WinFuture-Forum.de: VM zum Testen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

VM zum Testen

#16 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 31. Januar 2019 - 13:54

Es als Spiel zu sehen, ist "sportlich". Es hilft aber auch, wenn zum Bleistift, eine vorhandene und eigentlich tadellos funktionirende, Hardware plötzlich nicht mehr vom aktuellem OS unterstützt wird.
Nicht, dass man nicht auch gerne aktuellere Hardware hätte, aber da sind zum Einen Kosten und zum Anderen der Gedanke an Nachhaltigkeit. Es werden sowieso viel zu Viele Dinge weggeworfen, nur weil es was Neueres gibt, und meist sogar Nichts besser können.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 31. Januar 2019 - 14:04

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 31. Januar 2019 - 14:19

@ Ralph
ich weiß, wovon du redest, aber habe mich noch nicht damit befasst und ich muss zugeben, dass ich das auch nicht für die nächste Zukunft plane.
Fakt ist, ich benutze Virtualbox, weil es bequem ist und auf maximale Performance kommt es mir nicht an.
Diablo II und Lotus Smartsuie bekam ich im Windows10 direkt ans Laufen, Linux läuft parallel und das 3D cad, für das ich es mal hatte wird gerade auch flüssiger, als flüssig.
Gruß
Thielemann

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 31. Januar 2019 - 14:36

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#18 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.677
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.112

geschrieben 31. Januar 2019 - 14:24

Also bei VMWare empfinde ich die Performance wesentlich besser im Vergleich zu VirtualBox.

Eventuell hat sich das ja mittlerweile gebessert. Müsste mal VirtualBox 6 probieren.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
1

#19 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 824
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 27

geschrieben 31. Januar 2019 - 14:31

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 31. Januar 2019 - 14:24)

Also bei VMWare empfinde ich die Performance wesentlich besser im Vergleich zu VirtualBox.

Eventuell hat sich das ja mittlerweile gebessert. Müsste mal VirtualBox 6 probieren.
VMWare wurde mit der Zeit immer unzuverlässiger.

Ps.: Während ihr geschlafen habt, habe ich mal auf meinem Hauptkomputer unter der Insider-Version von windows 10 Hyper-V installeirt und zum Laufen gebracht. Alleine dieser Aufwand würde mich bewegen, so einen Dreck nie wieder anzufassen. Microsoft hat es doch in seiner abgrundtiefen Ignoranz und Weltfremdheit fertig gebracht, den Weg zum fuktionierenden Programm mit etlichen Stolpersteinen zu pflastern.Das aber zum Funktionieren die Hardwareunterstützung duch den Prozessor notwendig ist, das aber erfährt man erst, wenn man sich zur Erstellung von virtuellen Systemen durchgequält hat, wenn nämlich kein virtuelles Laufwerk erstellt werden konnte, weil keine Hardwareunterstützung im Computer vorhanden ist.
Das alles auch noch, wo ws doch total unnötig ist, unter windows virtuelle laufwerke zu betreiben, wenn einem Linux zur Verfügung steht.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 01. Februar 2019 - 07:55

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#20 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 01. Februar 2019 - 08:40

Sagte ich doch, aber mir glaubt ja Keiner! Hätte Tegtmeier gesagt.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#21 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 824
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 27

geschrieben 01. Februar 2019 - 09:44

Da es sich ja um ein Spiel handelt, versuche ich das nun mal an meinem Laptop, der die Hardware-Virtualisierung beherrscht. Dauert noch an und gibt genug Zeit, sich zu fragen, welcher eigennützige Zweck bei microsoft dahinter steckt, wenn die da UBUNTU anbieten, was gerade herunter geladen wird. Wollen die da Leute davon abhalten, Linux gleich richtig zu installieren?
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#22 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.677
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.112

geschrieben 01. Februar 2019 - 12:30

Beitrag anzeigenZitat (expat: 31. Januar 2019 - 14:31)

Ps.: Während ihr geschlafen habt, habe ich mal auf meinem Hauptkomputer unter der Insider-Version von windows 10 Hyper-V installeirt und zum Laufen gebracht.

Und wie? Weil Du schreibst ja selber:

Beitrag anzeigenZitat (expat: 31. Januar 2019 - 14:31)

...weil keine Hardwareunterstützung im Computer vorhanden ist.

Wenn sich das auf Intel VT-x bzw. AMD-V bezieht, dann wird Hyper-V nicht installiert, da es nicht lauffähig ist.

Und virtuelle Laufwerke lassen sich auch ganz ohne Hyper-V erstellen. Dazu ist auch keine besondere Unterstützung seitens der Hardware notwendig. Aus diesen lassen sich sogar nativ Windows heraus booten.

Das kann ich da im Moment nicht so ganz nachvollziehen.

Beitrag anzeigenZitat (expat: 31. Januar 2019 - 14:31)

Alleine dieser Aufwand würde mich bewegen, so einen Dreck nie wieder anzufassen.

Dann hast Du Dich noch nie mit ESX(i)/vSphere und Xen beschäftigt. Du hast ja Linux, dann richte doch mal Xen ein und dann danach wieder, Hyper-V wäre Aufwand, den einzurichten.

Sind halt alles Typ 1 Hypervisoren. Die laufen nun mal grundlegend anders im Vergleich zu den Typ 2 Desktoplösungen (VirtualBox/VMware Workstation/Player).

Beitrag anzeigenZitat (expat: 01. Februar 2019 - 09:44)

Dauert noch an und gibt genug Zeit, sich zu fragen, welcher eigennützige Zweck bei microsoft dahinter steckt, wenn die da UBUNTU anbieten, was gerade herunter geladen wird.

Dann wundere Dich aber nicht, dass das Ubuntu, welches Microsoft da anbietet, ausschließlich für das Subsystem for Linux gedacht ist. Es wurde von Canonical speziell dafür angepasst und erstellt und macht auch nur genau das, was es soll, nicht mehr und nicht weniger.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
2

#23 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 824
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 27

geschrieben 01. Februar 2019 - 13:06

Das von microsoft angebotene UBUNTU ist eigentlich mehr oder weniger zum Abgewöhnen. Ich habe es gleich wieder gelöscht. xp ließ sich zwar installieren, funktionierte aber nicht richtig.Gerade installiere ich LinuxMINT "Erfolg": Grub kann nicht installiert werden.Also lasse ich die Spielerei mit Hyper-V.Wenn man also Hyper-V mit VirtualBox vergleicht, so ist ersteres wieder ein typischer microsoft-Mist.

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#24 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 01. Februar 2019 - 13:11

Ich wusste, dass sich Ubuntu und auch Suse nur auf das Subsystem beschränken, dachte aber, dass das selbsterklärend wäre.Bietet mir ja sogar eine Möglichkeit, an die ich bisher nicht dachte, das Windows mit dd auf die neue Platte schaufeln, ist mit Sicherheit wesentlich schneller, als HD-Clone. und ich bräuchte nicht mal ein Livelinux zu starten.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#25 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 824
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 27

geschrieben 01. Februar 2019 - 13:12

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. Februar 2019 - 12:30)

Wenn sich das auf Intel VT-x bzw. AMD-V bezieht, dann wird Hyper-V nicht installiert, da es nicht lauffähig ist.

Wenn du auf etwas antwortest, dann solltest du es wenigstens gelesen haben

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#26 Mitglied ist offline   coloneljacensolo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 117
  • Beigetreten: 07. März 12
  • Reputation: 26

geschrieben 01. Februar 2019 - 13:33

Beitrag anzeigenZitat (expat: 01. Februar 2019 - 13:06)

Das von microsoft angebotene UBUNTU ist eigentlich mehr oder weniger zum Abgewöhnen. Ich habe es gleich wieder gelöscht. xp ließ sich zwar installieren, funktionierte aber nicht richtig.Gerade installiere ich LinuxMINT "Erfolg": Grub kann nicht installiert werden.Also lasse ich die Spielerei mit Hyper-V.Wenn man also Hyper-V mit VirtualBox vergleicht, so ist ersteres wieder ein typischer microsoft-Mist.




Ubuntu läuft in den aktuellen Versionen auch problemlos im Hyper-V. Siehe https://docs.microso...er-v-on-windows

In Gegensatz zu VirtualBox, VMware Player und Virtual PC (alles Typ 2-Hypervisoren (Softwarebasiert), die für Desktop Systeme gedacht sind, werden Hyper-V und VMware Esxi und VSpehre (Typ 1-Hypervisoren und Hardware-basiert) hauptsächlich im Server-Bereich eingesetzt, was auch der Grund ist, warum Hyper-V bestimmte CPUs braucht. Die Desktop-Lösungen sind nicht mit den Server-Lösungen (dazu gehört auch Hyper-V, dass ursprünglich aus den Server-Bereich kommt) vergleichbar. Ich finde den Umgang mit Hyper-V persönlich nicht schwieriger als VirtualBox oder den VMware Player.
0

#27 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.677
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.112

geschrieben 01. Februar 2019 - 13:43

Beitrag anzeigenZitat (expat: 01. Februar 2019 - 13:12)

Wenn du auf etwas antwortest, dann solltest du es wenigstens gelesen haben

Habe ich doch, aber aus Deinen Ausführungen konnte ich nicht herauslesen, was Du mit 'Hardwareunterstützung' meinst.

Beitrag anzeigenZitat (coloneljacensolo: 01. Februar 2019 - 13:33)

Ubuntu läuft in den aktuellen Versionen auch problemlos im Hyper-V.

LinuxMINT 19.1 (x64) im Übrigen auch. Gerade getestet. Lässt sich einwandfrei installieren und starten.

Beitrag anzeigenZitat (coloneljacensolo: 01. Februar 2019 - 13:33)

Ich finde den Umgang mit Hyper-V persönlich nicht schwieriger als VirtualBox oder den VMware Player.

Sehe ich auch so. Aber man muss sich damit auch wirklich mal beschäftigen. Aber wie Du schon geschrieben hast, das Einsatzgebiet von Hyper-V ist da nicht unbedingt ein Desktop-Rechner.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#28 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 01. Februar 2019 - 13:47

Richtig gesagt, aber ich bekam keine shared Folders zustande und auch die schnellste VM ist sinnlos,wenn ich mit ihr nichts anstellen kann.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#29 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 824
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 27

geschrieben 01. Februar 2019 - 14:12

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 01. Februar 2019 - 13:47)

Richtig gesagt, aber ich bekam keine shared Folders zustande und auch die schnellste VM ist sinnlos,wenn ich mit ihr nichts anstellen kann.
Mir wird nicht recht klar, was du eigentlich genau tun willst.

Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#30 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 166
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 12

geschrieben 01. Februar 2019 - 14:35

Ich brauche eine VM nicht als Spielerei, sondern um alte, aber noch gute Hardware anzusteuern und deren Ersatz keine Verbesserung, sondern nur Kosten bringen würde.
Und ich muss ja die Daten irgendwie dorthin bekommen.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 01. Februar 2019 - 14:53

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

Thema verteilen:


  • 7 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0