WinFuture-Forum.de: Schreibschutz/altesZertifikat und so weiter - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Schreibschutz/altesZertifikat und so weiter Schreibschutz/altesZertifikat und so weiter


#1 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2019 - 20:34

Hallo liebe Mitleidende :) Also das ich neu bin , sieht man ja :)-
Da ich heute wieder fast 8 Stunden mit dem Problem gekämpft habe, mache ich es für heute nur kurz.
Mir hängt das Thema schon fast zum Hals raus, weil ich seit Dezember 2018 mich damit abquäle.
Ich bitte im Vorfeld um Verständnis, falls mal eine korrekte Angabe fehlt oder Ähnliches .
Wenn man sooo lange fruchtlos an einem Problem sitzt, dann kann man irgendwann nicht mehr .

EXTREME Kurzform . Win7 Ultamate 64 Bit . Ich hatte LoginProbleme mit der Fritzbox ( wollte mir NAS hin-
friemeln - und da fing es wohl an ), später installierte ich Win neu und dann hatte ich den "Salat".
Dateien schreibgeschützt mit altem Zertifikat ( admin old ) drin. Ich bin zum schluss bei Powershell
gelandet und cmd . Extrem viel im Netz gelesen , doch nichts fruchtete . Entweder ging nur das eine oder das andere . Vorhin regedit ein Command ( EfsConfiguration REG_DWORD 1/0 beides getestet ) reingeschrieben , auch da sind die grünen Dateien resistent .
Ich fühl mich so am Ar*** :((( HIer nur wenige Shots von dem Dilemma , dazwischen ist einer wo ich
XP installiere ^^ . Was ich schon alles durch habe :/ Admin bin ich .
Sieht auch so aus als wenn ich ein NT-Netzwerk habe , also auch Platte . Ach alles so grausig .:/

Mein Link
Liebe Community , was Alles NICHT geht weiss ich . Ich fände konstruktive Vorschläge wesentlich beßer als mir zu erklären was NICHT möglich wäre/ist ^^
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.482
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.015

geschrieben 28. Januar 2019 - 21:07

Ich hör immer "grün" und les immer "EFS" ... :huh:

Deswegen zur Sicherheit. HAST oder hast Du NICHT die bewußten Dateien per EFS verschlüsselt?

Und die Installation, war das ein In-Place Upgrade oder eine komplette Neuinstallation samt neuer Benutzer und allem?


Ich hoffe in Deinem Interesse, daß die Antwort darauf entweder NEIN ist oder daß Du ein Backup in UNVERSCHLÜSSELTER Form hast, weil ansonsten sind die verschlüsselten Dateien in dem Moment übern Jordan gegangen -- irreversibel über den Jordan, meine ich -- als Du dasjenige Windows-Profil gelöscht hast, welches Zugriff auf die Daten hatte.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2019 - 21:33

Also : Ich las etwas darüber das es nicht falsch ist, einzelne Dateien schreibzuschtützen .
Verschlüsselt hat sie Windows -Windows hat auch eine Weiterverschlüsselung ( den Link müsste ich suchen ).
Das alte Profil habe ich noch von der alten Platte gerettet,aber ich kann davon nichts umsetzten .
Auch das alte Zerti habe ich ,das ist allerdings schreibgeschützt und auch da komme ich nicht ran .

Es war eine Neuinstallation . Später ( spät ) merkte ich erst, das ich son Server habe .
Gestern wollte ich den Drucker installieren und ging nicht, weil er kein Netzwerkzugriff hatte.
Bäähm :( .

Zum Backup : Ich habe auf MyBook viele Datein gesichert ( da hatte ich schwein ^^ ) , aaaaaaaber auch die
sind schreibgeschützt . Hab Besitz auf "Jeder " gesetzt und Zugriff auch auf Jeder . "Jeder" kann aber auch auf die grünen Dateien nicht zugreifen und auch da ist das alte Zerti drin .

Auch wenn viele schreiben das die Datein verloren sind ,so gebe ich nicht auf .
Ich überlege ( ich weiss nicht wie das geht und obs richtig oder falsch ist ) den alten Usser anzulegen .
Hab noch nie einen externen User ( altes Zerti ) angelegt . Wobei das alte Zerti Probs machen wird , ist ja
schreibgeschützt . *seufz* *saufz hehe * - Ich habe noch viel Arbeit vor mir , ich kann die Daten nicht
aufgeben,weil auch sehr Wichtige dabei sind .
Liebe Community , was Alles NICHT geht weiss ich . Ich fände konstruktive Vorschläge wesentlich beßer als mir zu erklären was NICHT möglich wäre/ist ^^
0

#4 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.527
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 28. Januar 2019 - 21:48

Verstehe da etwas nicht?

Zitat

Auch das alte Zerti habe ich ,das ist allerdings schreibgeschützt und auch da komme ich nicht ran .

Hast Du das alte Zertifikat oder nicht? Weil wenn ja, dann einfach über Computerzertifikate importieren und gut. Anders würde das nicht gehen. Und wieso schreibgeschützt? Verstehe ich nicht. Oder hast Du unpraktischer Weise das Zertifikat an sich mit EFS verschlüsselt? Weil das wäre sehr schlecht.

Alles, was verschlüsselt ist, ist und bleibt an das Zertifikat des alten Nutzers gebunden.

Neue User kannst Du so viele Anlegen, wie Du willst, dass sind für Windows alles unterschiedliche User, da jeder einzelne dieser User ein neues, ganz eigenes Zertifikat bekommen würde, welches nur für ihn alleine nutzbar ist. Die anderen User könnten nur etwas damit anfangen, wenn man das Exportiert und beim anderen User wieder importiert. Aber dieses importierte Zertifikat wäre dann auch nur wieder für diesen einen einzigen User nutzbar.

Ohne Zertifikat kannst Du das alles vergessen. Das ist ja sinn der Verschlüsselung, dass man da nicht so einfach an die Dateien ran kommt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2019 - 22:02

Zitat

geschrieben Heute, 21:33
Also : Ich las etwas darüber das es nicht falsch ist, einzelne Dateien schreibzuschtützen .
Verschlüsselt hat sie Windows -Windows hat auch eine Weiterverschlüsselung ( den Link müsste ich suchen ).
Das alte Profil habe ich noch von der alten Platte gerettet,aber ich kann davon nichts umsetzten .
Auch das alte Zerti habe ich ,das ist allerdings schreibgeschützt und auch da komme ich nicht ran .


Es gibt sehr viele Commands für PS /CMD , leider sind für mich die Befehlsketten oft unverständlich .
Mein Link

Mein Link

Ich sehe es noch nicht als komplett verloren ,allerdings bin ich auch noch nicht gross weitergekommen .
Liebe Community , was Alles NICHT geht weiss ich . Ich fände konstruktive Vorschläge wesentlich beßer als mir zu erklären was NICHT möglich wäre/ist ^^
0

#6 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.527
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 28. Januar 2019 - 22:15

Da geht es aber nur um die Benutzerrechte. Das ist nicht Dein Problem. Solange die Datei grün sind, dann sind sie verschlüsselt. Und entschlüsselt bekommst Du sie nur mit dem Zertifikat, welches für die Verschlüsselung verwendet wurde. Wenn das aber selbst verschlüsselt wurde, dann hast Du keine Chance, an die Dateien wieder heranzukommen. Das ist leider so.

Wenn Du schreibst, Du hast das alte Zertifikat noch, welche Farbe hat die Datei?

Und dann ist natürlich die Frage, ist das das Zertifikat für die Wiederherstellung? Oder nur das einfache EFS Zertifikat? Weil ansonsten fehlen dann wohl auch noch die Privat Keys dazu. Ohne die ist das auch nutzlos.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#7 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2019 - 22:41

Eben noch einmal auf Platte gesucht und das alte Zerti gefunden :) Es ist eine "pfx"Datei und ich glaube
das es der Private Key ist . Ich habe aber bedenken dein einfach zu installieren ,nicht das mein
aktueller Key dann zerschossen wird .
Liebe Community , was Alles NICHT geht weiss ich . Ich fände konstruktive Vorschläge wesentlich beßer als mir zu erklären was NICHT möglich wäre/ist ^^
0

#8 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.245
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 518

geschrieben 29. Januar 2019 - 09:48

Dann lege dir einen neuen Benutzer an, importiere dort den Key und teste :wink:
0

#9 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:47

Habe ich gemacht und danach festgestellt das es zwar der selbe Benutzername war ,aber nicht
das Zerti was ich bräuchte :(((
Liebe Community , was Alles NICHT geht weiss ich . Ich fände konstruktive Vorschläge wesentlich beßer als mir zu erklären was NICHT möglich wäre/ist ^^
0

#10 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.527
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:55

Der Benutzername ist uninteressant. Es geht nur um Zertifikat und Keys.

Wenn es mit installieren nicht geklappt hat (hier wird der Benutzername dem Zertifikat zugeordnet), dann sieht es wirklich schlecht aus.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
1

#11 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 177
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 71

geschrieben 30. Januar 2019 - 09:20

Ganz ehrlich, wer meint, die Daten auf seinem privaten PC verschlüsseln zu müssen, weil er davon ausgeht, dass die Polizei/Justiz oder wer auch immer hinter ihm her ist und was finden könnte, der hat es nicht anders verdient. Schon gar nicht, wer nicht mal seine Backups prüft. Wer verschlüsseln muss (Journalisten z.B.), informiert sich vorher oder lässt es von jemandem einrichten, der Ahnung davon hat. Alle anderen sollten die Finger davon lassen. Hier sind ja nicht mal die grundlegendsten Kenntnisse vorhanden, wie die Verschlüsselung funktioniert. "schreibgeschützt"..? Oh mann...

Und nein, Verschlüsselung hilft nicht gegen Hacker, Trojaner oder sonst was. Der angemeldete Nutzer hat Zugriff auf seine verschlüsselten Daten und damit auch jede Software, die der Nutzer (absichtlich oder unabsichtlich) startet. Verschlüsselung schützt nur, wenn die Hardware in falsche Hände gelangt.

Im übrigen verschlüsselt man auch keine wichtigen Dateien, sondern Dateien, die vertraulich sind. "Wichtig" ist für die meisten völlig banales Zeugs wie die 100 GB-große illegal gesammelte MP3-Sammung, gerippte Filme, gecrackte Spiele etc. Weg? Gut so.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 30. Januar 2019 - 09:27

0

#12 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.245
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 518

geschrieben 30. Januar 2019 - 09:42

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 30. Januar 2019 - 09:20)

Ganz ehrlich, wer meint, die Daten auf seinem privaten PC verschlüsseln zu müssen, weil er davon ausgeht, dass die Polizei/Justiz oder wer auch immer hinter ihm her ist und was finden könnte, der hat es nicht anders verdient.


Auch wenn ich dir im Rest zustimme:
Was ist DAS denn für eine Aussage? Ist für dich "Verschlüsseln = Kriminell"?

Beitrag anzeigenZitat (ichsehgrün: 29. Januar 2019 - 16:47)

Habe ich gemacht und danach festgestellt das es zwar der selbe Benutzername war ,aber nicht
das Zerti was ich bräuchte :(((


Wenn das Zertifikat nicht greift und du kein anderes hast, dann war es das leider mit den Daten die verschlüsselt wurden. Gäbe es andere Wege an den Inhalt zu kommen, so wäre die Verschlüsselung als solches schlicht fürn Hintern.

Einzige Option wäre, wenn du ein altes Systembackup (aka. Image) hast welches du auf eine andere HDD zurückspielen kannst um das Zertifikat erneut zu exportieren...
0

#13 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.295
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 579

geschrieben 30. Januar 2019 - 12:02

Beitrag anzeigenZitat (Osmodia: 30. Januar 2019 - 09:20)

Ganz ehrlich, wer meint, die Daten auf seinem privaten PC verschlüsseln zu müssen, weil er davon ausgeht, dass die Polizei/Justiz oder wer auch immer hinter ihm her ist und was finden könnte, der hat es nicht anders verdient. Schon gar nicht, wer nicht mal seine Backups prüft. Wer verschlüsseln muss (Journalisten z.B.), informiert sich vorher oder lässt es von jemandem einrichten, der Ahnung davon hat. Alle anderen sollten die Finger davon lassen. Hier sind ja nicht mal die grundlegendsten Kenntnisse vorhanden, wie die Verschlüsselung funktioniert. "schreibgeschützt"..? Oh mann...

Und nein, Verschlüsselung hilft nicht gegen Hacker, Trojaner oder sonst was. Der angemeldete Nutzer hat Zugriff auf seine verschlüsselten Daten und damit auch jede Software, die der Nutzer (absichtlich oder unabsichtlich) startet. Verschlüsselung schützt nur, wenn die Hardware in falsche Hände gelangt.

Im übrigen verschlüsselt man auch keine wichtigen Dateien, sondern Dateien, die vertraulich sind. "Wichtig" ist für die meisten völlig banales Zeugs wie die 100 GB-große illegal gesammelte MP3-Sammung, gerippte Filme, gecrackte Spiele etc. Weg? Gut so.

Selten so ein Blödsinn gelesen. Ich hoffe sehr das dir deine Daten entraubt werden und diese im normalen Internet, als auch im Darknet verbreitet und verkauft werden.
Sollte dich nicht stören, da du ja nix zu verbergen hast.

Du hast ebenso keine Ahnung warum man Dateien verschlüsselt und ebenso nicht das der Statt auch bei Unschuldigen einfach die Wohnung stürmt und alles mitnimmt. Sichwort 35C3

Du solltest dich für deinen geposteten Unsinn schämen, aber vermutlich wurdest du dafür bezahlt.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
1

#14 Mitglied ist offline   ichsehgrün 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 19
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Januar 2019 - 20:06

Windows verschlüsselt von sich aus weiter . Ich habs gemerkt,als ich sah das sehr unwichtige Dateien
schreibgeschützt sind . Ich habe grob und maximal 50 Dateien schreibgeschützt, den Rest hat Win angestellt.
Klar habe ich ein Backup ,aber da sind die Daten auch grün .

Ansonsten meld ich mich erstma krank - fast 40 Fieber und wohl Lungenentzündung :/
Liebe Community , was Alles NICHT geht weiss ich . Ich fände konstruktive Vorschläge wesentlich beßer als mir zu erklären was NICHT möglich wäre/ist ^^
0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.482
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.015

geschrieben 31. Januar 2019 - 02:33

DAS dürfte nicht passieren. Weder Windows noch irgendwer verschlüsselt einfach so irgendwas.

Schau mal nach, ob Du Dir nicht aus Versehen irgendeinen Möchtegern-Kryptovirus eingefangen hast.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0