WinFuture-Forum.de: Umzug auf komplett neue (andere) HardwareHabe gerade Die Teile für ein - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Umzug auf komplett neue (andere) HardwareHabe gerade Die Teile für ein


#1 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 28. Januar 2019 - 14:25

Hallo erst mal.
Habe gerade die Einzelteile für einen neuen Desktoprechner bestellt und möchte das Windows, das bisher auf meinem Laptop lief, mitnehmen. Ist ne digitale Lizenz, die an meiner Mailadresse hängt.
Die Frage ist, ist das ohne Querelen möglich und was ist zu beachten, wenn ich es von einer normalen SSD auf eine M2 SSD übertragen will. Will auch ein Linux parallel installieren, was ist dabei zu beachten? (dachte an Opensuse Tumbleweed)

Gruß
Thielemann.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 28. Januar 2019 - 14:26

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.245
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 518

geschrieben 29. Januar 2019 - 12:26

- Was war vorher für ein Board und CPU verbaut und was nun?
- ist die M.2 SSD eine "SATA" oder eine NVME? ggf. einmal Daten zur SSD

Solche Gedanken macht man sich ja eigentlich vorher :wink: seis drum. schaun mer mal wie mer helfen können.
0

#3 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 29. Januar 2019 - 13:51

Also, das Laptop ist ein Envy 17 von HP mit core i7 4702MQ 16GB Ram. Festplatte: Sandisk SSD Plus 480GB 6GB/s; Motherboard HP1968, Chipsatz Intel HM87.
Windows 10 pro Version 1903 Build 18323.1000
Neu:
Amd Ryzen5 2600; Asus Prime X470-Pro; 16GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 CL16.
Samsung SSD970 EVO M.2 500BGB; Toshiba MQ01ABD100 1TB
Und für WLAN und Bluetooth Gigabyte PCIe GC-WB1733D-I
eventuell wollte ich noch so ein TPM Modul nachrüsten.
Auf der Sandisk ist HD-Clone installiert und ich will die Platte sowieso in den neuen Rechner bauen, der Laptop bekommt die, die ich bisher als "Matritze" benutzte. Ich denke , die Samsung ist noch schneller und auch größer,also sollte das Kopieren an sich nicht das Problem sein. Könnte eventuell auch neu installieren und dann nur die Registry und die Programmordner ins neue System kopieren, weiß aber nicht ob das praktikabel ist, würde halt gerne vermeiden, alle Progranmme neu zu installieren, denn das würde viel Zeit brauchen.
Thielemann.
Ach, habe noch ein Windows 10, dass nur in einer VM lief

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 29. Januar 2019 - 14:09

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.245
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 518

geschrieben 29. Januar 2019 - 14:02

Ok.
Fassen wir das mal kurz zusammen (des Verständnis halber)

Alt:
- Notebook mit SATA-SSD und Windows 10 als BETA/RC aka. Insider
- neu: PC im Eigenbau und du möchtest gerne das System auf die M.2 umswitchen?


Frage:
- hast du ein Notebook mit COA-Sticker bzw. ist das Windows das du aktuell verwendest an ein Microsoft-Konto geknüpft für Reaktivierung auf neuer Hardware?

Empfehle folgende Vorgehensweise:
- fahre das Windows 10 auf dem Notebook sauber herunter mittels
[WINKEY]+[R]
dort eingeben
shutdown -s -f -t 0 


- Mache eine Sicherung von der aktuellen SATA-SSD des Notebooks
- baue die M.2 SSD auf dem Mainboard ein (wird später gelöscht! also bitte nichts unwiederbringliches drauf speichern)
- versetze den M.2 Anschluss im BIOS/UEFI in die NVME-Funktionalität
- schließe die SATA-SSD einmal im PC an und boote bis ins Windows
- aktualisiere alle Treiber (speziell Chipsatz/SATA)
- GANZ WICHTIG! stelle sicher, dass im System mindestens einmal die M.2 SSD physikalisch erkannt wurde als Gerät!
- fahre das System wieder sauber herunter wie oben geschrieben
- Klone die SATA SSD auf die M.2 SSD
- klemme die SATA SSD ab
- kreuze die Finger und hoffe dass das System bootet
- ggf. musst du einmal mit einem Windows 10 Medium den Bootloader korrigieren, aber unwahrscheinlich

Sollte dies nicht funktionieren, so sehe ich (wenn du die M.2 als System-SSD nutzen möchtest) erstmal nur den Weg über eine saubere Neuinstallation

Zum Verständnis
Der Weg über die SATA SSD wird erforderlich werden damit Windows einmal von sich aus den Treiber für die NVME Funktionialität des M.2 Anschlusses einbindet

Dieser Beitrag wurde von Stefan_der_held bearbeitet: 29. Januar 2019 - 14:04

0

#5 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.530
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 29. Januar 2019 - 14:13

Also ganz ehrlich, bei einem Wechsel von Intel Core auf AMD Ryzen würde ich neu installieren, zumal sich hier nicht nur die CPUs unterscheiden, sondern auch die Chipsätze. Das gibt einfach so mit klonen ein herrliches Durcheinander mit Chipsatztreibern, vor Allem die, welche als 'bootkritisch' eingestuft sind.

So ein Wechsel von Intel auf AMD und umgekehrt nur mit 'Klonen' des Systemes ist da immer ein unvorhersehbares Spiel.

Und ob es danach noch aktiviert ist oder aktivieren lässt, ist eine andere Frage. Welcher Key wurde auf dem Laptop verwendet? der OEM SLP Key oder der auf dem Sticker? Weil wenn überhaupt geht nur der Key auf dem Sticker.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
2

#6 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 29. Januar 2019 - 14:49

Das Windows hängt eigentlich nur an meiner Mailadresse und dem damit verbundenen Konto, hat an sich keine Nummer.
Die Hardware scheint nicht fest mit dem Konto verknüpft zu sein, kann den Laptop aus der Geräteliste entfernen.
Habe noch so eines, das hängt an einer anderen Mailadresse und lief bisher nur in einer VM. Benutze ich ein Tool zum Auslesen der Seriennummer wird bei Beiden die gleiche angezeigt. Also hoffe ich, dass ich wenigstens mit der Aktivierung keinen Ärger haben werde.
Ich werde es auf jeden Fall erst ohne Neuinstallation versuchen, geht es schief, kann ich immer noch neu installieren.
Erst mal Danke an euch, melde mich, wenn fertig und berichte.
Gruß
Thielemann.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 29. Januar 2019 - 15:06

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#7 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.530
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 29. Januar 2019 - 15:15

Es geht halt um die besagte 'Digitale' Lizenz. Bei Umzug auf neue Hardware muss sie mit dem Microsoft Konto verknüpft sein, um überhaupt am Ende der Installation aktivieren zu können. Allerdings ist mir das nur bis zur 1709 gelungen. Ab der 1803 musste ich erneut den Windows 7 bzw. Windows 8 Key eingeben, um aktivieren zu können. Die hinterlegte digitale Lizenz wollte er nicht für die neue Hardware verwenden. Es musste eine neue erstellt werden.

Der jetzt gespeicherte und angezeigte Key ist uninteressant. Das ist der Selbe, wie bei mir und allen anderen auch für die entsprechende Edition (s. hier). Der dient nur zur Installation, damit das Setup die Edition einrichten kann. Mit der Aktivierung hat der nichts zu tun.

Was war denn auf dem alten Laptop vorinstalliert?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:04

Das wusste ich schon. Ich habe gerade auf meinem Konto nachgesehen und da steht ich darf 10 Geräte mit diesem Konto verknüpfen und 2 standen in der Liste und da fiel mir ein, dass ich die Kopiervorlage mal kurz in meinem alten Desktop hatte und dass der zwar lange brauchte, zum booten, aber dann ohne Konflikte arbeitete, auch mit AMD Hardware und die Platte stammte aus dem Envy. War Version 1803 und machte keine Malesten. Also werde ich auf jeden Fall erst versuchen, vom der vorhandenen Systemplatte starten zu lassen. Habe jetzt eigentlich kaum noch Bedenken, es so zu machen.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.530
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:09

10 Geräte Verknüpfen = 10 individuelle digitale Lizenzen.

Jedes verknüpfte Gerät benötigt seine eigene digitale Lizenz.

Teste mal, ob es geht. Mir gelang es nicht.

---

Vorinstalliert war also die 1803, also Windows 10. Dann ist der eigentliche Key im UEFI verankert. Denn müsstest Du z.B. damit auslesen:

https://www.deskmodd...roduct_Key_Tool

Das könnte dann eventuell funktionieren, falls Du eine neue digitale Lizenz benötigst. Aber mit so einem Key habe ich es noch nie getestet, auf neue Hardware umzuziehen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#10 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:27

This PC does not contain an embedded product key - search for a product key sticker or contact your manufacturer for assistance.
Das ist, denke ich, ein erfreuliches Ergebnis.
Vor Win 10 hatte ich schon von 8 Home auf Pro aufgerüstet, denke, dabei ging der OEM- Key flöten.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 29. Januar 2019 - 16:32

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#11 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.530
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.082

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:34

Das hast Du aber auf dem alten Laptop ausgeführt?

Weil wenn ja, dann war da auch nicht Windows 10 vorinstalliert, da seit Windows 8 die Keys für die individuelle Lizenz immer im UEFI fest verankert sind. Sticker gibt es da keine mehr, allenfalls nur noch gegen Endgeld vom Hersteller. Die lassen sich auch nicht löschen, jedenfalls nicht so ohne weiteres.

Und falls Windows 7 vorinstalliert war, würde in dem Falle nur der Key auf dem Sticker weiter helfen.

Das ist jetzt schwierig. Da bleibt Dir nur ausprobieren, ob geht oder geht nicht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#12 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 29. Januar 2019 - 16:51

Falls alle Stricke reißen, hab ich noch ein unbenutztes win8 pro.
Aber ich habe aus 2 Windows 7, ein Home, ein Pro und dem 8 Pro schon Windows 10 Lizenzen gemacht und wollte die Home dann auf dem Laptop verwenden.
Weiß jetzt bloß nicht, ob ich nur die Lizenz tauschen brauche, oder das Home neu installieren muss. Wäre aber halb so wild, denn da müsste dann nur ein Office und ein ordentlicher Browser nachinstalliert werden eventuell noch was für Fotos, mehr aber auch nicht.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#13 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 30. Januar 2019 - 16:37

@ DK2000, ja, alles auf dem Laptop gemacht und vorher Alles, was auf de HDD war konsequent beseitigt. Bei der Neuistallation war Nichts mehr auf der Festplatte, um sicher zu gehen, benutzte ich damals Parted Magic.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#14 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 61
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 7

geschrieben 15. Februar 2019 - 02:08

Zumindest kann ich jetzt sagen, dass die digitalen Lizenzen nicht an Hardware hängen, sondern nur an Identität und dass es nicht ohne Neuistallation auf dem alten Rechner ging, eine andere Lizenz zu etablieren, aber das, ohne Querelen.

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 15. Februar 2019 - 02:16

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0