WinFuture-Forum.de: Gibt es Script um die Zugriffsrechte zu regeln ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Gibt es Script um die Zugriffsrechte zu regeln ?


#1 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Februar 2019 - 17:41

Ich glaube das ich in den letzten Wochen Windows bestimmt 20x neu installieren musste . ( Highscore )
Somit haben sich auf anderen Partitionen immer die Rechte verschoben, weil den Partitionen immer neue
Laufwerksbuchstaben zugewiesen werden .
Im Prinzip müsste ich hunderte von Ordnern von Hand die Rechte zuweisen .
Also auch Unterordner , das schmerzt ja schon :/
Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

Anzeige



#2 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 01. März 2019 - 08:27

Beitrag anzeigenZitat (ichsehgrün: 28. Februar 2019 - 17:41)

Somit haben sich auf anderen Partitionen immer die Rechte verschoben, weil den Partitionen immer neue
Laufwerksbuchstaben zugewiesen werden .

Die Rechte haben mit Partitionen oder Laufwerksbuchstaben rein gar nichts zu tun. Die Rechte basieren auf Benutzer-Konten. Konto weg = Rechte weg.

Du brauchst kein Script dafür. Windows bringt ein Kommandozeilen-Befehl dafür mit: "takeown".
0

#3 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.380
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 547

geschrieben 01. März 2019 - 13:35

Was du vermutlich ehr brauchst ist eine Image-Sicherung von einem einmal funktionierendem System :unsure:

Zumindest wäre das mein Gedankengang wenn ich 20x ein OS auf einem System neu installieren müsste weil "irgendwas" zerbröselt ist...
0

#4 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 01. März 2019 - 14:15

takeown hab ich die commands durchgesehen und ich bin ja besitzer . durch die zig installationen
haben die alten partitionen noch teilweise den alten user . genau - recht weg .
es geht weniger um den besitzer,sondern um die rechte von zig elendigen ordnern . allein ein programm
kann 3-8 unterordner haben . so ganz nebenbei werd ich kirre und hab auch bischen nase voll .
ich praktiziere es momentan so , das ich bei jeden odner bei bedarf , die rechte neu setze. naja , 2020 hab
ichs vielleicht xD

Zitat

TAKEOWN [/S System [/U Benutzername [/P [Kennwort]]]]
/F Dateiname [/A] [/R [/D Aufforderung]]

Beschreibung:
Dieses Tool ermöglicht einem Administrator das Wiederherstellen des
Zugriffs auf eine Datei, für die der Zugriff durch erneutes Zuweisen
des Besitzers verweigert wurde.

Parameterliste:
/S System Bestimmt das Remotesystem mit dem eine
Verbindung hergestellt werden soll.

/U [Domäne\]Benutzer Bestimmt den Benutzerkontext, unter
dem der Befehl ausgeführt werden soll.

/P [Kennwort] Gibt das Kennwort für den jeweiligen
Benutzerkontext an. Zeigt eine Eingabe-
aufforderung an, wenn keine Eingabe
vorgenommen wurde.

/F Dateiname Gibt das Dateinamen- oder Verzeichnis-
namenmuster an. Platzhalter "*" können
verwendet werden,um das Muster anzugeben.
Ermöglicht die Angabe von Freigabename\
Dateiname.

/A Überträgt die Besitzrechte an die Gruppe
"Administratoren" anstelle des aktuellen
Benutzers.

/R Rekursiv: Weist das Tool zur Bearbeitung von
Dateien im angegebenen Verzeichnis und allen
Unterverzeichnissen an.

/D Aufforderung Standardantwort, die verwendet wird, wenn der
aktuelle Benutzer nicht die Berechtigung
"Ordner auflisten" für ein Verzeichnis hat.
Tritt bei der rekursiven Bearbeitung (/R)
von Unterverzeichnissen auf. Gültige Werte
sind "Y" zum Übernehmen der Besitzrechte
oder "N" zum Auslassen dieses Schrittes.

/? Zeigt die Hilfemeldung an.

HINWEIS: 1) Wenn "/A" nicht angegeben wird, werden die Besitzrechte für
die Datei dem derzeit angemeldeten Benutzer übertragen.

2) Gemischte Muster mit "?" und "*" werden nicht unterstützt.

3) "/D" wird verwendet, um die Bestätigungsaufforderung zu
unterdrücken.

Beispiele:
TAKEOWN /?
TAKEOWN /F Dateiname
TAKEOWN /F \\System\Freigabe\Dateiname /A
TAKEOWN /F Verzeichnis/R /D N
TAKEOWN /F Verzeichnis /R /A
TAKEOWN /F *
TAKEOWN /F C:\Windows\System32\acme.exe
TAKEOWN /F %windir%\*.txt
TAKEOWN /S System /F EigeneFreigabe\Acme*.doc
TAKEOWN /S System /U Benutzer /F EigeneFreigabe\foo.dll
TAKEOWN /S System /U Domäne\Benutzer /P Kennwort /F Freigabe\Dateiname
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Dokumente\Report.doc /A
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Freigabe\*
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Startseite\Anmelden /R
TAKEOWN /S System /U Benutzer /P Kennwort /F Freigabe\Verzeichnis /R /A

Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

#5 Mitglied ist offline   ^L^ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.650
  • Beigetreten: 06. Februar 07
  • Reputation: 61

geschrieben 22. März 2019 - 08:25

Hier gibts ein GUI ...

Eingefügtes Bild

Resetting NTFS files permission in Windows – Graphical Utility
http://lallouslab.ne...phical-utility/

HOWTO: https://www.thewindo...mission-windows

Und die hier scheinen eigenständig zu arbeiten ...

NTFS Permissions Tools 1.3
https://www.majorgee...ions_tools.html

SetACL Studio © Helge Klein
https://helgeklein.c...io/feature-set/

Dieser Beitrag wurde von ^L^ bearbeitet: 22. März 2019 - 08:45

0

#6 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 24. März 2019 - 19:55

THX :) ResetPermission hatte ich schon , tat sich gar nichts . Zugriff verweigert oder lief halt durch ohne
positives Ergebnis . Ich teste gleich mal die anderen beiden Proggis ^^ . Falls ich mich nicht mehr einlogge, is Windows hin hehe . Wäre eh latte, weil ich die nächsten Tage meine neue HDD bekomme und ich frisch aufspielen muss .
Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

#7 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 25. März 2019 - 15:20

Hab mir gestern schon " ins KNie geschossen " damit ;D .

Eingefügtes Bild


Eingefügtes Bild

Allerdings hatte ich am Tag davor ein Backup gemacht , die Wiederherstellung war dennoch ein ätzendes Prozedre , weil ich urplötzlich laut Win kein Speicherplatz mehr frei gehabt hätte .
Die neue WD trudelt die Woche ein , da mach ich dann an der weiter . Heisst aber im Gegenzug nicht, das ich "grün" nicht weiter "foltern" werde ^^. Echt Leute , ohne Schei** , wenn ich draussen was Grünes sehe,dann denke ich sofort an EFS :( xD . EFS ist so schlimm wie ein Virus ( ok son richtigen hatte ich noch nicht ,aber man liesst ja viel ) .

Dieser Beitrag wurde von ichsehgrün bearbeitet: 25. März 2019 - 15:22

Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

#8 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 25. März 2019 - 15:39

Beitrag anzeigenZitat (ichsehgrün: 01. März 2019 - 14:15)

takeown hab ich die commands durchgesehen und ich bin ja besitzer . durch die zig installationen haben die alten partitionen noch teilweise den alten user . genau - recht weg .

Der Besitzer ist unter Windows jemand, der die vollen Rechte auf eine Datei hat. Alte User interessieren nicht, wenn der neue (aktuelle) der Besitzer ist. Der Besitzer ist Teil des Rechte-Systems unter Windows.

Aber jeder Versuch, dir zu helfen, ist eh verschwendete Zeit. Von nix 'ne Ahnung und trotzdem nicht auf diejenigen hören, die dir was zu erkären versuchen. Versuch halt weiterhin Lebenszeit mit dem Knacken von EFS zu verschwenden. Da kommst du auch mit den Rechten nicht weiter, weil das so schlicht nicht geht. Und selbst wenn, würdest du immer noch stur versuchen, Dateien, die mit dem Passwort "abc" verschlüsselt sind (welches du nicht kennst und für immer verloren ist), mit dem Passwort "xyz" zu entschlüsseln. Na ja, viel Spaß dabei.

Was du auch nicht zu verstehen scheinst, auch wenn ich sicher bin, dass man dir das schon sagte: Ohne Domäne nutzt EFS gar keine PKI. EFS wird anhand des Nutzeraccounts und dessen Passwort verschlüsselt. Account oder Passwort weg -> Daten weg. Punkt.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 25. März 2019 - 15:55

0

#9 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 26. März 2019 - 13:18

Hach.....immer diese "Nettigkeiten" . Ich frage mich ,wozu du postest wenn es nicht konstruktiv ist . Wenn du Frust abbauen willst ,dann würde ich einen Waldlauf vorschlagen .

1. Es gibt zig Threads im Netz ( suchen kannst du selber )über Probleme mit der Rechtevergabe.
2.

Zitat

Und selbst wenn, würdest du immer noch stur versuchen, Dateien, die mit dem Passwort "abc" verschlüsselt sind

Unterlasse bitte die haltlosen Unterstellungen .
3.

Zitat

Aber jeder Versuch, dir zu helfen, ist eh verschwendete Zeit. Von nix 'ne Ahnung und trotzdem nicht auf diejenigen hören,
- Auch nicht korrekt , ^L^ wollte helfen und ich bin auf den Ratschlag eingegangen .
4.

Zitat

Aber jeder Versuch, dir zu helfen, ist eh verschwendete Zeit. Von nix 'ne Ahnung
-Dann zähl mir doch mal auf ,von was ich keine Ahnung habe . Du kennst mich ja anscheinend sehr gut .

5.

Zitat

Dateien, die mit dem Passwort "abc" verschlüsselt sind (welches du nicht kennst und für immer verloren ist), mit dem Passwort "xyz" zu entschlüsseln.
- Mensch du bist ja hochbegabt, hast sogar meine Passwörter erraten .

6 .

Zitat

Versuch halt weiterhin Lebenszeit mit dem Knacken von EFS zu verschwenden.

- Mein Link

Zitat

@ichsehgrün
geschrieben 09. März 2019 - 17:26
Ich muss mir 2 kaufen :/ Die Mybook hat auch zuviele grüne Dateien und wenn ich neu aufbaue, dann hab ich ernsthafte bedenken das die restlichen dann auch noch "verseucht" werden . Ansonsten trete
ich gerade bischen kürzer, krieg ja sonst nen Fimmel :/ Euch ein schönes Wochenende

geschrieben 14. März 2019 - 16:53
Hab mich grad Datenmässig "beglückt" . Fand von 2 /7 Accounts ein Backup für Thunderbird von
Ende 2017 . Ich mag gar nicht dran denken was für eine Datenflut auf mich zukommt wenn ich abrufe überTH :/. Vorerst werd ich nur die beiden Wichtigsten runterladen - Halleluja :/
Ich maile lieber über Thunderbird , kann ich persönlich mehr machen .
Platten muss ich kaufen , denn auf der Aktuellen wird langsam eng , NOCH hab ich bischen Spiel,aber nicht mehr lange .


Abschliessend : Ich hoffe DU hast verstanden ............

Dieser Beitrag wurde von ichsehgrün bearbeitet: 26. März 2019 - 13:20

Ein Netzzwerk sitzt im Netzwerk
0

#10 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.682
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.117

geschrieben 26. März 2019 - 15:34

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 25. März 2019 - 15:39)

EFS wird anhand des Nutzeraccounts und dessen Passwort verschlüsselt. Account oder Passwort weg -> Daten weg. Punkt.

Das ist so nicht richtig. Auf dieser Basis werden die Schlüssel erstellt, welche zum Verschlüsseln benötigt werden. Das Passwort kann man beliebig wechseln.

Selbst wenn man nach einer Neuinstallation den alten Benutzernamen und dessen Passwort kennt, nützt das einem rein gar nichts, da die Keys weg sind.

Daher sollte man ja auch das EFS-Zertifikat mit den Keys exportieren und sicher aufbewahren. Wer das exportiere Zertifikat besitzt und in seinen Benutzerkonto importiert, kommt ohne Probleme wieder an die verschlüsselten Datei heran, egal wie jetzt der Benutzername und Passwort lauten bzw. egal von wem die Dateien verschlüsselt wurden.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0