falle will Windows daraus einen 'Dynamischen Datenträger' mache, um eine weitere fünfte Partition anzulegen.

Hier hätte man die letzte primäre Partition löschen, eine erweiterte Partition anlegen und diese dann normal partitionieren müssen (logische Laufwerke). Externe Partitionierungstools können auch in einem Schritt die letzte Partition in ein logisches Laufwerk innerhalb einer Erweiterten Partition 'wandeln', so dass man sich das Löschen sparen kann.

Die letzte Fehlermeldung deutet darauf hin, dass da etwas schief gelaufen ist und Du jetzt ein GPT/MBR Mix hast. Kannst Du überhaupt noch booten?

Außerdem scheinst Du opfer des Upgrade-Bugs geworden zu sein, da Du nach der Startpartition eine Wiederherstellungspartition hast und die erste Partition 500MB groß ist.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#4 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 13. März 2019 - 18:33

Danke.

Muß ich mir noch mal anschauen; nur: meine PC-Platte sieht ... ah Moment.
Im PC, fällt mir gerade ein, habe ich 2 Platten, eine SSD für Lw C und für DEF eine HDD.

Allerdings habe ich das bei früheren NB auch so gemacht. CDE und sogar ne F Partition, alles auf einer Platte.

Ja, booten kann ich noch.
Auf dem PC sieht C so aus: 500 MB Wiederherstellung, dann 100 MB EFI und dann Laufwerk C.
Warum erst so und dann so? Weiß ich nicht mehr, wahrscheinlich habe ich erst so gewollt, und dann doch anders.
C - System
D - Programme und Dokumente
E - Games
F - Download und Wurschtelpartition
Hatte ich schon immmmmer so.

Zuletzt: ich konnte ja nichts anderes anklicken, weil alles ausgegraut war.
Aber ich lösche nach C mal alles, und versuche es direkt richtig.

Und der Bug? Wenn das wirklich wichtig ist, wie berichtige ich das?
0

#5 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.738
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.146

geschrieben 13. März 2019 - 18:47

Ja, es gibt da zwei verschiedene Arten der Partitionierung:

für BIOS/BIOS Mode: MBR -> Hier kann man nur vier primäre Partitionen anlegen. Will man mehr, muss man über das Konstrukt 'Erweiterte Partition' mit 'Logischem Laufwerk' ausweichen. Dann kann man mehr als 4 Partitionen anlegen (3 primäre und jede Menge logische Partitionen).

für UEFI Modus: GPT -> hier gibt es keine primären/erweiterten/logische Partitionen mehr. Hier ist das alles ein 'einfaches Volumen', entspricht einer primären Partition. Das Limit liegt hier, glaube ich, bei 99 Partitionen. Auf jeden Fall genug.

Auf dem ersten Screenshot war es auf jeden Fall ein Datenträger mit MBR (BIOS Modus) mit 4 primärem Partitionen. Eine 5. Partition war nicht mehr möglich, ohne löschen einer Partition bzw. umwandel in dyn. Datentäger (hier fällt dann auch das Limit), ist aber nicht unbedingt zu empfehlen.

Auf dem PC läuft es lt. Deiner Beschreibung im UEFI Modus, also mit GPT und dort kann man dann viele weitere Partitionen ohne Probleme anlegen.

Musst im Grunde genommen nur die letzte Partiton löschen (wenn nichts wichtiges drin ist), hier dann anstelle von Primärer Partition logisches Laufwerk wählen. Kann gerade nicht nachschauen, wie sich das genau nennt, da bei mir auch alles GPT ist. Wenn alles richtig gemacht wurde, dann sind die logischen Laufwerke mit einem grünen Rahmen versehen).

Die Wiederherstellungspartition am Ende der Startpartiton würde ich da nicht löschen, da die i.d.R. verwendet wird. Hier sollte sich die Wiederherstellungsumgebung für Notfälle befinden.

Die sollte eigentlich in der 500MB Partition sein, aber weil das Setup beim Upgrade denkt, dass 400MB nicht in 500MB rein passen, wird mal schnell eine neue Partition mit 850MB erstellt, damit sich die 400MB wohl fühlen.

Das macht er bei mir auch nach jedem Upgrade. Und da ich GPT habe, wird nach jedem Upgrade eine neue Wiederherstellungspartition nach der Startpartition angelegt, die wieder Größe im Vergleich zur alten Partition war. Die Alte bleibt dann als Platzverschwendung über.

Das macht er seltsamer Weise nicht auf jedem Rechner.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 13. März 2019 - 19:08

So sieht mein PC aus ...

Auffällig sind für mich die Unterschiede um C drumherum:

PC
Wiederherstellung 499 MB, ohne Formatangabe
EFI 100 MB, ohne Formatangabe
Lw C (Start, Auslagerung, Abbild, Primär), xxx MB, NTFS

vs

NB
System-reserviert 500 MB (System, Aktiv, Primär), NTFS
Lw C (Start, Auslagerung, Abbild, Primär), xxx MB, NTFS
? (Wiederherstellung), 834 MB, ohne Formatangabe


Stimmt das denn vom Aufbau her soweit, oder ist da auch n Wurm drin?

Letzte Part löschen, dann logisch; nur, daß das System nicht mitspielt ....

Übrigens: die 835er Part scheint leer zu sein ... auf dem PC aber auch ...

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: pc.jpg

0

#7 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.738
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.146

geschrieben 13. März 2019 - 19:20

Ja, das passt soweit:

PC läuft im UEFI Modus -> GPT

NB lauft im BIOS Modus -> MBR

Bei varianten verhalten sich beim Partitionieren anders und haben ein leicht abweichendes Partitions-Layout.

Aber das passt soweit.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 13. März 2019 - 20:00

Toshiba Satelite Pro C850 - ich komme nicht ins Bios; wollte mal nachsehen, ob das Ding UEFI hat; im Handbuch nicht ein Wort, wie man da rein kommt ...

Die Frage dazu wäre gewesen, ob man das einfach hätte umstellen können ...
0

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.738
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.146

geschrieben 13. März 2019 - 20:09

Wenn man danach sucht, reichen die Antworten von ESC, über F1, F2 bis F12, um in das BIOS Setup zu kommen.

Aber umschalten von BIOS Mode auf UEFI Mode zieht eine Neuinstallation von Windows nach sich.

Gibt da verschiedene Modelle vom C850. Was war den nda mal vorinstalliert? Wenn es Windows 8 oder Windows 10 war, dann sollte UEFI zur Verfügung stehen. Beim Modell mit Windows 7 eher nicht. Aber kann ich so jetzt nicht ermitteln.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#10 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.431
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 570

geschrieben 13. März 2019 - 22:33

Wenn FastBoot aktiv ist:

[ALT]+[F2]


bzw.

[ALT]+[F1]


bin mir gerade nicht ganz sicher welche von beiden das ist.
0

#11 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 14. März 2019 - 11:45

Hallo, ich habs geschafft, es war F2.

Es stehen zur Wahl: UEFI + CMS; es steht auf CMS.

Was drauf war, war W10. Was ursprünglich drauf war, kA, aber wahrscheinlich W7.

Code habe ich ausgelesen; da es noch frisch ist ....
0

#12 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.738
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.146

geschrieben 14. März 2019 - 11:50

CMS ist der Teil, welcher das alte BIOS emuliert. In dem Falle wird Windows im BIOS Modus installiert. Das wäre in dem Falle die Einstellung für Windows 7.

Das kannst Du zwar jetzt auf UEFI umstellen, aber dann bootet das installierte Windows nicht mehr. Wenn Du jetzt neu installieren willst, musst Du im Setup alle Partitionen löschen und vom Setup neu anlegen lassen. Dann würde das System auch im UEFI Modus laufen und hätte das selbe Partitions-Layout wie der PC und Du kannst dank GPT ohne Probleme am Ende weitere Partitionen anlegen.

Wenn Du mit Code den Key meinst, hast Du den mal mit diesem Tool ausgelesen:

https://www.deskmodd...roduct_Key_Tool

Eventuell ist dort bereits ein Key im UEFI gespeichert.

Wenn Windows 10 jetzt mit einer digitalen Lizenz aktiviert ist, dann ist eigentlich gar kein Key mehr notwendig, da sich die Windows 10 Installation automatisch auf der Hardware wieder aktivieren wird.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 14. März 2019 - 16:37

Danke, ich schau mal ...
0

#14 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 14. März 2019 - 17:05

Ich krieg hier noch mal die Motten mit dem PC-Scheiß.

UEFI eingestellt, bootet nicht, klar.
Also meinen USB-Stick rein - mit dem ich schon einige W10 installiert habe - Bootreihenfolge entsprechend geändert, aber Herr NB weigert sich, den Stick zu erkennen; jezz darf ich wieder suchen und krempeln; ich hasse das.


Lecker; DVD erkennt er auch nicht.



So, da ich eh eine SSD einbauen wollte, also eingebaut, von DVD aus booten wollen, nix.
ORIGINALE XP-Setup-Scheibe erkennt er AUCH nicht!
(Nur um zu sehen, ob er überhaupt was merkt)
Laufwerk läuft an, dann kommt Media Check: Fail 2 oder 3 mal, Ende: no bootable device found.

Also alles wieder ganz zurück, um zu sehen, ob das Laufwerk auch so was sieht.
Die W10 erkannte es nicht.
Eine Spiele-DVD erkannte es.
XP-DVD erkannte es.
Den Stick erkannte es.

Also: warum erkennt er den Stick nicht im UEFI Mode, wo er davon booten soll? Denn im CSM Mode wird er auch im Bootmenue erkannt, in UEFI steht da nichts.

Dieser Beitrag wurde von Shervane bearbeitet: 14. März 2019 - 18:00

0

#15 Mitglied ist offline   Shervane 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 11. Februar 17
  • Reputation: 2

geschrieben 14. März 2019 - 18:23

Geschafft.



Irgendwie hatte ich vergessen, den Vorschlag von oben auszutesten. Eben tat ich das, und nun habe ich meine DE Laufwerke. Tatsächlich war es so: einfache Partition, direkt die richtige Größe angegeben, und dann gings.

Bleibt das Rätsel, warum im UEFI-Mode Boot-Devices nicht erkannt werden.

Und: welches ist denn der Key?

NB-Key
MDSM (Euer Tool)
12345
Key (anderes Tool)
ABCDE

Und warum hat der PC keinen MDSM Key?
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0