WinFuture-Forum.de: WIN10 Pro Startprobleme - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

WIN10 Pro Startprobleme Neuerdings immer öfters Blue Screen

#16 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2019 - 10:17

* Stefan_der_held *

Anbei die Minidump-Datei:
012119-9500-01.zipAngehängte Datei  012119-9500-01.zip (259,92K)
Anzahl der Downloads: 14
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 21. Januar 2019 - 10:43

Danke.
Sieht auch wieder nach einem windowsseitigen Thema aus.

  • Welches Antivirus ist installiert?
  • verwendest du irgendwelche Tunings/Optimierungssoftware?

0

#18 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2019 - 10:54

1. Mit 012119-9500-01.zip dachte ich tue was "Gutes"

2. Habe deinem Rat gefolgt und soeben den DeskUpdate durchgeführt.
... musste dabei ein großes Vertrauen in die Funktionalität resp.
Professionalität von Fujitsu in die Wagschale legen :rolleyes:
Erster Lichtblick: Neustart hat ohne Bluescreen schon einmal geklappt.
Mal abwarten ...
0

#19 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 21. Januar 2019 - 11:38

Wenn das Problem weiter besteht empfehle ich (bitte Reihenfolge beachten)
- erstelle dir eine neue TI-Sicherung (sicher-ist-sicher)
- sollte ein dritt-Antivirus vorhanden sein: Deinstallieren, wenn Bezahlversion bitte Lizenzinfos vorher sichern für eine Neuinstallation
- führe das Upgrade zu 1809 aus:
https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209

0

#20 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 21. Januar 2019 - 11:55

Beitrag anzeigenZitat (Ganges: 21. Januar 2019 - 10:54)

... musste dabei ein großes Vertrauen in die Funktionalität resp.
Professionalität von Fujitsu in die Wagschale legen :rolleyes:
Erster Lichtblick: Neustart hat ohne Bluescreen schon einmal geklappt.
Mal abwarten ...


Bin pers. auch von Treiberupdater kein Fan. Jedoch das Tool von Fujitsu hat mich bislang noch nie im Stich gelassen.
0

#21 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.859
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.160

geschrieben 21. Januar 2019 - 12:58

Also ausgehen von der Minidump, sieht es wohl nach dem Netzwerk aus:

npf_devolo.sys = NetGroup Packet Filter Driver (devolo)

Das gehört lt. Dump hierzu:

devolonetsvc.exe = devolo dLAN Cockpit

Eventuell da mal ansetzten.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#22 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2019 - 15:39

*Stefan_der_held*
*DK2000*

Unabhängig vom Feedback von *DK2000* bin ich vor seinem Tipp auf nachstehenden Link gestoßen, die bei anderen Benutzern auch über "mein" Problem berichten:

https://www.drwindow...t-ndis-sys.html

Hab' den Devolo-Cockpit sicherheitshalber mal deinstalliert ...
... und mußte neu booten - was erneut funktionierte.

*Stefan_de_held*
Hast du eine Erklärung, warum MS mir keinen Upgrade auf 1809 gewährt?
Liegt es daran dass ich WIN10 PRO habe?
Bevor ich diesen Upgrade "später" starte, mache ich von mit TI einen neuen Backup.

Ein Forist empfiehlt mir einen BIOS-Update ..meiner sei schon etwas älter ... was meinst du, soll ich den "später" ... wenn ALLES problemlos läuft, mal wagen?

Melde mich später nochmal mit einem anderen Problem.

Euch noch einen schönen Tag - und natürlich besten Dank für die Unterstützung....

... vom stets nebligen Bodensee
0

#23 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 21. Januar 2019 - 16:34

Beitrag anzeigenZitat (Ganges: 21. Januar 2019 - 15:39)

*Stefan_de_held*
Hast du eine Erklärung, warum MS mir keinen Upgrade auf 1809 gewährt?
Liegt es daran dass ich WIN10 PRO habe?
Bevor ich diesen Upgrade "später" starte, mache ich von mit TI einen neuen Backup.


genau lässt sich das nicht sagen. Microsoft hat das Upgrade der Allgemeinheit bereits vor einiger Zeit wieder freigegeben.

Daher Image erstellen (nie verkehrt) und das InPlace Upgrade mal laufen lassen.

Zitat

Ein Forist empfiehlt mir einen BIOS-Update ..meiner sei schon etwas älter ... was meinst du, soll ich den "später" ... wenn ALLES problemlos läuft, mal wagen?


innerhalb der Garantie würde ich sagen ja. Nur sicher stellen, dass

- Netzteil und Akku angeschlossen sind
- keine externen Medien angeschlossen sind (Speicherkarten, Sticks, HDDs usw. usf.)

Sollte dennoch was schief gehen (unwahrscheinlich wenn du obenstehendes berücksichtigst) habe ich bei Fujitsu bisweilen ohne Murren das Board gewechselt bekommen...
0

#24 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Januar 2019 - 22:52

*Stefan_der_held*

Noch eine Frage bzgl. Ihres Link: https://go.microsoft...?LinkId=691209:

Dahinter verbirgt sich das: MediaCreationTool1809.exe

... hab das auf einen USB-Stick hintergeladen.

Meine Frage:
Ist das nur ein Upgrade auf die Version: 1809
oder
eine komplette NEUINSTALLATION ?

[Letzteres kann ich nicht gebrauchen !!!]

Es kommt ja während des Installations-Prozess die Frage:
Persönliche Dateien und Apps bleiben erhalten
... daraus schließe, dass alle meine Programme erhalten bleiben.
Richtig?
[... war im Internet nicht eindeutig ersichtlich]

Acronis TI Backup wurde erstellt ....
.... nur der kann ja bekanntlich auch mal "in die Hose gehen"

Dieser Beitrag wurde von Ganges bearbeitet: 22. Januar 2019 - 22:57

0

#25 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 23. Januar 2019 - 07:37

Nein. Stick ist immer gut, du kannst aber auch ein direktes Upgrade machen. Hierbei bleiben Daten und Programme erhalten (bislang zumindest in den Fällen wo ich es angewendet habe).
Auch vom Stick kannst du das machen wenn davon das Setup im gebootetem System gestartet wird.

Entsprechend (wirst du nach gefragt) sagen, dass du alle Programme und Dateien übernehmen willst.

Beitrag anzeigenZitat (Ganges: 22. Januar 2019 - 22:52)

Es kommt ja während des Installations-Prozess die Frage:
Persönliche Dateien und Apps bleiben erhalten
... daraus schließe, dass alle meine Programme erhalten bleiben.
Richtig?
[... war im Internet nicht eindeutig ersichtlich]


genau das. Windows nennt Programme mittlerweile "Apps"... finde ich verwirrend wenn man die Windows-Apps selbst kaum verwendet.
0

#26 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Januar 2019 - 09:36

Guten Morgen Stefan_der_held
"Auch vom Stick kannst du das machen wenn davon das Setup im gebootetem System gestartet wird".

Jetzt hast du mich etwas verwirrt.

Hab' ich dich richtig verstanden: Ich soll das MediaCreationTool vom Stick booten?

Was hatte ich testweise getan:
1. MediaCreationTool1809.exe auf einen leeren USB-Stick heruntergeladen.
2. Programm: MediaCreationTool1809.exe -testweise- gestartet bis zu der Frage:
Persönliche Dateien und Apps bleiben erhalten
3. Dann MdediaCreationTool abgebrochen, weil mich der Begriff "App" verwirrt hatte.

... wäre es falsch gewesen, wenn ich unter Punkt 2 weitergemacht hätte ?

In meinem Verständnis macht es schon einen Unterschied, ob MediacreationTool als normales Programm starten oder es via "Boot-Process" starten.

Vielen Dank für die Abklärung!
0

#27 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 23. Januar 2019 - 10:29

Beitrag anzeigenZitat (Ganges: 23. Januar 2019 - 09:36)

Guten Morgen Stefan_der_held
"Auch vom Stick kannst du das machen wenn davon das Setup im gebootetem System gestartet wird".

Jetzt hast du mich etwas verwirrt.

Hab' ich dich richtig verstanden: Ich soll das MediaCreationTool vom Stick booten?

Was hatte ich testweise getan:
1. MediaCreationTool1809.exe auf einen leeren USB-Stick heruntergeladen.
2. Programm: MediaCreationTool1809.exe -testweise- gestartet bis zu der Frage:
Persönliche Dateien und Apps bleiben erhalten
3. Dann MdediaCreationTool abgebrochen, weil mich der Begriff "App" verwirrt hatte.

... wäre es falsch gewesen, wenn ich unter Punkt 2 weitergemacht hätte ?

In meinem Verständnis macht es schon einen Unterschied, ob MediacreationTool als normales Programm starten oder es via "Boot-Process" starten.

Vielen Dank für die Abklärung!


Sry... ich werde nicht mehr unterkoffiniert schreiben ;)

Also:
du hast zwei Möglichkeiten
1
starte das Tool einfach (download und direkt ausführen)
wähle "Upgrade für diesen PC ausführen" (genauen Wortlaut gerade nicht zur Hand)
weiteres wie du schon genannt hast
2
starte das tool einfach (download und direkt ausführen)
sage, dass du einen Stick damit erstellen willst
halte einen mind. 8GB großen Stick bereit (achtung: Stick wird hierbei gelöscht! keinen Stick nehmen der nicht gelöscht werden darf!)

danach hast du einen Installationsstick für später. Du kannst dann auch im laufenden Betrieb das "Setup" direkt vom Stick starten. das bietet dir auch das "Upgrade" an und fragt später ob Programme und Apps (aka. "Programme") übernommen werden sollen

Bootest du hingegen vom Stick hast du nur folgende Optionen:
- Reparatur eines bestehenden Systems
- Neuinstallation des Systems (was du vermutlich nicht möchtest)
0

#28 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Januar 2019 - 16:10

*Stefan_der_held*
... also ist das mit der MediaCreation-Handhabung schon einmal geklärt !!!
BESTEN DANK!

Bevor ich diesen WIN10-Upgrade durchführe, muss noch etwas anderes geklärt werden.

Alte Baustelle:

Wg. meines Bluescreen-Problems hatte ich zunächst avast free im Verdacht.
In der "Zuverlässigkeitsüberwachung" bekam ich unter: "Warnungen" täglich reihenweise:
Avast Update Helper - Meldungen ... Details siehe (1) am Ende des Beitrages

AVAST-Unterstützung angefordert und mich exakt an deren Deinstallations-Procedere gehalten. ... Details siehe (2) am Ende des Beitrages

Ergebnis: Avast Free war deinstalliert ... was man unter "Sicherheit" einsehen konnte.
Dort war nicht mehr "Avast ..." eingetragen, sondern korrekt eingetragen:
Netzwerkfirewall: Ihr Gerät wird z.Z. aktiv durch die Windows-Firewall geschützt
Virenschutz: Windows Defender Antivirus trägt zum Schutz Ihres Geräte bei

... also ALLES PALETTI - sollte man meinen.

DENKSTE!

Ich bekomme weiterhin in der "Zuverlässigkeitsüberwachung" unter "Warnungen" täglich reihenweise Avast Update Helper - Meldungen. Details siehe (1) am Ende des Beitrages

Ich habe das m.E. nicht korrekt arbeitende AVASTCLEAR-Programm im Verdacht! Denn irgendwelche Reste von Avast Free müssen ja wohl noch im System verbleiben.

Mein AVAST-Unterstützer empfiehlt AVAST FREE jetzt erneut zu installieren.
Könnte sein, dass er sogar recht hat.

Was ist deine Meinung?

[Lasse dir ruhig Zeit mit der Antwort.]

By-the-way: Bluescreen ist nicht mehr aufgetreten!

-------------------------------------
(1)
Das Produkt wurde durch Windows Installer neu konfiguriert. Produktname: Avast Update Helper. Produktversion: 1.4.154.333. Produktsprache: 1033. Hersteller: AVAST Software. Erfolg- bzw. Fehlerstatus der neuen Konfiguration: 1638.

(2)
Link der Kommunikation mit dem AVAST-Unterstützer:
https://forum.avast....9708#msg1489708
0

#29 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.506
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 590

geschrieben 23. Januar 2019 - 16:19

Nutze selbst Avast... allerdings in Verbindung mit Windows 10 noch keine Probleme gehabt.

Sei es drum.
  • Erstelle dir vorsichtshalber eine neue Sicherung
  • Installiere Avast!Free entsprechend neu sodass alle (ggf. verwaisten) Verknüpfungen wieder Links haben
  • lade dir RevoUninstaller Portable herunter
  • https://www.revouninstaller.com/download-free-portable.php
    

  • Boote in den abgesicherten Modus
  • führe dort den RevoUninstaller aus (Fehlermeldungen sind normal dort, Scanmodus "Advanced"
  • Lösche alle gefundenen Verlinkungen und Dateien
  • starte DANACH! das Avast-Deinstallations-Tool


Mein Verdacht ist, dass Avast derart beschädigt ist/war, dass der Cleaner selbst eine Bereinigung nicht vollständig selbst durchführen konnte ohne dies auch zu merken.
0

#30 Mitglied ist offline   Ganges 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 42
  • Beigetreten: 26. August 14
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Januar 2019 - 20:55

Looob! Sehr stringente Vorgehensweise.

[REVOuninstaller kenne ich von "früher" - gute SW]

Hab' erst einmal Avast Free installiert ...
... und schaue morgen nach, wie WIN10 darauf reagiert.

Aktueller Teilerfolg:
In der "Zuverlässigkeitsüberwachung" bekam ich unter: "Warnungen" schon mal nach der Avast Free Installation keine Avast Update Helper - Meldungen mehr.

Dann arbeite ich die TODO-Liste ab!
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0