WinFuture-Forum.de: Neuer PC bis 2000€ gesucht - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Neuer PC bis 2000€ gesucht Alles muss neu :)


#1 Mitglied ist offline   szoller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 337
  • Beigetreten: 09. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Dezember 2018 - 20:17

Hallo zusammen,

ich würde mir so langsam gerne einen neuen PC anschaffen, mir stehen hierfür bis zu 2000€ zur Verfügung (an 50€ mehr sollte es aber auch nicht scheitern ^^).
Da ich schon letztes Mal hier prima beraten wurde, wende ich mich erneut an euch.

Danke nochmal, die Hardware lief bis auf die Ergänzung von SSDs wirklich prima über die Jahre!

Zunächst mal die Daten meines bisherigen Computers:

CPU: Intel Xeon E3-1241 v3
Board: ASRock Z97 Extreme 4
RAM: 16 GB DDR3 1800
Grafik: nVidia GeForce GTX970
Speicher: mehrere SSDs (davon 1x m2 Intel 500GB)
PSU: Seasonic M12II-620 80+ Bronze Modular
Gehäuse: Cooltek Antiphon Black

Den alten Rechner würde ich wahrschl. verkaufen, daher würde ich auch ein neues Gehäuse bevorzugen.

Ich bin leider nicht auf dem aktuellen Stand, was Intel vs. AMD bei den CPUs angeht, würde aber rein vom Gefühl her eher zu Intel tendieren. Bei der Grafik würde ich auch die neueste nVidia-Generation bevorzugen. Generell bin ich für Empfehlungen dankbar, auch schon aus Zeitgründen konnte ich die Entwicklungen der letzten Jahre nicht so verfolgen.

Wichtig wäre mir, für das Budget das Beste herauszuholen und auch für ~4 Jahre gut ausgestattet zu sein. Es sollen mindestens 2 NVME SSDs mit 500GB+ verbaut werden, also sollte das Board über entsprechende Slots verfügen.

Natürlich wird mit dem Rechner gespielt werden, hier bin ich recht flexibel und nicht auf ein Genre festgelegt, aber es ist auch gleichzeitig mein Arbeitsrechner, der doch auch viel Multitasking mitmachen muss (ich würde hier wohl schon zu 32GB Ram tendieren).

Als Monitore habe ich zwei Iiyama ProLite X2485WS (IPS, 16:10) im Einsatz, macht es Sinn, diese auch auszutauschen? Die Reaktionszeit ist mir hier nicht so wichtig, das Gesamtpaket muss einfach passen.

Als Gehäuse fand ich das Antiphon ganz schick, aber neuer PC - neues Gehäuse :lol:
Suche hier also eher was schlichtes, gedämmtes, ohne knallbunte LEDs und Ähnliches.

Achja, möglichst gute Energieeffizienz im Idle bzw. beim normalen Arbeiten wäre noch schick :rolleyes:

Und ja, ich nutz immer noch Toslink, ein optischer Ausgang wäre also wünschenswert ^^

Vielen Dank vorab

Sebastian

Dieser Beitrag wurde von szoller bearbeitet: 02. Dezember 2018 - 20:28

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.401
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 991

geschrieben 02. Dezember 2018 - 20:55

Trifft denn der Einsatzzweck aus dem verlinkten Thread so noch zu, oder hat sich da was geändert?

Insbesondere: immer noch Simulationen, oder inzwischen eher was anderes?

Gehäuslich hab ich erst vor ner Weile geschaut und festgestellt, daß die Fractal Designs ebenso wie die Nanoxia Deep Silences immer noch eine sehr gute Wahl sind. (Ich hab mir einen DS6 bestellt, der ist für Dich aber vermutlich zu groß.)


Obligatorischer Hinweis: Grad Weihnachten, bla bla teuer.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 02. Dezember 2018 - 20:57

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#3 Mitglied ist offline   szoller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 337
  • Beigetreten: 09. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Dezember 2018 - 21:06

Es sind hauptsächlich Simulationen nach wie vor, die aber doch zunehmend größere Anforderungen an die Grafikkarte stellen :rolleyes:
Aber generell wechselt das Genre auch gern mal, je nach Laune.

Die Gehäuse schaue ich mir noch einmal an, zumindest auf den ersten Blick sind sie schon in der engeren Auswahl!

Ja, ich weiß, dass es vor Weihnachten teurer ist, ich schaue sowieso in Preisvergleiche und schau mir die Preisentwicklung an,
hätte aber eben schon gern einen Plan, was ich anschaffen möchte :)
0

#4 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.249
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 299

geschrieben 02. Dezember 2018 - 21:15

Na ja, deine Wünsche in Gottes Ohr, aber das wird teuer.
Intel hat derzeit auf Grund von Produktionsengpässen recht geschmalzene Preise (mMn zu teuer), die neuen nVidia GPUs kann man auch nicht gerade als Schnäppchen bezeichnen und die teuren PCIe (M.2) SSDs werden dir nur bei artgerechtem Einsatz merkbare Vorteile bringen.

Hier mal zu den PCIe (M.2) SSDs:

Zitat

In der Praxis zeigen sich die Vorteile der schnellen PCIe-SSDs vor allem dann, wenn es um große Dateitransfers geht. Anwendungen werden nur wenig beschleunigt und der Unterschied zu SATA-Modellen ist hier gering. Alltagsanwendungen profitieren vom NVMe-Protokoll kaum.
Quelle: ComputerBase


Aber egal, hier mal eine Zusammenstellung nach deinen Wünschen:

2 Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 (MZ-V7E500BW)
1 Intel Core i9-9900K, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I99900K)
1 G.Skill SniperX Classic Camouflage DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GSXFB)
1 MSI GeForce RTX 2080 Gaming X Trio, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V372-031R)
1 ASUS ROG Strix Z390-F Gaming (90MB0YG0-M0EAY0)
1 Thermalright Macho Rev. B (100700726)
1 Fractal Design Define R6 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R6-BK)
1 be quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282)

Die Summe der GH Bestpreise wäre da ca. 2340,-

Damit wären wir doch ein wenig über deinem Budget.
Um ist Budget zu kommen, müsse man quasi einen Schritt zurück machen und die Vorgänger von CPU & Board nehmen. Außerdem noch eine günstiger RTX 2080 und ein günstigeres Gehäuse. Der Rest bleibt gleich.
Das könnte dann so aussehen:
1 Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
1 Palit GeForce RTX 2080 Super JetStream, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (NE62080U20P2-1040J)
1 ASRock Z370 Extreme4 (90-MXB5U0-A0UAYZ)
1 be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021)

Mit diesen Einsparungen wäre die Summe der GH Bestpreise ca. 2060,-

Alternativ könnte man natürlich auch zu einer AMD Plttform gereifen:

2 Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 (MZ-V7E500BW)
1 AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
1 G.Skill SniperX Classic Camouflage DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GSXFB)
1 Palit GeForce RTX 2080 Super JetStream, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (NE62080U20P2-1040J)
1 ASRock X470 Taichi (90-MXB7J0-A0UAYZ)
1 Thermalright ARO-M14 Grau (ARO-M14G)
1 Fractal Design Define R6 Blackout, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R6-BKO)
1 be quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282)

Auch hier wäre die Summe der GH Bestpreise ca. 2060,-

Mit einem günstigeren Board und einem günstigeren Gehäuse könnte man auch hier noch ein wenig sparen.

Apropos sparen: überlege, ob du die beiden PCIe (M.2) SSDs wirklich artgerecht einsetzen kannst, da mit einer 1 TB großen Standard SATA SSD, zB der Samsung SSD 860 EVO 1TB, SATA (MZ-76E1T0B) doch gut 60,- zu sparen wäre.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#5 Mitglied ist offline   szoller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 337
  • Beigetreten: 09. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Dezember 2018 - 21:37

Okay, das ist schon ne Ansage...

Wie gesagt, beim AMD fehlt mir völlig eine Richtung, auf welchem Niveau das einzuschätzen ist, daher bin ich da eher unsicher.

Muss mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen und abwägen.

Naja, hier und da schieb ich schon größere Dateien rum, da würd sich das schon bemerkbar machen, aber ich schätze auch den Punkt, bei m2-SSDs auf das Kabelwirrwarr verzichten zu können. Momentan bei 4 SSDs und 2 HDDs ist das schon 'ne Sache ^^
Aber ja, da muss ich dann letzten Endes abwägen, ob's das wert ist oder ob eine vernünftige SATA-SSD es nicht auch tut. Der Durchsatz kommt bei Spielen vermutlich überhaupt nicht zum Tragen. Da würde ich dann vielleicht auch einfach meine Intel 600p behalten.
Bei der Grafik muss ich wohl dann so oder so in den sauren Apfel beißen, unter einer RTX 2080 würde ich auch nicht schauen.
Ich schau's mir mal in aller Ruhe an, danke schonmal

Sebastian
0

#6 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.249
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 299

geschrieben 02. Dezember 2018 - 21:58

Beitrag anzeigenZitat (szoller: 02. Dezember 2018 - 21:37)

...
Wie gesagt, beim AMD fehlt mir völlig eine Richtung, auf welchem Niveau das einzuschätzen ist, daher bin ich da eher unsicher.
...

Kannst ja mal hier schauen, wo AMD im Vergleich zu Intel steht: https://www.computer...ssor/rangliste/
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.401
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 991

geschrieben 02. Dezember 2018 - 22:06

Und zur Information, weil das JR übersehen hat :ph34r:

- M.2 sind die alle. Es gibt nur m.2 über SATA angebunden und m.2 über PCIe angebunden - eine reine Protokoll- und damit Geschwindigkeitsfrage.

Bauform ist aber dieselbe. Einfach eine m.2 SATA einkaufen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#8 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.249
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 299

geschrieben 02. Dezember 2018 - 22:25

@RalphS,
übersehen habe ich es nicht, aber da der TO in seinem Eröffnungsbeitrag schreibt ...

Zitat

Es sollen mindestens 2 NVME SSDs mit 500GB+ verbaut werden

... waren die M.2 SATA SSDs erst mal kein Thema für mich. :wink:
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
1

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.401
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 991

geschrieben 03. Dezember 2018 - 02:03

Ich bezog mich darauf, daß der TO augenscheinlich einem Trugschluß aufgesessen ist...

Beitrag anzeigenZitat (szoller: 02. Dezember 2018 - 21:37)

[...] ich schätze auch den Punkt, bei m2-SSDs auf das Kabelwirrwarr verzichten zu können. [...]
Aber ja, da muss ich dann letzten Endes abwägen, ob's das wert ist oder ob eine vernünftige SATA-SSD es nicht auch tut.


... und "SATA SSD" auf "2.5in Gehäuse" zu reduzieren scheint.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#10 Mitglied ist offline   szoller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 337
  • Beigetreten: 09. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Dezember 2018 - 11:58

Nee, ich kenne da schon die Unterschiede, dachte nur, dass ich auch gleich NVME holen kann, wenn ich eh m2 nutze.
Muss mir da mal die Preisunterschiede anschauen, dachte nicht, dass das viel ausmacht bei m2.
Wenn das 20€ ausmacht, greif ich ja lieber zu NVME statt SATA. Aber wie gesagt, bin da nicht auf dem Laufenden und muss da mal genauer vergleichen, habe ja nun Anhaltspunkte dank euch

Dieser Beitrag wurde von szoller bearbeitet: 03. Dezember 2018 - 11:59

0

#11 Mitglied ist offline   szoller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 337
  • Beigetreten: 09. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Dezember 2018 - 21:56

So, habe mir das mal näher angeschaut und der Kauf rückt näher, ich werde wohl Nägel mit Köpfen machen, entsprechend in die Tasche greifen, dafür aber fürn die nächsten 4 oder mehr Jahre gerüstet sein :cool:

Bevor ich jetzt bestelle, hätte ich noch ein paar Fragen:
  • Das Mainboard ist doch sehr auf Optik und "Bling Bling" getrimmt, gibt's da was ohne Kirmesbeleuchtung mit etwa derselben Ausstattung und Performance, nur ohne LED-Effekte? Klar, GH sagt mir natürlich, dass es auch günstigere Z390 Boards gibt, aber ich weiß eben nicht, in wieweit sich das untereinander was nimmt. Geht mir aber nicht krampfhaft um die Kosten :) Dafür vielleicht mit einem dritten m2-Slot?
  • Wie ist das heutzutage bei den CPUs (konkret eben bei dem i9 9900k), brauch ich da noch Wärmeleitpaste oder ist da (wie beim Xeon) schon ein Wärmeleitpad drauf?
  • Bei den SSDs werd ich mir wohl eine 970 Evo nehmen und dazu eine kmit 1TB, die nicht ganz so schnell sein muss - wobei zB. die ADATA XPG SX8200 Pro als zweite SSD schon interessant ist... die 860 Evo im SATA-mode ist grade mal 30€ günstiger)
  • Ein Netzteil mit 650W sollte ja reichen, habe dann mal nachgeschaut, dass gemäß TDP von CPU und GPU maximal 355W zusammenkommen, der Rest zieht ja keine knapp 200W,
    aber wie sieht das mit der Qualität von dem BeQuiet-Netzteil aus? Auf Arbeit sind mir so einige BeQuiet-Netzteile verreckt (die waren aber wohl am unteren Ende der Preisskala).
  • Beim Gehäuse tendiere ich auch sehr stark zum Define R6 (aber zur Variante mit USB C), nur bei der Farbe bin ich mir unsicher, Weiß und schwarz ist ja klar, von letzterem gibt's gleich 3 Nuancen... :rolleyes:
    Sind die verbauten Lüfter okay und auch von der Anzahl her ausreichend?


Danke schon einmal für eure Hilfe, dieses WE wird bestellt ;D

Dieser Beitrag wurde von szoller bearbeitet: 07. Dezember 2018 - 21:57

0

#12 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.249
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 299

geschrieben 07. Dezember 2018 - 23:38

Wenn du ein Board mit drei M.2 (PCIe) Schnittstellen haben möchtest, kommt eines dieser Boards in Frage, wobei mein Favorit das "ASRock Taichi" wäre: https://geizhals.de/...93_4x+DDR4+DIMM

WLP ist üblicher Weise beim CPU Kühler dabei.

Mit den SSDs kannst du es so machen; mMn spricht nichts dagegen.

Die von mir erwähnte "BQT Straight Power 11 650W" PSU passt mMn in Stärke und Qualität. Hier noch etwas Lesestoff zum Thema PSU: https://www.computer...teil/rangliste/

Die drei Lüfter im "FD Define R6" sind mMn gut und ausreichend. Bei der Farbe kann ich dir allerdings nicht wirklich helfen (ich würde das "Blackout" nehmen).
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#13 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.401
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 991

geschrieben 08. Dezember 2018 - 05:56

Das mit dem Bling Bling geht mir auch massiv auf den Zeiger. Aber die Alternative ist inzwischen 'zahl mehr für weniger (Geblinke)'.

Du könntest noch im Workstation-Segment schauen, also per Xeon-Plattform. Aber da muß es dann wirklich 3647-basiert sein, weil es auf der 2066 (Xeon-W) auch nichts gibt, was *nicht* den dreijährigen Gam0r zur Zielgruppe hätte.

Planmäßig wäre das dann ein Xeon Bronze oder Silver, Supermicro Board drumherum und ECC RAM obendrauf. Inzwischen gibt's sogar vernünftige Kühler für den Sockel (wenn auch nur wenige) sodaß man da durchaus gucken kann.

Haken ist die Preisklasse. Für CPU, Board und RAM allein sind da 2000 Euro ganz schnell weg.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 632
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 23

geschrieben 08. Dezember 2018 - 09:26

Meistens kann man die LEDs ja auch abschalten, wenn man es nicht haben will.
Habe ich bei meinem Board auch gemacht, weils mich nervt.

Dass es RGB hat, heißt ja nicht, dass man es nicht auch ausschalten kann.
Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   szoller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 337
  • Beigetreten: 09. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 08. Dezember 2018 - 19:44

Mag vielleicht irrational sein, aber wenn sowas in Größerem Umfang ist,halte ich's irgendwie für Verschwendung in einem schlichten Gehäuse :rolleyes:

Habe jetzt aber mal alles geordert, soll im Laufe der nächsten Woche ankommen - ich bin gespannt.

Es wurden folgende Komponenten:
1 x Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 (MZ-V7E500BW)
1 xADATA XPG SX8200 Pro 1TB, M.2
1 x Intel Core i9-9900K, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I99900K)
1 x G.Skill SniperX Classic Camouflage DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GSXFB)
1 x MSI GeForce RTX 2080 Gaming X Trio, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V372-031R)
1 x ASRock Z390 Taichi
1 xThermalright Macho Rev. B (100700726)
1 xFractal Design Define R6 USB-C Blackout, schallgedämmt
1 xbe quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282)

Ich bin mal gespannt, wann nun alles ankommt, habe dann im Urlaub ja Zeit für den Zusammenbau.
Was mir Sorgen macht, ist der Kühler, laut Bewertungen sind ja dann nicht alle Ram-Slots nutzbar und es wird doch kompliziert.
Aber wird schon klappen ;D

Danke euch allen, insbesondere JollyRoger2408 :)

Dieser Beitrag wurde von szoller bearbeitet: 08. Dezember 2018 - 19:44

0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0