WinFuture-Forum.de: Neuer PC: hohe Auslastung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Neuer PC: hohe Auslastung wenige Chrome Fenster = 50% RAM-Verbrauch

#16 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 175
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 12

geschrieben 23. Dezember 2018 - 06:13

ich kann dir nur dazu raten, so schnell es geht windows neu aufzusetzen.

bei mir sind derzeit 3,4gb von 16gb verwendet.
mein pc läuft seit 4 tagen und chrome alleine verbraucht schon knapp 1gb an ram und trotzdem bin ich noch über 500mb unter deinen werten.

es kann bei dir also was nicht stimmen, sei es quatsch von windows der im hintergrund läuft, oder eben vorinstallierte bloatware vom pc hersteller.

dieses "ram ist dazu da um zu benutzt werden", ist so ziemlich das blödeste was ich jemals gehört habe.
zuerst mal muss man schauen, dass nichts unnötiges im hintergrund läuft. sei es bloatware oder sonstiger müll, dann kann man so einen spruch, von wegen ram ist dazu da benutzt zu werden, gerne bringen. vorher nicht.

ich mein man kauft sich auch kein 9900k, der dann im desktop betrieb durch bloatware und sonstigen müll die ganze zeit bei 50% auslastung ist und sagt dann, die cpu sei dazu da ausgelastet zu werden.
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.019
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 190

geschrieben 23. Dezember 2018 - 06:36

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 23. Dezember 2018 - 06:13)

ich kann dir nur dazu raten, so schnell es geht windows neu aufzusetzen.



Das ist der schlechteste Rat, den man in dieser Situation geben kann.

Zitat



bei mir sind derzeit 3,4gb von 16gb verwendet.
mein pc läuft seit 4 tagen und chrome alleine verbraucht schon knapp 1gb an ram und trotzdem bin ich noch über 500mb unter deinen werten.

es kann bei dir also was nicht stimmen, sei es quatsch von windows der im hintergrund läuft, oder eben vorinstallierte bloatware vom pc hersteller.

dieses "ram ist dazu da um zu benutzt werden", ist so ziemlich das blödeste was ich jemals gehört habe.


Dann kannst Du ja locker 8GB verkaufen.
0

#18 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.071
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 24

geschrieben 23. Dezember 2018 - 07:40

Mein ASUS VivoPC rennt auch mit 4GB Ram super schnell mit dem Office PRO 2016.Den grössten Leistungsschub gab es mit der SSD 500GB von Samsung.
Jedenfalls auch 4GB ist kein Problem um flüssig mit dem MS Office zu arbeiten.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: System-WIN10.JPG

Dieser Beitrag wurde von WalterB bearbeitet: 23. Dezember 2018 - 07:40

0

#19 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 640
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 24

geschrieben 23. Dezember 2018 - 07:42

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 23. Dezember 2018 - 06:13)


dieses "ram ist dazu da um zu benutzt werden", ist so ziemlich das blödeste was ich jemals gehört habe.
zuerst mal muss man schauen, dass nichts unnötiges im hintergrund läuft. sei es bloatware oder sonstiger müll, dann kann man so einen spruch, von wegen ram ist dazu da benutzt zu werden, gerne bringen. vorher nicht.

ich mein man kauft sich auch kein 9900k, der dann im desktop betrieb durch bloatware und sonstigen müll die ganze zeit bei 50% auslastung ist und sagt dann, die cpu sei dazu da ausgelastet zu werden.



RAM ist was anderes als Rechenleistung.
Wenn viele (nützliche) Daten im RAM liegen, ist der Rechner SCHNELLER.
Ist der Prozessor ausgelastet, wird er LANGSAMER.


Aus diesem Grund ist RAM definitiv dazu da, benutzt zu werden.
Was bringt es dir, wenn es leer ist?
Du hast bezahlt und willst es nutzen. Und nicht nur einmal alle Jubeljahre, wenn du mal ein großes Programm aufmachst.

Sobald mal mehr RAM gebraucht wird, werden alte Daten verworfen und der Speicher freigegeben.
Ein Problem hat man erst, wenn eine starke Auslagerung auf die Festplatte beginnt und alles "stockt" weil dann ist der RAM WIRKLICH voll.

Das kann ein plötzlicher heftiger Framedrop beim zocken sein, oder heftige Verzögerungen beim Öffnen von oder dem Wechsel zwischen Programmen.

Solange das nicht passiert ist alles in Ordnung.

Dieser Beitrag wurde von pcfan bearbeitet: 23. Dezember 2018 - 07:43

Eingefügtes Bild
0

#20 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 175
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 12

geschrieben 23. Dezember 2018 - 09:26

Zitat

RAM ist was anderes als Rechenleistung.

welch erkenntnis.

der ram darf gerne voll sein, aber dann bitte mit dingen, die auch zu laufen haben.
dazu zähle ich keine nutzlosen windows services die ich niemals im leben benutzen werde und schon gar keine bloatware die von irgendwelchen hersteller vor installiert wird.

deswegen weiß ich nicht so ganz warum mir IXS sagt:

Zitat

Das ist der schlechteste Rat, den man in dieser Situation geben kann.

ganz offensichtlich ist sein pc nämlich von haus aus aufgebläht und zu gemüllt und da hilft nun mal nur eine saubere neu installation.

3.9gb, selbst mit laufenden chrome, ist NICHT normal.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 23. Dezember 2018 - 09:29

0

#21 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.442
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.003

geschrieben 23. Dezember 2018 - 09:37

Meinst Du? Wenn ich Chrome zumach, krieg ich 15GB RAM wieder, lt Process Explorer. Deswegen nutz ich den Scheiß auch nur ab und an aus Langeweile.

Wenn 50% RAM frei sind, besteht zumindest aus der Richtung noch kein Handlungsbedarf. Wenn natürlich die CPU auch bei Nichtstun >10-15% zuppelt und/oder die HDD dauerackert, dann sollte man mal gucken, was da nicht paßt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#22 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 209
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 38

geschrieben 23. Dezember 2018 - 09:55

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 23. Dezember 2018 - 09:26)

3.9gb, selbst mit laufenden chrome, ist NICHT normal.

Doch kann es sein.

Ich habe gestern mein T410s endlich final einrichten können (der 1,8-Zoll Adapter hat gefehlt um die mSata-SSD im Schacht zu versenken) und gerade nachgeschaut. Alleine Firefox hat sich mit 1,3 GB in den RAM gefressen (dabei sind nur Facebook, thinkpad-forum.de, winfuture-forum.de und eBay offen.

Was den Browser von 1,3 GB betrifft, ist das leider normal in der Zeit von Werbepopups, Videos und Fotos...

Wo der Rest von den 3,9 GB bei mir blockiert wird, ist unklar! Zähle ich alle Prozesse zusammen, komme ich noch nichtmal auf 2 GB. Ich vermute mal, dass der Rest vom System reserviert wird...

Selbes Verhalten übrigens auch am T61, T400, T500, T410 (je mit 8 GB RAM)...


Edit: Gerade Firefox geschlossen und da waren es noch 2,4 GB... Genutzt wird die Win10 64 Bit-Version.

Denkbare Ursache: die 32 Bit sitzt ja 1 GB und die 64 Bit 2 GB Systemspeicher voraus... Mit dem Start von Windows werden diese wohl direkt für das System "blockiert"....


Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 19. Dezember 2018 - 09:17)

Die Zeiten in denen 4GB mehr als ausreichend waren im Office Bereich sind lange vorbei.

Im Office-Bereich kommt man um 8GB RAM heutzutage nicht um her. Spielereien sollte man erst ab 16GB "einplanen".

Wahre Worte!!! 8 GB gehören heute (dank der zugemüllten Internetseiten) zum guten Ton... 4 GB geht noch, wenn man eine SSD nutzt, aber selbst da merkt man schon bald, dass es langsamer wird... Alles was über Office hinausgeht (spielen, Videoschnitt, Grafikbearbeitung...) macht je nach Dateigrößen schon mit 8 GB RAM keinen Spass mahr....

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 23. Dezember 2018 - 10:08

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#23 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.019
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 190

geschrieben 23. Dezember 2018 - 10:36

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 23. Dezember 2018 - 09:26)



deswegen weiß ich nicht so ganz warum mir IXS sagt:
ganz offensichtlich ist sein pc nämlich von haus aus aufgebläht und zu gemüllt und da hilft nun mal nur eine saubere neu installation.





Mach Dir mal keinen Kopf um meinen PC. Der rennt butterweich und flott. Und zu viel ist auch nicht installiert. Schon gar kein Chrome ;)

Es ist nur so, dass Chrome alles Mögliche im Speicher hält, was absolut sinnvoll ist, damit nicht ständig Sachen nachgeladen werden müssen.
Dagegen ist der Ratschlag Windows deswegen neu zu installieren totaler Nonsens, weil dann sowieso alle benötigten Programme wieder installiert werden. Noch dazu wird das Netzwerk/Internet unnötig belastet, weil wieder alle Updates nachgezogen werden.

Du kennst schon den Unterschied zwischen "gebrauchen" und "verbrauchen" ?
0

#24 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.464
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.063

geschrieben 23. Dezember 2018 - 11:50

Beitrag anzeigenZitat (Saitentanz: 23. Dezember 2018 - 03:32)

Die Software wird Magix Video Deluxe.

Also eine Software, die größtenteils auf Intel CPU/iGPU optimiert ist und dank CPU-Beschleunigung durch AVX mehr CPU lastig ist. Lediglich die Pro X Version macht da jetzt mit NVidia Werbung für den Export der Videos (NVENC).

Und was den Speicherverbrauch allgemein angeht, einfach mal die nicht benötigten oder alle Hintergrund-Apps deaktivieren. Auch muss man bedenken, dass sich der Prefetcher ab der 1803, glaube ich war das, geändert hat. Er lässt sich nicht mehr in der Registry deaktivieren. Geht nur noch, wenn man den Dienst Deaktiviert.

Bei mir Windows 10 Home (64bit) 1809 auf dem Tablet direkt nach dem Booten nur eine Speichernutzung von 1,6 GB, mit aktivierten Hintergrund-Apps in der Standardeinstellung pendelt er sich so bei 2,8 GB ein. Aber außer Chrome ist da auch nichts weiter installiert und im Autostart ist da auch nichts weiter drin. Dadas Gerät nur 4 GB installiert hat, habe ich mich da mal damit beschäftigt.

Um überhaupt eine Aussage treffen zu können, ob 3,9 GB zu viel ist, müsste man genau wissen, was alles installiert ist und was davon alles im Hintergrund automatisch gestartet wird. Ansonsten haben diese 3,9 GB nicht besonders viel Aussagekraft.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#25 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.050
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 305

geschrieben 23. Dezember 2018 - 12:00

Chrome teilt jeden Tab, jedes Plugin, jede Erweiterung in einen eigenen Prozess auf, damit bei einem Absturz wie z.B. Flash nicht wie früher die ganze Webseite oder alle Registerkarten gleichzeitig crashen. Dies führt zu einem höherem RAM-Verbrauch. Das bedeutet aber auch dass die Seiten schneller laden. Deshalb ist eine hohe RAM-Auslastung durch Chrome völlig in Ordnung.

Erst wenn das System spürbar ausgebremst wird, sollte man was machen. Entweder mehr RAM kaufen ^^ oder shift+Esc drücken. Da kann man sehen, welche Prozesse in Chrome wieviel RAM schlucken und ggfs. beenden.
0

#26 Mitglied ist offline   Saitentanz 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 19. Dezember 18
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2018 - 23:12

Danke für Eure Antworten. Ich sehe, dass ich die RAM-Auslastung stehen lassen kann. Hinsichtlich der nicht benötigten Prozesse: Mit welcher Software kann man das als Laie prüfen und ändern?

Leider ist der PC nach dem Einbau einer Festplatte mausetot. Ich muss irgendwas übersehen haben. Ein Kabel, das von der Frontwand kam, konnte ich mit Hilfe des MB-Manuals lokalisieren. Aber es tut sich partout nichts, als wäre kein Netzstecker drin. Habt Ihr hierfür auch Tipps oder soll ich einen neuen Thread aufmachen?
0

#27 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 209
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 38

geschrieben 23. Dezember 2018 - 23:22

Beitrag anzeigenZitat (Saitentanz: 23. Dezember 2018 - 23:12)

Danke für Eure Antworten. Ich sehe, dass ich die RAM-Auslastung stehen lassen kann. Hinsichtlich der nicht benötigten Prozesse: Mit welcher Software kann man das als Laie prüfen und ändern?

Im Takmanager auf "Leistung" und dann "Ressourcenmonitor" anklicken.

Oder ganz simpel in der Suchleiste "Ressourcenmonitor" eingeben. Da bekommst Du alles aufgelistet.

Beitrag anzeigenZitat (Saitentanz: 23. Dezember 2018 - 23:12)

Leider ist der PC nach dem Einbau einer Festplatte mausetot. Ich muss irgendwas übersehen haben. Ein Kabel, das von der Frontwand kam, konnte ich mit Hilfe des MB-Manuals lokalisieren. Aber es tut sich partout nichts, als wäre kein Netzstecker drin. Habt Ihr hierfür auch Tipps oder soll ich einen neuen Thread aufmachen?

Mach das am besten. Sonst werden die Threads zu sehr vermischt. Personen, die ggf. ein ähnliches Problem haben, finden die Infos in getrennten Threads besser :)
_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#28 Mitglied ist offline   Saitentanz 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 19. Dezember 18
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Dezember 2018 - 02:39

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 23. Dezember 2018 - 23:22)

Im Takmanager auf "Leistung" und dann "Ressourcenmonitor" anklicken.

Oder ganz simpel in der Suchleiste "Ressourcenmonitor" eingeben. Da bekommst Du alles aufgelistet.

Und woher weiß ich, welche Prozesse ich stoppen kann, damit keine bösen Überraschungen auftreten?
0

#29 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.019
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 190

geschrieben 24. Dezember 2018 - 08:31

Beitrag anzeigenZitat (Saitentanz: 24. Dezember 2018 - 02:39)

Und woher weiß ich, welche Prozesse ich stoppen kann, damit keine bösen Überraschungen auftreten?



Gar nicht?
Dienste im laufenden Betrieb abzuschalten, ist in 99% aller Fälle unnötig.
Man kann sich anschauen, was da so Ressourcen zieht und die entsprechenden Programme aus dem Autostart nehmen, oder, wenn man sich auskennt, die Dienste dauerhaft und für den nächsten Neustart deaktivieren.
0

#30 Mitglied ist offline   Saitentanz 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 19. Dezember 18
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2018 - 15:38

Viele Prozesse sind gar nicht im Autostartordner aufgeführt. Wie kann ich die sichtbar machen und für den nächsten Systemstart deaktivieren?
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0