WinFuture-Forum.de: Featureupdate überspringen - direktes Update auf übernächste Version m - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Featureupdate überspringen - direktes Update auf übernächste Version m


#1 Mitglied ist offline   a.borque 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 170
  • Beigetreten: 05. März 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2019 - 22:52

Hallo!
Wenn ich Win 10 Pro durch Wahl des Updatekanals und weitere 365 Tage Verzögerung so einstelle, dass die Zeit erst nach dem erscheinen des übernächsten Featureupdates abgelaufen ist, bekomme ich das dann auch gleich angeboten und kann es direkt inPlace nstallieren, oder muss ich die dazwischen liegende Version noch „mitnehmen“?
Hätte ich also z.B. von 1709 in diesem Jahr direkt auf 1809 gehen können (von dem bekannten Problem mit 1809 mal abgesehen), oder hätte mir Windowsupdate in jedem Fall erstmal noch 1803 aufgezwungen?
Danke und Grüße
a.borque
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   moinmoin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 670
  • Beigetreten: 19. Juli 07
  • Reputation: 42

geschrieben 22. Januar 2019 - 12:34

Dir wird dann direkt die 1809 angeboten.
Wenn du sichewr gehen willst, kannst du dir mit dem MediaCreationTool auch die ISO herunterladen und per Inplace installieren.

Dieser Beitrag wurde von moinmoin bearbeitet: 22. Januar 2019 - 12:35

0

#3 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 225
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 41

geschrieben 22. Januar 2019 - 13:32

Beitrag anzeigenZitat (moinmoin: 22. Januar 2019 - 12:34)

Dir wird dann direkt die 1809 angeboten.

Außer Du hast Hardware verbaut, für die ggf. das Update "gesperrt" ist.

2 Beispiele:
1. Die Intel CoreDuo (32 Bit only CPUs) können aktuell immer noch nicht auf 1809 geupdatet werden. (Dazu wird am 9. Februar noch ein ausgiebiger Test stattfinden). Ob die Systeme mit diesen CPUs das Upgrade angeboten bekommen, kann ich gerade nicht bestätigen, ich kann nur Probleme bei der Installation auf mehreren CoreDuo-Systemen bestätigen.

2. Wenn z. B. noch immer ein Treiberkonflikt vorliegt.

Dann wird auf die zuletzt funktionierende Installation zurückgegriffen (in Deinem Beispiel 1803).

Grundsätzlich kann man, wie moinmoin auch geschrieben hat, einfach das Media-Creation-Tool herunterladen und das Upgrade daraus installieren.

Beitrag anzeigenZitat (moinmoin: 22. Januar 2019 - 12:34)

Wenn du sichewr gehen willst, kannst du dir mit dem MediaCreationTool auch die ISO herunterladen und per Inplace installieren.

Das habe ich auch schon von der 1607 auf 1809 gemacht.

Wie gesagt: Grundsätzlich bekommst Du das "neuste" Update, außer einer der oben genannten Fälle kann auf Deinem Gerät eintreten...
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0